Seite 18 von 26

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 12:39
von Tykon
Es bleibt spannend, wer bei den Zuteilungen am Ende berücksichtigt wird.

Artikel im Handelsblatt: https://app.handelsblatt.com/finanzen/r ... j2jgKw-ap6

Zitat: „Ursprünglich sollte jeder Besteller mindestens eine Münze erhalten. Das wird aber nicht klappen, weil die Emission mehrfach überzeichnet ist. Deshalb kommt es zu einer Zuteilung. Grundsätzlich sind laut BVA ein Drittel der Auflage für den Handel und zwei Drittel für Privatkunden vorgesehen. Dabei sollen einerseits ein möglichst große Zahl der Besteller die Chance haben, mindestens eine Münze zu erwerben. Zum anderen sollen auch Stammkunden bedient werden.“

Ich bin ja der Meinung, in so einem Fall haben die Händler komplett leer auszugehen, da sie ja bereits beim Verkauf den gestiegenen Goldkurs weiter geben.
Wenn der Bund dies nicht tut, sollte Händlern dies beim Erstverkauf ebenso untersagt werden.

Ich lass mich überraschen, ob ich ne Zuteilung bekomme. Wenn nicht wärs mit auch egal. Hab das Exemplar nur aufgrund des günstigen Kurses bestellt. Wenn ich sie nicht bekomme, hab ich Geld gespart.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 13:05
von domian71
Ich habe auch eine Anzahl 1+X der Münzen geordert und werde mit Sicherheit auch nicht vollumfänglich meine Bestellung zugeteilt bekommen. Würde mich aber über eine einzelne schon freuen.

Ist halt nur schade, wenn man anderweitige günstige Kaufgelegenheiten verpasst, weil man ja bis zur endgültigen Nachricht über die Zuteilung das Geld für die gesamte Bestellung geblockt hat und dann evtl. nur eine (keine?) zugeteilt bekommt.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 13:40
von Cardy
Tykon hat geschrieben:Ich bin ja der Meinung, in so einem Fall haben die Händler komplett leer auszugehen, da sie ja bereits beim Verkauf den gestiegenen Goldkurs weiter geben.
Wenn der Bund dies nicht tut, sollte Händlern dies beim Erstverkauf ebenso untersagt werden.

Und die Privatverkäufer werden den gestiegenen Goldkurs nicht weitergeben? Oder soll denen auch untersagt werden, zu einem anderen Preis als den Ausgabepreis zu verkaufen?

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 13:58
von Tykon
Cardy hat geschrieben:
Tykon hat geschrieben:Ich bin ja der Meinung, in so einem Fall haben die Händler komplett leer auszugehen, da sie ja bereits beim Verkauf den gestiegenen Goldkurs weiter geben.
Wenn der Bund dies nicht tut, sollte Händlern dies beim Erstverkauf ebenso untersagt werden.

Und die Privatverkäufer werden den gestiegenen Goldkurs nicht weitergeben? Oder soll denen auch untersagt werden, zu einem anderen Preis als den Ausgabepreis zu verkaufen?

Ich sprach von Erstverkauf. Und meinte damit natürlich den Erstverkauf an Privat.

Und ja, ich glaube tatsächlich nicht, dass Privatkäufer in großem Stil ihre Zuteilung umgehend zum Goldkurs weiter veräußern werden.

Darüber hinaus halte ich persönlich die Abgabe eines bestimmten Kontingentes der VfS an Händler grundsätzlich für fragwürdig, solange Privatbesteller nicht vollumfänglich ihre Bestellung zugeteilt bekommen. Das bezieht sich jetzt nicht nur auf diese Ausgabe.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 14:00
von Muzel
Tykon hat geschrieben:Es bleibt spannend, wer bei den Zuteilungen am Ende berücksichtigt wird.

Artikel im Handelsblatt: https://app.handelsblatt.com/finanzen/r ... j2jgKw-ap6

Zitat: „Ursprünglich sollte jeder Besteller mindestens eine Münze erhalten. Das wird aber nicht klappen, weil die Emission mehrfach überzeichnet ist. Deshalb kommt es zu einer Zuteilung. Grundsätzlich sind laut BVA ein Drittel der Auflage für den Handel und zwei Drittel für Privatkunden vorgesehen. Dabei sollen einerseits ein möglichst große Zahl der Besteller die Chance haben, mindestens eine Münze zu erwerben. Zum anderen sollen auch Stammkunden bedient werden.“
Ich bin ja der Meinung, in so einem Fall haben die Händler komplett leer auszugehen, da sie ja bereits beim Verkauf den gestiegenen Goldkurs weiter geben.
Wenn der Bund dies nicht tut, sollte Händlern dies beim Erstverkauf ebenso untersagt werden.


Jedenfalls wird sie von EMK schon reißerisch beworben...

https://www.emk.com/content/files/image ... -03-DE.jpg

Also in Wahrheit ist die Münze ja nicht überzeichnet, weil man sie als Münze haben wollte, sondern "nur", weil sie auf Grund des günstigen Preises von vielen als reine Goldanlage gekauft wurde.
Aber ok, muss man ja als Händler nicht verraten und kann sie nun als Objekt der Begierde mit hohen Aufpreisen anbieten...
Schade wer darauf reinfällt und man kann nur hoffen, dass jeder Sammler der Serie sein Exemplar von der VfS zugeteilt bekommt und nicht nachkaufen muss.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 18:47
von Grandmaster
Tykon hat geschrieben:Und ja, ich glaube tatsächlich nicht, dass Privatkäufer in großem Stil ihre Zuteilung umgehend zum Goldkurs weiter veräußern werden.

Möglich. Da es noch einige Zeit dauert, bis die Münzen ausgeliefert werden, kann es auch gut sein, dass sich dann ein Verkauf zu dem Zeitpunkt evtl. gar nicht mehr lohnt, da es ein Verlustgeschäft werden könnte. Sollte dies passieren, höre ich jetzt schon das erleichterte Aufatmen derjenigen, die über X Adressen jeweils 10 Stück geordert und nur eine oder gar keine zugeteilt bekommen haben.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 19:04
von KarlTheodor
Grandmaster hat geschrieben:...
Möglich. Da es noch einige Zeit dauert, bis die Münzen ausgeliefert werden, kann es auch gut sein, dass sich dann ein Verkauf zu dem Zeitpunkt evtl. gar nicht mehr lohnt, da es ein Verlustgeschäft werden könnte. Sollte dies passieren, höre ich jetzt schon das erleichterte Aufatmen derjenigen, die über X Adressen jeweils 10 Stück geordert und nur eine oder gar keine zugeteilt bekommen haben.


Sollte es dazu kommen, dass die 100 Euro Münze "Speyer" bei Auslieferung ein Verlustgeschäft der Käufer wäre, hoffe ich, dass alle Gierschlunde mit Mehrfachbestellungen alle bestellten Münzen zugeteilt bekämen und die VfS auch wirklich auf die Abnahme der Münzen bestehen würde.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 21:05
von Cardy
Ich wünsche niemandem ein Verlustgeschäft und es ist mir sehr fremd, mich über die Verluste eines anderen zu freuen. Egal, wie reich er ist. Wichtig ist mir nur, dass es sich um ein legales Geschäft handelt.
Hier werden endlose Diskussionen geführt, wo man eine Münze ein paar Cent günstiger bekommt oder wie man Versandkosten spart. Warum soll man also nicht versuchen, an Münzen zu kommen, die ein gutes Geschäft versprechen?

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 11.10.2019, 23:11
von KarlTheodor
Cardy hat geschrieben:...
Warum soll man also nicht versuchen, an Münzen zu kommen, die ein gutes Geschäft versprechen?


Beispielsweise darum, weil ein solcher Mehrfachbesteller aus Gewinnsucht möglicherweise einem echten Münzsammler, der die Münze für seine Sammlung haben wollte, die Zuteilung vereitelt.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 12.10.2019, 00:31
von Panik95
KarlTheodor hat geschrieben:
Cardy hat geschrieben:...
Warum soll man also nicht versuchen, an Münzen zu kommen, die ein gutes Geschäft versprechen?


Beispielsweise darum, weil ein solcher Mehrfachbesteller aus Gewinnsucht möglicherweise einem echten Münzsammler, der die Münze für seine Sammlung haben wollte, die Zuteilung vereitelt.


Der Dom ist keine Rarität,er kann problemlos bei vielen Händlern heute schon für ca. 680€ bestellt werden.
Ich sammele und bestelle den Goldeuro bei der VfS schon von Anfang an.
Es war mir von Anfang an klar dass der Dom extrem überzeichnet ist,deshalb habe ich als Mehrfachbesteller
die Münze bestellt.Es ist mir egal ob ich 1 oder 20 Stück zugeteilt bekomme,ich nehme sie alle.
Anlagegold kauft man um mit steigenden Kursen Gewinn zu erzielen,das ist keine Gewinnsucht sondern gesunder Menschenverstand.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 12.10.2019, 07:28
von san agustin
Panik95 hat geschrieben:
KarlTheodor hat geschrieben:
Cardy hat geschrieben:...
Warum soll man also nicht versuchen, an Münzen zu kommen, die ein gutes Geschäft versprechen?


.......

Es war mir von Anfang an klar dass der Dom extrem überzeichnet ist,deshalb habe ich als Mehrfachbesteller
.....


Das ist Unsinn
hier gehts rein ums Geschäft quasi weil zum Zeitpunkt der Preisfixierung der POG sehr niedrig war
Ich bin kein € Sammler sondern mir gehts im Vordergrund ums Material

Hier bekommt überhaupt niemand mehr als 2 Stück......wenns dann 1 Exemplar werden sollte danken wir alle dem lieben Gott
smilie_07

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 14.10.2019, 11:34
von silberpower
Ich hab bis jetzt weder eine Zusage, noch eine Absage, aber kaufen könnte ich die schon

https://www.gold-silber-muenzen-shop.de ... y&q=Speyer

... ein Schelm, wer Böses dabei denkt - da zahlt man gerne Steuern (und nicht zu knapp) :?

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 14.10.2019, 14:00
von KarlTheodor
silberpower hat geschrieben:Ich hab bis jetzt weder eine Zusage, noch eine Absage, aber kaufen könnte ich die schon

https://www.gold-silber-muenzen-shop.de ... y&q=Speyer

... ein Schelm, wer Böses dabei denkt - da zahlt man gerne Steuern (und nicht zu knapp) :?


Lieferzeit 3 - 5 Wochen !

Außerdem sollte man nicht immer nur über die Händler herziehen:
Als die 100 Euro Goldmünzen einen Ausgabepreis deutlich über Spot hatten, ist auch nicht an die Abnahmeverpflichtung der Händler und daran gedacht worden, wie die dann die Münzen wieder an den Mann bringen können.

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 19.10.2019, 11:28
von sternengong
Meine Zahlungsaufforderung für die 100 Euro Münze ist heute eingegangen.
1 bestellt, 1 zugesagt.
Schönes Wochenende zusammen!

Re: 20/50/100/200 Euro Goldmünzen aus Deutschland

Verfasst: 19.10.2019, 11:41
von sternengong
626,98 Euro zzgl. 7,04 Euro Versandkosten= 634,02 Euro Gesamt.