Aktuelle Zeit: 17.09.2019, 15:37

Silber.de Forum

2020: Silber kaum noch was wert...

Allgemeine Diskussionen zu Silber, Gold und Edelmetallen, sowie die Entwicklung des Gold- und Silberkurs.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon jab2 » 27.08.2018, 13:11

:roll:
Zuletzt geändert von jab2 am 27.08.2018, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon Ric III » 27.08.2018, 14:01

jab2 hat geschrieben: .

Den Anleger interessiert primär nur der Kurs
den Sammler interessiert der Kurs am allerwenigsten von allem



Nicht notwendiegerweise.
Den Generationenanleger interessiert der aktuelle Kurs in der Regel nur fürs Protokoll.

Sehr zu unterstützen ist allerdings der Hinweis Anlage und Sammelei nicht allzusehr zu verquirlen.

Don`t fall in love with your invest.

Halte mich zwar selbst auch nicht daran, aber wenigstens mache ich mir diesen Widerspruch bewußt und rechne auch einen seltenen "Vintage" Unzengußbarren in der Buchhaltung ebenso wie einen MF Maple.

31,1034768 Gramm.

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon jab2 » 27.08.2018, 14:28

:roll:
Zuletzt geändert von jab2 am 27.08.2018, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon Ric III » 27.08.2018, 14:47

Fast hätte ich schon zugestimmt.......

meist klappt es mit dem Querlesen ja auch ganz barauchbar. :oops:

Genauer gelesen kommt dann aber doch noch ein recht klares Nein heraus.

Der Generationenanleger ist an der Anno 2018 in der Debatte domierenden Vorstellung von "Gewinn" nur sehr beschränkt interessiert.

Im Sinne von möglichen Umschichtung in andere generationentaugliche Anlageklassen (bsp. Land,Gold) läuft da gelegentlich gewiß ein Blick auch über rezente Kursentwicklungen.

Abstoßsituationen sind in meinem (unserem) konkerten Fall gewiß denkbar,allerdings wenig wahrscheinlich.
AbstoßKURSE jedoch jenseits des Gesamtkonzepts.

Letztere werden interessant sobald man Ag als Altersversorgungszubrot versteht und in diesem Fall sollte man gewiß auch ein längfristig strukturiertes Exit-Konzept andenken.

Zumindest als mittlerer-größerer Materialanleger mit besagtem Zusatzrentenbedürfnis,

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4286
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon lifesgood » 27.08.2018, 14:50

@jab: Jeder hat seine spezifischen Voraussetzungen und daraus resultierend seine persönliche Strategie. Deine Überlegungen mögen für Dich richtig sein, aber sie passen nicht für jeden Anderen

Ich habe z.B. während meines Berufslebens gut zwanzig finanziell sehr erfolgreiches Jahre gehabt. Die Überschüße wurde neben Immos auch (bereits vor der Jahrtausendwende bis 2003) in Gold gesteckt. Seit 2006 habe ich dann auch Silber gekauft. Ein Teil des Silbers ist 2011 am Top mit gut 150% Gewinn wieder rausgegangen.

Heute ist mein Bestand an EM so, dass ich für meinen Lebensabend jedes Jahr x Oz Gold, und y kg Silber verkaufen kann, um zusätzlich zu meinen Alterseinkünften (da sind auch noch Mieteinnahmen dabei zusätzlich zur Rente) den Lebensstandard zu halten.

Wobei x, und y so groß sind, dass ich das nicht jährlich zubuttern muss, was ich könnte. Sind die Kurse schlecht bleibt eben etwas weniger für meine Erben, sind die Kurse gut, bleibt etwas mehr. Meine Lebensführung beeinträchtigt das nicht mehr.

Daher interessieren mich die Kurse nur noch bedingt. Mehr interessiert mich die Ratio. Denn in Zeiten hoher Ratio wie aktuell, würde ich eher Gold zum Zubuttern verwenden, in Zeiten mit niedriger Ratio eher Silber.

Wenn ich meine eine Übertreibung zu erkennen, wie damals 2011 beim Silber, dann verkaufe ich eben soviel, dass der Zuschußbedarf für ein paar Jahre gedeckt ist.

Aber eine Exit-Strategie brauche ich nicht, ich brauche etwas, das ich egal was mit Wirtschaft, Politik oder Währung passiert, in die jeweils gültige Währung tauschen kann. Denn im Zweifelsfall ist Edelmetall mit geringerer Kaufkraft besser, als eine Währung, die es nicht mehr gibt oder Aktien von Unternehmen, die am Boden liegen.

Sammler bin ich nicht. Silber macht bei den aktuellen Spotpreisen gut 20% meines Edelmetallportfolios aus. Davon sind gut 95% reines Anlagesilber und der Rest ist Spass-Silber, das ich ohnehin nie verkaufen würde.

lifesgood

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2264
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon libelle » 27.08.2018, 16:24

jab2 hat geschrieben:
.... denn auch ihn wird es immer wieder jucken wenn er auf einmal noch mehr Silber noch billiger bekommen könnte , ebenso stellt auch er sich die Frage ab welchem Höchststand es Sinn machen könnte Gewinne durch Verkauf zu realisieren denn auch das ist nur eine Preisfrage zumal man ja später bei deutlich flacheren Kursen wieder noch mehr reingehen könnte etc !



Wenn dem so wäre, müsste er sich auch über die jährlich gezahlte Versicherungsprämie ärgern, wenn der Schadensfall in dem Jahr ausgeblieben ist. Ich weiß es gibt solche Zeitgenossen und die haben auch eine ganz eigene Art mit diesem Ärger umzugehen, doch zum Glück ticken die meisten Menschen dann doch anders und freuen sich über jedes schadenfreie Jahr.

Und ein Verkauf ist nicht nur eine Preisfrage sondern wirft auch immer die Frage auf, in was man dann bitte umschichten soll, wenn weitere Fiat Reserven keine Option sind.

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon jab2 » 27.08.2018, 17:03

:roll:
Zuletzt geändert von jab2 am 27.08.2018, 18:57, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4286
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon lifesgood » 27.08.2018, 17:25

Zu einer vernünftigen Diversifikation gehört auch ein Teil FIAT.

Denn auch ein deflationärer Schock ist nicht auszuschließen, bevor es in die andere Richtung geht.

Da könnte man dann mit FIAT bevorzugt cash nochmal gut Schnäppchen machen.

lifesgood

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon jab2 » 27.08.2018, 17:31

:roll:
Zuletzt geändert von jab2 am 27.08.2018, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4286
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon lifesgood » 27.08.2018, 18:00

Mein Einwand bezog sich nur auf Deine Aussage, dass man zwingend eine EXIT-Strategie braucht.

Ansonsten, nichts worüber wir streiten sollen ... smilie_57

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon jab2 » 27.08.2018, 18:27

gruß und prost

smilie_57 Lifesgood

Benutzeravatar
Stempelglanz
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: 14.02.2017, 18:01

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon Stempelglanz » 18.07.2019, 16:13

Fast 1 Jahr kein post mehr ,in diesem thread.

Nichts mehr von dem Mega Hype von $ 100 für Silber!

lifesgood,Du dürftest einer der wenigen hier sein,der mit seinen EM Anlagen in Silber gut dasteht-Ausnahmen bestätigen die Regel-!

Ich kenne sehr,sehr viele -auch genug von hier,die ganz schön baden gingen,mit ihren Einlagen
und enorme Verluste eingefahren haben.

Ich sammle seit fast 40 Jahren und bin Gott foh darüber,daß mich Münzen schon immer begeistert haben
und ein oft,sehr oft belächeltes Hobbie sichso positiv ,für mich,ausgewirkt hat.
Gerade bei den vielen neu Hinzugekommenen,fand ich,das "Geschrei" und das "Pushen",doch sehr bemerkenswert.
Denn meistens Diese,waren es, die mir Jahre vorher erklärten,Aktien,Anleihen,etc dies und das ;
aber Gold und Silber ,wie doof ich sein würde oder bin.
Ich sammle immer noch,bin zum Glück immer nur meinem Kopf gefolgt und habe auch nicht zB die
Sheets der 2015 Pandas gekauft,die sich sowieso verdoppeln,ruckzuck,gell Arno!?

Am Besten finde ich allerdings,wie es geschafft wurde,daß Gold/Silber Sammler für Plastik (Folie) mit Zettel oder ohne,Preise zahl(t)en,daß man meinen könnte es ist mehr wert als das eigentliche Metall!
Wenns dann in 20/25 Jahren bröckelt,Leute.....ja dannn....

Trotzdem oder gerade darum: Gehirn einschalten,nicht Allem hinter her rennen und viel Freude,Spaß und Erfolg beim Silber und Gold. ......Platin,Palladium.....
Lieber etwas mehr,
als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)


Bewertungen : https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=20087

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1928
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon Frank the tank » 18.07.2019, 21:54

Jeder ist seines Glückes Schmied (finanziell gesehen).
Ab und zu mal etwas Gewinn mit dem Verkauf einer Münze machen und dann den Selbigen wieder in die Sammlung investieren.
Ein Standbein für schlechte Zeiten und ein Spielbein für den Invest.
Ein Danke an lifesgood

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4286
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon lifesgood » 18.07.2019, 23:47

Bei mir braucht sich niemand bedanken. Ich schreibe nur meine Meinung, die auch nicht immer richtig ist.

Die Entscheidungen trifft jeder für sich selbst und jeder hat auch die Folgen (im Guten wie im Schlechten) zu tragen.

lifesgood

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1928
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: 2020: Silber kaum noch was wert...

Beitragvon silberschatzimsee » 19.07.2019, 15:06

Mit Ag bin ich noch satt immer im Minus. Stört mich das? Nein.

Immer schön schlechtem Geld Gutes nachwerfen, das vermindert die Verluste smilie_11 smilie_11
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM


Zurück zu „Silber und Gold allgemein / aktuelles“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste