Aktuelle Zeit: 20.09.2020, 14:34

Silber.de Forum

Silber statt Riesterrente

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Ric III » 09.07.2018, 17:40

lifesgood hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Damals hat ein E Klasse mindestens 40T DM gekostet. Heute kosten keine unter 50T€ eher 60. Also fast 300%.


Ich habe 1989 einen E300 (180 PS) T-Modell (W124) Sportline mit Schaltgetriebe für knapp unter 100 TDM gekauft (ist mir deshalb noch geläufig, weil ich diese Schallmauer nicht durchbrechen wollte). Da mußte man noch Klima und jede Rotz extra bezahlen - Telefon war richtig teuer :shock:

Heute kostet ein E200 T-Modell (184 PS) etwas über 49.000 €. Wenn ich da noch Leder und ein paar Goodies dazupacke landet man bei 65.000 €. Da ist aber dann ne Automatik mit drin, Navi, Kameras, Bluetooth und viele andere Dinge, die es 1989 noch gar nicht gab.

Mal ganz abgesehen davon, dass eine heutige E-Klasse eine Nummer größer ist als damals, das sind fast 30 cm in der Länge. Eine aktuelle E-Klasse ist nur geringfügig kleiner als eine S-Klasse von 1989.

lifesgood


Ich gehe mal davon aus daß Bumi von der Perspektive ausging welche unzweifelhaft den gesamten TöffTöff-Markt dominiert.

Renomee-Präsentation-Status

Und dahingehend "kann" ein aktueller E-Klasse bei WEITEM nicht das was ihr 89er Pendant diesbezüglich lieferte.Gerade die permanente Aufbläherei der Karossen mitsamt den "dollen" Schischis und Schnickschnacks haben diese Funktion weitgehend erodiert.

Als reales fahr-durch- die-Gegend-Zeug habbi mir gerade wieder ein 233TKM Dieselchen zugelegt.
Die eingerittenen Pferdchen bestechen durch geringere Werkstattzeiten,sehr übersichtlichen Wertverlust und einem weniger an nervtötenden Gimmiks.

Wenn i unbedingt "cool" fahren mag packe ich dann alle Schaltjahr mal den 66er Mustang aus.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5544
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Bumerang » 09.07.2018, 18:10

lifesgood hat geschrieben:
Bumerang hat geschrieben:Damals hat ein E Klasse mindestens 40T DM gekostet. Heute kosten keine unter 50T€ eher 60. Also fast 300%.


Ich habe 1989 einen E300 (180 PS) T-Modell (W124) Sportline mit Schaltgetriebe für knapp unter 100 TDM gekauft ...

Mal ganz abgesehen davon, dass eine heutige E-Klasse eine Nummer größer ist als damals, das sind fast 30 cm in der Länge. Eine aktuelle E-Klasse ist nur geringfügig kleiner als eine S-Klasse von 1989.

lifesgood


Nimmst du einen 6 Zylinder, die sicherlich damals notwendig waren um auf die 180 Pferdchen zu kommen, landest du bei zeitgemäß ähnlicher Ausstattung auch heute bei über 100T€. Gab es damals AMG s?

Die Welt bleibt nicht stehen, somit passen sich die Erwartungen an die technologischen Möglichkeit an. Es geht um den relativen Preis, für einen zeitgemäß vergleichbares Produkt. Das Produkt von damals, kann ich ja heute bei Daimler auch nicht kaufen!

Oder anders gesagt, selbst wenn heute ein H4 Empfänger sich ein Handy leisten kann, ist er deshalb nicht reich, wie einer der 1988 ein Autotelefon hatte. Er ist sogar ärmer als ein Sozialhilfeempfänger damals.

Auch wäre interessant zu wissen, wie sich die Einkommen in der Zeit verändert haben. Naja, wir wissen es ja.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Flashlight
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 08.12.2016, 00:10

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Flashlight » 09.07.2018, 18:44

Panik95 hat geschrieben:...

Korrektur: 07.09.2018
Fehler von mir: Riesterrente ist nicht sozialversicherungsfrei,habe das mit der Pensionskasse verwechselt.


Interessant! Unter diesen Voraussetzungen brauche ich keine Glaskugel mehr!
Rück doch mal mit der zukünftigen Kursentwicklung der EM raus!
Danke!
smilie_02

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Ric III » 09.07.2018, 18:49

Bumerang hat geschrieben:i zeitgemäß


Und genau darauf will i raus.

Wer definiert das?

Wo liegt der normative Standart??

Wovon geht man aus ???

Als wir hierzuforum noch historische Numismatik diskutiert hatten kam ja immer wieder mal die Frage nach der Kaufkraft eines römischen Denars um 180 v.Chr oder eines Talerchens um 1670 auf.

Leuchtet die weitgehende Unvergleichbarkeit aufgrund der gesellschftlichen+technischen Entwicklung in 2200 bzw. 350 Jahren noch ein so möchte man diese Vergleich innerhalb einer Lebensspanne (1989) eben doch ziehen.

Ein legitimer und verständlicher Wunsch.
Allerdings haben wir seit 89 gesellschaftliche.normative und technische Sprünge(samt ihrer Verwerfungen !) gesehen welche die 89er E-Klasse doch schon sehr in die Nähe des Talers und des Denars rücken.

Weder aus der Perspektive daß dieses "zeitgemäß" irgendetwas wäre was ich mir besorgen müßte noch aus der Perspektive des Skadalisierungsversuchs (diese oder jene Gruppe sei "arm" weil sie sie nicht hinlänglich mit "zeitgemäßem Gedings" versehen ist) möchte ich einer vollkommen überdrehten Produktpaltte zusprechen eine verbindliche zeitgemäße Standartgröße zu sein.

Gilt freilich generell, tritt aber kaum derart übersteuert zutage wie bei bei den Karetten.

v5
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 570
Registriert: 11.10.2009, 15:29

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon v5 » 09.07.2018, 19:15

Wenn denn wirklich dieser schöne Tag in meinem Leben kommen sollte,
dass auf meinem Konto 50.000 Euro oder mehr sind, so mögest du lieber Gott mich begleiten damit ich damit

KEIN

Auto kaufe

Amen.

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5544
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Bumerang » 09.07.2018, 20:43

Ric,

wir müssen hier keine Gesetze erlassen. Mit ein wenig gesunden Menschenverstand und guten Willen findet man schnell einen groben zeitgemäßen Vergleich. Auf Heller und Pfennig kommt es hier nicht an.

Und „Gedings“ habe ich gerade nicht als Maßstab für Wohlstand genommen! Offensichtlich kannst du aber nicht wiedersehen etwas zu sagen, wenn du das Reizwort „arm“ hörst :-).

Mir ging es hier lediglich um die Inflation und nicht um die Sinnhaftigkeit der Güte generell.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

Ignore Liste: Kookaburra Fan=barny68, Odyssee, BIOSHOCK, redtshirt, bernstedter

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1343
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon amabhuku » 09.07.2018, 22:01

v5 hat geschrieben:Wenn denn wirklich dieser schöne Tag in meinem Leben kommen sollte,
dass auf meinem Konto 50.000 Euro oder mehr sind, so mögest du lieber Gott mich begleiten damit ich damit

KEIN

Auto kaufe

Amen.


Sehr vernuenftig, was sinnfreieres als ein Automobil gibt es kaum.
Von wegen Auto, von selbst faehrt so was gar nicht.
Bei manchen Karossen kommt man mit Kraftstof nachfuellen kaum nach....
:mrgreen:

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 341
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Panik95 » 10.07.2018, 00:37

Flashlight hat geschrieben:
Panik95 hat geschrieben:...

Korrektur: 07.09.2018
Fehler von mir: Riesterrente ist nicht sozialversicherungsfrei,habe das mit der Pensionskasse verwechselt.


Interessant! Unter diesen Voraussetzungen brauche ich keine Glaskugel mehr!
Rück doch mal mit der zukünftigen Kursentwicklung der EM raus!
Danke!
smilie_02


Zur zukünftigen Entwicklung zu Edelmetallen kann ich Dir leider nichts sagen,die Kristallkugel überlasse ich anderen.
Wer für die Rente zu 100% auf Edelmetalle setzt geht ein sehr hohes Risiko ein.
Ich hoffe auf einen steigenden Goldkurs,Silber ist als Altersvorsorge nicht geeignet.
Ein paar Jahre lang habe ich vom Arbeitgeber einen Zusatzbonus erhalten,der wurde in die Pensionskasse ( betriebliche Altersvorsorge) eingezahlt.Der Weg zur Rente ist nicht mehr weit,nach Bonusende wurden die Zahlungen eingestellt,der Vertrag ruht.
Solange die Mehrheit der Deutschen glaubt: Am Jahresanfang habe ich 1000€ auf dem Sparbuch und am Jahresende habe ich 1001€,mein Geld ist sicher.
Solange wird sich bei Gold und Silber nichts ändern.

Ulmer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 03.09.2017, 21:49

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Ulmer » 10.07.2018, 01:26

Ric III hat geschrieben:
Ulmer hat geschrieben:Bist Du Muttersprachler?

Wahrscheinlich ist auch er ein Muttersprachler.

Irgendeiner Muttersprache.

Hier jedoch schreibt er einen Text.

Gewiß, gewiß.....

seine Syntax is not gerade the yellow from the egg.

Dei Semantik awwer ah nedd.

Das war erstmal wertungsfrei gefragt. Wenn auf meine Frage nun als Antwort "ja" kommt, bin ich raus. Kein Diss, alles okay, bin weg.
Wenn "ja, aber Legastheniker" oder "nein, komme von sonstwoher" geantwortet wird, gebe ich mir ggf. gerne die Mühe und Zeit.

rosab2000
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1732
Registriert: 08.11.2009, 17:20

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon rosab2000 » 10.07.2018, 07:30

Ich setze auf klasse statt masse mittlerweile. Spezial auf China da das neben den usa (noch vielleicht) der größte markt ist der Welt. Ich denke mit auserlesenen seltenen Stücken ist man auch für die Zukunft gut abgesichert. Das gilt auch für Malerein, aktien, oldtimer usw... smilie_24

Benutzeravatar
Nappo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 30.03.2013, 15:40

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Nappo » 10.07.2018, 09:13

Ich "setze" auf gar nix mehr :D .... Als Nostalgiker nehme ich auch schon mal ein altes Buch zur Hand. Fazit: Schon damals haben sich 99% der schlauen Köpfe in Sachen Glaskugel verritten. Das wird nie anders sein.

Und warum sollte - wie vorgenannt - Silber nicht zur Altersversorgung taugen? Wenn ich doch Platz genug habe .... (und ein wenig Glück)

Denn genau darauf kommt es an. Auf's Glück. Und das kann man nicht erzwingen. Die Meisten mit etwas Kohle konnten nicht aufs eigene Genie hoffen, dass meist auch nur begrenzt vorhanden ist. Sondern auf Fleiß, Glück und gute Voraussetzungen, die meist andere schufen.

Und was die Autos angeht: Autos sind ein Hobby. Meines auch. Aber man sagt auch: Sie fangen mit "Au..." an und hören mit "oh" auf. Die Vergleiche hinken auch hier, in Bezug auf die eben diskutierte E-Klasse.

Die alte E-Klasse war eines der besten und zuverlässigsten Autos. Die heutige gehört wohl irgendwo wieder mit dazu. Das technische Bimmelbammel kostet gar nicht mal so viel Geld, wie man glauben mag. Für den Hersteller .... smilie_02

Gestern wurden Autos GEKAUFT. Heute werden Autos VERMIETET. Oder: Null Anzahlung, bisschen Rate, hohe Schlußrate und dann einen mit dem Benz auf dicke Hose machen. Das ist die Realität heute. Deshalb lassen sich Preise und Preis-Leistungs-Verhältnis gar nicht mehr vergleichen, denn heute gibt es zwar Preise, aber die zahlt ja niemand mehr.

Wir müssten also den Verschuldensgrad der Bevölkerung ausdiskutieren . :wink:

Und über diese asozialen Kisten bzw. SUVs, die immer größer, schwerer, schneller, sinnloser und blöder werden und die der Markt will und von SEAT bis JAGUAR angeboten werden, lasst uns besser nicht anfangen. Und die, die sie kaufen, um dann mit ihrem 2 to. Gefährt und ihren sehr eingeschränkten Fahrkünsten andere zu bedrohen, sind die ersten die sich aufregen, dass man für das Fortbewegen dieses sinnlosen Spähpanzers Ressourcen benötigt und hinten tatsächlich auch noch Abgase raus kommen. Also so was aber auch....

wintertanne
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 11.06.2014, 17:35

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon wintertanne » 10.07.2018, 12:40

Woher kommt der Schwenk von 30 Jahren Zukunft zum Automobil?

Das sich Preise an Technologie messen lassen ist bekannter Unsinn. Dazu ist dieser Faktor zu schnelllebig und zu schnell vom Luxus zum Standartobjekt. Wer heute ein Handy hat ist normal, 2000 war so ein Handy etwas, wo man Freaks war wenn das Ding 4 verschiedene Töne dudeln konnte.

Rein mathematisch muss man mit den angestrebten 2% Inflation pro Anno rechnen. Wer mag kann das auch mit 3% machen. Und dann weiß man was heutige 10 Euro mal Wert sein könnten. Damit muss ich rechnen und Leben.
Ich rechne zumindest nicht so, " Wieviel Rente muss ich haben um weiterhin E Klasse zu fahren".

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5925
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon lifesgood » 10.07.2018, 15:45

Nappo hat geschrieben:Und über diese asozialen Kisten bzw. SUVs, die immer größer, schwerer, schneller, sinnloser und blöder werden und die der Markt will und von SEAT bis JAGUAR angeboten werden, lasst uns besser nicht anfangen. Und die, die sie kaufen, um dann mit ihrem 2 to. Gefährt und ihren sehr eingeschränkten Fahrkünsten andere zu bedrohen, sind die ersten die sich aufregen, dass man für das Fortbewegen dieses sinnlosen Spähpanzers Ressourcen benötigt und hinten tatsächlich auch noch Abgase raus kommen. Also so was aber auch....


Geht doch nichts über gepflegte Vorurteile ...

... was ist sinnloser und blöder, ein SUV der nie abseits befestigter Straßen bewegt wird, oder ein Sportwagen, der nie auf die Rennstrecke kommt?

Da ich ja auch in Sachen Forst unterwegs bin, verläßt mein SUV auch regelmäßig die befestigten Straßen und der Verbrauch hält sich mit 8 Ltr. Diesel in sehr erträglichen Grenzen. Und die meisten SUVs die ich kenne (meist auch Forstleute) fahren großteils eben auch abseits befestigter Straßen.

Wenn ich von mir persönlich ausgehe, dann rechtfertigt die tatsächliche Nutzung sehr wohl ein SUV, aber nicht den Sportwagen. Denn der wird ebensowenig jemals eine Rennstrecke sehen, wie ich die mögliche Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h jemals nutzen werde. Aber beim Pässefahren in den Alpen macht er Spass ;)

Zudem hat so ein SUV auch vernünftig Zuladung und eine Anhängerkupplung für den Silbertransport smilie_10

Und die Tatsache, dass viele Autos vermietet werden, hat doch für die wenigen verbliebenen Käufer den Vorteil dass sich meist gute junge Gebraucht zu relativ günstigen Preisen auf dem Markt befinden ... ;)

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2175
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Chinese » 10.07.2018, 20:24

Nappo hat geschrieben:Ich "setze" auf gar nix mehr :D .... Als Nostalgiker nehme ich auch schon mal ein altes Buch zur Hand. Fazit: Schon damals haben sich 99% der schlauen Köpfe in Sachen Glaskugel verritten. Das wird nie anders sein.

Und warum sollte - wie vorgenannt - Silber nicht zur Altersversorgung taugen? Wenn ich doch Platz genug habe .... (und ein wenig Glück)

Denn genau darauf kommt es an. Auf's Glück. Und das kann man nicht erzwingen. Die Meisten mit etwas Kohle konnten nicht aufs eigene Genie hoffen, dass meist auch nur begrenzt vorhanden ist. Sondern auf Fleiß, Glück und gute Voraussetzungen, die meist andere schufen.

Und was die Autos angeht: Autos sind ein Hobby. Meines auch. Aber man sagt auch: Sie fangen mit "Au..." an und hören mit "oh" auf. Die Vergleiche hinken auch hier, in Bezug auf die eben diskutierte E-Klasse.

Die alte E-Klasse war eines der besten und zuverlässigsten Autos. Die heutige gehört wohl irgendwo wieder mit dazu. Das technische Bimmelbammel kostet gar nicht mal so viel Geld, wie man glauben mag. Für den Hersteller .... smilie_02

Gestern wurden Autos GEKAUFT. Heute werden Autos VERMIETET. Oder: Null Anzahlung, bisschen Rate, hohe Schlußrate und dann einen mit dem Benz auf dicke Hose machen. Das ist die Realität heute. Deshalb lassen sich Preise und Preis-Leistungs-Verhältnis gar nicht mehr vergleichen, denn heute gibt es zwar Preise, aber die zahlt ja niemand mehr.

Wir müssten also den Verschuldensgrad der Bevölkerung ausdiskutieren . :wink:

Und über diese asozialen Kisten bzw. SUVs, die immer größer, schwerer, schneller, sinnloser und blöder werden und die der Markt will und von SEAT bis JAGUAR angeboten werden, lasst uns besser nicht anfangen. Und die, die sie kaufen, um dann mit ihrem 2 to. Gefährt und ihren sehr eingeschränkten Fahrkünsten andere zu bedrohen, sind die ersten die sich aufregen, dass man für das Fortbewegen dieses sinnlosen Spähpanzers Ressourcen benötigt und hinten tatsächlich auch noch Abgase raus kommen. Also so was aber auch....


Als ich habe nicht die Erkenntnis das mein SUV assozial ist. Im Gegenteil ich fühle mich sehr wohl und sicher in meinem X5. Auf der Autobahn genauso wie im Wald. Für mich ist dies ein Stück Lebensqualität was ich nicht missen möchte. Auch wenn man dann anscheinend in den Augen mancher assozial ist.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Silber statt Riesterrente

Beitragvon Ric III » 10.07.2018, 20:36

Hoppela, jetzt geht meine Intention (die Statuseigenschaft der Blechesel und die darin eingefochtene "Wertigkeit" zurückzuweisen) aber in massive Schräglage.

Wollte definitv nicht den praktischen Nutzen eines Fahrzeugs oder tatsächlichen Fahrspaß diskreditieren!

Meine Zurückweisung bezieht sich lediglich auf die Funktion als Statussymbol,


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mahoni und 4 Gäste