Aktuelle Zeit: 03.06.2020, 01:18

Silber.de Forum

Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

eurosilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 05.03.2014, 13:06
Wohnort: RLP

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon eurosilber » 18.05.2019, 12:38

Grandmaster hat geschrieben:
eurosilber hat geschrieben:
Gollum 2.0 hat geschrieben:Was darf denn so ein 100er mit 640er Feingehalt maximal kosten ???

Ich meine jetzt keinen Hungerleiderpreis für Forumsmitglieder, sonder einen fairen Preis.


Also bei eBay gibts grad ein großes Lot versandkostenfrei zum Nennwert


Hab's mir mal angeschaut.

Erstens würde ich bei der Summe nur auf Abholung oder Übergabe kaufen.

Zweitens haben wir da eine Differenz, von 225€ von Spot zu Nennwert. Mit ein bissl Glück und etwas Zeit bekommt man Silber sehr nahe zum Spotpreis und kann sich für den Rest ein bissl Gold oder noch mehr Silber kaufen.

Drittens: 7,26€ bei 15,36g entsprechen aktuell 14,70€/oz zum Spot 12,90€/oz. Dafür bekommt man bald Bullion oder bereits Barren (siehe weiter oben). Das leidige Problem, was gerade auch die 10DM625 haben. Das ist zu viel für 0815 Kurant. Die Dinger kann man auch fast schon zur Schmelze bringen, weswegen sie hier auch zum Nominalwert angeboten werden. Oder halt behalten, bis der Silberpreis mal wieder ansteigt...


So, siehts aus. Für jemanden aus dem Bodenseeraum oder südl. Bayern trotzdem ein interessantes Lot "Angsthasensilber". Das Risiko geht gegen 0. Die privaten Ösis kaufen aktuell für 7,50€. Was ist an der 100er mit Motiv "Hall" so besonders? Die Auflage kann es nicht sein.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 671
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Grandmaster » 18.05.2019, 13:22

eurosilber hat geschrieben:Was ist an der 100er mit Motiv "Hall" so besonders? Die Auflage kann es nicht sein.

Mir gefällt einfach das Motiv mit dem Ritter auf Pferd. Und das Preis-Leistungsverhältnis ist hier für mich in Ordnung.

Ich bin zwar kein Sammler, aber ich habe mir vor Jahren eine sehr gut erhaltene 3 Reichsmark 1915 Mansfeld (Jäger 115) gegönnt. Meiner persönlichen Meinung nach mit Abstand die schönste (offizielle) Münze aus der Zeit des deutschen Kaiserreichs.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

eurosilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 05.03.2014, 13:06
Wohnort: RLP

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon eurosilber » 18.05.2019, 13:34

Grandmaster hat geschrieben:
eurosilber hat geschrieben:Was ist an der 100er mit Motiv "Hall" so besonders? Die Auflage kann es nicht sein.

Mir gefällt einfach das Motiv mit dem Ritter auf Pferd. Und das Preis-Leistungsverhältnis ist hier für mich in Ordnung.

Ich bin zwar kein Sammler, aber ich habe mir vor Jahren eine sehr gut erhaltene 3 Reichsmark 1915 Mansfeld (Jäger 115) gegönnt. Meiner persönlichen Meinung nach mit Abstand die schönste (offizielle) Münze aus der Zeit des deutschen Kaiserreichs.


Verstehe, die 3 Mark Mansfeld ist wirklich ein sehr schönes Stück. Die Briten lassen das Motiv ja aktuell wieder aufleben.
Ich muss mal schauen, ob ich die "Hall" bei meinen 100ern habe. Sind meines Wissens hauptsächlich Olympiamünzen.
Noch mal zurück zum spotnahem Kauf. Gibts da noch einen Tip, ausser nonstop bei eBay abzuhängen, um vielleicht mit sehr viel Glück den Schnapper des Tages abzuschiessen?

rudi k.
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 21.04.2012, 21:05

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon rudi k. » 18.05.2019, 13:48

Ich habe ein bischen Geld zur Seite gelegt um bei dem "richtigem" Kurs zuzuschlagen. Es ist jetzt so weit und am Montag geht es los. Kaufe nur 1 OZ Bulionmünzen. Leider kann ich mich nicht entscheiden was ich kaufen soll... Paar Kookas und Koalas auf jeden Fall, sonst bin ich ratlos. Hat jemand einen Tipp?

eurosilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 05.03.2014, 13:06
Wohnort: RLP

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon eurosilber » 18.05.2019, 13:53

rudi k. hat geschrieben:Ich habe ein bischen Geld zur Seite gelegt um bei dem "richtigem" Kurs zuzuschlagen. Es ist jetzt so weit und am Montag geht es los. Kaufe nur 1 OZ Bulionmünzen. Leider kann ich mich nicht entscheiden was ich kaufen soll... Paar Kookas und Koalas auf jeden Fall, sonst bin ich ratlos. Hat jemand einen Tipp?


Das meiste Silber fürs Geld gibts wahrscheinlich bei den Perth Mint Kängus. Eine 250er Box bekommst du aktuell für 3800€.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Ric III » 18.05.2019, 15:25

eurosilber hat geschrieben:
Die Öschis sind voll mein Ding, aber von Privat selten in nennenswerter Menge zu bekommen, bzw. oft nur als Komplettsatz mit 25er und 100er oder sogar 500er. Sortenreine Lots enthalten immer auch die 5 Stück mit 640er Legierung. Die 25er mag ich eigentlich auch sehr gerne, es macht nur keinen Sinn, 5 Münzen spotnah zu kaufen, um dann 7€ für Versand abzudrücken.
Die Kanadier sind da eine gute Alternative, welche ich noch nicht wirklich auf dem Schirm hatte. Besitze wenige Einzelstücke, aber leider noch keinen Komplettsatz. Mal schauen, was da geht....


Wenn Du langfristig auf die Öschis gehst wäre es gewiß eine Überlegung wert die 25er einzuschließen. Zwar nur 800er und 1/3 Unze fein, aber teils nette Motive,spotnah erhältlich und oftamals mit den 50ern vergesellschaftet.

100er oder 500ern taugen aus der Materialhorterperspektive meiner Ansicht nach wenig.

Ein andere Überlegung führt zu den niederländischen 2 1/2 Gulden 1959-1966. Immer wieder mal größere Lots um den POS herum zu haben.15 Gramm 720er Ag- also 10,8 Gramm fein/Stück.

Wie Du schon bemerkt hattest ist freilich sehr wohl die Fragwürdigkeit kleiner und sehr kleiner Lots zu bedenken sobald Versand bzw. Versandkosten anfallen.

eurosilber
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 05.03.2014, 13:06
Wohnort: RLP

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon eurosilber » 18.05.2019, 16:01

Wenn Du langfristig auf die Öschis gehst wäre es gewiß eine Überlegung wert die 25er einzuschließen. Zwar nur 800er und 1/3 Unze fein, aber teils nette Motive,spotnah erhältlich und oftamals mit den 50ern vergesellschaftet.


Die 25er finde ich sehr interessant mit Auflagen teilweise unter 1.500.000 Stück. 800er Ag ist für mich absolut in Ordnung, ich besitze ja auch deutsche 625er. Wie du ja schon festgestellt hast, kauft man sie als 19er Satz häufig zusammen mit den 50ern.

Ein andere Überlegung führt zu den niederländischen 2 1/2 Gulden 1959-1966. Immer wieder mal größere Lots um den POS herum zu haben.15 Gramm 720er Ag- also 10,8 Gramm fein/Stück.


Also diese Münzen bekomme ich selten zu Gesicht, erst recht nicht in größeren Lots. Ich besitze vielleicht 5 Stück, welche irgendwo als Beifang dabei waren.

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 21.05.2019, 06:05

Hatte jetzt auch mal geschaut, einige hier sammeln ja auch Kilomünzen. Da stehen Kookaburra und Koala mit knapp unter 500€ ja auch nahe dem Spot. Klein und handlich sind die Dinger ja auch. Selbst ältere Luna II Kilodinger sind für 517€ zu haben. Fraglich nur ob man die bei Interesse auch wieder gut los wird.
Wie sind da Eure Erfahrungen?
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 671
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Grandmaster » 21.05.2019, 10:16

Xiaolong hat geschrieben:Hatte jetzt auch mal geschaut, einige hier sammeln ja auch Kilomünzen. Da stehen Kookaburra und Koala mit knapp unter 500€ ja auch nahe dem Spot.

Die günstigste Kilomünze Koala aus den beiden Reihen liegt aktuell mit 488€ bei 17,5% über Spot. Ob das "nahe dem Spot" ist, muss jeder selber entscheiden. Es ist ein guter Bullionpreis. Mehr aber auch nicht.

Xiaolong hat geschrieben:Fraglich nur ob man die bei Interesse auch wieder gut los wird.

Einfach die Händlerankaufspreise ansehen. Dann weiß man in etwa, was die Dinger wert sind.

Beispiel: 10 oz QB Lion: Verkauf 690€, Ankauf 275€, absteigend bis nahe Spotpreis bei 133€. Selbst wenn man den für 500€ privat bekommt, sollte man ihn nicht wegen Zeitdruck oder Geldnot beim Händler verkaufen müssen.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 449
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon Xiaolong » 21.05.2019, 10:53

Jou, allerdings wird der Koala auch über Spot wieder zurückgekauft, bei Auragentum bspw für 431,50 sind aber immer noch 56,50€ Unterschied... quasi 13%...
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
MaxeBaumann
Silber-Guru
Beiträge: 2330
Registriert: 16.10.2017, 19:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon MaxeBaumann » 23.05.2019, 09:14

Hallo , habe mal eine Frage zur folgenden Medaille. Es handelt sich um 1oz American Buffalo in High Relief.
Habe zwei Fotos angehängt , es geht darum wenn ich die Kopfseite rumdrehe dann erscheint der Büffel ziemlich verdreht. Ist das normal , wovon ich ausgehe , oder was spezielles?
Danke schon mal an die Experten , habe dazu nichts finden können. Es wird ja der eine oder andere dieses Stück auch haben und hoffe mir antworten zu können. smilie_14
Maxe smilie_24
Dateianhänge
P1030462 [50%].JPG
P1030463 [50%].JPG
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd ( indianische Weisheit ).

Benutzeravatar
MaxeBaumann
Silber-Guru
Beiträge: 2330
Registriert: 16.10.2017, 19:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon MaxeBaumann » 23.05.2019, 10:55

Habe gerade noch ein Video gefunden , da scheint alles normal zu sein. smilie_08
Maxe smilie_24
https://www.youtube.com/watch?v=TiejMlx3q4A
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd ( indianische Weisheit ).

Benutzeravatar
MaxeBaumann
Silber-Guru
Beiträge: 2330
Registriert: 16.10.2017, 19:39

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon MaxeBaumann » 23.05.2019, 16:28

Möchte mich für die vielen hilfreichen Meinungen bedanken. smilie_20
Maxe smilie_24
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd ( indianische Weisheit ).

B13crew
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 15.01.2019, 07:57

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon B13crew » 24.05.2019, 05:34

Bei meiner ist der Büffel auf der Rückseite so ziehlich genau 180 Grad verdreht.
Die Prägung ist bei meiner auch nicht sonderlich... Schade eingentlich weil mir das Motiv ansich richtig gut gefällt.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Ich habe da mal eine Frage zum Thema Edelmetalle...

Beitragvon amabhuku » 24.05.2019, 09:52

Es ist nicht 180° verdreht, sondern "coin orientation", in den US normal.
Bei uns heisst das französische Prägung.
Das Gegenteil ist die "medal orientation", unsere Normalprägung.
Warum nun gerade eine Medaille in "coin orientation" geprägt wurde weiss ich auch nicht.
:arrow: Außerdem, wenn du die Münze horizontal drehst steht die Rückseite nicht Kopf, nur bei vertikaler Drehung, wenn du weisst was ich meine.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste