Aktuelle Zeit: 26.02.2024, 13:11

Silber.de Forum

Lunar Drache 1 kg PP

Hier geht es um Infos, Shops und Silberpreise von Bullionmünzen, Silberbarren, Goldbarren, Goldmünzen etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 08.06.2009, 13:42

Beitragvon picodali » 19.03.2010, 00:01

Valentin hat geschrieben:Ok, kenne mich mit dieser Ebay-Welt nich aus...hat der den wieder rausgenommen oder so....hat ihm wohl jemand ein Angebot an Ebay vorbei gemacht.


Sieht so aus. Obwohl das schon merkwürdig ist, die Auktion ist doch gar nicht so schlecht gelaufen... Wirft kein so gutes Licht auf den Verkäufer.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
bunk9
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1163
Registriert: 03.04.2009, 14:10

Beitragvon bunk9 » 19.03.2010, 08:50

Soso, wieviele Händler kennst du denn PERSÖNLICH?
Und in wie vielen Antiquariaten hast du schon gearbeitet, um mir meine eigene wertvolle Erfahrung auf dem Gebiet abzusprechen?
Ich weis das der Münzhandel die Sammler Jahrelang verarscht hat, was von Raritäten posaunt hat und der Katalog war die Bibel der Münzhändler. Mit der Globalisierung und dem Zusammenwachsen der Märkte hat sich gezeigt welche Münzen wirklich Rar sind und welche nicht. Nur weil es der Händler an de Ecke einmal im Jahr Angebot hat, ist die Münze nämlich nicht gleich selten. Aber du bist ja anscheinend Omnipotent und wenn du sagst jeder europäische Münzsammler kauft lieber mit Zertifikat dann ist das hier anscheinend Gesetz. Aber nur in deinen Träumen. Schreib also bitte zukünftig bitte: " genau wie in Europa (bunk9 ausgeschlossen) nun mal lieber mit Zertifikat gekauft wird.
" By the way, den europäischen Münzsammel gibt es so gar nicht. Das groh der Münzsammler belächeln einen Großteil der hier Meistdiskutierten Münzen. Nicht umsonst ist der Begriff "Pseudomünze" da in aller Munde. Und genau diese winzige Teilmenge der Sammlermünzen besticht durch Ihre Zettelchen und Böxchen.

Es geht um die Wertminderung von Exemplaren, die nicht komplett sind.
Das ist Quatsch wenn es einem Sammler um die Münze geht. Ich kann mich an einer Münzen auch erfreuen wenn sie "nackt" ist. Meine Kiwis sind übrigens alle von Ihren Blistern befreit. Sind die überhaupt weichmacherfrei?

Ist doch schwachsinn was du hier erzählst, natürlich ist es wichtig, dass man bei ner Sammlermünze das Etui, Umverpackung und COA hat, ohne würde ich nie im leben den vollen Preis bezahlen, wieso auch, da wär man ja schön blöd... und gerade wenn du Sammler bist, ist es doch nen Frevel, wenn man auf COA, Etui, Umverpackung keinen Wert legt, sowas gehört halt nun mal zur Münze dazu und gibt ihr das gewisse Etwas.. es gibt da sehr kunstvolle Sachen besonders bei den Chinamünzen..
Auch wenn ich jetzt Eure Weltbild zerstörte, aber wer glaubt ihr interessiert sich in 10-15 Jahren noch für Fischmünzen aus Palau? Euer Zertis bringen dann im Altstoffhandel noch Geld woanders sicher nicht.

Die Erfindung von Zertis und Umverpackungen ist eine Vermarktungsmethode der Neuzeit und sind wie ich es schon einmal gesagt habe nur eine Marketingstrategie um hohe Ausgabepreise für Münzen zu rechtfertigen. Oder würdet Ihr für ne halbe Unze Silber aus Palau 35 Euro oder mehr bezahlen. Aber da wird ne Box drum rum gemacht, ein Zerti ausgestellt und ne künstliche Verknappung per Auflagezahl definiert.
Und schon kommt Ihr daher und redet von Wertverlust wenn etwas von dem Zeug fehlt. Das das Zeug aber der Einzige Grund, warum Ihr für 1/2 Unze bezahlt kommt Ihr nicht in dem Sinn. Da fragt man sich doch was Ihr sammelt, oder?

999.9 hat Folgendes geschrieben:

Es geht um die Wertminderung von Exemplaren, die nicht komplett sind.

Das war der Nagel auf den Kopf
Nich vollzählig weniger Zaster! So einfach!
Die ist auch geistreich die Aussage. Seit wann beobachtet Ihr die moderne Münzausgaben mit Zerti und Umverpackung, bzw. wie lange sind die Münzen auf dem Markt? Ihr seht doch nur die Entwicklung der letzten paar Jahre, wie die Preise für Spider, Battel und was weis ich noch abgehoben sind kurz nach der Ausgabe. Niemand weis wie das in 10-20 Jahren sein wird. Ab er Ihr wisst natürlich dass es dann ohne Box und Zerti weniger dafür gibt! Mir fehlt dieser Weitblick leider. Ich weis nur das bei meinen modernen Gedenkmünzen aus Kanada die vor 20-30 Jahren mit Zerti und Box ausgegeben wurden, das kaum noch jemanden interessiert. Ich kauf die zum Spot oder leicht darüber, weil mir die Münzen gefallen, nicht weil es gerade gehypt wird.

Hier will uns doch tatsächlich einer erzählen das er zb für die Sea Life Komplett Edition genauso viel löhnen würde wenn er nur die 5 halben Unzen nackt bekäme !???
Keule pack ein , wenns so ist bist du der einzige in diesem Sonnensysthem !
Ich würde keine Silberdinger (ich sag mal absichtlich nicht Münzen) aus Palau kaufen, es sei denn nahe Spot und zu Anlagezwecken. Man Ihr müsst bei der Münzstunde von 1-2-3-TV doch ausrasten vor Glück und euch mit Bestätigung auf die Brust klopfen. Der labert genau dasselbe von Zerti und Box, warum wohl?
Und jetzt sagt nicht das kann man doch nicht vergleichen. Und ob, der verkauft seinen Münzschrott an arme Ahnungslose, mit versprechen auf Wertsteigerung. Ihr seid bisl besser dran, weil Ihr Münzen billiger einkauft, aber auf Grund der gleichen Versprechen und kurzfristigen Prognosen. Euch verarsch nur die Perth!

Und jetzt kommt nicht mit den frühen Pandas schaut euch da mal um, bei den wirklich seltenen Jahrgängen ist es wurscht ob da ein Zerti oder die original Mint Plastikfolie drum ist. Und genauso wir es in der Zukunft auch sein. wirklich selten Münzen für
die eine Nachfrage besteht werden teuer sein egal ob mit oder ohne Zertifikat. Den Rest wird’s zum Spot geben. So war es bisher immer bei Münzen. Das sind meine Beobachtung ich zwinge niemanden danach zu handeln oder seine Zertifikate und Boxen zu verheizten. Jetzt könnt ihr meine Argumente wieder alle mit Schwachsinn abtun, aber vielleicht denkt der eine oder andere mal drüber nach, und fragt warum die 1/2 Unze aus Palau 35€ bei der Perth kostet? Und kauf ich die Münze wirklich weil Sie mir gefällt, oder weil es alle tun?

So das wars von mir zu dem Thema. Und wenn ich das schreibe meine ich das auch.
[/u]

Rompeprop
Silber-Guru
Beiträge: 3574
Registriert: 15.04.2009, 21:43

Beitragvon Rompeprop » 19.03.2010, 09:03

bunk9 hat geschrieben:Und jetzt kommt nicht mit den frühen Pandas schaut euch da mal um, bei den wirklich seltenen Jahrgängen ist es wurscht ob da ein Zerti oder die original Mint Plastikfolie drum ist. Und genauso wir es in der Zukunft auch sein. wirklich selten Münzen für
die eine Nachfrage besteht werden teuer sein egal ob mit oder ohne Zertifikat.

Und das ist jetzt tatsächlich Quatsch.
Klar bringen die 12 Unzen Pandas mit Holzbox und Zerti mehr Kohle, bzw. sind deutlich teurer als wenn man nur die nackte Münze bekommt.
Das gleiche mit den ersten drei Unzen Jahrgängen. Verschweisst und mit Zerti sind die um einiges teuerer.

Benutzeravatar
dr.springfield
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1750
Registriert: 21.10.2009, 08:34

Beitragvon dr.springfield » 19.03.2010, 13:26

Hab neulich alle Jahrgänge Blisterkiwi verkauft !
Hätte ich die Münzen aus den Blistern genommen und nackt angeboten hätte ich wohl mal gerade so 60-65 % bekommen !

Es ist doch auch völlig egal ob da was aus Palau kommt , von der Perth Mint oder sonst wo her , jedes Objekt hat einen gewissen Marktwert der sich über die Zeit verändert !
Es ist aber zu diesem Thema wurscht ob etwas teurer wird oder billiger , in jedem Falle spielt der Zustand und damit auch die Verpackung etc immer auch eine Rolle , sicherlich mal mehr mal weniger aber es ist eben nicht völlig egal und schon gar nicht bei allen Münzen !

OK ob bei nem 5 OZ Libertad noch Folie drum ist oder nicht , das ist wohl unerheblich wenn die Münze in einem Top Zustand ist danach hört das aber auch schon auf , bei allem spielt Zustand und Verpackung eine Rolle , selbst bei Barren !
Natürlich bekommt man für einen eingeschweissten Hochglanzbarren mit Zerti im Durchschnitt mehr als für ein schwarz angelaufenen Grabbelklumpen aus der Juttetasche !

Ich bin daher der Meinung das alles , wirklich alles auch eine Rolle spielt ! 8)
nicht alles was glänzt ist Gold !
dr.springfield

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Beitragvon stargate » 19.03.2010, 19:33

dr.springfield hat geschrieben:
Ich bin daher der Meinung das alles , wirklich alles auch eine Rolle spielt ! 8)


Genau, dass ist der Punkt, es gibt soviele verschiedene Sammler, jeder legt auf was anderes mehr oder weniger Wert...

Die meisten Leute wollen eben die Münzen so wie sie verasugabt wurden, mit allem drum und dran, wenn mir dass egal ist, muss ich eben damit rechnen, dass mir eine rießige Käuferschicht wegbricht und ich nicht den erhofften Preis erziehle..

Es kann mir KEINER erzählen, dass wenn er die Wahl zwischen ner Münze mit Etui,Zerti,Umverpackung usw hat und einer ohne alles, dann die nackte Münze bevorzugt und sogar noch den selben Preis bezahlt wie für die orginal Verausgabte...

Wenn man eine Münze kauft muss man IMMER, darauf achten, dass alles komplett ist, denn nur so kann man auch den maximalen Preis erzielen und muss keine evtl. Abschläge in kauf nehmen...

mfg stargate

Benutzeravatar
Twinson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 247
Registriert: 21.09.2008, 11:20
Kontaktdaten:

Beitragvon Twinson » 20.03.2010, 10:22

Bei Wahl werde ich natürlich immer die vollständige Version nehmen.

Jedoch muss man sich ernsthaft Fragen wie hoch z.B. im Beispiel der Drachenmünze der Abschlag sein solle wenn die Münze ohne COA geliefert wird.

Welchen Wert hätte ein vollständiges Set (also mit COA) ggü. einem ohne COA?

Was ist Euch "der Schnippsel" in diesem Fall wert? 10€, 50€, 100€ o. mehr für ein Stück Papier smilie_08

Zur Orientierung bei den Proof Silberpandas werden die meisten COAs um 10-20 Euro auf dem Zweitmarkt gehandelt. Entsprechen halte ich große Abschläge beim Einzelverkauf der Münze (um die es im wesentlichen geht, denn ich kenne mehr Münzsammler als COA Sammler) für unangemessen.
Gruß Twinson

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 08.06.2009, 13:42

Beitragvon picodali » 20.03.2010, 14:00

Twinson hat geschrieben:Jedoch muss man sich ernsthaft Fragen wie hoch z.B. im Beispiel der Drachenmünze der Abschlag sein solle wenn die Münze ohne COA geliefert wird.
...
Was ist Euch "der Schnippsel" in diesem Fall wert? 10€, 50€, 100€ o. mehr für ein Stück Papier smilie_08

Zur Orientierung bei den Proof Silberpandas werden die meisten COAs um 10-20 Euro auf dem Zweitmarkt gehandelt....


Hallo Twinson,

ich finde, die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Von der Drachenmünze wurden 250 Einzel-Exemplare geprägt. Weitere 500 im Set. Ein Zweitmarkt für die COAs der Drachenmünze ist mir nicht bekannt, und würde vermutlich für Einzelmünzen keinen Sinn machen, da dort auf dem Rand vermuteterweise die Nummer eingeprägt sein sollte (bisher hat sich hier noch niemand dazu geäußert). Wenn es nur um die Münze geht, einverstanden dann ist ein Zerti nicht so wichtig. Wenn ich aber die komplette Serie sammle, dann lege ich schon Wert darauf, dass die Ausgabe komplett ist. Einen 1 Kilo Proof Drachen kann ich mir hier betrachten, da ich ihn bereits im Set habe. Einen zweiten aus einem Set, der vielleicht als Einzelmünze verkauft wird, kann ich mir also sparen. Damit wird meine Serie nicht wirklich komplett. Hätte der Verkäufer mir mitgeteilt, ob im Rand eine Nummer eingeprägt ist, dann hätte ich überhaupt nicht auf das fehlende COA hingewiesen. Vermutlich hätte ich dann auch versucht, die Münze zu ersteigern. Dass der Verkäufer die Auktion dann auch vorzeitig beendet (übrigens 98,3% pos. Bewertungen) spricht nicht gerade für seine Seriösität.
Kannst Du vielleicht nachvollziehen was ich meine? Ansonsten: ja, ich sammle Münzen und freue mich über schöne Exemplare, die ich günstig erwerben kann nur weil COA o.ä. fehlt. Dass ich bei den Drachen etwas anders ticke, dürfte nun hinlänglich bekannt sein.

Gruß
pico

Benutzeravatar
dr.springfield
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1750
Registriert: 21.10.2009, 08:34

Beitragvon dr.springfield » 20.03.2010, 15:57

Da ham was doch wieder , jeder freut sich wenn er eine Münze günstiger bekommt weil das Zubehör fehlt !!! :shock:
nicht alles was glänzt ist Gold !

dr.springfield

Benutzeravatar
picodali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 498
Registriert: 08.06.2009, 13:42

Beitragvon picodali » 20.03.2010, 16:15

dr.springfield hat geschrieben:Da ham was doch wieder , jeder freut sich wenn er eine Münze günstiger bekommt weil das Zubehör fehlt !!! :shock:


Ja und? Hab ich doch nie bestritten. Ist eben gängige Praxis, dass es die oft billiger gibt. Und beim Verkauf werde ich vermutlich eben auch wieder weniger dafür bekommen. Die Frage ist doch, ob das so gerechtfertigt ist. Das wird imho vom "Markt" geregelt. Und da wir alle der "Markt" sind, darf man gerne darüber diskutieren, wie wir ticken bzw. was uns bewegt.

Benutzeravatar
dr.springfield
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1750
Registriert: 21.10.2009, 08:34

Beitragvon dr.springfield » 20.03.2010, 16:52

War nicht gegen dich , sondern nur eine Feststellung zum Thema ! smilie_16 smilie_15
nicht alles was glänzt ist Gold !

dr.springfield

Benutzeravatar
Sawyer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 08.06.2009, 13:47

Beitragvon Sawyer » 26.09.2010, 11:42

dr.springfield hat geschrieben:Da ham was doch wieder , jeder freut sich wenn er eine Münze günstiger bekommt weil das Zubehör fehlt !!! :shock:


Also ich z.B. nicht. Kaufe Sammlermünzen nur mit allem drum und dran. smilie_21


Zurück zu „Anlagemünzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste