Aktuelle Zeit: 01.03.2021, 11:40

Silber.de Forum

American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, nordmann_de, Mod-Team, Andre090904, Stammfadenpate

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7561
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon san agustin » 24.01.2021, 11:13

Rudiratlos » 24.01.2021, 00:54 hat geschrieben:Habe gerade nachgesehen: MP zahlt im Ankauf schon 20,41€/Stück. :shock:


MP achtet da aber schon stark auf die Erhaltung
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lubucoin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 523
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon lubucoin » 24.01.2021, 12:48

Die U.S. Mint hat gleich zwei Centenary Münzen für dieses Jahr geplant und die Bilder dazu veröffentlicht:
https://www.coinnews.net/2021/01/20/202 ... int-marks/

Der Morgan Dollar wird anscheinend aus allen drei Prägestätten mit unterschiedlichen Mintmarks kommen. (S, D, und ohne)
Der Peace Dollar soll ohne Mintmark nur aus Philadelphia kommen.
Also so, wie die vor 100 Jahren auch schon erschienen sind.

Die Auflagen sind wohl noch nicht bekannt gegeben worden.

2021-Morgan-Silver-Dollar-Designs.jpg

2021-Peace-Silver-Dollar-Designs.jpg
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

Benutzeravatar
Sapnovela
Silber-Guru
Beiträge: 2270
Registriert: 07.05.2012, 13:36

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon Sapnovela » 24.01.2021, 14:25

lubucoin » 24.01.2021, 12:48 hat geschrieben:Die U.S. Mint hat gleich zwei Centenary Münzen für dieses Jahr geplant und die Bilder dazu veröffentlicht:
https://www.coinnews.net/2021/01/20/202 ... int-marks/

Der Morgan Dollar wird anscheinend aus allen drei Prägestätten mit unterschiedlichen Mintmarks kommen. (S, D, und ohne)
Der Peace Dollar soll ohne Mintmark nur aus Philadelphia kommen.
Also so, wie die vor 100 Jahren auch schon erschienen sind.

Die Auflagen sind wohl noch nicht bekannt gegeben worden.



Eigentlich eine schöne Sache, dummerweise werden sie wohl als 999er (statt 900er) kommen und bestimmt auch nicht als 0.77344 Unzer wie im Original. Bin mir daher noch nicht so sicher, ob sie mir gefallen. smilie_08

xailu14
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 623
Registriert: 22.11.2013, 20:40
Wohnort: Bodensee

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon xailu14 » 24.01.2021, 18:03

lubucoin » 24.01.2021, 12:48 hat geschrieben:Die U.S. Mint hat gleich zwei Centenary Münzen für dieses Jahr geplant und die Bilder dazu veröffentlicht:
https://www.coinnews.net/2021/01/20/202 ... int-marks/

Der Morgan Dollar wird anscheinend aus allen drei Prägestätten mit unterschiedlichen Mintmarks kommen. (S, D, und ohne)
Der Peace Dollar soll ohne Mintmark nur aus Philadelphia kommen.
Also so, wie die vor 100 Jahren auch schon erschienen sind.

Die Auflagen sind wohl noch nicht bekannt gegeben worden.

2021-Morgan-Silver-Dollar-Designs.jpg

2021-Peace-Silver-Dollar-Designs.jpg


Danke für die Info und die Bilder. Finde ich super interessant smilie_01 Hoffe nur das die Preise auch zum 100jährigen Jubiläum passen und nicht total abheben. Auflagen haben die Amis ja immer ordentliche, da sollte man rankommen...

silber9999
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 26.12.2019, 01:43

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon silber9999 » 24.01.2021, 19:53

silber9999 » 24.01.2021, 00:14 hat geschrieben:Ich hätte eine Frage zu Morgan Dollars 1878 bis 1921 und hoffe die Frage steht hier am richtigen Platz.

Es bestünde die Möglichkeit 14 Morgan Dollars zu erstehen im Paket, Erhaltungsgrad ist mindestens ss eher vz und besser. Es sind alles verschiedene Jahrgänge inkl 1878 CC.

Über Auktionen ergibt sich keine wirkliches Bild was diese Wert sind abgesehen vom Aufwand alles zu checken. Für mich spielt nur eine Frage eine Rolle: bei welchem durchschnittlichen Stückpreis kann man beim Kauf nichts falsch machen? Als Untergrenze ergibt sich der Materialwert von 24g Silber/Stck was mittelfristig meiner Meinung nach bald ein 1 Euro pro Gramm ausmachen wird. Was wäre intuitiv Eure Obergrenze ohne jetzt eine fundierte Antwort zu erwarten bei dieser Art von Frage?

Merci!


Nachtrag: Das Morgan Dollar Paket hat für gut 27 Euro pro Stück den Eigentümer gewechselt.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1389
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon amabhuku » 25.01.2021, 09:54

silber9999 » 24.01.2021, 19:53 hat geschrieben:
silber9999 » 24.01.2021, 00:14 hat geschrieben:Ich hätte eine Frage zu Morgan Dollars 1878 bis 1921 und hoffe die Frage steht hier am richtigen Platz.

Es bestünde die Möglichkeit 14 Morgan Dollars zu erstehen im Paket, Erhaltungsgrad ist mindestens ss eher vz und besser. Es sind alles verschiedene Jahrgänge inkl 1878 CC.

Über Auktionen ergibt sich keine wirkliches Bild was diese Wert sind abgesehen vom Aufwand alles zu checken. Für mich spielt nur eine Frage eine Rolle: bei welchem durchschnittlichen Stückpreis kann man beim Kauf nichts falsch machen? Als Untergrenze ergibt sich der Materialwert von 24g Silber/Stck was mittelfristig meiner Meinung nach bald ein 1 Euro pro Gramm ausmachen wird. Was wäre intuitiv Eure Obergrenze ohne jetzt eine fundierte Antwort zu erwarten bei dieser Art von Frage?

Merci!


Nachtrag: Das Morgan Dollar Paket hat für gut 27 Euro pro Stück den Eigentümer gewechselt.


Na da wäre der 1878 CC schon allein um 400 $ wert bei akzeptabler Erhaltung.
Doch bei den Morgan Dollares werden die Mintzeichen öfter gefälscht als irgend etwas anderes.
Besonders die Spezialisten die Philadelphia zu Carson City ummünzen nehmen immer mehr zu.
In den letzten Jahren durch bessere Fälschungstechnik nahezu unmöglich vom Original zu unterscheiden.
Deshalb ist dieses Sammelgebiet für mich abgeschlossen.....falscher Ausdruck, schlicht beendet.

silber9999
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 26.12.2019, 01:43

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon silber9999 » 05.02.2021, 19:42

Leider kann ich diesen Eindruck mittlerweile nur bestätigen.

Die 14 Morgan Dollar habe ich genommen und diese sind echt auch die 1878 CC und super schön (die CC ss), die anderen meist vz. Aus einer verlässlichen Quelle eben. Es tummeln sich jedoch viele Gauner mit gefälschten Morgan Münzen im Netz und man muss extrem vorsichtig sein beim Kauf von Privat. Am besten gar nichts kaufen bei Privatleuten.

Ich kann nicht einschätzen ob es pure kriminelle Energie der Anbieter ist oder Naivität nach dem Motto "jetzt verkaufe ich das mal und schreibe "im Auftrag eines Kollegen" und dgl. und schaue mal was passiert.... Ich hab auch Lehrgeld bezahlt und kaufe die Silberdollar nur noch von offiziellen Geschäften die einen Ruf und die Reputation zu verlieren haben. Dafür sind die Preise halt etwas höher. Prüft man noch Gewicht, Masse und Magnetismus ist man einigermassen auf der sicheren Seite glaub ich.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1389
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon amabhuku » 06.02.2021, 08:50

Ja, das Problem betrifft auch hauptsächlich zugefügte und "weggeputzte" Mintzeichen.
Bei den amerikanischen Silberdollars werden enorme Aufpreise für spezielle Jahrgänge/Mints gezahlt.
Das ruft die Fälscher auf den Plan.
Diese Münzen sind original geprägt und aus Silber.
Alle ganzheitlichen Münzfälschungen sind einfach zu erkennen.

Wie hast du denn die 1878 geprüft? Falls sie nicht echt ist, betrifft das Problem nur das "CC".
Da werden CC Stempel angefertigt und nachgeprägt, der Rest des Stempels wird mitgedrückt. Manchmal auch die CC aufgesetzt, das ist schwieriger. Oft nahezu perfekt. Es gibt natürlich auch die gestümperten Teile, schon mit Lupe zu erkennen.
Seit mir das mal ein Sammler erklärt hat bin ich ausgestiegen.

Normalauflagen zum Silberpreis +/- kaufe ich natürlich bei Angebot. Hast du ja auch nur gemacht.

Benutzeravatar
lubucoin
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 523
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon lubucoin » 06.02.2021, 11:57

amabhuku hat geschrieben:Ja, das Problem betrifft auch hauptsächlich zugefügte und "weggeputzte" Mintzeichen.


das wird hier auch mit Bilder nochmal erklärt:
https://www.ngccoin.com/resources/count ... detection/

Und ein Beispiel zu den Morgan Dollars:
https://www.ngccoin.com/resources/count ... states/10/
https://www.ngccoin.com/resources/count ... states/43/

altered-mintmarks-detail.png
Quelle: NGC
"Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen." - Benjamin Franklin

silber9999
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 26.12.2019, 01:43

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon silber9999 » 06.02.2021, 17:28

Was mich derzeit auf die Palme bringt ist, dass im Netz in gängigen Plattformen ganz ungeniert Fälschungen zum Kauf angeboten werden.
Teilweise klar deklariert, teilweise auf den ersten Blick als solche nicht zu erkennen bzw. es wird nicht explizit darauf hingewiesen im Titel oder Text, dort liest man dann ist magnetisch oder wiegt 23 Gramm oder dergleichen.
Ich meine das sei z.B. auf der grössten Auktionsplattform im Netz mit den 4 Buchstaben lt. Geschäftsbedingungen gar nicht erlaubt??
Wieso wird hier nicht mehr unternommen frage ich mich...
Wie Du sagst kann man einfache Fälschungen relativ leicht identifizieren, und die professionellen beschränken sich hoffentlich mehr auf die teureren Exemplare, die also einfach nicht kaufen. Nicht mal gegradete sind sicher.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7031
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon nordmann_de » 06.02.2021, 17:53

silber9999 » 06.02.2021, 17:28 hat geschrieben:Was mich derzeit auf die Palme bringt ist, dass im Netz in gängigen Plattformen ganz ungeniert Fälschungen zum Kauf angeboten werden.
Teilweise klar deklariert, teilweise auf den ersten Blick als solche nicht zu erkennen bzw. es wird nicht explizit darauf hingewiesen im Titel oder Text, dort liest man dann ist magnetisch oder wiegt 23 Gramm oder dergleichen.
Ich meine das sei z.B. auf der grössten Auktionsplattform im Netz mit den 4 Buchstaben lt. Geschäftsbedingungen gar nicht erlaubt??
Wieso wird hier nicht mehr unternommen frage ich mich...
Wie Du sagst kann man einfache Fälschungen relativ leicht identifizieren, und die professionellen beschränken sich hoffentlich mehr auf die teureren Exemplare, die also einfach nicht kaufen. Nicht mal gegradete sind sicher.


Ist wie oft im Leben: Wo kein Ankläger, da kein Richter.
Letztlich hilft da auch nur eine gewissen Publizität, intern wie extern.
Du kannst es sicher auch immer wieder der Plattform melden,
wenn Du meinst, eine Anzeige verstösst gegen die Bedingungen.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
john-silver
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 27.07.2020, 16:08

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon john-silver » 23.02.2021, 20:58

Silbermünze American Eagle, 10 cm Durchmesser ,12 Unzen, 1999 mit Zertifikat ??
Auf einer bekannten Plattform wird dies Angeboten . Feingehalt 09999
Frage : Was soll ich davon halten ?? Habe noch nie etwas davon gehört.
Gibt es tatsächlich diese Münze smilie_08
Man sollte im Leben nicht immer nur nehmen -man muss sich auch mal was geben lassen !

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 845
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon Outback 1403 » 25.02.2021, 18:31

Es gibt so ein Stück, verschiedene Jahrgänge, besitze selber ein nettes Exemplar in pp smilie_01
Einer meiner Lieblingsstücke, wurden in den 90er hergestellt.

Ist aber eine Medaille und keine offizielle staatliche Prägung. Ob davon auch Fälschungen existieren, weiß ich aber nicht.

muenzfreund
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon muenzfreund » 25.02.2021, 20:47

Dieses Jahr werden am 11. März die letzten Gold Adler mit altem Motiv ausgegeben.
Ich denke, die Nachfrage wird enorm und die Auflagen sind minimal!
https://catalog.usmint.gov/product-schedule/2021/
Dateianhänge
2021-American-Eagles-Gold.jpg

08-15
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 30.08.2020, 08:42

Re: American Eagle und historische US-Dollar Münzen

Beitragvon 08-15 » 25.02.2021, 21:12

Gibt es Eurer Meinung nach eine Chance das Münz-Set zu kaufen oder braucht man das gar nicht zu versuchen?
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=20818


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: argentumjoe, hitman316, Rudiratlos und 10 Gäste