Aktuelle Zeit: 26.09.2021, 06:09

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 6

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

SilberMedaille
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 26.03.2013, 13:52

Beitragvon SilberMedaille » 06.12.2013, 09:54

Die Argumentation ansich: Gold war Jahrtausende wertvoll ist fraglich. Es war deshalb wertvoll, weil es Jahrtausende als Zahlungsmittel eingesetzt wurde. Wie einem Stück Papier wurde ihm einfach einen Wert zugeordnet und das ist meiner Meinung nach auch heute noch in den Köpfen drin. Aber seit einigen Jahrzehnten sind die EMs als Zahlungsmittel vom Markt verschwunden (in Deutschland zuletzt in den 10€ Stücken). Gold wird heute gefördert, um wieder in einem Safe unter der Erde zu verschwinden. Allein diese Tatsache ist absurd. Dazu kommt noch die Konsumgesellschaft, ein großer Teil der Jugend macht sich doch über seine finanzielle Zukunft gar keine Gedanken. Und die wenigen, die sich doch um ihre Finanzen kümmern, rennen zur nächsten Bank und legen ihr Geld in Riester an (welcher Banker rät schon zu Gold und selbstständiges Denken kommt heutzutage auch immer kürzer).

Ein weiterer Punkt, der für mich gegen Gold spricht: Goldkauf wird staatlich gefördert! Währrend bei allen anderen Produkten ( z.B auch Immos) beim Kauf eine Steuer fällig wird, entfällt diese bei Gold. Zusätzlich ziehen bei anderen EMs die Steuern noch an. Mag ja paranoid klingen, aber für mich sieht das ganze danach aus, dass man EM-Jünger zur besseren Kontrolle in Gold treibt. Da können die Zentralbanken durch ihren großen Goldvorrat auch schön manipulieren und mitspielen.

Wenn ich mir dann noch ansehe, was für Geld auf den Tisch legen muss für eine winzige Goldunze, dann spricht für mich gar nichts für Gold.

Ich lasse aber jedem seine Meinung, diese ist meine! Und ich habe bisher noch keine Argumente gehört, die mich zum Umstimmen gebracht hätten.

Fazit: Als krisensichere Wertanlage kann ich Gold nun wirklich nicht guten Willens beschreiben. Auch bei Silber sollte man das nötige Kleingeld haben und Verluste akzeptieren können.
Generell würde ich erst ab einem 5-stelligen Grundkapital zu EMs raten, und dann aus den obigen Gründen eher zu Silber.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6369
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 06.12.2013, 10:02

Nun hier hast du dir doch selbst EIN Argument gegeben.
Die Leute rennen zur Bank und machen einen Riester Vertrag. Wenige Banker raten zu Gold.
Viele Riestervertäge sollen nicht so der Bringer sein.
Und antizyklisches Verhalten zur Bank ist eigentlich auch nicht das schlechteste Argument.
Ich jedenfalls werde weiter in EM bleiben. Und dazu gehört eben auch Gold.
Aber sicherlich ist der Preis ausschlaggebend.

SilberMedaille
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 26.03.2013, 13:52

Beitragvon SilberMedaille » 06.12.2013, 10:15

haehnchen03 hat geschrieben:Nun hier hast du dir doch selbst EIN Argument gegeben.
Die Leute rennen zur Bank und machen einen Riester Vertrag. Wenige Banker raten zu Gold.
Viele Riestervertäge sollen nicht so der Bringer sein.
Und antizyklisches Verhalten zur Bank ist eigentlich auch nicht das schlechteste Argument.
Ich jedenfalls werde weiter in EM bleiben. Und dazu gehört eben auch Gold.
Aber sicherlich ist der Preis ausschlaggebend.


Das stimmt, aber dadurch verliert die nächste Generation das Gespür für den Wert des Goldes!

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 879
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 06.12.2013, 10:19

[email protected] hat geschrieben:
Lillebor hat geschrieben:Tja, unsere Politiker machen es ja vor smilie_18

Ja, schnell mal die Schuldigen gefunden.
Schuld sind generell sowieso immer die anderen.
Befreit vor Eigenverantwortung, Eigeninitiative und Selbstreflexion.
Und schon stimmt die schwarz-weiss Welt wieder.


Ich weiß nicht ob du verstanden hast worum es hier geht?

1.ja
2.Blödsinnige aussage
3.schwachsinn
4.teilweise

Es ging um Kaufen auf Pump!!!!!! smilie_24
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

[email protected]

Beitragvon [email protected] » 06.12.2013, 10:25

Warum glauben Leute wie du und hähnchen ständig man verstehe nicht worum es gehe?
smilie_08

geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 06.12.2013, 11:16

...ganz einfach, weil sie nicht verstehen (wollen !) was man gesagt hat und dann werden sie grob und ersetzen Argumente durch Verbalinjurien wie Schwachsinn, Blödsinn usw.
Es ist bequemer Politiker, Mächtige, Ausländer, Hartzler oder Nörgler verantwortlich zu machen, wenn man als Souverän zu faul ist, Konsequenzen zu ziehen.
Wer ist verantwortlich, wenn das Haus in Unordnung ist, der Herr oder der Diener? Politiker sind Mandatsträger, also Diener und Wirtschaft ist für den Menschen da, nicht umgekehrt.

:wink:

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6369
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 06.12.2013, 11:39

Hallo Oberpfälzer Museum,
bitte das Personalpronomen (4.Wort) beachten.
Danke

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 879
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 06.12.2013, 12:00

Warum glauben Leute wie du und hähnchen ständig man verstehe nicht worum es gehe?


Dann lese mal selber was du schreibst!



Es ist bequemer Politiker, Mächtige, Ausländer, Hartzler oder Nörgler verantwortlich zu machen, wenn man als Souverän zu faul ist, Konsequenzen zu ziehen.


Was für ein Satz. Den erklär mir doch mal Und erklär mir dann auch das unsere Politiker alles richtig machen, sich selber nicht am nächsten sind und für den kleinen Mann da sind. Und wie deine Konsequenz aussieht würde mich auch interessieren.
Und mir Blödsinn oder soeiner Aussage meinerseits , spiegel ich meine Meinung wieder auf bestimmte Sätze oder Wörter. Das hat nix mit grob werden zu tun da es nicht böse gemeint ist. Da würde ich andere Wörter benutzen. Und deine Meinung schreibst du ja auch, z.B "wir wollen das nicht verstehen". Andersrum kannst du dann auch schreiben "was für Idioten, haben ja eine andere Meinung wie ich"
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 06.12.2013, 12:01

@Hähnchen
der Bezug ist [email protected] Satz:... Leute wie L & H. Man ergänzt stillschweigend `zum Beispiel´ und damit sind folglich mehr Leute gemeint als L & H. Jeder Leser kann und muß also für sich entscheiden, ob er sich persönlich angesprochen fühlt oder nicht. Man nennt solche "selbstentblösenden" Konstruktionen idiosynkratisch.
Nimm´s nicht persönlich, aber in der Oberpfalz pflegen wir ein subversiv nuancenreiches Sprachspiel. Ich liebe es, bin aber selbst gar nicht hier geboren sondern ein heimatloser Sprachnomade.

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 879
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Lillebor » 06.12.2013, 12:03

@ g.Muse

würde mich mal interessieren wie oft du bei deinen Postings ins Wörterbuch schaust! smilie_12
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

geheimesMuseum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 12.02.2013, 11:41
Wohnort: Regensburg

Beitragvon geheimesMuseum » 06.12.2013, 12:21

Lillebor hat geschrieben:
Warum glauben Leute wie du und hähnchen ständig man verstehe nicht worum es gehe?


Dann lese mal selber was du schreibst!



Es ist bequemer Politiker, Mächtige, Ausländer, Hartzler oder Nörgler verantwortlich zu machen, wenn man als Souverän zu faul ist, Konsequenzen zu ziehen.


Was für ein Satz. Den erklär mir doch mal Und erklär mir dann auch das unsere Politiker alles richtig machen, sich selber nicht am nächsten sind und für den kleinen Mann da sind. Und wie deine Konsequenz aussieht würde mich auch interessieren.
Und mir Blödsinn oder soeiner Aussage meinerseits , spiegel ich meine Meinung wieder auf bestimmte Sätze oder Wörter. Das hat nix mit grob werden zu tun da es nicht böse gemeint ist. Da würde ich andere Wörter benutzen. Und deine Meinung schreibst du ja auch, z.B "wir wollen das nicht verstehen". Andersrum kannst du dann auch schreiben "was für Idioten, haben ja eine andere Meinung wie ich"


Zu den von dir gewünschten Erklärungen siehe meinen letzten Post im Faden Marktmanipulationen häufen sich Seite 2.
Ich schreibe eben nicht "was für Idioten..." sondern Du denkst, ich würde das denken. Ich schätze andere Meinungen, wenn sie interessant begründet sind. Siehe oben unter selbstentblösende Texte.
Wörterbücher brauche ich für so einen schlappen Thread wie diesen hier übrigens nicht, aber für anspruchsvolle Texte ziehe ich sie oft zu Rate, denn ich lerne gerne dazu. Im Übrigen reagiere ich auf Grobheiten eben mit textlichen Gemeinheiten.

starnberg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 25.07.2013, 15:18

Beitragvon starnberg » 06.12.2013, 13:03

Nur mal meine Meinung zur Rechtschreibung.
Dies ist nicht das DUDEN-Forum.
Ich schreibe täglich in mehreren Sprachen. Bekomme da auch Antworten.
Aber ehrlich, ich freue mich, wenn der andere mich versteht, ich ihn. Das ist meines Erachtens der Sinn einer Sprache. Was man dann einer Sprache abquält ist eine andere Sache.
Ein kleines Erlebnis in Curacao. Ich war in der Kneipe bei einem Amserle (Amstelbräu), auch ein Deutscher Spanischlehrer.
Ich..spreche saumäßig Spanisch.
Nun hat C. ein etwas „abstraktes“ Spanisch was den Spanischlehrer frustrierte und er letztendlich bemängelte, was ich für eine gruselige Grammatik habe. Lustig der Kommentar der „Einheimischen“ …aber ihn versteht man!!

Aber zurück zu einer wichtigen Rubrik…
geheimesMuseum hat geschrieben:....

Wer ist verantwortlich, wenn das Haus in Unordnung ist, t.

:ink:



Dies bitte ich zur weiteren Verfolgung.
Ich hoffe hier auf eine Lösung.
Vorab, ich bin es nicht. Zur Auswahl,sinds die Enkel, der Hund, die Frau…….

Und Geld auf der Bank zu verteufeln?
Ich würde jeden wünschen er hätte seine EM –Anlagen der letzten Monate als Wert auf einem Tagegeldkonto gehabt.



Jetzt hole ich mir meine Jetone, quatsch schips, nicht die blue sondern Potato...und schaue wies weiter geht.

smilie_20 smilie_24

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 614
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Beitragvon Gimli » 06.12.2013, 13:09

Korrekt, starnberg.

Jetzt geht's im Sauseschritt auf Weihnachten zu. Da sitzt das Geld bekanntlich locker. Und man hat ein paar Scheinchen mehr im Portmonnaie

Jetzt könnte einem einfallen, ein bisschen in EM anzulegen. Würden nicht die Kurse nach unten manipuliert und EM unattraktiv gemacht. Es ist das Fest der Besinnlichkeit und wir sollen uns darauf besinnen, dass wir KONSUMENTEN und keine SCHATZHORTER sind.

Benutzeravatar
lübecker
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1525
Registriert: 12.11.2008, 23:05

Beitragvon lübecker » 06.12.2013, 13:46

Gimli hat geschrieben:...und wir sollen uns darauf besinnen, dass wir ... keine SCHATZHORTER sind.


"Schätze zu schaffen und Schätze zu bergen,
nützt mir Nibelheims Nacht.
Doch mit dem Hort, in der Höhle gehäuft,
denk’ ich dann Wunder zu wirken:
die ganze Welt gewinn’ ich mit ihm mir zu eigen!
...
Mit Golde gekirrt,
nach Gold nur sollt ihr noch gieren!"

http://www.youtube.com/watch?v=vs_PA4ys31g
Wohnort: Asylvanien

starnberg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 25.07.2013, 15:18

Beitragvon starnberg » 06.12.2013, 13:59

lübecker hat geschrieben:
Gimli hat geschrieben:...und wir sollen uns darauf besinnen, dass wir ... keine SCHATZHORTER sind.


"Schätze zu schaffen und Schätze zu bergen,
nützt mir Nibelheims Nacht.
Doch mit dem Hort, in der Höhle gehäuft,
denk’ ich dann Wunder zu wirken:
die ganze Welt gewinn’ ich mit ihm mir zu eigen!
...
Mit Golde gekirrt,
nach Gold nur sollt ihr noch gieren!"

http://www.youtube.com/watch?v=vs_PA4ys31g


Naja und was kam raus, letztendlich hat der Hagen gerafft(nicht Vater der Nina) das Krimhild mit den Klunkern in absägen wollte, sie ihr abgenommen und versenkt.Am Ende gab es ein Gemetzel.

So hat die Nachwelt aus der Geschichte gelernt und das Finanzamt erfunden. Dies sorgt liebevoll dafür dass aus euch keine Schatzhorter werden

smilie_15


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste