Aktuelle Zeit: 21.06.2021, 16:13

Silber.de Forum

Maria Theresien Taler

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, nordmann_de, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904, Stammfadenpate

Benutzeravatar
derleichte
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 01.01.2015, 16:00
Wohnort: Ratingen

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon derleichte » 26.11.2017, 18:18

da häng ich mich mal drauf, bei Interesse gerne abzugeben.



Gruß

[Hinweis des Mod-Teams: Link zum Bild nicht öffentlich abrufbar. Bitte direkt hochladen, dann sollte es funktionieren.]
Einer der prominentesten Gegner von Gold ist der US-Kult-Investor Warren Buffett. Menschen würden das Edelmetall in entlegenen Weltregionen aufwendig aus der Erde buddeln, um es dann Tausende Kilometer entfernt wieder in Tresoren unter der Erde zu verstecken. Vor allem aber sei es unproduktiv und bringe keine laufenden Erträge :mrgreen:

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1433
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon amabhuku » 26.11.2017, 23:13

Kein Bild zu sehen....
smilie_04

Benutzeravatar
derleichte
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 01.01.2015, 16:00
Wohnort: Ratingen

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon derleichte » 28.11.2017, 18:28

DSC_0003[1].JPG
DSC_0005[1].JPG
Einer der prominentesten Gegner von Gold ist der US-Kult-Investor Warren Buffett. Menschen würden das Edelmetall in entlegenen Weltregionen aufwendig aus der Erde buddeln, um es dann Tausende Kilometer entfernt wieder in Tresoren unter der Erde zu verstecken. Vor allem aber sei es unproduktiv und bringe keine laufenden Erträge :mrgreen:

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Ric III » 01.03.2018, 01:27

Ist diese Sackware eigentlich eine 2017er Marketinggschicht oder gab es die "Säcke" auch zuvor.
https://www.silberling.de/Silber/Maria- ... Taler.html

Mir sind aus grauer Vorzeit bisher nur 50er Papierrollen bekannt gewesen.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Ric III » 21.02.2019, 21:03

Mal eine Beobachtung aus den unmittelbar zuzrückliegenden 3-4 Jahren zum MTT:

Die Zeiten in welchen die MTT NPs eine Möglichkeit darstellten an Ag zu reinen Kurspreisen zu gelangen sind offensichtlich Geschichte.

Zwei-drei Einzelexemplare mögen hier und dort noch mal möglich sein,aber an größere Lots zum POS ist kaum mehr zu kommen.

Insofern muß ich meinen eigenen Ratschlag (daß MTTs sich generell zum Masseaufbau eignen) nun in Frage stellen oder zumindest relativieren.
Wer über gewise Bestände verfügt kann gewiß auch weiterhin sinnvoll Micromengen hinzukaufen sobald er darüber stolpert.
Ein Neuling hat nach Stand der Dinge keine sinnvolle Chance mehr einen Anlagebestand zusammenzutragen.

Die Entwicklung ähnelt hier leider sehr dem Weg welchen die 5RM eingeschlagen haben.

Thommy2608
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 02.04.2016, 16:47

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Thommy2608 » 22.02.2019, 21:38

Hallo,

Hoffe das mit der Bilddatei hat geklappt.
Kann mir bitte wer was zu dieser Münze sagen? Vielleicht auch zum Wert?
Habe dazu im Internet nichts gefunden.
Glaube dass es sich definitiv um 383er gold handeln müsste.

Für eure Antworten bereits jetzt danke smilie_14
Dateianhänge
IMG_20190222_205421.jpg
IMG_20190222_205412.jpg
Zuletzt geändert von Thommy2608 am 22.02.2019, 22:51, insgesamt 1-mal geändert.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Ric III » 22.02.2019, 22:16

Hallo Tommy2608, sitze hier zwar gerade an einem besch....eidenen Bildschirm, meine aber in der Punze eine 383 zu lesen.

Thommy2608
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 02.04.2016, 16:47

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Thommy2608 » 22.02.2019, 22:53

Hallo Ric III,

Stimmt danke für den Hinweis habs gleich korrigiert.

Thommy2608
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 02.04.2016, 16:47

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Thommy2608 » 24.02.2019, 18:55

Kann mir sonst jemand noch bitte was zur Münze sagen?

Weiß gar nichts dazu und wäre über Hilfe sehr dankbar smilie_14

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon Ric III » 24.02.2019, 19:21

Bei der abgebildeten Prägung handelt es sich nicht um eine Münze,sondern um eine Medaille.

Medaillen und Gold sind durch die steuerliche Gesetzgebung zwei Dinge welche sich in Deutschland massiv beißen. Im Gegensatz zu Anlagebarren oder anlagegeigneten Münzen sind leider die 19% hier fällig.

Dadurch sind goldene Medaillen bei deutschen Anlegern eher unbeliebt.

Des weiteren weist das Stück mit 383/1000 eine sehr niedrige Legierung auf.Ich selbst kaufe bisweilen bei Gefallen auch goldene Medaillen (und schreibe die 19% postwendend als Verlust ab).Das sind dann aber 999er-986er-980er bzw. mind. 900er Legierungen.

750er-585er -383er oder 333er sehe ich (verzeih meine offene Direktheit) selbst bei gefälligen Motiven nur als Schmelzware.
Solltest Du einen familiären Bezug zu dem Stück haben so solltest Du es aus eben jenem Grund in Ehren halten.

Hat hingegen Jemand seine Schulden bei Dir damit beglichen..... https://www.scheideanstalt.de/ankauf/

eurofighter
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 14.11.2016, 14:53

Re: Maria Theresien Taler

Beitragvon eurofighter » 27.04.2020, 10:48

Hallo zusammen,
ich habe mal wieder meine MTT in den Fingern gehabt und diese versucht nach den verfügbaren Informationen im Internet zu sortieren. Selbst bei den nur als Anlagemünzen gekauften Stücken kann man da schon etliche Varianten unterscheiden. Allerdings sind manche Beschreibungen doch recht ungenau.......
Vielleicht hat jemand ja das original Lexikon von Hafner zur Verfügung (bessere Info?) und kann mir bei der Bestimmung weiterhelfen. Es geht um die Nummern 49a (Var.1), 54, 60 und 61a. Diese sind wohl nur nach der Randschrift zu unterscheiden und grenzen den Produktionszeitraum ein aber was ist dabei "grob" und was ist als "unsauber" zu sehen. Leider sind auch im Netz keine Abbildungen der besagten Randschriften zu finden. Ist das Original Buch da evtl. aufschlussreicher?
Gruß Thilo


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste