Aktuelle Zeit: 25.02.2021, 11:36

Silber.de Forum

Altes Umlaufsilber

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
OldJack
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 20.02.2016, 16:10

Altes Umlaufsilber

Beitragvon OldJack » 05.11.2018, 10:34

Hallo Zusammen,
ich muss auch mal wieder was fragen weil ich da überhaupt keine Ahnung habe.
Mein Arbeitskollege kauft ab und zu Silbermünzen aus dem Dritten Reich oder Kaiserreich und schwärmt mir immer was vor was für Schnapper er gemacht hat. Da ich da überhaupt keinen Schimmer habe wollte ich hier mal nach geballtem Wissen fragen.
Eigendlich hole ich mir immer nur meinen Schwung Bullionmünzen wenn es die Jahresprämie gab und gut ist. An solch alte Geschichten habe ich mich nicht getraut weil siehe oben.
Nun hat er mich doch ein bissel angestachelt ,rückt aber mit seinem Insiderwissen nicht raus und grinst nur.
Ist es lohnenswert auch mal in dieser Richtung sich ein wenig in die Schatzkiste zu legen oder soll man da lieber die Finger davon lassen ,da es im Vergleich zur Bullion teurer ist?
Wenn ja , nach was sollte ich mich umschauen. Er sagte was von 5 Reichsmark aber nicht über 7€ das Stück?
Ich brauch da echt mal bissel Input von Euch ,was ,wie teuer maximal woher welche Länder .
Oder soll ich bei meinen Philis und Mapels bleiben?

Cheers und danke smilie_24

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
solidsilber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 30.07.2014, 08:24
Wohnort: Deutschland

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon solidsilber » 05.11.2018, 11:12

5 RM haben 12,5g Silber Gewicht, bei 15,27€ für billigste 1oz Silber laut Gold.de sagt die Rechnung das 12,5g Silber 6,13€ Wert sind wenn man Silberpreis der gängigen Bullions berücksichtigt, 6,30€ ist günstigster Verkäufer laut Gold.de, in Ankauf bekommst 5,50€ für eine 5RM Münze.Somit sind die 5RM teurer als neue Bullion Münzen
Ich habe ein wenig Kaiserreich, Schweizer Franken und USA Umlaufmünzen gekauft einfach um ein paar zu haben und nicht als Invest. Kann mich beim Anblick alter vergriffener Silbermünzen nicht wirklich freuen, ist nicht mein Ding,bei Goldmünzen siehts anders aus aber bei Silber ist einfach kein aha Effekt da.
Persönlich würde ich für gleiche Preis pro Unze lieber Silber Bullions nehmen als alte Umlaufmünzen, Umlaufmünzen kauft dir Scheideanstallt nur als Schmelzsilber und Bullion Münzen bekommst ohne wenn und aber für paar % Spread verkauft bei jeden Münzhändler.Beim Forumsverkauf bekommst nicht viel da hier jeder nur nach Schnäppchen aus ist, ein paar € pro Unze UNTER Bullionpreis ist es klar Überlegung Wert aber bedenke immer wo und wie schnell bekommst du die Münzen GUT verkauft. smilie_24
"Cave, cave, dominus videt"

be_we
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 29.04.2016, 09:31

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon be_we » 05.11.2018, 11:26

Wenn schon altes Umlaufsilber, dann gleich welches, dass noch einen aktuellen Nominalwert hat. Mit derartigen Münzen bist du auch gegen (stark) fallende Kurse abgesichert. ;)

Beispiele:
5 DM Gedenkmünzen
10 DM Gedenkmünzen mit 625er oder 925 Silberanteil (je nach Risikobereitschaft)
100 ATS Schillingmünzen mit 640er Silberanteil.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2528
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Frank the tank » 05.11.2018, 11:42

Aktueller Nominalwert?

be_we
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 29.04.2016, 09:31

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon be_we » 05.11.2018, 12:17

Frank the tank hat geschrieben:Aktueller Nominalwert?

Damit habe ich Silbermünzen gemeint, die noch zum Nominalwert getauscht werden können. Sprich DM bzw. ATS zu Euros. smilie_01

Bobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 230
Registriert: 09.05.2014, 15:53
Wohnort: westl. NRW

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Bobby » 05.11.2018, 13:54

Vorallem sollte man sich nicht durch irgendwelche Schwachmaten auf der Arbeit kirre machen lassen, die sich selber als Investitionsgott sehen, aber dann nicht in der Lage sind, ihr tolles Investment zu erklären.

Ich finde Ehrlichkeit viel besser und man bricht sich auch keinen Zacken aus der Krone. Habe selber schon viel Geld (Erbschaft) in Aktien "investiert" und damit die Kohle halbiert; mein wirklich nicht dummer Schwager kam auf die Super Idee aus dem Euro raus zu gehen und in norweg. Kronen zu investieren, was auch vollkommen nach hinten los gegangen ist. Es vergibt sich doch niemand was, seine Tipps und Erfahrungen weiterzugeben.

Aber so ein angeberisches Geblubbere würde ich sofort unterbinden.

Benutzeravatar
OldJack
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 20.02.2016, 16:10

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon OldJack » 05.11.2018, 15:55

Also lieber die Finger ruhig halten und bei meinen Leisten bleiben es sei denn ich will mal so alten Kram angrabbeln ?
:oops:

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Ric III » 05.11.2018, 16:09

OldJack hat geschrieben:Also lieber die Finger ruhig halten und bei meinen Leisten bleiben es sei denn ich will mal so alten Kram angrabbeln ?
:oops:



Muß Jeder selbst wissen.Für mich sind ehemalige Umläufer ein nicht ganz unwesentlicher Bestandteil meines Gesamtbestandes.

Wobei gerade die normalen 5RM in meinen Augen leider insgesamt zu teuer geworden sind-7€ für den Standart ist klar zu viel.Geht es nach aktuellem POS über etwa 6,20€ hinaus stelle ich mich mit modernen Bullions besser.
Kaiserreich tendiert preislich auch über modernen Bullions....

Im Grunde auf jeden Fall ein spannendes Thema und natürlich sind gerade auch die bekannteren Ex-Umläufer über Scheideanstaltspreisen verkäuflich.Auf den EK kommt es eben an.Wenn ich den natürlich über die einschlägigen Händlerportale realisieren will macht es nicht den großen Sinn.

Glücklicherweise gibt es reihenweise andere Möglichkeiten......


Passt es ..Kaufen!
Passt es nicht ...bleiben lassen.

Für wesentlich halte ich es noch daß man sich dabei auf einige wenige Typen beschränkt und diese in möglichst großer Stückzahl zusammenträgt.
Eine wilde Bauchladensammlung macht aus der Horterperspektive wenig Sinn.

Tristania777
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27.10.2018, 13:01

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Tristania777 » 05.11.2018, 16:58

Wo kauft ihr eigentlich, bei diversen Portalen bekommt man 5 RM nicht unter 7 Euro, Tendenz eher 8 Euro.
Auch 25,50,100 Ös haben ihren Preis. Kauft hier eigentlich wer bei Münzhändler?Ich hab noch nie bei einem Münzhändler gekauft?Sind die eher teuerer oder welcher Vorteil erschliesst sich wenn man bei solchen kauft?Immerhin bekommt man die meisten Münzen auch am freien Markt.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Ric III » 05.11.2018, 17:11

Tristania777 hat geschrieben:Wo kauft ihr eigentlich, bei diversen Portalen bekommt man 5 RM nicht unter 7 Euro, Tendenz eher 8 Euro.
Auch 25,50,100 Ös haben ihren Preis. Kauft hier eigentlich wer bei Münzhändler?Ich hab noch nie bei einem Münzhändler gekauft?Sind die eher teuerer oder welcher Vorteil erschliesst sich wenn man bei solchen kauft?Immerhin bekommt man die meisten Münzen auch am freien Markt.


Im RL.

Über die Jahre hinweg....

Bei Wohnungsaflösern,bei Juwelieren,bei Edelmetallankäufern, bei Münzhandlungen)Ladengeschäft),im Verein,auf Börsen,auf Flohmärkten,Privatleuten..... und vor ALLEM bei den Kontakten welche sich im RL über die Jahre ergeben haben.

Ob das heute und gerade im Hinblick auf die immer wieder genannten 5RM noch funktioniert weiß ich nicht.

Gerade bei den Schillingen bin ich mir aber einigermaßen sicher daß das auch heute noch klappen kann.

Benutzeravatar
OldJack
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 20.02.2016, 16:10

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon OldJack » 05.11.2018, 17:22

Hm scheint ja doch ein interessantes aber komplexes Gebiet zu sein. Große Mengen sind bei mir immer so ne Sache, wenn dann eher so ein paar damit ich mal was habe. Ich muss mich da mal belesen hier nach was für Preisen man sich eigendlich richtet.
Was fürs Auge sind manche Stücke ja ,dass muss ich schon eingestehen. der Österreichische Gulden mit dem Doppeladler sieht ja schick aus aber da geht es ja wieder schon wieder um andere Beträge.
Kann hier ein Profie einem Unbeleckten mal einen Tipp aufschreiben in welchem Preisbereich die einzelnen Münzen aus dem Kaiserreich ,dritten Reich angegliedert sind ?

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Ric III » 05.11.2018, 18:00

kR und 3.Reich sind aktuell eher etwas zu teuer wenn es um den reinen Masseaufabeu geht.

Kleinstmenngen würde ich generell nicht empfehlen.Wenn Du irgendwann 12 oder 15 Stück von Typ A, 8 oder 9 von Typ B, 6 oder 7 von Typ C , drei von Typ D, je zwei von Typ E,F und G und das restliche Alphabet als Einzelstücke herumliegen hast kommst Du zu einem wenig attraktiven Bauchladen.

Aus meiner Perspektive werden größere Exumläufer(oder Gedenker) dann attraktiv wen Du mit einem Typ auch min. mal 1 Kg fein abdecken kannst.Bei ganz kleinen Typen wenigstens 100 Exemplare.

Nehmen wir einfach mal die spanischen 100 Pesetas(1966) als Beispiel. Ein Exemplar hat da 19 Gramm 800er=15,2 Gramm fein.
Hier wären also 66 Exemplare notwendig um 1 Kg fein darzustellen(1003,2 Gramm)

Bei den sehr kleinen Einheiten wie beispielsweise den 1/2 Franken Schweiz bis 1967 (2,5 Gramm 835er also 2,0875 Gram fein ) wenigstes 100 (besser 200) Exemplare.

Ist diese Basis (1 Kg oder wenigstens 100 Exemplare) erst mal erreicht machen natürlich auch geringe weitere Mengen bis hinunter zum Einzelstück Sinn.

Benutzeravatar
OldJack
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 20.02.2016, 16:10

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon OldJack » 05.11.2018, 18:25

Hm, ich glaube um mir davon ein Kilo zu kaufen bin ich schon wieder zu geizig :)
Ich glaube eher ich besorge mir von den Kaiserreich und DrittenReich Münzen einen Doppelsatz und pack mir den in die Schatulle zu ankucken.

Jetzt weiß ich aber immer noch nicht wie die Preise sind *liebkuck*
Beim Kaiserreich geht es ja mit der halben Mark los bis zur 5 Mark
Und beim Dritten Reich halbe Mark 1 mark und 5 Mark in Silber

Soweit richtig?

Tristania777
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 27.10.2018, 13:01

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Tristania777 » 05.11.2018, 18:25

sehr interessant was ihr hier schreibt. Ich kaufte vor einem Jahr 5RM die meisten mit H Kreuz und in absolut schöner qualität, also VZ und bezahlte 8 Euro, ich denke der Preis war ok
Ich mag auch gern die 1 Kronen Silbermünze, oder 10 ÖS Silbermünze, generell die Schillingmünzen. Und ich kaufe auch nicht in Kleinmengen wenn dann sollen die Münzen ein reines Silbergewicht von einem Kilo haben, darunter zahlt es sich ja gar nicht aus.
Aber wie würde es in der Realität wirklich im worst Case Fall aussehen. Bsp Wirtschaft geht den Bach runter, hohe Arbeitslosenrate, hohe Zinsen etc. Niemand hat mehr wirklich Geld. Wer kauft einem dann sein Silber überhaupt ab, oder sind wir dann in der Tauschebene?
Ich sammle ja als Anlage, aber mein Interesse wurde jetzt in der letzten Zeit doch auch größer nicht nur Masse sondern auch ein bisschen zumindest Klasse zu sammeln.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Altes Umlaufsilber

Beitragvon Ric III » 05.11.2018, 19:13

Ja, aus der Sammlerperspektive schaut das natürlich schon wieder anders aus.

Da werde ich für einige wenige Einzelstücke in guten Qualitäten natürlich auch etwas mehr zahlen müssen als für Massenumlaufware als günstigen Bullionersatz.

Meine Einlassungen in diesem Faden waren ausschließlich auf dieses einfache Massensilber bezogen.

@ Alter Jakob: Das Kg muß ja nicht notwendigerweise auf einen Schlag angeschafft werden.

Die grundsätzliche Perspektive von billigem Massenbullions muß aber eben auch Masse sein. Ein halbes Dutzend Märker in der Pappschachtel......

....dann kauf lieber ein paar Maples oder Wiener mehr.

@ Tristania 777, die kleinen Österreicher nehme ich auch.
Da ich die genannten Minimalgrenzen "ein wenig" überschritten habe nehme ich bei diesen Stücken schon auch Kleinstmengen unterhalb 1Kg fein.

Wenn also Jemand ein paar 1Kronen und/oder 5+10 ATS los werden mag...;)


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste