Aktuelle Zeit: 23.07.2018, 19:41

Silber.de Forum

Die "alten Hasen" sind weg...?

Hier können Sie uns Kritik, Fehlermeldungen und Anregungen zum Forum und der Webseite melden.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1508
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Frank the tank » 23.07.2016, 09:22

@ Tamme
Gut besprochen, äh geschrieben.

Bei unserer kleinen Online-Tageszeitung werden die Kommentarfunktionen bei gewissen Themen gar nicht erst frei gegeben!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion
Zitat Ende

So das ist dann Missbrauch wenn jemand seine Meinung schreibt! Langsam finde ich das alles bedenklich, ich erwische mich schon bei der Selbstzensur. Lasst die Leute schreiben, macht euch eigene Gedanken und bewertet alles für euch selber.
Kein Widerspruch wird leider manchmal als Zustimmung gewertet. Dem ist aber nicht so!

Anzeigen
Silber.de Forum
roterivan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 30.11.2013, 04:28
Wohnort: Bei München

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon roterivan » 23.07.2016, 09:37

Ich finde auch, dass Platin sich selbst vielleicht etwas zu sehr inszeniert hat und man hätte nicht jeden Thread von vor 350 Jahren hochpushen müssen, aber zumindest hatten so ziemlich alle seine Postings mit Edelmetallen zu tun...und auch wenn ich seine Postings nicht wirklich hilfreich fand, sehen andere das vielleicht anders und dann ist auch OK. Und wenn er in seine Postings mal ne Struktur reinbringt dann ist doch alles gut. Ich bilde mir auch ein, dass obwohl ich noch nicht so lange dabei bin, die Beiträge von einigen fachkundigen Mitgliedern nachgelassen haben. Ich sehe das ähnlich wie Lifesgood. Die politischen Threads werden meiner subjektiven Meinung nach immer mehr, obwohl es dafür andere Foren geben sollte und einige der dort federführenden Mitglieder haben in meiner Wahrnehmung noch nie oder äusserst selten etwas Konstruktives zum Thema Edelmetalle gepostet sondern toben sich nur in den Politikthemen aus...

silberhai

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon silberhai » 23.07.2016, 09:43

@roterivan smilie_01
Mal die Frage , ist Platin gesperrt für eine gewisse Zeit?

Benutzeravatar
Bob17
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: 11.03.2016, 21:43

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Bob17 » 23.07.2016, 09:55

Bei den politischen Themen, ist es so, dass die zumindest auf die Fäden beschränkt sind, die dafür vorgesehen sind. Wen das nicht interessiert, der bleibt halt weg. Bei platins Beiträgen ist es so, dass sie zwanghaft wirken und allgegenwärtig sind! Es gibt fast kein Thema, dass er nicht versucht zu dominieren oder zu leiten. Wenn ich ständig Bilder von Lunar PP im Kiloformat als Antwort auf 1/20 Libertad lese, habe ich wirklich keine Lust auf Austausch...Auch seine Art des Umgangs mir (anders) Denkenden ist grenzwertig...Er bekam schon länger seinen eigenen Faden. Damit habe ich absolut kein Problem! Den kann oder könnte er füllen mit allem, was er möchte und noch mehr...Wen es nicht interessiert bzw wen er nicht interessiert, der bleibt halt draussen. Wenn aber wirkliche Informationsträger mit Erfahrung durch die Gangart eines Einzelnen resignieren, macht mich das wütend. Mir ist der platin latte- ich will ihn nur nicht lesen MÜSSEN!


VG
Bob
Wenn du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schlimm für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2399
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Chinese » 23.07.2016, 10:00

Die ganze Aufregung hier bringt nicht viel. Auch sollte man versuchen hier keine Zensur zu üben. Es können doch nicht einige USER hier bestimmen über was man noch schreiben darf oder nicht.

Mittlerweile hat sich die Sache doch gut eingependelt. Wirds zu politisch geht's in den nicht öffentlichen Bereich. Irgendwie, obwohl ich anfangs dagegen war, hat sich das bewährt.

Auch gibt es die Ignore Funktion. Bei mir dauert es sehr lange bis ich diese einsetze. Manchmal will man ja auch eine gegensätzliche Meinung lesen und zulassen. Wird's mir über eine längere Zeit zu blöd und die Post immer länger und dienen nur mehr der Selbstdarstellung setze ich diese ein und mache sehr gute Erfahrungen damit. Auf jeden Fall besser als den ganzen Thread oder gar Silber.de zu meiden.

Was ich damit sagen möchte, es hat doch jeder USER in der Hand was er lesen und mit wem er kommunizieren will.

Mir gefällt Silber.de
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Benutzeravatar
Bob17
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: 11.03.2016, 21:43

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Bob17 » 23.07.2016, 10:06

Es hat eben NICHT jeder in der Hand, mit wem er möchte oder nicht, weil platin einfach omnipräsent ist! Setz den mal auf die Ignorierliste...da erschliesst sich kein Sinn mehr, weil ständig Leute mit jemandem im "Off" diskutieren und das Thema verwässert wird. Niemand soll ausgegrenzt oder zensiert werden, aber die Qualität der Information darf auch nicht leiden.


VG
Bob
Wenn du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schlimm für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 984
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Outback 1403 » 23.07.2016, 10:10

Nun, es ist ein Edelmetall-Forum, da müssen nicht zwangsweise politische Themen behandelt werden - denn wo fängt das an und wo hört es auf?

Andererseits ist natürlich schwierig, das Thema ohne die politische Einflüsse wie Gelddrucken, Brexit, Flüchtlingspolitik, etc. zu beschreiben, da diese selbstverständlich die Edelmetallpreise beeinflussen.

Ich denke, man sollte einfach konsequent bleiben - politische Themen raushalten oder eben besprechen ( in einem Rahmen ohne persönliche Beleidigungen - hier finde ich dann die Moderation gefordert ).

Wenn man ein Thema wie " Brexit " aufbringt, gibt es eben dazu konträre Meinungen, die man dann auch akzeptieren muss - oder eben das Thema gar nicht erst ansprechen.
smilie_24

Benutzeravatar
Bob17
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 507
Registriert: 11.03.2016, 21:43

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Bob17 » 23.07.2016, 10:19

Niemand kann alles zu Allem wissen! In den entsprechenden Fäden gibt es entsprechende Fachleute. Die sind es, die der Informationssuchende braucht- keine endlose Diskussion wer irgendwann in einem gaaanz anderem Faden vor teilweise laaanger Zeit, mal irgendwas angeblich konträres geschrieben hat, gefolgt von selbstbestätigten Suggestivfragen. Ich verweise auf Dieter Nuhr, der sagte : "Im Zweifelsfall einfach mal die Fresse halten!"...

VG
Bob
Wenn du tot bist, weisst du nicht, dass du tot bist. Es ist nur schlimm für die Anderen.
Genau so ist es, wenn du blöd bist.

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon silberschatzimsee » 23.07.2016, 10:32

Ich hatte es schon ganz am Anfang gesagt. Wuerde Platin seine Muenzen gebuendelt an einem Ort und nicht wahllos in andere Threads posten, haetten auch die Kritiker/Neider keinen Angriffspunkt.

Mit seinen Muenzen kann ich absolut nix anfangen weil ich mich nicht auskenne und ich nix australisches sammle aber sie waren schoen anzusehen und es ist immer gut ein wenig ueber den Tellerrand zu blicken. Ueber die evt. Sperre soll er wie auch von mir durch die Blume vorher gesagt drueberstehen.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

seemer
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: 22.02.2009, 14:22
Wohnort: BW

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon seemer » 23.07.2016, 10:35

"Bob17" Ich verweise auf Dieter Nuhr, der sagte : "Im Zweifelsfall einfach mal die Fresse halten!"...

das solltest Du auch mal
Über 80 x erfolgreich gehandelt 100 % positiv

Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3603
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon Finerus » 23.07.2016, 10:49

Oh, nette Stimmung hier! :mrgreen:

Zur Frage nach der Zeitdauer: 30 Tage Denkpause. An dem Konflikt sehe ich auch andere beteiligt, allerdings steht der genannte User im Mittelpunkt und wird unisono als Auslöser ausgemacht. In dem Zusammenhang von "Schlachtung" oder "Zensur"zu sprechen, scheint mir überzogen - eher ein Versuch, Ruhe in die Angelegenheit zu bringen. Auch in der Hoffnung, daß es den Streitparteien danach besser gelingt, einander aus dem Weg zu gehen, z.B. durch den Einsatz der Ignore-Funktion. Wirklich störende Beiträge kann man außerdem per Meldefunktion unter die Lupe nehmen lassen. Was will man mehr?

Zu den politischen Themen erübrigt sich von meiner Seite eine lange Stellungnahme, da dies in den letzten Monaten ständig besprochen wurde. Ziel ist, zwischen dem eher problemlos in sachlicher Weise diskutierbaren Kernbereich (Edelmetalle, Geldsystem, Eurokrise, Wirtschaft, Börse, Brexit, EU-Krise etc.) und den per se konfliktträchtigen, allgemeinen politischen Themen (v.a. Schlaglichter wie Flüchtlingskrise, Islamkritik, Annexion der Krim) möglichst sauber zu trennen. Ob das gelingen kann oder Sinn macht, dazu hat jeder User sicher seine eigene Meinung. Letztlich ist es aber Sache des Betreibers eine Linie vorzugeben - was er nach langer Debatte getan hat - und Sache der User und Mods sich in der resultierenden Einteilung des Forums zurechtzufinden und daraus das Beste zu machen.

Mich persönlich stört als User in diesem Zusammenhang vor allem, daß vieles von dem, was mich an Edelmetallen eigentlich interessiert, auf der Strecke bleibt. Das Stöbern in den Stammfäden kommt zu kurz, die Entwürfe für neue Threads und längere Beiträge bleiben in der Schublade liegen (z.B. Bücher zum Thema EM, Münzen fotografieren mit selbstgebauter Objektivleuchte, ein automatisch genererierter Forumindex, eine Bildersammlung patinierter historischer Münzen etc.). Für politische Themen brauche ich silber.de ehrlich gesagt nicht, denn dafür gibt es im Netz geeignetere Plattformen. Trotzdem ist es interessant, etwas über die politische Sichtweise der Forummitglieder zu erfahren und selbst ab und zu solchen Fragen im Forum nachzugehen. In welchem Umfang? Wahrscheinlich gilt auch hier der Spruch, die Dosis macht das Gift. Deshalb genügt mMn der separat eingerichtete Bereich völlig.

Ein sonniges Wochenende!
Fin.
smilie_24

*Edelweiss*
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 294
Registriert: 24.06.2013, 20:54

Re: Die "alten Hase" sind weg...?

Beitragvon *Edelweiss* » 23.07.2016, 11:47

Outback 1403 hat geschrieben:Nun, es ist ein Edelmetall-Forum, da müssen nicht zwangsweise politische Themen behandelt werden - denn wo fängt das an und wo hört es auf?

Andererseits ist natürlich schwierig, das Thema ohne die politische Einflüsse wie Gelddrucken, Brexit, Flüchtlingspolitik, etc. zu beschreiben, da diese selbstverständlich die Edelmetallpreise beeinflussen.

Ich denke, man sollte einfach konsequent bleiben - politische Themen raushalten oder eben besprechen ( in einem Rahmen ohne persönliche Beleidigungen - hier finde ich dann die Moderation gefordert ).

Wenn man ein Thema wie " Brexit " aufbringt, gibt es eben dazu konträre Meinungen, die man dann auch akzeptieren muss - oder eben das Thema gar nicht erst ansprechen.
smilie_24


Es handelt sich um Zwei absolut unterschiedliche politische Themen.
Das eine ist die Wirtschaftspolitik, welche Bezug zu Edelmetall hat,
das andere ist Asyl/Einwanderungspolitik, ohne Bezug zum Thema EM.

Kampf gegen den Islam und Ausländer ist keine Politik und Forderungen nach Waffen
ebenso nicht. Werbung für eine Partei am rechten Rand hat in einem
Edelmetall-Forum ebenfalls nichts zu suchen.

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2770
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Re: Die "alten Hasen" sind weg...?

Beitragvon winterherz » 23.07.2016, 12:27

Ich bedaure, dass es im Zusammenhang mit dem Aufruf bzw. der Suche nach "alten Hasen" dazu gekommen ist, dass einige oder nur ein Nutzer (?!) die zangsverordnete Denkpause ereilt hat. Dies ist keine Kritik an den Mods, die ihre Sache sehr gut machen smilie_01 , sondern eher eine Kritik an der z.T. fehlenden Selbstrregulation der Nutzergemeinde. Es gibt sehr viele Möglichkeiten in ein Forum einzutreten,sich zu beteiligen und teilzunehmen. Einige neuere Nutzer klopfen leise an, orientieren sich durch lesen und fragen, andere haben dieses vor ihrer Anmeldung bereits getan und bereichern von Beginn durch sehr gute Beiträge und wieder andere bewegen sich wie das Rüsseltier in der Geschirrabteilung. Das sind persönliche Eigenschaften, die jedem zunächst zugestanden sind und sein müssen. Es gibt aber dennoch Formen des Umgangs, die von Anfang an oder aber im Laufe des Forenlebens, Beachtung und Anwendung finden müssen, Das Stichwort der Nettiquette ist da nur eines, was aber eine Selbstverständlichkeit sein sollte. Die Nutzung eines Forums und die damit einhergehenden systemischen, ordnungsgebenden und themenbezogenen Strukturen, sind weitere Vorgaben. Schade ist es daher, dass es immer weniger "alte Hasen" gibt, die sich hier aktiv beteiligen. Denn an ihnen könnten Newbies erkennen, "wie der Hase läuft". Meine Vermutung in diesem Zusammenhang ist, dass viele "alte Hasen" sich aber aufgrund der Wandlung der Bereitschaft oder der Fähigkeit oder des Wollens, sich in ein bestehendes System einzupassen, zurückgezogen haben. Das bedaure ich sehr. Als Forenneulking habe ich sehr viel von den damaligen alten Hasen profitieren dürfen. Einige kennen meine Wertschätzung für sie aufgrund persönlciher Kontakte und eines regen Austauschs. Andere wissen nicht, wie sehr ich von ihnen profitiert und gelernt habe - auch bei Ihnen bedanke ich mich. Was mir aber rückblickend besonders auffällt ist, dass viele dieser Kontakte und Informationen sich verschoben haben. Sie laufen offline, über andere mediale Kanäle oder neben den Fäden und an ihnen vorbei, über PNs. Das hat mir dieser Faden nochmals deutlich gemacht. Gleichzeitig habe ich aber auch gemerkt, dass diese "NebenherKontakte" eine besondere Qualität haben: sie sind von gegenseitiger Wertschätzung, Achtsamkeit, Beachtung und Achtung und gegenseitiger Hilfe und Unterstützung geprägt.... Einige dieser Merkmale sind in einigen Fädfen nicht mehr oder nicht mehr in dieser Ausprägung vorhanden, was sehr schade ist. Oft scheint es, dass Ratschläge abgetan werden, Zaunpfähle, die per Posting versendet werden, keine Beachtung finden.

Das Teilen von Wissen, Austausch von Meinungen geht dabei durch Reibungsverluste verloren. Ich glaube, ich bin gut vernetzt. Ich finde Antworten, wenn ich sie brauche, freue mich über PNs und fühle mich auch ein wenig gebauchpinselt, wenn nach meiner Meinung gefragt wird. Eigenschaften, die ein Forum ausmachen - Austausch, Achtung und Achtsamkeit, Geben und Nehmen und Leben und Leben lassen! Ich würde mich freuen, wenn viele sich weiterhin daran beteiligen, dann man kann durch teilnehmen und teilgeben profitieren! Man muss es nur zulassen!
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6264
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Die "alten Hasen" sind weg...?

Beitragvon haehnchen03 » 23.07.2016, 12:50

Ich glaube nicht, das alle alten Hasen verschwunden sind.
Viele sind schon noch da, wo und wie auch immer.
Ich stelle nur eines fest, unsere Gesellschaft und viele Meinungen haben sich verändert.
Sicherlich hat das auch oder viel politische Gründe.
Viele dieser alten Hasen sind im Moment mit anderen Sachen als EM beschäftigt.
Die verbrauchen sehr viel Energie und Zeit für die aktuellen Tagesgeschenisse.
Punkt 2 wäre: Ich denke oft an den Thread wo es um die Charttechnik ging.
Wenn du da was geschrieben hast, war die Reaktion fürchterlich (Kaffeesatzleserei, blinde Hühner finden auch mal ein Korn, Strickmuster usw usw)
Ich habe mir damals abgewöhnt mein selbsterlerndes Wissen kund zu tun. Ich lese jetzt in einem anderen Forum mit, da sind richtige Experten am Werk und ich schreibe nix dazu , sondern lese und lerne.
Und fühle mich nicht angegriffen.
Das ganze schaukelt sich dann irgendwann hoch und eskaliert(mit Worten).
Wenn du ständig mit Steinen beworfen wirst, wirfst du auch mal zurück.

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2770
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Re: Die "alten Hasen" sind weg...?

Beitragvon winterherz » 23.07.2016, 13:12

haehnchen03 hat geschrieben:Ich glaube nicht, das alle alten Hasen verschwunden sind.
Viele sind schon noch da, wo und wie auch immer.

Ich weiß.... der Kontakt ist zu vielen noch da..... ist aber ne andere Matrix

haehnchen03 hat geschrieben:I
Das ganze schaukelt sich dann irgendwann hoch und eskaliert(mit Worten).


. das meine ich mit dem achtsamen Umgang....
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★


Zurück zu „Verbesserungsvorschläge zu Forum / Webseite“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast