Aktuelle Zeit: 19.06.2019, 09:49

Silber.de Forum

Philharmoniker

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, nordmann_de, Mahoni, rosab2000, Stammfadenpate

pandafan
Silber-Guru
Beiträge: 3774
Registriert: 13.02.2009, 14:00

Beitragvon pandafan » 23.11.2014, 17:44

Wie soll der tiefere Sinn einer 1/25oz-Stückelung begründet sein?

Bei 250 Münzen, welche i. d. R. ansatzweise sicher verwahrt werden müssen (Münztäschchen, Schließfach) fällt die Lagerung, bezogen auf das Volumen, deutlich schwerer als bei 10 kompaketen Unzen, idealerweise im Tube. Darüber hinaus massive Aufschläge - 20% bis 30% -, entsprechend: Im Sinne des Erwerbs eines Maximums an Material: Nein.

Kleinere Stückelungen sind allerfrühestens ab 1/4oz-Stückelungen vertretbar. Darunter als Geschenk etc., zur ernsthaften Anlage aber: Lieber 3 Silberphillies als ein Goldplättchen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4696
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 23.11.2014, 19:31

Als Belegmuster kann man sich ja mal einen Winzling holen.Aber als sinnvolle Anlage bestimmt nicht und erst recht nicht als Geschenk.1/10 Unze kann als Geschenk durchgehen,aber da kaufe ich eher Maples als Wienerle...

Zu Aeons Wiener Milch...da kommt ein dunkler Hintergrund noch besser,aber nicht schwarz.Tageslicht ist immer am besten zum knipsen,es sei man hat einen Fotokasten mit perfektem Licht und Hintergrund
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 23.09.2012, 11:50

Beitragvon Aurargint » 23.11.2014, 19:31

Basti2009 hat geschrieben:Mir gefallen die Phillis smilie_06
Habe mir vor kurzen gerade 2 St. gekauft.
Irgendwann bekommen alle Münzen mal Milchpest oder Patina und da bekommt man dann für die Lunar usw viel auch nur noch weniger dafür.
Da sie einer der günstigsten sind werden sie ab und zu mal mitgenommen smilie_14


Hallo!
Weiß schon jemand, wann der Jahrgang 2015 erhältlich ist?
Gruß, Aurargint smilie_24

luca
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 08.11.2013, 19:21
Wohnort: Frankfurt/Main

Beitragvon luca » 24.11.2014, 15:28

1oz Silber soll Ende Dezember Anfang Januar erscheinen.

Gruß
luca smilie_24

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 549
Registriert: 19.03.2013, 14:13
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon eisendieter » 24.11.2014, 15:46

pandafan hat geschrieben:Wie soll der tiefere Sinn einer 1/25oz-Stückelung begründet sein?

Bei 250 Münzen, welche i. d. R. ansatzweise sicher verwahrt werden müssen (Münztäschchen, Schließfach) fällt die Lagerung, bezogen auf das Volumen, deutlich schwerer als bei 10 kompaketen Unzen, idealerweise im Tube. Darüber hinaus massive Aufschläge - 20% bis 30% -, entsprechend: Im Sinne des Erwerbs eines Maximums an Material: Nein.

Kleinere Stückelungen sind allerfrühestens ab 1/4oz-Stückelungen vertretbar. Darunter als Geschenk etc., zur ernsthaften Anlage aber: Lieber 3 Silberphillies als ein Goldplättchen.



Habe neulich 4 Stück 1/25 AU Phils zu Spot ergattern können. In dem Fall macht für mich alles Sinn, Klein- osogar noch mehr, als Großgold.

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4696
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 24.11.2014, 15:58

Ja wenn es die Winzlinge zum Spot gibt,kann man sie schon mal mitnehmen.
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 23.09.2012, 11:50

Beitragvon Aurargint » 24.11.2014, 17:44

luca hat geschrieben:1oz Silber soll Ende Dezember Anfang Januar erscheinen.

Gruß
luca smilie_24


smilie_14 luca!

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1896
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Beitragvon GuterJunge » 24.03.2015, 17:51

In einem anderen Faden hatte ich sinngemäss gelesen dass ein Forist der Meinung ist, Philharmoniker älterer Jahrgänge könnten durchaus eine gewisse (Sammler)Wertsteigerung erfahren, die nicht von der Hand zu weisen wäre.

Haltet Ihr das für möglich ?
Wenn ja, warum ?
Wenn nein, warum nicht ?


p.s. Ich kann mich leider nicht mehr an den Verfasser und den Faden erinnern. Sorry !
In vino veritas !

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4242
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Beitragvon lifesgood » 24.03.2015, 17:55

... ich glaube da nicht dran.

Wenn überhaupt, dann könnte evtl. das erste Prägejahr (2008) einen minimalen Aufschlag erfahren.

lifesgood

Benutzeravatar
Kursprophet
Silber-Guru
Beiträge: 12622
Registriert: 07.05.2010, 02:35
Wohnort: Am Karpfenteich

Beitragvon Kursprophet » 24.03.2015, 17:58

na ja , eigentlich nicht aber
es gibt für alles Sammler die auch Aufschläge zahlen um ihre Jahrgangsserien komplett zu bekommen

so kosten auch Libertad 1Oz verschiedener Jahrgänge bei Händlern deutlich mehr als die Bullionausgabe des aktuellen Jahres
ebenso bei Maples, Britania usw

Wenn man jemanden findet der mehr bezahlt- ja dann kann jede Bullion natürlich auch einen zusätzlichen Sammleraufschlag generieren !
Wert ist immer das was jemand einem dafür auch zahlt ! 8)

Ich selbst glaube allerdings das die Phils das absolute Schlußlicht diesbezüglich bilden werden , eher reißt da noch ne Andorra oder n Cook Island was vom Sammleraufschlagshocker smilie_11

Phil is wie Standartbarren in Scheibchenform
Zuletzt geändert von Kursprophet am 24.03.2015, 18:05, insgesamt 1-mal geändert.
Si vis pacem para bellum

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1476
Registriert: 12.09.2012, 15:41

wert

Beitragvon 25rubel » 24.03.2015, 18:04

unbedingt, wie man im grading-faden sehen kann! ein ms69 gegradeter phili bringt richtig kohle!! smilie_10
nee, mal ehrlich, mir ist es unbegreiflich, wie man überhaupt auf die idee kommen kann, soetwas graden zu lassen smilie_18

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1896
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Beitragvon GuterJunge » 25.03.2015, 18:10

lifesgood hat geschrieben:... ich glaube da nicht dran.
Wenn überhaupt, dann könnte evtl. das erste Prägejahr (2008) einen minimalen Aufschlag erfahren.

So ähnlich sehe ich das auch.

Kursprophet hat geschrieben:so kosten auch Libertad 1Oz verschiedener Jahrgänge bei Händlern deutlich mehr als die Bullionausgabe des aktuellen Jahrganges.

Jau, das ist schon richtig.
Nur hat das Motiv der Libertad seit Erstausgabe mittlerweile 4 mal gewechselt (korrigiert mich, wenn ich falsch liege), insofern lässt sich das m.E. nicht direkt vergleichen.
In vino veritas !

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3630
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Beitragvon SilberZug » 25.03.2015, 18:15

GuterJunge hat geschrieben:In einem anderen Faden hatte ich sinngemäss gelesen dass ein Forist der Meinung ist, Philharmoniker älterer Jahrgänge könnten durchaus eine gewisse (Sammler)Wertsteigerung erfahren, die nicht von der Hand zu weisen wäre.


In +20 Jahren durchaus möglich!

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1896
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Beitragvon GuterJunge » 24.07.2015, 13:40

Merkwürdiges Deja Vu mit Ag-Phillies

Im Frühjahr/Spätwinter d.J. hatte ich ein paar Tage geschäftlich auf Lanzarote zu tun.
Wer die insel kennt, wird wissen daß in den Touri-Zentren PdC, Playa Blanca sowie auch in der Inselhauptstadt Arrecife sog. "Duty-Free-Shops" ihr Unwesen treiben.
Unwesen deshalb, weil die Bezeichnung "Zollfrei" schlicht falsch ist.
Diese hauptsächlich von Indern, Pakistani oder sonstigen Elefanten-Boys geführten Läden, in denen es hauptsächlich Elektronik, Optik und Schmuck zu kaufen gibt, stützen ihr "Duty-Free"-Gehabe lediglich auf den Autonomie-Status der Kanarischen Inseln, der einige Vorteile einer Freihandelszone bietet, z.B. gilt auf den Kanaren nicht die in Spanien übliche Mehrwertsteuer, sondern die sog. IGIC (Inselsteuer in Höhe von 5%).

Zum Thema:
Neugierig wie ich bin, ging ich in PdC in einen solchen Shop und legte dem Besitzer 2 Philharmoniker (2013) auf den Tresen.
Der Typ war hell begeistert und bot mir 50 € für die beiden Coins.
Wahnsinn! Er hätte mir auch eine komplette Tube abgenommen, aber ich hatte eben nur diese beiden dabei ....

Nun komme ich von einer kleinen Nordland-Reise heim und kann folgendes berichten:
In Skagen (Dänemark) passierte mir Ähnliches.
In diesem kleinen wunderschönen Städchen (um die 7000 Ew. ) gibts einen Juwelier/Goldschmied, der auch Silber und Gold ankauft.
Der nette Herr war hin und weg von meinem Philharmoniker, den ich eigentlich nur zufällig als Handschmeichler dabei hatte.
Er bot mir 22 €.
Ich überließ ihm das Stück für 20 € und im Nachhinein habe ich trotzdem fast ein schlechtes Gewissen dabei.

Wie kommts nur, daß unseren Nachbarn in ihren Ländern diese Münzen so unbekannt sind ??
In vino veritas !

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 608
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Beitragvon Gimli » 24.07.2015, 14:41

Merke: Beim Einkauf in Spanien oder Dänemark vor dem Bezahlen zunächst einen Philli auf den Tresen legen, erst danach die Kreditkarte 'rausholen. Sachen gibt's... Man könnte auch gleich einen Philli als Brosche tragen, sprich mit der Tür ins Haus. Geiles Ding!

Gimli smilie_02
Moo kari makka?


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste