Aktuelle Zeit: 22.01.2019, 14:40

Silber.de Forum

Lunar Serie II - Teil 3

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, rosab2000, nordmann_de, Stammfadenpate

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5690
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon nordmann_de » 18.12.2018, 17:41

juergen1228 hat geschrieben:Mintage > The Australian Lunar Silver Bullion Coin (Series Two) 2008 - 2018
in 2011 Rabbit $ 15 Aud 1/2 kilo
ist nicht von der Perth gelistet und aufgeführt und folglich auch nicht existent!
Vielleicht eine "China Prägung"? smilie_11


@juergen1228

Die Münze ist echt!
Meine Rückfrage bei der Perth Mint hat ergeben, dass für 2011 die Halbkilo-Hasen zu Testzwecken geprägt wurden, dann aber doch nicht in den Verkauf gingen, da man sich dagegen entschieden hatte.
Dass doch (mindestens diese) eine nach Außen ging, war nicht geplant. Da laufen noch Untersuchungen.
Auch gelten diese Testprägungen als vollwertiges Zahlungsmittel in Australien.
Die genaue Stückzahl ist mir derzeit noch nicht bekannt. Ich hoffe im Januar dazu mehr Infos zu erhalten.
Ich melde mich dann wieder. smilie_24

P.S. Also eine echte Rarität.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Anzeigen
Silber.de Forum
KarlTheodor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon KarlTheodor » 19.12.2018, 10:45

nordmann_de hat geschrieben:...
Meine Rückfrage bei der Perth Mint hat ergeben, dass für 2011 die Halbkilo-Hasen zu Testzwecken geprägt wurden, dann aber doch nicht in den Verkauf gingen, da man sich dagegen entschieden hatte.
Dass doch (mindestens diese) eine nach Außen ging, war nicht geplant. Da laufen noch Untersuchungen.
...


Wenn der halbe Hase unrechtmäßig die Perth Mint verlassen haben sollte, kann man dann daran überhaupt Eigentum erwerben smilie_08 ?

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon juergen1228 » 19.12.2018, 12:32

nordmann_de hat geschrieben:
juergen1228 hat geschrieben:Mintage > The Australian Lunar Silver Bullion Coin (Series Two) 2008 - 2018
in 2011 Rabbit $ 15 Aud 1/2 kilo
ist nicht von der Perth gelistet und aufgeführt und folglich auch nicht existent!
Vielleicht eine "China Prägung"? smilie_11


@juergen1228

Die Münze ist echt!
Meine Rückfrage bei der Perth Mint hat ergeben, dass für 2011 die Halbkilo-Hasen zu Testzwecken geprägt wurden, dann aber doch nicht in den Verkauf gingen, da man sich dagegen entschieden hatte.
Dass doch (mindestens diese) eine nach Außen ging, war nicht geplant. Da laufen noch Untersuchungen.
Auch gelten diese Testprägungen als vollwertiges Zahlungsmittel in Australien.
Die genaue Stückzahl ist mir derzeit noch nicht bekannt. Ich hoffe im Januar dazu mehr Infos zu erhalten.
Ich melde mich dann wieder. smilie_24

P.S. Also eine echte Rarität.


@nordmann_de

Das hört sich ja auch sehr dubios an. "Testzwecke nicht in den Verkauf"...und dann werden die Teile von mindestens einem Händler zum Verkauf angeboten? Desweiteren werden diese Münzen nicht einmal in Mintage Statistik erwähnt obwohl diese gefertigt wurden und konform als vollwertiges Zahlungsmittel in Australien laufen. Nachdem fehlenden 5 OZ Hahn coloriert das nächste sehr fragwürdige bei der Perth.

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon juergen1228 » 19.12.2018, 12:42

nordmann_de hat geschrieben:
juergen1228 hat geschrieben:Mintage > The Australian Lunar Silver Bullion Coin (Series Two) 2008 - 2018
in 2011 Rabbit $ 15 Aud 1/2 kilo
ist nicht von der Perth gelistet und aufgeführt und folglich auch nicht existent!
Vielleicht eine "China Prägung"? smilie_11


@juergen1228

Die Münze ist echt!
Meine Rückfrage bei der Perth Mint hat ergeben, dass für 2011 die Halbkilo-Hasen zu Testzwecken geprägt wurden, dann aber doch nicht in den Verkauf gingen, da man sich dagegen entschieden hatte.
Dass doch (mindestens diese) eine nach Außen ging, war nicht geplant. Da laufen noch Untersuchungen.
Auch gelten diese Testprägungen als vollwertiges Zahlungsmittel in Australien.
Die genaue Stückzahl ist mir derzeit noch nicht bekannt. Ich hoffe im Januar dazu mehr Infos zu erhalten.
Ich melde mich dann wieder. smilie_24

P.S. Also eine echte Rarität.


@nordmann_de

Das hört sich ja auch dubios an. "Testzwecke nicht in den Verkauf"...und dann werden die Teile von mindestens einem Händler zum Verkauf angeboten? Desweiteren werden diese Münzen nicht einmal in Lunar Mintage Statistik erwähnt obwohl diese gefertigt wurden und konform als vollwertiges Zahlungsmittel in Australien laufen.

MarcoLunar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 168
Registriert: 13.09.2017, 02:08

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon MarcoLunar » 19.12.2018, 13:36

Es kann auch sein dass die halben Kilos fröhlich bis 2019 weiterproduziert wurden, nur nach dem Tiger wurde dann die Auslieferung zurück gehalten um mit der "Hasenrarität" am Ende der Serie dann nochmal richtig einheizen zu können. Und in ein paar Monaten bekommen wir dann die halben Kilos (2008 - 2019) zum Spotpreis hinterhergeschmissen.
Ist nur eine Therorie, möchte nicht auf ein solches Vorgehen beharren.

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon Rhenanus » 19.12.2018, 14:15

Es ist schon erstaunlich, was manche hier an gewagten Theorien entwickeln. Fehler oder Prägungen zu Testzwecken sind so ungewöhnlich nicht. Vor Jahren wurde bezweifelt, dass es eine 5 oz Arche Noah 2011 gebe, weil die offizielle Prägung erst mit 2012 einsetzte. Einige (Hunderte?) sind damals aber doch mit 2011 geprägt worden - ungläubiges Staunen. Manche haben bis 350 Euro für die 5 oz beim Händler bezahlt, die Mint Geiger hat die Sache lange unter Verschluss gehalten. Inzwischen gibt es auf gold.de sogar den Jahrgang 2011 bei den 5 oz Archen verzeichnet, zumindest teilweise.

Wenn die PM Hasen testweise geprägt hat ... Bearbeitung: ich revidiere die Entwendung der Münze! Untersuchungen laufen ja noch!
Offiziell kein Verkauf - ein erstes Exemplare taucht dennoch auf - Nachfrage steigt ... (vielleicht werden es doch noch mehr, ohne dass nachgeprägt wird) - wer weiß das schon!
Zuletzt geändert von Rhenanus am 19.12.2018, 18:23, insgesamt 1-mal geändert.

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon juergen1228 » 19.12.2018, 14:57

Rhenanus hat geschrieben:Es ist schon erstaunlich, was manche hier an gewagten Theorien entwickeln.

dann ist es sehr wahrscheinlich, dass mal irgendjemand vom Lager ein oder mehrere Stücke entwendet und auf dunklen Kanälen in den Handel gebracht hat.



Klar doch, "lagen sicherlich auch bei der Perth einfach Diebstahl ungeschützt herum"?
und dieser "Theorie" folgend würde sich derjenige der sie jetzt verkauft quasi der Hehlerei (mit) schuldig machen?
soweit zum Thema "gewagte Theorien" smilie_09

KarlTheodor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 391
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon KarlTheodor » 19.12.2018, 15:43

juergen1228 hat geschrieben:...
Klar doch, "lagen sicherlich auch bei der Perth einfach Diebstahl ungeschützt herum"?
und dieser "Theorie" folgend würde sich derjenige der sie jetzt verkauft quasi der Hehlerei (mit) schuldig machen?
soweit zum Thema "gewagte Theorien" smilie_09


Wieso "gewagte Theorien" ?

nordmann hat doch geschrieben, dass es noch Untersuchungen darüber gibt, wie die halben Hasen die Mint verlassen haben.

Sollte es Diebstahl gewesen sein, ist ein gutgläubiger Eigentumserwerb dieser Münzen nicht möglich !

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5690
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon nordmann_de » 19.12.2018, 17:29

KarlTheodor hat geschrieben:
juergen1228 hat geschrieben:...
Klar doch, "lagen sicherlich auch bei der Perth einfach Diebstahl ungeschützt herum"?
und dieser "Theorie" folgend würde sich derjenige der sie jetzt verkauft quasi der Hehlerei (mit) schuldig machen?
soweit zum Thema "gewagte Theorien" smilie_09


Wieso "gewagte Theorien" ?

nordmann hat doch geschrieben, dass es noch Untersuchungen darüber gibt, wie die halben Hasen die Mint verlassen haben.

Sollte es Diebstahl gewesen sein, ist ein gutgläubiger Eigentumserwerb dieser Münzen nicht möglich !


nordmann_de hat geschrieben:...
Dass doch (mindestens diese) eine nach Außen ging, war nicht geplant. Da laufen noch Untersuchungen.
...


Die war mein genauer Wortlaut. Von Diebstahl usw. steht da nichts. Da auch ich noch auf genauerer Antworten erst ab Mitte Januar warte, sind alle Interpretationen Spekulation.
Selbst meine Vermutung, dass die Münze unbeabsichtigt verkauft wurde, was sich mit meiner Aussage auch denken würde.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon juergen1228 » 19.12.2018, 18:02

nordmann_de hat geschrieben:
KarlTheodor hat geschrieben:
juergen1228 hat geschrieben:...
Klar doch, "lagen sicherlich auch bei der Perth einfach Diebstahl ungeschützt herum"?
und dieser "Theorie" folgend würde sich derjenige der sie jetzt verkauft quasi der Hehlerei (mit) schuldig machen?
soweit zum Thema "gewagte Theorien" smilie_09


Wieso "gewagte Theorien" ?

nordmann hat doch geschrieben, dass es noch Untersuchungen darüber gibt, wie die halben Hasen die Mint verlassen haben.

Sollte es Diebstahl gewesen sein, ist ein gutgläubiger Eigentumserwerb dieser Münzen nicht möglich !


nordmann_de hat geschrieben:...
Dass doch (mindestens diese) eine nach Außen ging, war nicht geplant. Da laufen noch Untersuchungen.
...


Die war mein genauer Wortlaut. Von Diebstahl usw. steht da nichts. Da auch ich noch auf genauerer Antworten erst ab Mitte Januar warte, sind alle Interpretationen Spekulation.
Selbst meine Vermutung, dass die Münze unbeabsichtigt verkauft wurde, was sich mit meiner Aussage auch denken würde.


nur mal zur Klarstellung "Diebstahl" kam vom User @Rhenarius
und ich hatte diesen nur zitiert...und mein Statement dazu abgegeben!

Der User @KarlTheodor hatte mich daraufhin zitiert aber dabei das Zitat von @Rhenarius in meinem Posting weggelassen, sodass es den Anschein hatte - das es von mir kam.
"So kann man es natürlich auch machen". :(

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon Rhenanus » 19.12.2018, 18:13

Wenn die PM Untersuchungen anstellt, wie die Hasen die Produktionsstätte verlassen haben, dann spricht das nicht gerade für einen regulären Verkauf an Händler. Andererseits ist die Mint so groß, dass sie vielleicht auch nicht immer so genau weiß, was vor ca. 7-8 Jahren oder danach passiert ist.

Haller, der ein Exemplar anbietet, schreibt von einer Auflage von angeblich 12 Stück.

Frage: Wenn Haller eine Münze der PM verkauft, von der die PM noch nicht so genau weiß, wie die Münze in den Handel gekommen ist, dann ist ein regulärer Verkauf - wie oben angedeutet wurde - mit Vorsicht zu genießen. Hat die Münzhandlung Haller solche fragwürdigen Transaktionen nötig? Für eine einzelne Münze den guten Ruf aufs Spiel setzen? Das möchte ich nicht annehmen!!!

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon juergen1228 » 20.12.2018, 00:45

Vermute eher, es wurden etliche von den "12 Münzen" an verdiente/hochgestellte Mitarbeiter
respektive an 100% honorige Sammler unter der Maßgabe abgegeben, dass sie im Besitz bleiben und nicht an Dritte gelangen. Vielleicht ist inzwischen jemand verstorben und die Erben haben die Münze abgegeben, oder es gibt vielleicht eine andere Konstellation.
Jedenfalls werden die Nachforschungen darauf hinauslaufen zu hinterfragen bei wem die Münzen noch im Besitz sind und bei wem nicht mehr.

Benutzeravatar
Jules
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: 21.11.2012, 20:03

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon Jules » 20.12.2018, 08:03

Fragt doch einfach den Haller, wie er an das gute Stück (und die Infos hierzu) gekommen ist...

juergen1228
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 928
Registriert: 02.03.2011, 07:56
Wohnort: Deutschland

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon juergen1228 » 30.12.2018, 13:53

Hier verkauft ein Händler in der Bucht (mindestens seit Ende November)
farbige Lunar II Schweine 1 oz - (zur sofortigen Lieferung).

https://www.ebay.de/itm/Perth-Mint-Aust ... :rk:1:pf:0

Sehe ansonsten nirgendwo Angebote - auch nicht von SC ? smilie_08

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5690
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Lunar Serie II - Teil 3

Beitragvon nordmann_de » 30.12.2018, 14:04

Die dürften auch nicht von der PM coloriert sein.
Die BU-Farbausgaben kommen üblicherweise bei der PM so um den Februar
und werden auch angekündigt.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast