Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 00:40

Silber.de Forum

Libertad - Erste Silber-Anlagemünze der Welt

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, nordmann_de, rosab2000, Stammfadenpate

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Libertad - Erste Silber-Anlagemünze der Welt

Beitragvon Andre090904 » 12.05.2010, 18:44

Libertad - Erste Silber-Anlagemünze der Welt (Teil I)

Allgemeines
Die mexikanische Libertad ist die erste moderne Silberanlagemünze der Welt und wird seit 1982 ausgegeben. Waren die Münzen zunächst nur in der Größe 1 Unze erhältlich, gibt es Sie mittlerweile in insgesamt 8 verschiedenen Größen, wobei die größte Variante 1kg entspricht. Neben den standardmäßigen "Stempelglanz (spanisch Satín)" Münzen gibt es noch die Variante "Polierte Platte (spanisch "Espejo", aka "Proof") sowie die noch selteneren "Reverse Proof (spanisch Mate Brillo)" (Beispielbilder und Auflagezahlen siehe weiter unten).

Quick Facts:
Ausgabeland: Mexiko
Prägestätte: Casa de Moneda
Ausgabestätte: Banco de México
Älteste Ausgabe: 1982
Höchste Auflagenzahl (1 oz BU): 1992 (2.458.000 Exemplare)
Niedrigste Auflagenzahl (1 oz BU): 1998 (67.000 Exemplare)
Besonderheit: Bei den Libertades handelt es sich trotz fehlenden Nennwerts dennoch um ein offizielles Zahlungsmittel, da die Silbermünzen bei allen Banken des Landes in mexikanische Pesos umgetauscht werden können, wobei der an diesem Tag gültige Silberpreis als Grundlage dient.

Passende Kapseln/Größenvergleich:
Im folgenden Diagramm wird der Durchmesser einer jeden Größe (Silber/Plata bzw. Gold/Oro) beschrieben. Wer also beispielsweise eine Kapsel für die 5oz Münzen sucht, braucht eine 65mm Kapsel usw.
Bild

Motiv

Auf der Motivseite befindet sich im Vordergrund der Ángel de la Independencia ("Unabhängigkeitsengel"). Diese in Mexiko-Stadt befindliche Statue erinnert an den Beginn des Unabhängigkeitskriegs gegen Spanien im Jahr 1810 und wurde 1910 zum 100. Jahrestag errichtet. Im Hintergrund sind zwei der größten Berge des Landes zu sehen, die auch in der Mythologie des Landes eine große Rolle spielen: links der inaktive Vulkan Iztaccíhuatl (5230m) und rechts der aktive Vulkan Popocatépetl (5426m).

Das Motiv stammt ursprünglich von der 50 Pesos Goldmünze (aka "Centenario"):
Bild

Das Motiv hat sich im Laufe der Zeit nur einmal groß verändert, wobei das Motiv lediglich aus einem anderen Winkel zu sehen ist und die Wappen auf der Rückseite angepasst wurden.

Vergleich zwischen altem und neuem Design:
Bild

Auflagezahlen

Die mexikanischen Libertades gelten in ihrer Standard-Prägequalität (siehe unten) als Bullion-Münzen und werden üblicherweise leicht teurer als herkömmliche Standard-Münzen wie etwa Maple Leaf angeboten. Die Auflagenzahlen sind mitunter sehr gering, sodass die Libertad, je nach Jahrgang, durchaus auch als Semi-Numismatik (eine Mischung aus Anlage- und Sammlermünze) durchgehen kann. Die Sammlerversionen Proof und Reverse Proof sind deutlich seltener und werden in einigen Fällen erst gar nicht der Öffentlichkeit angeboten (siehe "Besondere Jahrgänge und Variationen" unten).

Link zu den offiziellen Auflagezahlen der Banco de México (siehe Seiten 1-7): Offizielle Auflagezahlen

An dieser Stelle folgt noch der Link zu den Auflagenzahlen laut Wikipedia (auf englisch stets aktueller als auf deutsch). In den offiziellen Auflagezahlen (s. oben) werden ältere Jahrgänge leider nicht einzeln aufgelistet. Daher dient Wikipedia als gute Ergänzung: Wikipedia-Auflagezahlen

Prägequalität

Alle Silbermünzen werden mit 0.999 Silber geprägt und in Satín (Stempelglanz), Espejo (Proof) oder Mate Brillo (Reverse Proof) angeboten.

Vergleich zwischen Stempelglanz ("Satín") und Proofvariation ("Espejo"):
Bild

Vergleich zwischen Proof ("Espejo") und Reverse Proof ("Mate Brillo"):
Bild

Alle Variationen im Gesamtbild (Quelle: moderncoinmart.com):
Bild

Besondere Jahrgänge und Variationen

Die Libertad überrascht hin und wieder mit niedrigen Auflagen, Fehlprägungen, Sonderprägungen oder Abweichungen zur Normalprägung. An dieser Stelle werden die häufigsten Variationen und besonders seltene/begehrte Jahrgänge/Exemplare vorgestellt.

1) Besonders gefragt ist allein wegen der niedrigen Auflage von nur 67.000 Exemplaren der 1998er Jahrgang der Standardmünze. Je nach Erhaltungsgrad können einzelne Exemplare leicht Preise zwischen 100-160€ erzielen (Stand September 2017). Der 1997er und 1999er Jahrgang ist mit 100.000 bzw. 95.000 Exemplaren geringfügig günstiger zu haben.

2) Eine der bekannteren Variationen der Libertades sind die 1991er und 1992er Standard-Unzen, die unter Kennern auch als "Typ 1" und "Typ 2" unterschieden werden. Bei Typ 1 steht auf der Motivseite "1 onza", bei Typ 2 dagegen "1 OnZa". Typ 2 wurde bis zum Motivwechsel im Jahr 1996 beibehalten und es wird davon ausgegangen, dass es nur 50.000 Exemplare des 1991er Jahrgangs "Typ 2" gibt. Es gibt allerdings auch vereinzelt 1992er Exemplare des Typ 1.

Links "normal", rechts seltene "Typ 2" Abweichung:
Bild

3) Eine Besonderheit hat die Fangemeinde im Jahr 2015 zum 90. Jubiläum der Banco de México überrascht. Dies war der erste Jahrgang, in dem eine Libertad im Reverse Proof Design ausgegeben wurde, das sonst nur bei der 1kg "Proof-like" Version Anwendung findet. Insgesamt wurden 1.500 dieser Exemplare in zwei verschiedenen Sets geprägt. Während der Öffentlichkeit über Apmex 500 Sets angeboten worden ("inoffizielle Agenturausgabe" ohne Zertifikat), bekamen Mitarbeiter der Banco de México 1.000 Sets bestehend aus der Stempelglanz-, Proof- und Reverse Proof Version ("offizielle Ausgabe" samt Zertifikat). Gerade diese Sets, die der Öffentlichkeit nie zur Verfügung standen und nur den Mitarbeitern vorbehalten waren, wurden schnell in den Auktionshäusern zur Seltenheit und wurden gut und gerne für 500€ gehandelt. Einzelne gegradete Münzen erreichten in den USA Preise von bis zu 2000$.

Bild mit 5 dieser insgesamt 1000 Sets aus meinem (einstigen) Privatbesitz, als die Münzen noch nicht einmal in den Holzetuis eingelegt waren:
Bild

Bild der 5 Sets mit jeweiligem Zertifikat und eingelegten Münzen:
Bild

Nahaufnahme eines dieser Sets:
Bild

Auch 2016 gab es eine solche Ausgabe, jedoch ohne Zertifikat. Der Preis ist daher deutlich niedriger.
Bild

4) Deutlich seltenere Abweichungen sind sogenannte "Double Die" oder "Triple Die"-Variationen, bei denen der Prägestempel fälschlicherweise doppelt oder dreifach auf die Münze aufgesetzt wurde. Bekannt sind bisher die Jahrgänge 1982, 1987 und 1988.

Beispielbild eines "doppelten Punkts" bei "Ley 0.999" (Quelle: Apmex.com):
Bild

Beispielbild einer "doppelten Randschrift" eines 1987 Exemplars (Privatbesitz):
Bild

--> Im nächsten Beitrag folgt Teil II <--
Zuletzt geändert von Andre090904 am 17.10.2017, 02:18, insgesamt 24-mal geändert.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1036
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Beitragvon Andre090904 » 12.05.2010, 18:48

Libertad - Erste Silber-Anlagemünze der Welt (Teil II)

Inoffizielle Ausgaben / "Exklusivprodukte"

Leider machen sich viele private Anbieter (u.a. auch MDM) die Beliebtheit der Libertad zunutze und bringen sogenannte "Exklusivprodukte" oder "bemalte Münzen" heraus, die in den meisten Fällen jedoch keine offiziellen Ausgaben sind. Schlimmer noch, die Banco de México hat sogar eine Warnung (auf spanisch) vor genau solchen Ausgaben herausgegeben. Ziel dieser privaten Ausgaben ist es wohl, als vermeintliche Sammlermünzen aufzutreten und das Geld unwissender Sammler zu ergattern.

In dieser Warnung wird beschrieben wird, dass sämtliche Abänderungen der Silber-Libertad Falschgeld sind. Dies gilt also für alle möglichen Bemalungen der Münze, aber auch für Vergoldungen und alle anderen Modifikationen. Die Herstellung, die Modifikation, der Vertrieb, die Einfuhr und der Besitz dieses Falschgelds ist in Mexiko strafbar und wird mit 5 bis 12 Jahren Gefängnis sowie 500 Tageseinkommen Geldstrafe geahndet.

In Deutschland gilt dies natürlich nicht und jeder kann kaufen, was ihm/ihr gefällt. Dennoch ist es denke ich sinnvoll, zu erwähnen, dass all diese Versionen inoffiziell sind und "privat" bemalt wurden. Beim Wiederverkauf muss damit gerechnet werden, dass nur noch der Schmelzwert realisiert werden kann, sofern keine "Liebhaber" die Münzen abkaufen. Leider bieten auch viele renommierte deutsche Händler diese Versionen an. Hier eine Auswahl:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Andre090904 am 09.10.2017, 17:00, insgesamt 11-mal geändert.

jogi1234
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 12.05.2010, 18:40

Beitragvon jogi1234 » 12.05.2010, 18:52

Kursprophet hat geschrieben:
jogi1234 hat geschrieben:Hallo,
bin neu hier und wollte mal fragen was besser ist. der 1kg Libertad prooflike oder die "normale". Hab vor die Münze nicht gleich wieder zu verkaufen sondern eher so als abischerung fürs alter. Vielleicht könnt ihr mir auch was anderes empfehlen.

danke im vorraus

gruß

jogi



Kauf beide , dann haste 2 Kg silber für den Kurs und 1Kg welches an Sammlerwert gewinnen kann !
Bleibt die Frage was du wirklich möchtest !

Gruß smilie_24

PS:Empfehlen ? Na ja , im Moment schwierig ! Einerseits kauf an EM was du kriegen kannst !
Andererseits , kauf EM dann wenn sich gerade nicht so viele dafür interessieren !

Das ist wirklich ganz schwer zu beantworten zur Zeit da niemand weiß was in der Nächsten nahen Zeit geschehen wird !
Musst du selbst entscheiden !
Wenns um Geld geht Streuen , das ist der einzige Tipp der zur Zeit bestand hat meiner Meinung nach !


naja denke mal eher wertanlage, werde noch ein paar kleinere münzen kaufen. wie sieht es eigentlich beim wiederverkauf aus? sind die kleineren münzen eher besser was ich hier so gelesen hab

gruß

Benutzeravatar
silber_maus
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: 10.04.2009, 15:48
Kontaktdaten:

Beitragvon silber_maus » 12.05.2010, 18:55

Willkommen im Forum!

Also, die Polierte Platte (PP) Münzen sind immer für Sammler gemeint. Die Bullion Uncirculated (BU) für Anleger.

Beide enthalten einen Material-Wert aber die PP hat einen zusätzlichen Sammlerwert, die steigern könnte.
• Goldmaus Münzinvest
[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12969
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 12.05.2010, 18:57

Wenn es dir um eine Langzeitanlage geht und nicht darum jetzt aktuell Kaufkraft in EM zu stecken weil keiner weis was mit dem € wird dann emfehle ich dir : warte mit dem EM Einstieg bis der Markt ruhiger geworden ist , aber keiner weis wie es Endet , darum ist das sehr schwierig zu beantworten bei den schon hohen Kursen aktuell !

Vor 2 Monaten hätte ich dir empfohlen kaut 1 Unzen Bullion in Tubes für den Anfang ! smilie_08
Zuletzt geändert von Kursprophet am 12.05.2010, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.

jogi1234
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 12.05.2010, 18:40

Beitragvon jogi1234 » 12.05.2010, 19:00

dann wird es da wohl die pp das sie mir ziemlich gut gefällt :D

Benutzeravatar
silber_maus
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: 10.04.2009, 15:48
Kontaktdaten:

Beitragvon silber_maus » 12.05.2010, 19:04

Die Mexikanische Libertad ist eine der schönste Münzen der Welt, meine Meinung nach. Und die PP-Version sieht wirklich schön aus!

Die PP-Kilomünze sollte mit Box, Zertifikat und einem kleinen Buch gekauft werden.
• Goldmaus Münzinvest

[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12969
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 12.05.2010, 19:06

Hätte ich auch wirklich gerne , die soll Live wirklich besonders schön sein ! smilie_31
Die Auflage ist auch interessant wenn ich mich recht erinner , also ich denke auch keine schlechte Wahl , allerdings steht Silber jetzt gerade sehr Hoch im Kurs , das sollte man eventuell bedenken ! smilie_15

jogi1234
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 12.05.2010, 18:40

Beitragvon jogi1234 » 12.05.2010, 19:07

Ok, danke für die info´s, noch kurz ne frage zu den cook island münzbarren. wie sieht es da aus? sind die eine gute anlage oder bleibt es da beim materialwert. Wobei ich denke das die ganze krise noch lange nicht ausgestanden ist und ich denke mal das der kurs so hoch bleibt bzw . in 30 jahre wenn ich dann in rente darf vielleicht wieder so hoch ist *g* wissen kann das ja keiner, aber ich suche im moment einfach noch ne kleine absicherung neben aktien ( was momentan ja nicht so besonders ist) und sparbuch
Zuletzt geändert von jogi1234 am 12.05.2010, 19:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
silber_maus
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: 10.04.2009, 15:48
Kontaktdaten:

Beitragvon silber_maus » 12.05.2010, 19:10

Ich denke, dass sie eine gute Anlage sind, weil sie nur eine MwSt von 7% enthalten.
• Goldmaus Münzinvest

[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

jogi1234
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 12.05.2010, 18:40

Beitragvon jogi1234 » 12.05.2010, 19:12

halt hab ja noch fast 40 jahre zu buckeln :shock:

Benutzeravatar
silber_maus
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: 10.04.2009, 15:48
Kontaktdaten:

Beitragvon silber_maus » 12.05.2010, 19:21

Die Geschichte zeigt, dass EM eine gute Versicherung gegen Inflation sind. Ihr Preis ist irgendwie egal, wenn man sie nicht zu spekulieren kauft. Die, die EM als Altersvorsorge kaufen, sind an der sicheren Seite, meine Meinung nach.
• Goldmaus Münzinvest

[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12969
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 12.05.2010, 20:24

Haben sich nicht wirklich durchgesetzt die cook island ,weil sie als reine Bullionware nicht überall akzeptiert werden , dann doch wohl lieber Maple , Phils ,Libertad oder Silber Eagle !

Klar , wenn man Barren haben möchte ist das eine alternative , ist nur die Frage warum müssen es Münzbarren sein !?
Hatte auch schon mal drüber nachgedacht habs aber gelassen !
Sind letztlich eckige Agenturmünzen in meinen Augen ! :wink:
Zuletzt geändert von Kursprophet am 13.05.2010, 13:04, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
silber_maus
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1204
Registriert: 10.04.2009, 15:48
Kontaktdaten:

Beitragvon silber_maus » 12.05.2010, 21:00

Kursprophet hat geschrieben:Haben sich nicht wirklich durchgesetzt weil sie als reine Bullionware nicht überall akzeptiert werden , dann doch wohl lieber Maple , Phils ,Libertad oder Silber Eagle !

Genau. Einige Menschen denken, dass Sie kein Zahlungsmittel sind. Das ist aber nicht wahr, weil sie offizielles Zahlungsmittel in Mexiko sind. Sie enthalten keinen Nennwert aber sie werden zu dem Silberkurs bezahlt.

Außerdem sind sie die ältesten modernen Bullionmünzen der Welt. Allerdings habe ich bisher keine davon mit Milchflecken gesehen (wie bei der Maples und der Philis).
• Goldmaus Münzinvest

[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

*Lea*
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 549
Registriert: 14.05.2009, 14:01

Beitragvon *Lea* » 02.03.2012, 13:34

silber_maus hat geschrieben:Außerdem sind sie die ältesten modernen Bullionmünzen der Welt. Allerdings habe ich bisher keine davon mit Milchflecken gesehen (wie bei der Maples und der Philis).



Hier passt es wohl am besten.

Habe vor kurzem ein paar Libertad erstanden (aus dem Jahre 2009) und lernte etwas neues.

Auch Libertad gibt´s jetzt wohl mit Milchflecken
Habe zwar bisher nur eine übersichtliche Menge davon in der Hand gehabt, aber diese waren definitiv die Ersten.

Eine Pandemie?

Ne im ernst, habt ihr auch schon welche auf den euren bemerkt oder handelt es sich hierbei um einen Sonderfall?

Und nachdem der ML und der Phili nun krank sind, die Diagnose beim Libertad noch aussteht, bliebe echt nur der Eagle davon verschohnt. Riecht nach einer Verschwörung um die Weltherrschaft an sich zu reissen... smilie_07


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast