Aktuelle Zeit: 16.05.2021, 04:39

Silber.de Forum

Zurück zur D-Mark: Euro-Gegner gründen Partei zur Bundestags

Hier können Sie lesenswerte Nachrichten zur Börse, Euro / Dollar, Öl, Finanzkrise, Inflation, Wirtschaft etc. aus Deutschland und dem Rest der Welt einstellen.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4052
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 14.05.2013, 10:54

Die Euro-Krise zerstört die Unterstützung der Bürger für eine engere Europäische Union nachhaltig. Das ist das Ergebnis der aktuellen Studie der renommierten US-Denkfabrik Pew. Zudem wachsen die Ressentiments gegen Deutschland.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/s ... 99528.html

und hier gehts zur Studie

http://www.pewglobal.org/2013/05/13/the ... ean-union/

smilie_24

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Maplefan
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1043
Registriert: 05.08.2010, 22:09

Beitragvon Maplefan » 14.05.2013, 11:55

GV Jäger hat geschrieben:... Ansonsten lohnt sich die Mission, Leute die sich aktiv mit der AfD befassen darüber aufzuklären, was hinter diesem ganzen Zauber steckt. Von Berlin bis Bayern, von NRW bis BW gibt es Klagen, Rücktritte und Chaos.
Fortsetzung folgt in ein paar Wochen, Aufklärungsarbeit ist wichtiger als hier gegen Mauern zu rennen.


Wenn ich mir das hier so anschaue:

"CDU-Chefin Angela Merkel ist sauer über die öffentlich gewordene, parteiinterne Kritik am Umgang der Parteispitze mit der neuen Partei Alternative für Deutschland (AfD). In den Sitzungen der CDU-Führungsgremien an diesem Montag ärgerte sich Merkel nach Angaben von Teilnehmern über ein Protestpapier, in dem die drei Landtagsfraktionschefs Christean Wagner (Hessen), Mike Mohring (Thüringen) und Steffen Flath (Sachsen) eine offensivere "inhaltliche Auseinandersetzung" mit der Anti-Euro-Partei anmahnen. Über das Papier hatte der SPIEGEL am Wochenende berichtet ... Merkel ärgert sich aber nicht nur über die Frage des Stils. Auch inhaltlich hält sie wenig von den Einwänden der drei Fraktionsvorsitzenden. Diskussionen über die AfD seien überhaupt nicht verboten, habe Merkel erklärt. Ihre Aufgabe aber sei es, die Politik der CDU zu erklären, nicht die der Konkurrenz."


http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 99547.html

… frage ich mich:
Wirst du von Mutti entlohnt, oder machst du das ganz und gar ehrenamtlich? :wink:

Silverneck
Silber-Guru
Beiträge: 2132
Registriert: 29.06.2012, 10:16
Wohnort: Deutschland

Beitragvon Silverneck » 14.05.2013, 12:28

Was ich nicht verstehe, ist das vehemente Bekämpfen der AfD, obwohl doch sogar ein Einzug in den Bundestag angeblich wegen der 5%-Hürde gefährdet ist. Zudem wird von den Gegnern immer so argumentiert, als würde eine sofortige alleinige Machtübernahme der AfD stattfinden und alles würde ganz gräßlich enden. Davon kann doch aber gar keine Rede sein.

Es ist nach meiner Meinung nur demokratisch, wenn sich andere Meinungen mit ausreichend vielen Wählerstimmen im Bundestag als einige Abgeordnete wiederfinden. Wenn dadurch andere Mehrheitsverhältnisse entstehen, dann ist das Wählerwille und muss so berücksichtigt werden.

Die etablierten Parteien sind im Gewinnen und Rekrutieren von Stimmen ebenfalls nicht gerade zimperlich. Warum sollte die AfD sich nicht auf Werbefeldzug für Stimmen begeben dürfen?

Silverneck

Benutzeravatar
Schwubb
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1461
Registriert: 30.08.2011, 13:43

Beitragvon Schwubb » 14.05.2013, 13:23

Es werden hier Masstäbe an die AfD angelegt die ich nicht verstehe.....


Die AfD sind sicherlich keine Heiligen und machen Fehler, weil Sie neu sind.

In den anderen Parteien läuft der Streit wie in Bayern halt hinter verschlossenen Türen ab und in der Öffentlichkeit wird Einigkeit demonstriert.

Die anderen Parteien sind sicherlich im Innern demokratischer smilie_10


Ich werde den Wählen der meine Interessen vertritt und überlege mir die AfD inzwischen ernsthaft

Grund :

An die Macht kommen Sie nicht aber der Bundestag wird hinsichtlich der Europolitik ( hoffentlich) ordentlich aufgemischt.


Ich will einfach weg von diesem Eurofaschismus und TINA.
Hunde haben Herren,Katzen haben Personal

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 14.05.2013, 14:19

Bei einem Thread über die SPD oder CDU würde es gneauso Befürworter und Gegener geben. Die Afd Befürworter lassen an den etabilierten Parteien auch keine Möglichkeit der Kritik aus.

Der Punkt ist, sie sind nicht besser wie die etablierten. Sie sind nur populär durch ihre Forderung den Euro abzuschaffen.

Mehr Demokratie fordern und dann selbst beim Gründungsparteitag eine Diskussion über das Parteiprogramm abwürgen mit dem Hinweis, dass man es später mit 3/4 Mehrheit ändern kann hat dann mit Demokratie nichts zu tun. Das ist die Volksdemokratie der Afd.

Es gibt sehr wohl in den anderen Parteien auch Parteitagsbeschlüsse die der "Führung" nicht schmeckt. Die Steuererhöhungen bei den Grünen müssen jetzt die Führungsspieler vertreten...

Es gehört zum ganzen Bild das man die Vor-und Nachteile einer Partei diskutiert. Das hier einige Schreiber angeblich von den anderen Parteien bezahlt werden ist ja schon lächerlich. Falls es diese gibt, posten diese wohl eher im Focus oder Spiegel.

Ihr wollt nur nicht das eure Jubel-Rufe gestört werden, den Gefallen bekommt ihr nicht. :mrgreen:
Silbersparer

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6352
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 14.05.2013, 14:32

Silbersparer
smilie_01



der smilie bringt 10€ in meine Taschen von den Grünen und der SPD und mit den christlichen stehe ich in Verhandlungen
nicht das es jemand falsch versteht smilie_10

Der schönste Hinweis war:
In Bayern brauchen die nicht zu anzutreten, denn da gibt es die FW
smilie_02

Benutzeravatar
Schwubb
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1461
Registriert: 30.08.2011, 13:43

Beitragvon Schwubb » 14.05.2013, 14:52

@ silbersparer
Ihr wollt nur nicht das eure Jubel-Rufe gestört werden, den Gefallen bekommt ihr nicht. Mr. Green
_________________


Ich bin Realist

@ Haehnchen

kannst du das Ergebnis Deiner Verhandlungen mitteilen?

Ich nehme auch 1/20 Gold neben den 10 Euro :mrgreen: :mrgreen: smilie_01
Hunde haben Herren,Katzen haben Personal

Benutzeravatar
Maplefan
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1043
Registriert: 05.08.2010, 22:09

Beitragvon Maplefan » 14.05.2013, 16:40

Was ich nur nicht verstehe - AUSGERECHNET in einem EM-Forum, wo sich die meisen hier doch sammeln, weil sie den Irrsinn mit dem Euro früher durchblickt haben als andere (und deswegen auch beim aktuellen POS noch grinsen, angesichts der damaligen Einkaufspreise ;-) ).

Und nun kommt eine Gruppiereung, die garantiert nicht das Thema vorschiebt, um an die Macht zu kommen (Lucke: 30 Jahre brav in der CDU gewesen - meint ihr wirklich, der hockte 30 Jahre lang in den Startlöchern ??), sondern weil sie den Irrsinn genauso satt haben wie die meisen hier - und vor allem kommt eine Gruppierung, die als EINZIGE nicht den toten Gaul 'Euro' weiterreiten will -

UND SCHON MECKET HIER ALLES!

Womit könnte man es euch denn Recht machen? Mutter Theresa? Jesus? Gottvater himself?

Darunter wohl eher nicht.

Aber wisst ihr was? Noch hängen keine Kameras in den Wahlkabinen. Da drinnen könnt ihr im September machen, was ihr wollt.
Ich werde dann auch so frei sein :-)

lifesgood

Beitragvon lifesgood » 14.05.2013, 16:53

Okay, ich gründe jetzt die "Alternative für Wohneigentum" und mein Wahlprogramm besteht im Wesentlichen darin, dass ich vorhabe, dass jeder Deutsche im Eigenheim wohnt.

Würdest Du diese AfW wählen? Wenn nicht, warum nicht, weil Du nicht glaubst, dass ich das mit dem Wohneigentum für alle in absehbarer Zeit schaffe?

Siehste deshalb werde ich die AfD wohl nicht wählen ... ;)

Populistische, nicht realisierbare Aussagen alleine reichen mir nicht, damit ich mit meinem Wahlverhalten riskiere, dass womöglich diejenigen drankommen, die ich gar nicht haben möchte.

lifesgood

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2946
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Beitragvon Silbersparer » 14.05.2013, 16:55

Vielleicht ist es für mich als EM Sammler besser den toten Gaul noch etwas zu reiten bevor ich mich mit einer neuen DM2.0 ins Unglück stürze???

Vielleicht halte ich es politisch nicht für durchsetzbar was sich die Afd so erträumt?

Vielleicht ist mir der Zusammehalt Europas auch etwas wert?

Wer weiß?

Ich habe da meine ernsthaften Bedenken das ein Austritt weitaus teurer ist als die Reformen weiterzuführen (und nein es wurden nicht alle Reformen zurückgedreht wie hier immer behauptet wird)...

Innerhalb von wenigen Jahren kann man nicht so viele Änderungen durchführen. Ein wenig Zeit müssen wir den Südländern noch geben.

Wie soll den eine neue Papierwährung meine Einstellung zu EM ändern???


Warum regt es manche so auf, wenn ich als EM Anleger nicht dem neuen Afd Heilsbringern huldige???
Silbersparer

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6352
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 14.05.2013, 17:02

Maplesfan,
hier meckert nicht alles und auch nicht jeder.
Hier werden nur Bedeken angemeldet. Und noch stichhaltige dazu.
Und die AfD hat ja noch bis September zeit genügend Wähler zu überzeugen.
Auch ich lasse mich gerne überzeugen. Aber im Moment sieht es wahrlich nicht danach aus.

Benutzeravatar
Maplefan
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1043
Registriert: 05.08.2010, 22:09

Beitragvon Maplefan » 14.05.2013, 17:39

lifesgood hat geschrieben:
Populistische, nicht realisierbare Aussagen alleine reichen mir nicht, damit ich mit meinem Wahlverhalten riskiere, dass womöglich diejenigen drankommen, die ich gar nicht haben möchte.

lifesgood


Einen von ständigen Vertragsbrüchen und heftigen Niedergängen zahlreicher EU-Staaten begleiteten Irrweg, den man nie hätte beginnen dürfen (es gabe genug Warner, die im Nachhinein völlig richtig lagen), nun endlich zu verlassen ist populistisch?

Alles klar: damit bin ich Populist!

Ach, und Silbersparer: " ... Vielleicht ist mir der Zusammehalt Europas auch etwas wert?"

Mir auch. Und darum möchte ich Europa nicht in den Händen von Schäuble, Merkel und sonstigen EUdSSR-Bonzen wissen.
(Übrigens wurde zur Zeit der D-Mark im Ausland das Bild des aktuellen Kanzlers noch nicht mit knappen Schnauzbärtchen 'verziert'.)

Benutzeravatar
Sonnabend
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: 10.01.2012, 15:14

Beitragvon Sonnabend » 14.05.2013, 18:08

auf den vergangenen Seiten habe ich so oft das Wort "demokratisch" gelesen, daß mir jetzt ganz schlecht ist.

Ein nicht unerheblicher Grund, AfD zu wählen, ist die Tatsache, daß in deren Namen das Wort nicht auftaucht.

Wenn mir einer mit "Demokratie" kommt, dann weiß ich sofort, was er eigentlich im Schilde führt. Das war bei den Kommunisten so und ist es bei den (Anti)Faschisten auch.

GV Jäger
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1051
Registriert: 20.06.2011, 00:09

Beitragvon GV Jäger » 14.05.2013, 18:23

xxx
Zuletzt geändert von GV Jäger am 21.05.2013, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6352
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Beitragvon haehnchen03 » 14.05.2013, 19:04

Sonnabend hat geschrieben:auf den vergangenen Seiten habe ich so oft das Wort "demokratisch" gelesen, daß mir jetzt ganz schlecht ist.

Ein nicht unerheblicher Grund, AfD zu wählen, ist die Tatsache, daß in deren Namen das Wort nicht auftaucht.

Wenn mir einer mit "Demokratie" kommt, dann weiß ich sofort, was er eigentlich im Schilde führt. Das war bei den Kommunisten so und ist es bei den (Anti)Faschisten auch.


Dir glaube ich das sofort.
Und für mich ein unerheblicher Grund die AfD nicht zu wählen ist eben deine Zustimmung.


Zurück zu „Neue Nachrichten zu Deutschland und der Welt “



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste