Aktuelle Zeit: 17.08.2019, 19:37

Silber.de Forum

VORSICHT vor dubiosen Verkäufern!

Hier können Sie von privat zu privat Anlagemünzen, Barren, Gedenkmünzen, Sammlerstücke etc. zum Kauf, Verkauf oder Tausch anbieten.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
Lunarjäger
Moderator
Beiträge: 8187
Registriert: 17.09.2008, 21:02
Wohnort: Im Dunkeln

Beitragvon Lunarjäger » 01.02.2013, 09:50

Finerus hat geschrieben:
Überhaupt wollte ich nicht in der Haut eines unbedarften Kleinganoven stecken, der meint, hier im Forum leichte Beute machen zu können. Da wird offenbar verkannt, daß im Marktplatz des Forums auch ein paar Leute unterwegs sind, die im Ernstfall nicht mit sich spaßen lassen...



Für die Tunelarbeiter wurden ja auch schon private Kopfgelder ausgesetzt!
Was dann meistens so endet und schlimmer smilie_52


Angebote bitte über PN 8)











smilie_10
Ich komme noch früh genug zu spät!

Anzeigen
Silber.de Forum
GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1012
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Beitragvon GV Jäger » 01.02.2013, 12:08

Finerus hat geschrieben:Auch der Betrugsversuch ist strafbar. Wenn ein vermeintlicher Betrüger hier also ein Geschäft mit nachweisbar betrügerischer Absicht anbahnt, so kann ihm dies bereits als Straftat ausgelegt werden. Der Nachweis mag sich im Einzelfall natürlich schwierig gestalten, das Risiko ist für den Betrüger dennoch erheblich.


Inzwischen hat er schon kalte Füsse bekommen und sein Facebook-Profil aus der Google-Suche gelöscht.
Nur nutzt das nichts mehr, zu spät und sowieso für die Katz. Solchen Intelligenzbolzen kommt man sehr leicht auf die Schliche.
Da er hier mitliest, noch mal, lass es einfach sein, du bist zu doof.

Benutzeravatar
Silberjunge
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 23.05.2009, 19:14
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silberjunge » 02.02.2013, 21:32

Habe mal eine Frage:

Verkaufe ja gerade einiges an Silber.
Bin auch eine ehrliche Haut, aber was wenn der Käufer ne linke Nummer ist?
Gibt es eine Möglichkeit dass der Käufer nach Erhalt der Ware das Geld irgendwie rückbuchen kann??
Gibt es etwas worauf ich als Verkäufer achten muss?
Habe keinen Verdacht oder Ähnliches, will nur gut schlafen können !
Mfg
Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen. -John F. Kennedy

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2309
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Beitragvon Aurifer » 02.02.2013, 21:38

Solange eine selbst getätigte Überweisung dem Konto des Empfängers noch nicht durch die Empfängerbank gutgeschrieben wurde, hat deine Bank bei entsprechendem Auftrag eine Chance, das Geld zurückzuholen. Sobald die Buchung beim Empfänger erfolgt ist, hast du ganz schlechte Karten.

Darum wollen die meisten Händler (aller Artikel) gerne Vorkasse und keine Lastschrift, weil du die Lastschrift trotz Einzugsermächtigung zurückbuchen lassen kannst.

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1015
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 02.02.2013, 21:51

Irgendwie ist jemand an meine Kontonummer gekommen.
Der hat bei eBay etwas bestellt und einen Überweisungsträger ausgefüllt.
Als ich das per Kontoauszug entdeckt hatte konnte ich über einen Freund bei der Bank die Überweisung rückgängig machen obwohl es beim Empfänger gebucht war.
Mein Freund hat erkannt das die Unterschrift gefälscht war.
Die Empfängerbank hat die Kontoinhaberin gewarnt und den Verand verhindert.
Dabei haben die alle Vorschriften missachtet und hätten wirklich Probleme bekommen können.

Fazit: praktisch unmöglich das Geld zurückzubekommen , theoretisch ja

Ishikawa

Beitragvon Ishikawa » 02.02.2013, 22:09

@barny

das waere mir neu, wenn das geld gutgeschrieben wurde , gibts keine rueckbuchung mehr , das laeuft ueber den zahlungsverkehr, wenn es da etwas zu beanstanden gibt, dann ueber die rechtsabteilung und zurueck zum zahlungsverkehr. :wink:

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1015
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 02.02.2013, 22:23

Das ging einwandfrei.
Aber wie gesagt durch einen Freund und unter nicht berücksichtigen einiger Vorschriften.
Kann ja mal fragen wie das technisch gelaufen ist. Vielleicht hat es geholfen das beide Banken zum gleichen Unternehmen gehört haben. Vom ziehen meines Kontoauszuges , bis zum Anruf waren es wenige Minuten. Bis dann der erlösende Anruf kam, wenige Stunden
Eventuell kann es entscheidend gewesen sein das die Empfänger Bank Rücksprache mit der Empfängerin gehalten hat.

Ishikawa

Beitragvon Ishikawa » 02.02.2013, 22:29

..ablauftechnisch ist es so wie ich geschrieben habe, aber kann auch das von deinem freund nachvollziehen. :mrgreen:

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1015
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Beitragvon barny68 » 02.02.2013, 22:33

Danke, ich möchte hier nicht als Spinner dastehen.

Um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen,
Das Geld ist sicher wenn es da ist

Benutzeravatar
Silberjunge
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 580
Registriert: 23.05.2009, 19:14
Wohnort: Österreich

Beitragvon Silberjunge » 02.02.2013, 22:43

smilie_01

Danke!
Und was ist das für eine Masche mit der Western Union?
Hab ich auch schon mal negatives gelesen.
Vergib Deinen Feinden, aber vergiß niemals ihre Namen. -John F. Kennedy

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2309
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Beitragvon Aurifer » 03.02.2013, 00:33

@ barny / Ishikawa

Darum hatte ich bewusst von SELBST GETÄTIGTEN ÜBERWEISUNGEN geschrieben.

Es gibt natürlich noch die Fälle, dass man beim online-banking auf ein falsches Konto überweist. Da ist die Bank, soweit ich weiß, nicht zur Prüfung der Überweisung (wie bei Überweisungsträgern: Unterschrift etc.) gezwungen, etwa ob Name und Bankdaten übereinstimmen.

Wenn die Bank das Versehen nicht bemerkt und die Überweisung nicht zurückkommt, kann man natürlich selbst auf den Fehler hinweisen und die Bank bitten, das Geld zurückzuholen. Hat der unrechtmäßige Empfänger das Geld inzwischen abgehoben, muss der Absender der Überweisung sich eben selbst darum kümmern, wie er an sein Geld kommt. Die Banken sind aus der Nummer raus, wie zuletzt ein Gericht geurteilt hat.

Ishikawa

Beitragvon Ishikawa » 03.02.2013, 00:41

@aurifer

..und eine handschriftliche ueberweisung geht durch den zahlungsverkehr und wird dort geprueft , geld geht raus
und wird beim empfaenger gutgeschrieben, bei unstimmigkeit gibts eine pruefung durch die rechtsabteilung und dann bei bedarf retour zum zahlungsverkehr, aber auch banken zeigen bei unstimmigkeiten einen grossen toleranzgrad. :wink:

croupier
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 17.01.2010, 20:42
Wohnort: Oberfranken

lexXxus

Beitragvon croupier » 05.02.2013, 10:35

Hallo

Hat hier schon einer mit dem Mitglied lexXxus was zu tun gehabt?

Für eine Info sag ich schon mal Danke.

Gruß Croupier

Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3343
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Beitragvon Finerus » 05.05.2013, 00:25

Vorsicht vor Angeboten des Users

Gunndasilb

Ein Mitglied des Forums meldet unseriöse Handelsangebote dieses Users, die einen Betrugsversuch nahelegen.

Wendet Euch bitte bei ähnlichen Verdachtsfällen mit dubiosen Usern, deren Beitragszahl NULL beträgt, bitte immer direkt per PN an Forum-Team.

Bitte auch die Tips zum sicheren Handeln beachten.

Gruß
Finerus

mische90
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 30.04.2013, 17:00
Wohnort: NRW

Beitragvon mische90 » 05.05.2013, 01:08

Danke für den Hinweis. Ich werde nur bei den bekannten Händlern und bei Mitglieder die hier schon länger vertreten sind kaufen. Dann bin ich wohl auf der sicheren Seite und muss kein teures Lehrgeld bezahlen.


Zurück zu „Private Kleinanzeigen wie Angebote, Gesuche u. Tauschobjekte“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste