Aktuelle Zeit: 28.07.2021, 12:52

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon salito » 09.04.2021, 09:31

Robbert » 08.04.2021, 02:31 hat geschrieben:...
bei Silber.de handelt es sich doch wohl auch um eine anonyme Gruppe, oder!?
...


Ja! Der Unterschied aber ist, dass hier die meisten User schon deutlich länger unterwegs sind und nicht so exhibitionistisch Ihren Hort zur Schau stellen... Ich zB. habe fast gar keine Edelmetalle. ;-)

Anzeigen
Silber.de Forum
proton
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon proton » 09.04.2021, 09:33

muenzfreund » 09.04.2021, 04:03 hat geschrieben:Guten Abend zusammen,

ich habe gerade den Faden überflogen und bin erstaunt, was hier über Wallstreetsilver bekannt ist.
Kurz, diese Guppe ist ein spin off von Wallstreetbets, was genau in die Kerbe schlägt, dass man keinen Mist kaufen sollte. Gegründet am 29. Jan und mittlerweile über 50.000 Mitgleider stark. In dieser Zeit wurde aufgedeckt, wie JP Morgan mit dem SLV etf die Kunden abzockt, wie es noch nie vorher so klar war.
Zusammengefasst, "die Kunden kaufen den SLV etf, wenn genug Geld eingesammelt wurde, shortet JP Morgan den Silber Future solange bis der Preis so stark gefallen ist, dass die etf Käufer wieder mit Minus verkaufen. JP Morgan hat einen Kreislauf etabliert, womit sie nur gewinnen können, da sie einfach die Lagerscheine hin und her schieben und der Kunde immer Minus macht.

Der nächste Hammer war, diese unallocated Option der Perth Mint, wie auch in Montreal, Zürich und weiteren, das von vielen Anbietern angeboten wird. Hier wird Geld eingesammelt für Silber plus Lagerkosten ohne dass wirklich Metall vorhanden ist. Dieses Schema fliegt vermutlich gerade in Australien der Perth Mint um die Ohren, Kitco rudert auch schon rum.
Wenn das Kreise zieht, wird alleine das Volumen den Silber Markt abräumen!

Das wurde innerhalb von 2 Monaten von https://www.reddit.com/r/Wallstreetsilver/ stichhaltig offengelegt. Dort sollte man doch mal nachsehen, bevor man müde abwinkt.
Silber ist seit Jahren zu billig, das ist fakt und hat nichts mit Preis künstlich hochzupushen zu tun.
Zum Verlgeich schaut auf Kupfer, was ja der Hauptrohstoff für die Silberförderung ist.

Schönen Gruß in die Runde


Danke für diesen konstruktiven und informativen Beitrag, der nicht destruktiv ist sondern Initiative und Optimismus zeigt bzgl. der Verbrecher des Fiatgeldsystems.

Bzgl. der Silber ETFs war das z.b. mir nicht bekannt wie auch vielen anderen hier denke ich!
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

muenzfreund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon muenzfreund » 09.04.2021, 11:59

salito » 09.04.2021, 09:31 hat geschrieben:Ich zB. habe fast gar keine Edelmetalle. ;-)

Na, da bist du nicht alleine:
https://i.redd.it/7pkcx8ccn3s61.jpg
:D
@proton
bitte gerne,
ich finde es schade, dass das Thema hier irgendwie untergeht, aber vielleicht liest es ja auch jemand, der schon länger hier angemeldet ist..

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 558
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Robbert » 09.04.2021, 13:21

muenzfreund » 09.04.2021,
ich finde es schade, dass das Thema hier irgendwie untergeht, aber vielleicht liest es ja auch jemand, der schon länger hier angemeldet ist..

Ja, schade aber auch irgendwo bezeichnend.

Ueber'n Daumen sage ich mal ich beschaeftige mich seit 10 Jahren mit EM, aus allgemeinem und persoenlichem Interesse, 2-3 h/Tag informieren (lesen) ist eher unter- als uebertrieben.

Silber.de ist hauptsaechlich ein Forum fuer die verliebten Sammler und Hormler--was ja auch voellig ok ist.

Und evtl. liegt es auch am deutschen Markt, d.h. EM wird weithin geschaetzt, aber es ist eben nicht diese direkte Betroffenheit vorhanden wie z.B. in den USA. Denkt an occupy wallstreet, die ganzen Hedgefonds, JPM, GoldmanSachs alle von dort, ein viel groesserer persoenlicher Bezug.

Da haben so einige die Nase so was von gestrichen voll von der Hochfinanz ... im Ggs. zu Dir pb 350.

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1690
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 09.04.2021, 13:30

proton » 09.04.2021, 09:33 hat geschrieben:
muenzfreund » 09.04.2021, 04:03 hat geschrieben:Guten Abend zusammen,

ich habe gerade den Faden überflogen und bin erstaunt, was hier über Wallstreetsilver bekannt ist.
Kurz, diese Guppe ist ein spin off von Wallstreetbets, was genau in die Kerbe schlägt, dass man keinen Mist kaufen sollte. Gegründet am 29. Jan und mittlerweile über 50.000 Mitgleider stark. In dieser Zeit wurde aufgedeckt, wie JP Morgan mit dem SLV etf die Kunden abzockt, wie es noch nie vorher so klar war.
Zusammengefasst, "die Kunden kaufen den SLV etf, wenn genug Geld eingesammelt wurde, shortet JP Morgan den Silber Future solange bis der Preis so stark gefallen ist, dass die etf Käufer wieder mit Minus verkaufen. JP Morgan hat einen Kreislauf etabliert, womit sie nur gewinnen können, da sie einfach die Lagerscheine hin und her schieben und der Kunde immer Minus macht.

Der nächste Hammer war, diese unallocated Option der Perth Mint, wie auch in Montreal, Zürich und weiteren, das von vielen Anbietern angeboten wird. Hier wird Geld eingesammelt für Silber plus Lagerkosten ohne dass wirklich Metall vorhanden ist. Dieses Schema fliegt vermutlich gerade in Australien der Perth Mint um die Ohren, Kitco rudert auch schon rum.
Wenn das Kreise zieht, wird alleine das Volumen den Silber Markt abräumen!

Das wurde innerhalb von 2 Monaten von https://www.reddit.com/r/Wallstreetsilver/ stichhaltig offengelegt. Dort sollte man doch mal nachsehen, bevor man müde abwinkt.
Silber ist seit Jahren zu billig, das ist fakt und hat nichts mit Preis künstlich hochzupushen zu tun.
Zum Verlgeich schaut auf Kupfer, was ja der Hauptrohstoff für die Silberförderung ist.

Schönen Gruß in die Runde


Danke für diesen konstruktiven und informativen Beitrag, der nicht destruktiv ist sondern Initiative und Optimismus zeigt bzgl. der Verbrecher des Fiatgeldsystems.

Bzgl. der Silber ETFs war das z.b. mir nicht bekannt wie auch vielen anderen hier denke ich!


Danke für die Tollen Infos. Unglaublich was da passiert.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2503
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon libelle » 09.04.2021, 13:40

@ muenzfreund

toller Beitrag smilie_01

Wir alten Hasen lesen hier schon noch fleißig mit, und verfolgen natürlich aufmerksam das Geschehen.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2635
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 09.04.2021, 15:00

Das es wesentlich mehr Papiersilber als physisches Silber gibt ist hier im Forum bekannt.
Jetzt kommt aber ein bissi Dynamik in die ganze Szene. Die jungen Zocker habe sich da zusammen getan und können so etwas aufdecken bzw. bewegen.
Ich finde das auch gut.
Als Einzelner ist man dem "Finanzsystem" relativ ausgeliefert. Von mir bekommt das System keine Kohle mehr ..... außer den dringend notwendigen Versicherungen.
In der Welt passiert im Moment so viel, wer weiß, was noch alles passiert .....

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 09.04.2021, 17:48

Robbert » 09.04.2021, 13:21 hat geschrieben:
muenzfreund » 09.04.2021,
ich finde es schade, dass das Thema hier irgendwie untergeht, aber vielleicht liest es ja auch jemand, der schon länger hier angemeldet ist..

Ja, schade aber auch irgendwo bezeichnend.

Ueber'n Daumen sage ich mal ich beschaeftige mich seit 10 Jahren mit EM, aus allgemeinem und persoenlichem Interesse, 2-3 h/Tag informieren (lesen) ist eher unter- als uebertrieben.

Silber.de ist hauptsaechlich ein Forum fuer die verliebten Sammler und Hormler--was ja auch voellig ok ist.

Und evtl. liegt es auch am deutschen Markt, d.h. EM wird weithin geschaetzt, aber es ist eben nicht diese direkte Betroffenheit vorhanden wie z.B. in den USA. Denkt an occupy wallstreet, die ganzen Hedgefonds, JPM, GoldmanSachs alle von dort, ein viel groesserer persoenlicher Bezug.

Da haben so einige die Nase so was von gestrichen voll von der Hochfinanz ... im Ggs. zu Dir pb 350.

robbert


Ausgerufene Feindbilder wie JP Morgen haben mir persönlich nichts getan. Zudem bezweifle ich, dass Anlageentscheidungen, die auf schädlichen Gefühlen wie Angst, Gier, Wut und Rachelust beruhen, renditefördernd sind. Jeder muss den für sich passenden finanziellen Lebensweg finden. Ich bin ungern ein Mitläufer.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1454
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon amabhuku » 09.04.2021, 18:20

PB350 » 09.04.2021, 17:48 hat geschrieben: Ich bin ungern ein Mitläufer.


Zwar ungern, aber was sein muss muss eben sein, nich?
smilie_11

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 09.04.2021, 18:32

proton » 09.04.2021, 09:28 hat geschrieben:
Ich bin der Grundauffassung, dass jeder nur für sein eigenes Geld verantwortlich ist. Daher möchte ich nicht mein finanzielles Wohlergehen von einer anonymen Gruppe im Netz abhängig machen, sondern aufgrund eigener Überzeugungen und Überlegungen anlegen. Wer sich diesem Kleingruppenfeldzug gegen die vermeintlich böse Hochfinanz anschließen möchte: kein Problem. Ich möchte mich mit keiner Sache gemein machen und lasse den freien Markt über die zukünftigen Kursentwicklungen entscheiden.


Ich mag diesen Sarkasmus nicht: "vermeintlich" böse Hochfinanz..."freier Markt"...

Komisch das dieser freie Markt IMMER zu Gunsten der globalen Konzerne verläuft und die "vermeintlich" böse Hochfinanz so einige Prozesse schon hatte, die selbstverständlich immer nur das Rechtsgefühl der Bürger besänftigen sollten, wohlwissentlich das es nur Scheinbestrafungen sind um die Verbrecher der Hochfinanz weiter machen zu lassen.


Kriminelle findet man in jeder Bevölkerungsschicht. Die ärmeren Bevölkerungsschichten sind mit Sicherheit nicht moralisch und strafrechtlich überlegen. Mir geht das Ganze zu sehr in Richtung sozialistischer Klassenkampf. Mein Weltbild über die ,,Reichen" ist insgesamt positiv, weil sie in der Regel für Arbeitsplätze, Wohnräume, Infrastruktur, Steuereinnahmen und Innovationen sorgen.

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 297
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 09.04.2021, 19:18

Meine silberunabhängige Meinung: Ich weiß nicht, wie lange ihr Wallstreetbets und den deutschen Ableger Mauerstraßenwetten bereits kennt. Ich nicht erst seit dem Medienrummel um Gamestop und anschließend Silber, sondern seit vielen Jahren. Ich möchte es mal so ausdrucken: Dort tummeln sich vorwiegend Glücksritter, die durch hochspekulative Wetten möglichst schnell reich werden wollen. Mit einem soliden und langfristigen Vermögensaufbau hat das nichts zu tun. In seriösen Finanzkreisen werden sie seit jeher belächelt. Ich verurteile diese Anleger nicht, weil jeder nur für sein eigenes Geld verantwortlich ist, aber wer hier an rein altruistische Motive in Form eines Klassenkampfes gegen die bösen Großen glaubt, der ist etwas naiv. Siehe auch den Wikipedia-Eintrag: https://de.m.wikipedia.org/wiki/WallStreetBets

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 558
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Robbert » 09.04.2021, 22:21

PB 350, Wallstreetbets hat etwas mit dem squeeze bei gamestop zu tun!

Wir sind hier im Silberforum.

Die erste Form der Wahrnehmung, die Du als Silberliebhaber -investor evtl. auch kennst, man wird belaechelt, nicht fuer ernst genommen.

In der zweiten Stufe, i.d.R. dann wenn die Hochfinanz merkt dass deren Thron beginnt zu wackeln, wird allerhand negatives aus dem Hut gezaubert, so a la Silbergang raubt den Autobauern und Elektroindustrie die letzten Unzen.

Dritte Stufe Intervention um das Spiel weiterhin zu Ungunsten des kleinen Mannes aufrecht zu halten.

Was mich ankotzt: zum X-ten Male wird eine Bullionbank der Marktmanipulation ueberfuehrt, zahlt die peanuts Strafgebuehr aus der Portokasse und es geht weiter wie gehabt.

Werde ich beim Poker des Spiels mit gezinkten Karten ueberfuehrt, zahle ich doch gerne ein paar € Strafe--wenn's danach munter weitergeht. Verkehrte Welt ist wenn die Hansels die das ueble Spiel miterlebt haben weiter am Tisch sitzen. Tun sie. Tun wir. Das war frueher anders, entweder wurde die Faust oder der Colt ausgepackt, oder die Institution / der Betrueger musste zwangslaeufig dicht machen.

Von daher muss jeder EM-Bug sich den Vorwurf gefallen lassen ein finanzieller Masochist zu sein.

Ich leide ungerne. Obwohl, mein EM-Invest war kein Fehlinvest, schlafe bestens. Egtl. sollte auf der Haben-Seite einiges mehr stehen, egtl. Bin mir aber sicher, dass der Krug irgendwann bricht.

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1601
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 09.04.2021, 22:57

UIUIUI... das gibt Schimpfe.Die nachoesterliche Freitagsdruecke schon wieder nicht unter die 25US-Taler geschafft.

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2503
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon libelle » 10.04.2021, 00:06

Robbert » 09.04.2021, 22:21 hat geschrieben:


.....
Von daher muss jeder EM-Bug sich den Vorwurf gefallen lassen ein finanzieller Masochist zu sein.

Ich leide ungerne. Obwohl, mein EM-Invest war kein Fehlinvest, schlafe bestens. Egtl. sollte auf der Haben-Seite einiges mehr stehen, egtl. Bin mir aber sicher, dass der Krug irgendwann bricht.

robbert


Guter Schlaf sollte bei jedem Investment immer ganz vorne anstehen
Ich habe schon einiges ausprobiert, doch nichts brachte meinen Puls so schön runter wie das Umschichten von Fiat in Silber oder Gold.

Die Kryptos laufen zwar derzeit wie blöd, doch für einen ruhigen Schlaft sorgen sie nicht wirklich. Dafür bedarf es schon eines ordentlichen EM Horts in der Hinterhand.

Wer auch aus Überzeugung in Edelmetalle investiert ist, weiß wovon ich spreche.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Outback 1403 » 10.04.2021, 11:07

PB350 » 09.04.2021, 19:18 hat geschrieben:Meine silberunabhängige Meinung: Ich weiß nicht, wie lange ihr Wallstreetbets und den deutschen Ableger Mauerstraßenwetten bereits kennt. Ich nicht erst seit dem Medienrummel um Gamestop und anschließend Silber, sondern seit vielen Jahren. Ich möchte es mal so ausdrucken: Dort tummeln sich vorwiegend Glücksritter, die durch hochspekulative Wetten möglichst schnell reich werden wollen. Mit einem soliden und langfristigen Vermögensaufbau hat das nichts zu tun. In seriösen Finanzkreisen werden sie seit jeher belächelt. Ich verurteile diese Anleger nicht, weil jeder nur für sein eigenes Geld verantwortlich ist, aber wer hier an rein altruistische Motive in Form eines Klassenkampfes gegen die bösen Großen glaubt, der ist etwas naiv. Siehe auch den Wikipedia-Eintrag: https://de.m.wikipedia.org/wiki/WallStreetBets


Dem ist im Grunde nicht viel hinzuzufügen. Vielleicht noch die persönliche Lebenserfahrung von Keynes, denn daraus kann man wirklich etwas für den Vermögensaufbau lernen: „Der Markt kann sich länger irrational verhalten, als man selbst zahlungsfähig bleibt“ https://www.faz.net/aktuell/finanzen/fo ... 24-p2.html


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste