Aktuelle Zeit: 26.11.2020, 08:00

Silber.de Forum

Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Ronny
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.05.2017, 21:05

Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Ronny » 31.01.2020, 20:24

Ich hoffe, das Thema passt irgendwie da rein. Ich für meine (bescheidenen) Verhältnisse habe mir einen
Grundstock mit Gold und Silber aufgebaut. Nun wird bei mir in Kürze aus einer Anlage ein Betrag von rund
8.000 Euro fällig. Brauche ich im Moment nicht. Hab nun die Überlegung (weil ich vor allem dem Euro nicht traue!) evtl. diesen Betrag in Franken oder Kronen umzutauschen. Hab mich aber noch nicht informiert, wie hoch der Verlust jeweils bei Umtausch ist. Vorab eben diese Frage ans Forum, wie Ihr diese Überlegung seht...? Wie gesagt, habe schon einen Grundstock von ca. 10.000 in EM - und möchte nicht alles auf eine Karte legen. Wer kann mir dazu etwas sagen, bzw. hat sich auch schon diesbezüglich Gedanken gemacht? Über Meinungen werde ich mich freuen... smilie_14 !

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon leuchtboje » 31.01.2020, 20:50

Der Leitzins der SNB ist mit -0,75% noch niedriger als der der EZB - warum kommst Du auf den Schweizer Franken?

Gleiche Frage stellt sich für die Norwegische Krone - Warum gerade diese Währung?


Warum nicht: Dollar, Kanadische Dollar, Rubel, Yen oder Renminbi?
Weitere Alternative: DM - über das oft so genannte 'Angsthasensilber' sogar 2 Strategien gleichzeitig realisierbar

Leuchtboje

bjoernwww
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 31.10.2014, 17:06

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon bjoernwww » 31.01.2020, 20:56

Er will es ja nicht aufs Konto legen , sondern zinslos daheim , wie ich es verstehe. Von daher spielt der Zins primär keine Rolle.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1284
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 31.01.2020, 20:58

Wie bei allen Fragen wirst Du auch hier 1001 unterschiedliche Perspektiven einnehmen können.

CHF und NOK sind ja schon eine geraume Zeit "Fluchtwährungen" aus der Brüssel-Strassburg-FfM-Hood.

CHF geographisch leider komplett durch € -Raum umstellt und unter Druck setzbar.
Benötigt man CHF also nicht als unmittelbares Handgeld weil man in der Nähe der schweizer Grenze residiert aus meiner Sicht eher nicht.

NOK wird zwar auch immer wieder mal als Fluchtwährung genannt jedoch sehe ich auch hier nur den Sinn wenn man an reales Handgeld denkt.

Persönlich ziehe ich CZK sowie einen kleinen Grundstock $ vor. CZK als vergleichsweise stabile Währung eines Nachbarlandes in der Doppelfunktion Ausweichanlage/Fluchtwährung.
Der Amitaler nimmt zwar in seiner globalen Bedeutung ab und ist ebenso strukturell nur partiell besser aufgestellt als die EZB Zettelchen, aber auf absehbare Zeit wird er eine der wesentlichen Ausweichwährungen bleiben.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2452
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Frank the tank » 31.01.2020, 20:59

Ich würde Schweizer Franken in Form von Vreneli nehmen ......

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6365
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon haehnchen03 » 31.01.2020, 21:02

Naja Norwegische Kronen ist ja im Moment der große Renner. Ich beobachte die NOK seit längerem.
Die schwanke aber sehr , von 9,9Nok bis 10,18 Nok zum Euro. Ob das ein gutes Zeichen ist ???? Jedenfalls musst du die NOK zum richtigen Zeitpunkt kaufen. Norwegen soll Schuldenfrei sein und hat sehr viele Ölreserven. Angeblich soll es denen recht gut gehen.
Schweizer Franken sind ja schon immer eine Währung welche in den Köpfen rumgeistert.
Kommt halt immer darauf an warum du das willst und wieviel du tauschen willst?
Willst du auf Währungsgewinne spekulieren oder willst du evtl dein Vermögen absichern?

Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon leuchtboje » 31.01.2020, 21:03

bjoernwww hat geschrieben:Er will es ja nicht aufs Konto legen , sondern zinslos daheim , wie ich es verstehe. Von daher spielt der Zins primär keine Rolle.


Ja, so habe ich das auch verstanden - jedoch will er höchstwahrscheinlich die Fremdwährungen als Wertspeicher nutzen.
Da der Franken noch niedriger verzinst, will die SNB ihn offensichtlich möglichst abwerten.

Eine Abwertung des Wertspeichers ist aber nicht im Sinne des Besitzers... so hatte ich das gemeint.

Benutzeravatar
Argentum Amicum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 01.10.2018, 21:03

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Argentum Amicum » 31.01.2020, 21:04

Ronny, verstehe ich Dich richtig, dass Du nicht in Goldmünzen (Franken und Kronen), sondern in die Währungen Schweizer Franken und in WasAuchImmerFürKronen tauschen möchtest?

Welche Kronen sollen es denn sein, der Herr?
Dänische, estnische, färöische, isländische, jugoslawische, österreichische, schwedische, slowakische oder tschechische Kronen? :wink: Na gut, wenn Du Norwegen magst, halt auch die Dinger.

Aber im Ernst: Mal angenommen, ich hätte einen Grundstock von 10.000 Euro in EM und würde nun 8.000 Euro anlegen wollen, würde ich diesen Betrag in meine Bildung investieren.
Bildung, eigenes Wissen, das bringt nach meiner Erfahrung immer noch die beste Rendite. smilie_01
Ob Bücher, Lehrgänge, Seminare, Coachings, Onlinekurse, die Welt der (Finanz-)Bildung und Möglichkeiten ist riesengoß.

Lerne, wie man an der Börse vorgeht, lass Dir beibringen, wie Du Dein (Eigen-)Kapital mit Immobilien hebelst und sinnvoll in Betongold investierst, schaue Dir die Blockchain als Technologie an und entscheide, ob Du ein bißchen Spielgeld in ein paar Kryptowährungen investierst (Achtung: Riesige Chancen, aber auch Totalverlust möglich!), schaue, ob Du ein Hobby hast oder entwickeln möchtest, in dem sich Chancen ergeben (bspw. Kunst, Gemälde, Antiquitäten, Oldtimer, sonstige Raritäten) und und und....

Aber mir fällt grad ein, wir sind ja hier in einem Edelmetall-Forum und wenn Du auf all das, was ich oben geschrieben habe, sowieso und überhaupt keine Lust hast, dann sage ich auch ganz klar:
Bevor ich jetzt 8.000 Euro in irgendeine andere Währung investieren würde und dabei auch noch einen ordentlichen Abschlag beim Tausch akzeptiere, würde ich das einfach noch ins EM-Paket mit rein werfen und bspw. eine Unze Platin, eine Unze Gold und eine Masterbox mit 250 Kängurus bestellen (ja, ich mag Diversifikation auch bei EM). Und pack wenigstens den Rest in ein paar vernünftige Bücher.

Das ist natürlich nur meine persönliche Meinung, aber danach hattest Du auch gefragt, oder?

Und nun bin ich mal gespannt auf die Ratschläge der anderen Foristen hier. smilie_60
Viele Grüße
Argentum Amicum

Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon leuchtboje » 31.01.2020, 21:08

Argentum Amicum hat geschrieben:Ronny, verstehe ich Dich richtig, dass Du nicht in Goldmünzen (Franken und Kronen), sondern in die Währungen Schweizer Franken und in WasAuchImmerFürKronen tauschen möchtest?

Welche Kronen sollen es denn sein, der Herr?
Dänische, estnische, färöische, isländische, jugoslawische, österreichische, schwedische, slowakische oder tschechische Kronen? :wink: Na gut, wenn Du Norwegen magst, halt auch die Dinger.
ten hier. smilie_60


Er schreibt doch im Betreff ganz klar - norwegische Kronen....

Benutzeravatar
Argentum Amicum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 133
Registriert: 01.10.2018, 21:03

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Argentum Amicum » 31.01.2020, 21:34

leuchtboje hat geschrieben:
Argentum Amicum hat geschrieben:Ronny, verstehe ich Dich richtig, dass Du nicht in Goldmünzen (Franken und Kronen), sondern in die Währungen Schweizer Franken und in WasAuchImmerFürKronen tauschen möchtest?

Welche Kronen sollen es denn sein, der Herr?
Dänische, estnische, färöische, isländische, jugoslawische, österreichische, schwedische, slowakische oder tschechische Kronen? :wink: Na gut, wenn Du Norwegen magst, halt auch die Dinger.
ten hier. smilie_60


Er schreibt doch im Betreff ganz klar - norwegische Kronen....


Danke für den Hinweis, leuchtboje.
Entweder wurde das später noch von Ronny hinzugefügt, oder ich hatte es schlicht überlesen. Wenn es Letzteres war, möchte ich das mit meinem hohen Alter entschuldigen. smilie_02
Viele Grüße
Argentum Amicum

Ronny
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 28.05.2017, 21:05

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Ronny » 31.01.2020, 21:43

Danke an alle für die gutgemeinten Ansichten. Auch weiß ich, dass mein kleines "Eigentum" für manche
hier nur Spielgeld bedeutet. Für mich ist es aber doch ein relativ hoher Betrag. Hab mich gefreut, dass
doch so viele Antworten in der kurzen Zeit gekommen sind. Ist wirklich interessant Meinungen von anderen zu lesen...! Werde sicher zur gegebenen Zeit eine für mich sinnvolle Entscheidung treffen... smilie_14 smilie_24 !

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2217
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Sapnovela » 31.01.2020, 23:12

Such Dir was, was laufende Erträge gibt. Schweizer und Norweger-Zettel geben keinen Zins und Zinseszins, genau wie Edelmetalle. Diversifizieren ist das Stichwort. smilie_24

Benutzeravatar
Straati
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 224
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon Straati » 01.02.2020, 00:39

Wenn ich richtig informiert bin ist heute der Brexit. Deshalb könnte das britische pfund äußerst interessant sein.

bjoernwww
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 31.10.2014, 17:06

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon bjoernwww » 01.02.2020, 01:11

Kauf Die auf jeden Fall pfund. Seit 12 Uhr sind sie frei ! Die Schweizer hängen im Endeffekt doch an der Eurozone. Uk ist demokratisch, frei und kann jetzt aufblühen. Zudem wird man die Währung nicht bedingunslos abwerten wie die Schweizer.

silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2186
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Tausch von Euro in Schweizer Franken oder Norwegische Kronen sinnvoll...?

Beitragvon silberschatzimsee » 01.02.2020, 01:19

.
Zuletzt geändert von silberschatzimsee am 16.02.2020, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste