Aktuelle Zeit: 23.06.2021, 19:55

Silber.de Forum

China-Adventskalender

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, nordmann_de, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904, Stammfadenpate

Benutzeravatar
Jacob
Silber-Guru
Beiträge: 4052
Registriert: 07.09.2011, 13:42

Beitragvon Jacob » 06.12.2013, 09:34

Türchen 6

aus den chinesischen Tierkreiszeichen, das "Jahr der Ratte 2008"

Bild
Meine Geschichte dazu ist schnell erzählt, es war ein Weihnachtsgeschenk vor 3 Jahren :D


"Der Legende nach lud Buddha, nach anderen Quellen der mythologische Jade-Kaiser Yu Di, einst alle 13 Tiere der Tierkreiszeichen zu einem Fest ein. Die Katze gehörte ursprünglich auch dazu. Die Ratte (Maus) erzählte jedoch der Katze, dass das Fest einen Tag später stattfinden würde. Die Katze legte sich schlafen und träumte vom Fest. So kam es, dass nur zwölf Tiere, alle außer der Katze, zum Fest kamen. Das erste Tier war die Ratte (Maus), ihr folgten der Büffel (das Rind), der Tiger, der Hase, der Drache, die Schlange, das Pferd, die Ziege (das Schaf), der Affe, der Hahn (das Huhn), der Hund und schließlich das Schwein. Jedes Tier bekam ein Jahr geschenkt, und er benannte es nach ihm. So erhielt die Ratte das erste, der Büffel (das Rind) das zweite, der Tiger das dritte Jahr und das Schwein schließlich das zwölfte. Dies geschah in der Reihenfolge, in der sie gekommen waren. Alle erklärten sich damit einverstanden. Da die Katze nicht kam, wurde ihr auch kein Jahr zugeteilt, und [sie] wurde somit ausgeschlossen.“
(Quelle)

smilie_24

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
SWA_Bart
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 11.08.2011, 19:30

Adventskalender 2013

Beitragvon SWA_Bart » 07.12.2013, 07:06

Heute öffnet sich das Türchen mit der Nummer 7.

Ich möchte euch die sogenannten "Fan Paintings" (Fächermalerei der Dynastien Ming und Qin)
von 1999 vorstellen.

Bild

Sie gehören für mich zu den schönsten Münzen aus China. Zum einen, weil sie eine andere Münzform haben als der "Standard" und zum anderen, weil es einfach grandiose Motive sind. Ich bin zwar sonst nicht der Typ der auf Kunst steht :wink:, aber bei diesen Münzen konnte ich einfach nicht nein sagen. Als ich sie das erste Mal gesehen habe, wurde ich sofort infiziert und ich musste sie einfach haben. Da schlägt dann eher das Sammlerherz als das des Investors. Leider ist es dann natürlich so, dass wenn man einmal angefangen hat, nicht mehr aufhören kann smilie_04 . Ich denke, dass es einigen von uns so geht.
Deshalb waren für mich diese Münzen der Anfang eines tollen Sammelgebietes.

Valentin
Silber-Guru
Beiträge: 2355
Registriert: 05.03.2009, 13:42

Adventskalender 2013

Beitragvon Valentin » 08.12.2013, 00:01

So, pünktlich bin ich und ihr könnt euch gleich den Panda beim Frühstück ansehen.

Von mir natürlich ein Pandamotiv, denn wir, die 1kg Pandas und ich, feiern in diesem Jahr unser zehnjähriges Sammlerjubiläum: 2003-2013!

Leider habe ich die großen Pandas erst im Jahr 2003 (Auflage damals noch 4.000 Stück) für mich entdeckt. Bei einem Sammlerkollegen habe ich damals diese 1kg Ausgabe gesehen und es war sofort klar, dass ich dieses Motiv auch auf der 1kg Münze haben muss (warum gibt es die Ag Pandas eigentlich nicht auch in 10 kg – analog zu Lunar II ?). Auf den Fotos kommt das nicht so rüber, aber in natura scheint der Panda einen gleich entgegenspringen zu wollen….fast schon ein kleiner High Relief Effekt. Diese Münze war somit der Beginn einer weiteren :roll: Leidenschaft.

Bild
Bild
Bild
Bild
„Inflation oder Deflation sind nur zwei Fremdwörter für Pleite.“ (Carl Fürstenberg)

Statist
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 01.11.2010, 09:57

Adventskalender 2013

Beitragvon Statist » 09.12.2013, 00:51

Werte Chinafreunde,

weiter geht’s mit unserem Adventskalender.
Heute darf ich eine Silbermünze anlässlich des Jahrtausendwechsels – Y2K – vorstellen. Von dieser habe ich hier im Forum noch kein Foto gesehen.
Bild
Die 10 Yuan 1oz AG hat mir wegen der plastischen Details schon gefallen, da konnte ich bei der 5oz nicht widerstehen. Interessant finde ich den Mix aus futuristischem Design und die Darstellung von zeitlosen Symbolen.
Bild
Bild
Bild

Bei den Symbolen gibt es unterschiedliche Interpretationen:
http://coin.haili.de/items/coin_20000000.html
Was seht Ihr darauf?

Viele Grüße
Statist

p.s. Die gute Kamera war gerade unterwegs, sorry. Vielen Dank für die schönen Beiträge in den letzten Tagen!

Benutzeravatar
The Joker
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012, 13:20
Wohnort: Gotham City

Adventskalender 2013

Beitragvon The Joker » 10.12.2013, 06:53

Bevor ich das 10. Türchen des Adventskalenders öffne, möchte ich mich erst einmal bei allen von Euch bedanken, die bereits ihre Türen geöffnet haben. Es waren bisher super Münzen, mit sehr interessanten Motiven und Geschichten dahinter dabei.

Nun komme ich zu meiner Münze und zum 10. Türchen des Kalenders.



Bild


Durch den China Thread bin ich zu dieser wunderschönen Münze gekommen. Sie ist absolut mein Lieblingsstück, da sie für mich die Komponenten Kunst und Kultur sehr schön vereint und mit dazu gebracht hat, mich tiefer mit der chinesischen Kultur zu beschäftigen.

Das Motiv zeigt Manjusri, eine Figur aus dem Buddhismus, in der Tempelanlage Nanshan (chin. Nanshan-Si) des Wu tai Shan.
Manjusri wird im Buddha-Aspekt mit einem Schwert und einem Buch oder einer Schriftrolle dargestellt. Das Schwert repräsentiert Weisheit bzw. Prajna. Er trägt also rechts mit der „männlichen Hand“ oder der „Methodenhand“ das Schwert, das die Unwissenheit/Ignoranz zerschneidet und gleichzeitig als eine Fackel Licht in die Dunkelheit bringt. In der linken, „weiblichen“ Hand oder „Weisheitshand“ hält er das Buch der transzendenten Weisheit - die Perfektion von Wissen. Manjusri wird in China der Buddha der Weisheit bzw. der Weisheits-Buddha genannt.


Ich wünsche Euch allen einen perfekten Start in den Tag!

Gruss vom
Joker
"Why so serious?"

Erfolgreich gehandelt mit reddshund | silverpecker | verleini | supersammler | kangaroo | mn0172 | molch40 | zeller | Vincent | darksebul.

Benutzeravatar
Magellan
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 25.08.2012, 07:54

Adventskalender 2013

Beitragvon Magellan » 11.12.2013, 07:58

Guten Morgen zusammen,

Da schon so viele unterschiedliche und seltene Stücke (mit tollen Hintergrundinformationen) gezeigt wurden entscheide ich mich für ein Einhorn da dieses bisher noch fehlt.

Bild Bild

Eine Serie welche Mitte der 90er Jahren primär für den westlichen Sammlermarkt entstand nachdem die Panda Münzen bereits gut angenommen wurden. Ein Einhorn an sich spielt in der chinesischen Mythologie keine Rolle, jedoch der auf der Rückseite geprägte Qilin ist dort tief verwurzelt und das eigentliche Motiv (für mich) dieser Münzen :wink:

Dieses Fabelwesen (eine Zusammensetzung aus mehreren Tierkörperteilen) ist in China an vielen Orten anzutreffen und verkörpert Liebe, Frieden und Güte. Nach der Lehre des Feng Shui werden Qilins gerne paarweise im Haus oder vor Toren aufgestellt.

Und noch weitere Informationen auf wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Qilin

Hier ein Qilin Shi welcher vor dem Sommerpalast steht. Bei diesem handelt es sich um die weibliche Variante, die männliche hält seine rechte Pranke auf einer Weltkugel.
Bild

Gruß

Magellan smilie_24
Zuletzt geändert von Magellan am 11.12.2013, 13:41, insgesamt 1-mal geändert.

wittu
Silber-Guru
Beiträge: 3961
Registriert: 13.11.2010, 14:35
Wohnort: in der Nähe

Adventskalender 2013

Beitragvon wittu » 12.12.2013, 00:03

Guten Morgen Ihr Lieben,

hier ist das 12. Türchen für Euch...

Ich habe mir durchaus ein paar Gedanken dazu gemacht, welche Münze ich Euch vorstellen möchte...es ist zwar der wittu Kalendertag...insofern hätte es eigentlich eine Münze aus den Erfindungen sein müssen, oder einer anderen älteren 5 oder 10 Yuan Serie- oder dem letzten Jahr geschuldet ein Goldbärchen- aber die gab es in den letzten Monaten von meiner Seite zur Genüge zu sehen.

Ich habe sie nach 3 Kriterien ausgesucht, die meiner Ansicht nach für das Gebiet China am zutreffendsten sind: Vielfalt, Qualität, Schönheit!

Ich finde, bereits bis zum 12 Tag haben wir gemeinsam demonstriert, wie einzigartig das Münzgebiet China ist.

Hier mein Kandidat:

Der 1993er Peacock (Pfau, Pfauenrad) 1oz Silber in polierter Platte. Auflage 7000. smilie_31

Warum genau diese? Für mich ganz einfach:

Sie ist nach meinem Geschmack außerordentlich und wunderSCHÖN-passend zur Adventszeit.
Sie ist mal etwas ganz anderes.
Sie war hier nahezu nie ein Thema.
Sie ist ein gutes Beispiel dafür, dass ich immer wieder links und rechts etwas im Bereich China sehe und einfach HABEN MUSS... auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt zu meinem Kernsammelgebiet gehört (Vielfalt der Chinamünzen)
Sie ist auch bezahlbar! (Natürlich für eine Unze Silber nicht günstig, aber da gibt es auch ganz andere Beispiele)

Bild

Bild


Es gibt dieses schöne Motiv sowohl auf Silber- als auch auf Goldmünzen verschiedenster Größen.

Zur Münze:

Meine Recherchen ergaben, dass ein Gemälde des Künstlers Lang Shining als Vorlage dieser qualitativ hochwertigen Münze gedient hat. Das die chinesischen Künstler (Bildhauer, Steinmetze...) ihr Handwerk verstehen und wir auch aus diesem Grund diese wunderschönen Münzen vor uns liegen haben können, ist ja kein Geheimnis mehr. Es gibt viele Meisterwerke im Bereich der chinesischen Kultur und Künstler...und zwar von den Erschaffern (ob Maler, Architekt...) bis hin zur Umsetzung für die Münzen....

Doch ich fand etwas mehr heraus...es tauchte immer wieder der Name Guiseppe Castiglione auf..."häää???".

Hier des Rätsels Lösung:

Das Gemälde wurde von einem italienischen Jesuiten gemalt, der von seinem Orden als Missionar nach China entsandt worden war (im Jahr 1715). Der Kaiser Qianlong mochte seine Kunst sehr, sodass Guiseppe Castiglione im Laufe seines Lebens noch mit vielen Aufträgen gesegnet wurde - u.a. viele Gemälde bis hin zur Gestaltung eines Palastes mit Garten in einem europäisch-chinesischem Stil am Stadtrand von Peking (Entwurf der Pläne bis hin zur Bauaufsicht).

Da er in Europa Kunst studiert hatte und dann einen Großteil seines Lebens in China verbrachte, vermischte er seine europäischen Techniken und Vorstellungen von Kunst mit den chinesischen Stilen und Techniken. Daher ist seine Kunst sicherlich "besonders".
Er kam also mit 27 Jahren nach China und blieb dort bis zu seinem Tod 1766. Er nahm den chinesischen Namen Lang Shining an und ihm wurde sogar die Ehre der Ernennung zum Mandarin dritter Klasse zuteil.
(Informationen überwiegend aus Wikipedia)

Hier ein wortwörtliches Zitat (Asienhaus. de) zur Bedeutung des Pfau in China:

"In China beispielsweise ist der Pfau ein Sinnbild für Schönheit, Reichtum, Königlichkeit, Leidenschaft, die Seele und die Liebe. Er ist ein heiliges Tier, verkörpert das Rad des Lebens und steht für die Ming-Dynastie. Der Pfau ist der Göttin der Barmherzigkeit geweiht, Kwan-yin (in Japan: Kwannon). Dieser wird auch der mythische Phönix zugeordnet, der in bildlichen Darstellungen meist mit dem Kopf eines Fasan und mit dem Hinterleib eines Pfau ausgestattet ist.2 Die Chinesen glauben, dass der Blick eines Pfaues eine solche Kraft besitzt, dass er Frauen schwängern kann. Außerdem ist der Pfau in China das Symbol von solch großem Mitleid und Mitgefühl, dass man sich erzählt, er stirbt aus Kummer über den Tod seiner Gemahlin und so wird er auch zu einem Symbol für die ewige Liebe und Treue. "

Ich wünsche uns allen noch eine schöne Adventszeit und freue mich auf die weiteren Türen, die sicherlich für einige Überraschungen sorgen werden. Es ist bisher einer der schönsten Kalender, den ich seit meiner Kindheit genießen durfte. Dafür danke ich Euch! smilie_06

wittu smilie_24
ALLE ChinaMünzAdventskalender
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=32&t=20427
___________________________________________________________________
Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen (Astrid Lindgren)
___________________________________________________________________
Ignorierte Mitglieder: Siebenundvierzig900 / Hannoveraner

Aeon Flux
Silber-Guru
Beiträge: 3534
Registriert: 31.07.2011, 16:19

Adventskalender 2013

Beitragvon Aeon Flux » 13.12.2013, 07:30

Guten Morgen Bild

Hier kommt das 13. Türchen.

Bild


Traditional Chinese Auspicious Matters von 1997, 10 Yuan Piedfort Coin, auch bekannt als Lucky Coin.

Ich will damit ein Zeichen setzen gegen den christlich-abendländischen Aberglauben, dass der heutige Tag ein Unglückstag wäre.

Das Wort für Fülle und Reichtum wird in China genauso ausgesprochen wie das Wort für Fisch (yu), deswegen steht der Fisch in China für Wohlstand.

Ich wünsche euch allen für den heutigen Tag Wohlstand und gute Käufe.


Bild
Difficile est satiram non scribere

Benutzeravatar
Reiman
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1255
Registriert: 25.04.2009, 15:47

Adventskalender 2013

Beitragvon Reiman » 14.12.2013, 08:17

Guten Morgen,

erst einmal allen, die schon ihr Türchen geöffnet haben, vielen Dank.
Und zu meinem Türchen.
Es handelt sich um die Maske - Sichuan Sanxingdui Relics.
Jahrgang: 2002
Gewicht: 2 Oz.
Auflage: 30.0000
Reinheit: 999er Ag
Bild
Bild

Das Vorbild zu dieser Münze befindet sich im Sanxingdui Museum.
Bild

Das Sanxingdui Museum befindet sich im Nordosten von der Sanxingdu Fundstätte, nördlich von Chengdu. Mit einer Ausstellungsfläche von 4.000 Quadratmetern wurde das archäologisches Museum im Oktober 1997 eröffnet. Die kulturellen Relikte des Museums wurden meist aus der Sanxingdui Fundstätte ausgegraben.

Im antiken China existierten gleichzeitig viele Stammreiche. In der heutigen südwestchinesischen Provinz Sichuan befand sich das Shu-Reich. In den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde hier die Sanxingdui-Zivilisation entdeckt, die weltweites Aufsehen erregte.
In der Sanxingdui-Ruine nahe der Stadt Guanghan der Provinz Sichuan handelt es sich um die Ruine des antiken Shu-Reiches vor 5000 bis 3000 Jahren. Im Frühjahr 1929 fand ein Bauer bei der Feldarbeit zufällig ein feines Jadestück, das wegen seines typischen Shu-Stils für Aufsehen sorgte. Dies hat auch die Sanxingdui-Zivilisation, die 3000 Jahre verschlafen hatte, aufgeweckt. Im Jahre 1986 haben Archäologen in zwei Opfergruben über 1000 kostbare Schätze ausgegraben, die die Welt begeisterten.
Eine Besonderheit der Sanxingdui-Kultur sind die zahlreichen Bronzemasken, die hier ausgegraben wurden. Zuvor waren in der zentralchinesischen Provinz Henan viele Bronzegefäße und -schüsseln ausgegraben worden, jedoch keine Bronzemasken. Die in der Sanxingdui-Ruine ausgegrabenen Bronzemasken haben fast alle dicke Augenbrauen, große Augen, hohen Nasenrücken, breiten Mund und kaum Kinn. Der Gesichtsausdruck ist zwischen Lächeln und Wut. In jedem Ohr ist ein Loch zu sehen. Die Gesichtsformen dieser Masken unterscheiden sich gewaltig von denen der heutigen Menschen in der Region. Was diese Masken zu bedeuten haben ist den Archäologen bis heute ein Rätsel.

Ich wünsche allen einen schönen 3. Advend.

Gruß

Reiman
Erfolgreich getauscht / gehandelt: über 50 x positiv

pandapaule
Silber-Guru
Beiträge: 2133
Registriert: 21.01.2011, 22:05

Adventskalender 2013

Beitragvon pandapaule » 15.12.2013, 08:10

Türchen 15

Da der Weihnachtsmann bald kommt , ist das 15. ein bisschen bescheidener aber Schön muss nicht immer teuer sein. smilie_06

Bild

Dies ist die Serie "Wildlife Treasure of China "

Die Münzen haben je einen Nennwert von 5 Yuan und bestehen aus Kupfer bzw. Kupferlegierung .
Auflage je 6 000 000
Besonderheit 1999 mit Zertifikat

Ausgesucht hab ich diese nicht wie so oft , nach Seltenheit ,Schönheit oder Material der Münzen , sondern da ich die Umverpackung bei dieser Serie wunderschön finde.

Hier paar Auflagezahlen der Blister und zur Seltenheit der Tiere .
1. Ausgabe und sicher allen bekannt
-- 1993 Der Panda -- Blister 2 000 000
Pandas in freier Wildbahn (Stand 2004 ) ca. 1600 Tiere

2. --1995 Goldstumpfnasenaffe -- Blister 480 000
4 von 5 bekannten Arten zählen weniger als 1 500 Tiere .

3. --1996 Chinesische Flussdelfine -- Blister 580 000
1970 gab es im Jangtsekiang auf einer Länge von 1900 km ca. alle 4 km einen Delfin. Heute vermutlich ausgestorben .

4. --1996 chinesischer Tiger -- Blister 580 000
letzte Sichtung in freier Wildbahn 1964 . In chin. Zoos noch ca. 60 Tiere .

5. --1997 Crested Ibis -- Blister 580 000
(Stand 2002) geschätzt 140 Tiere

6. --1997 Mandschuren Kranich -- Blister 580 000
galt als ausgestorben. Eine kleine Population wurde entdeckt und geschützt . Heute ca. 1000 Tiere in Japan

7. --1998 chinesischer Alligator -- Blister 600 000
einzige Alligator-Art außerhalb Americas . in freier Wildbahn ca. 200 Tiere. In Schutzgebiten ca. 5000 Tiere

8. --1998 Brauner Ohrfasan -- Blister 600 000
galt als ausgestorben. Wiederentdeckt in Shanxi . Heute ca. 17 000 Tiere .

9. --1999 Golden marking swallowtail butterfly -- Blister 900 000
Eine seltene Schwalbenschwanzart . Bekannt als Kaiser-i-Hind butterfly ( Kaiser von Indien )

10. --1999 chinesischer Stör -- Blister 900 000
Stand 1980 - 3 500 Tiere . Stand 2007 - 500 Tiere . Jetzt geschützt und durch Nachzucht vermehrt .

So und hier nochmal paar Bilder der Münzen

Bild
Bild
Bild



Ich hoffe euch hat der kleine Ausflug in die chinesische Tierwelt gefallen.

Ich wünsche Euch und Euren Familien einen schönen 3. Advent .
Euer PP smilie_24

_________________
Jedes Problem hat eine einfache Lösung.
Das Geheimnis liegt auf der Strecke zwischen den beiden.
Jedes Problem hat eine einfache Lösung.
Das Geheimnis liegt auf der Strecke zwischen den beiden.

Benutzeravatar
lucielentas
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 593
Registriert: 12.12.2010, 17:06

Adventskalender 2013

Beitragvon lucielentas » 16.12.2013, 00:13

Hallo und guten Morgen. Willkommen zum 16. Türchen und einen herzlichen Dank allen, die zuvor ihre Schönheiten, Kostbarkeiten, und Seltenheiten präsentiert haben und somit die beeindruckende Vielfalt der China-Münzen hervorgehoben haben.

Obwohl oder gerade weil die goldenen Pandas hier sehr häufig zur Schau gestellt werden und ich diesen einfach verfallen bin, hat der Goldpanda eine für mich fast verpflichtende Berechtigung seinen Platz im Adventskalender zu bekommen.

Ausgewählt und etwas festlich aufgehübscht habe ich einen 1982er, der den Anfang einer weltumspannenden Sammelleidenschaft markiert sowie in seinem puristischen Erscheinungsbild stilistisch auch im Verlauf der langen Serie seines Gleichen sucht.

Bild
Komisch, dass man auf älteren Fotos immer jünger aussieht.

Dachs1000
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 204
Registriert: 12.04.2012, 08:34

Adventskalender 2013

Beitragvon Dachs1000 » 17.12.2013, 07:27

Türchen Nr. 17

Hallo China-Sammler!

Noch eine 1 Woche schlafen dann gibt´s den Lunar-Satz 12Uz 1988 bis 1999 in Gold...::-))!! Anbei einer wohl meiner schönsten Komplettsätze, welcher sich gerade bei NGC zum Grading befindet....! Daher wollte ich die Forumgemeinde nochmals an der Schönheit des Sets teilhaben lassen bevor er dann eingetütet ist...:-))!!

Wünsche guten Start in den Tag und falls bei jemanden der Lunar-Gold Satz unter dem Weihnachtsbau liegt, möge er sich bitte melden..::-))!!

LG Dachs

Bild
Bild

goldright
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 622
Registriert: 09.01.2012, 11:49

Adventskalender 2013

Beitragvon goldright » 18.12.2013, 00:02

Liebe Freunde der Chinamünzen,

hier nun mein Kalendertürchen:
Es geht weiter mit der Lunar-Serie, diesmal allerdings die kleine Ausführung und Rund.
In Silber und diese Stücke kommen sogar ganz ohne Nennwert aus. ;)
Sie gehören neben den Bärchen definitiv zu meinen Lieblingsstücken, der Tampondruck und das jeweilige Tier (irgendwo zwischen mythologischer und Comicdarstellung) sehen einfach klasse aus.

Viel Freude mit den Bildern und allen einen gelungenen Tag.


Bild
Bild
Bild
Bild


Grüße
Goldright smilie_24

Benutzeravatar
John_McClane
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1155
Registriert: 15.07.2011, 19:52

Adventskalender 2013

Beitragvon John_McClane » 19.12.2013, 07:35

So…., bei dem heutigen Türchen steht nicht die Münze an sich im Vordergrund, sondern meine „Geschichte“, die ich mit „dieser“ Münze erlebt habe…..! Wie Valentin ja schon eingangs erwähnte, geht es auch um persönliche Geschichten mit chinesischen Münzen…..

Die Münze an sich ist relativ unspektakulär, es ist ein farbiger Wiedehopf abgebildet, Prägedatum ist das Jahr 2000, aber genau hier startet meine Geschichte…..

Bild

Es war ein Sonntag im Frühjahr 2013, bei einer Pause auf einem Spaziergang kontrollierte ich, wie gewohnt, die Neueinstellungen bei Ebay im Bereich der chinesischen Münzen mit meinem Smartphone. Zum Vorschein kam die oben abgebildete Münze….Prägedatum 1999, nichts Besonderes dachte ich und wollte schon in den Angeboten „weiterblättern“, bis mir dann aber auffiel, dass diese Münze eigentlich das Prägedatum 2000 haben müsste und nicht 1999, denn zu diesem Datum gibt es den Paradiesvogel in rot, ein ganz anderes Motiv.

Mein Körper wurde augenblicklich mit einer Menge Adrenalin überschwemmt, was war das für eine Münze….? Hatte sich der Verkäufer einfach nur vertippt? War mein Gedankengang überhaupt korrekt oder täuschte ich mich? Die Münze stand bei einem geringen Betrag und mein Gehirn ratterte wie verrückt. Der Verkäufer hatte seine Emailadresse mit in die Auktion eingetragen, ich schrieb ihn also sofort an, in der Hoffnung einen Kauf außerhalb von Ebay abwickeln zu können.

Zu meinem Erstaunen kam nach kurzer Zeit eine Antwort, mit Angabe seiner Telefonnummer. Das wiederum machte schon wieder stutzig….., sollte es ein so unbedarfter Sammler sein, der nichts davon wusste oder war es eine Fakemünze? War ich dabei einem Betrüger aufzusitzen? Alles Fragen die mich ab diesem Zeitpunkt unentwegt beschäftigten.

Zu dem fand ich keinerlei Infos über diese vielleicht angebliche Fehlprägung, ausschließlich bei haili (ein großer China – Händler aus vergangen Zeiten, den es immer noch gibt) der auf seiner Internetseite noch immer „alte“ Preise aus vergangenen Zeiten stehen hat. Und tatsächlich gab es dort einen Eintrag unter dem Jahr, aber keine Preisangabe, keine Angaben von Daten. Vielleicht auch ein Fehler?

Ich nahm also den Mut eines Verzweifelten zusammen und tippte die Nummer des Verkäufers ein, mein Herz schlug mir bis zum Hals. Sollte ich in diesem Moment vielleicht eine der seltensten Münzen auf dem Markt ergattern können?

Der Verkäufer meldete sich am Telefon und ich nannte ihm mein Begehren, zu meinem Erstaunen stimmte er tatsächlich einem Sofortverkauf zu und wir einigten uns auf die Kaufsumme von 180 EUR für beide Vogelmünzen, normalerweise kosteten beide Münzen vielleicht 120-140 EUR. Zu meiner eigenen Verwunderung diskutierte ich dann sogar noch mit ihm, ob es sich um eine Fälschung oder einen Tippfehler handelte.

Er erläuterte mir, dass die ganzen Münzen von seinem verstorbenen Vater stammten und dieser in einer hohen politischen oder wirtschaftlichen Funktion öfters in China war und er ihm auf dem Sterbebett noch sagte….: …bei den Münzen wird die ein oder andere Überraschung dabei sein…! Mit diesem Satz konnte der Verkäufer aber anscheinend selbst nichts anfangen. Ich dagegen „wusste“ was er damit meinte……, zumindest hoffte ich es! Das er sich vertippt hatte, konnte der verkäufer ausschließen, da er mir mitteilte, dass er die Münze nochmal mit einem Prägedatum aus dem Jahr 2000 hat…!

Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, dass es sich um eine besondere Münze handeln musste, auch wenn ich noch nicht 100% Gewissheit hatte, es war…., nennen wir es Hoffnung, dass es was Besonderes sein würde…!

Der Tag und der Abend verging, ich rufte zahlreiche Sammlerkollegen an und diskutierte mit Ihnen „meine“ Münze, jedoch ohne Erfolg, niemand wusste etwas zu diesem Stück. Leider musste ich feststellen, dass der Verkäufer die Auktion nicht sofort beendete, was sich als ganz wesentlich für mich darstellen würde, wie sich zwei Tage später zeigte…..!

Am nächsten Morgen, ein Montag, rief mich der Verkäufer an und teilte mir ganz aufgeregt mit, er hätte über 100 Beobachter bei dieser Auktion und er hätte schon Sofortkaufanfragen von mehreren Tausend EUR erhalten……., mir war sofort klar…., ich hatte verloren, diese Münze würde ich im Leben nicht mehr für meine 180 EUR erhalten. Mein Geld war zwar schon überwiesen, es war aber noch nicht auf dem Konto des Verkäufers angekommen, was wohl selbst in diesem frühen Stadium schon aussichtslos gewesen wäre das Geschäft noch abzuschließen.

Da die Auktion nun schon bei über 500 EUR stand, forderte mich der Verkäufer auf, Geld nachzuschießen. Einer meiner Gedanken war bei dieser Forderung sofort, der will mich verarschen, die Münze gibt’s gar nicht, der will nur Kohle machen und dann verschwinden, ich einigte mich trotz meiner Zweifel auf einen Kaufpreis nun von 500 EUR, das Geld sollte ich sofort überweisen, dann würde er auch die Auktion einstellen. Hoffnung keimte auf….., ging alles noch gut für mich aus?

Das Ende der Geschichte könnt ihr Euch vielleicht schon selbst ausmalen…., am nächsten Tag stand die Auktion der Münze bei über 5.000 EUR und der Verkäufer brach die Auktion ab. Telefonisch war der Verkäufer nicht mehr zu erreichen, lediglich per Mail erhielt ich nur noch Schutzbehauptungen von ihm, es gäbe die Münze überhaupt nicht, er wollte nur mal testen wie die Sammler reagieren etc.

Des Rätsels Lösung….., es gibt diese Münze wirklich. Prägedatum 1999 mit der Abbildung Wiedehopf. Es ist eine Probeprägung im Auftrag der Regierung gewesen für das Motiv des Folgejahres, so wie der Vogel dann auch im Jahr 2000 erschienen ist. Wie diese Probeprägungen, von denen es nur max. 8-10 Stück weltweit gibt, in den „Umlauf“ kam, ist ungeklärt, vermutlich war es ein Geschenk an den Vater aus hohen politischen Kreisen, wie man es damals gerne machte.

Die Münze wurde an einen Chinesen verkauft, der Kaufpreis ist mir leider unbekannt, liegt aber vermutlich weit über den 5.000 EUR die in der Auktion standen.

Mein Geld wurde mir wenigstens wieder zurücküberwiesen. Aber ihr könnt Euch vorstellen, DIESE Münze, mit DIESER Geschichte, ist etwas ganz besonderes für mich und ich werde diese Situation mein ganzes Leben nicht mehr vergessen….!

Ich wünsche Euch einen entspannten 18. Dezember 2013

Euer
John
Das Maß der Dinge wenn es um Chinamünzen geht.....,die hercules Sammlung:

https://www.ngccoin.com/gallery/hercules/?Category=3168

"Frauen haben Selbstverwirklichung und Selbstbestimmung........! Männer haben selbst Schuld und Selbstbefriedigung.....!"

snoopy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 23.11.2009, 01:13
Wohnort: NRW

Adventskalender 2013

Beitragvon snoopy » 20.12.2013, 00:15

Hallo Forum

erst einmal einen herzlichen Dank an alle vorherigen Türöffner mit ihren eindrucksvollen und lehrreichen Präsentationen.

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich eine Münze mit einer besonderen Bedeutung für mich: der 5oz Tigerriegel.
Weil, bis ich anfing mich für das chinesische Sammelgebiet zu interessieren, es für mich undenkbar war, für eine oz Silber dreistellige Beträge zu bezahlen, und sich das ab dieser Münze geändert hat.

Bei der Bestellung im Januar 2010 hatte ich ein ziemlich mulmigen Gefühl. Bis sie dann kam. Ab da war ich nur noch begeistert.
Tagelang habe ich die nur angestarrt. und fotografiert, immer wieder fotografiert - von daher stammen auch die Bilder hier, und ich hoffe sie können ein wenig von der Faszination rüberbringen.

kurz - es war um mich geschehen und im folgenden wurde meine Sammlung komplett umgestellt - und eigentlich teilweise auch mein Leben - aber das brauche ich den meisten von euch ja nicht zu erzählen :wink:

Chinamünzen sammeln ist seitdem für mich das beste Sparmodel überhaupt, und lehrreich zudem.
Eine konstruktive Leidenschaft.

Schöne Grüße aus den andalusischen Bergen und allen eine gute Zeit
smilie_24

Bild
Bild
Bild


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eddy969, Google [Bot], investor777 und 19 Gäste