Aktuelle Zeit: 16.08.2022, 15:49

Silber.de Forum

Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, nordmann_de, Mod-Team, Mahoni, silvergod, Stammfadenpate

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3501
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon foxl60 » 16.02.2022, 21:08

Marcelausz » 16.02.2022, 21:50 hat geschrieben:...
Wie sehr soll Platin eigentlich noch fallen? Nach Silber meiner Meinung das meiste Aufholpotenzial und ein „Geheimtipp“, aber vielleicht hast du ja Glück.


Fallen smilie_08 ?

Die letzten 3 Monate ist Platin im Kurs gestiegen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Mahoni
Silber-Guru
Beiträge: 2569
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon Mahoni » 16.02.2022, 21:39

Marcelausz » 16.02.2022, 20:50 hat geschrieben:
Mahoni » 10.02.2022, 10:28 hat geschrieben:
Matze12 » 10.02.2022, 09:50 hat geschrieben:Hallo Mahoni
wo gibts die Platinschnäbel zu dem Kurs
Gruss

Beim Belgier. Platin ist bei ihm um einiges günstiger als in DE.
Basti2009 » 10.02.2022, 10:28 hat geschrieben:Für 127 € habe ich sie noch nicht gesehen.

https://goldsilver.be/en/platinum/4398- ... bu-15.html

Aber wie gesagt....da ist mMn keine Eile geboten. Wenn man wie ich auf einen weiter sinkenden Platinkurs hofft/setzt kann man abwarten. Ab <120 € kaufe ich sie mir. Dazu muss Platin so auf ca. 830 € fallen. Ist nicht mal so unrealistisch.


Wie sehr soll Platin eigentlich noch fallen? Nach Silber meiner Meinung das meiste Aufholpotenzial und ein „Geheimtipp“, aber vielleicht hast du ja Glück.


Am liebsten so auf den Kurs von vor 2 Jahren. :wink:

Aber ja....heute gab es ein sattes Plus von fast 10%. Aber bitte nicht vergessen. Genauso schnell kann es wieder gen Süden gehen.

Hier gehen sie von steigenden Preisen aus: https://capital-com.cdn.ampproject.org/ ... e-in-sicht

Glück brauche ich dafür trotzdem nicht. Ich hab mein Preislimit gesetzt. Wenn es nicht klappt kann ich auch gut ohne ein paar 1/10oz aus Platin leben. Sie machen mich nicht reich und auch nicht arm. Wenn es klappt ist gut...wenn nicht ist es auch okay.
Dateianhänge
Screenshot_20220216-213657_Samsung Internet.jpg
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3501
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon foxl60 » 17.02.2022, 01:15

Mahoni » 16.02.2022, 22:39 hat geschrieben:...
Am liebsten so auf den Kurs von vor 2 Jahren. :wink:
...


Da war doch noch was vor 2 Jahren, als alle Edelmetalle (nicht nur Platin) tief gefallen sind !?

Hoffen wir also lieber nicht, dass wir aus diesen Gründen oder wegen anderer Krisen noch einmal Tiefstkurse bei Platin sehen, nur um günstig Kookaburras oder andere Münzen kaufen zu können.

Benutzeravatar
HerrHansen
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1434
Registriert: 28.12.2010, 08:19

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon HerrHansen » 17.02.2022, 06:59

Die Frage, die man im Bezug auf Platin und Palladium ja wirklich stellen muss ist, inwiefern die Metalle zukünftig noch industriell genutzt werden. Insbesondere die Verwendung im Rahmen der Abgastechnik könnte rückläufig werden. Im Rahmen der E-Mobilität werden die Metalle nicht so nachgefragt werden. Und wenn man sich den chinesischen Automobilmarkt einmal anschaut, ist der Verbrenner nahezu tot – ebenso wie die westlichen Konzerne, die dort nur noch rund 10% des Marktes für E-Fahrzeuge abdecken.

Aber im Gegenzug dazu könnte insbesondere Platin im Bereich der Wasserstofftechnik eine Hausse erleben. Sollte sich der Wasserstoffantrieb im (Schwer-) Lastverkehr bewähren, dann hätte Platin ggf. eine glänzende Zukunft.

Nur der Zahnersatz und die Schmuckindustrie dürften nicht ausreichend Nachfrage für Platin erzeugen können. Es sei denn Gold bricht nach oben aus.

Für meinen Teil liegt Platin nur im ganz geringen Maße im Portfolio. Früher war es ein ganz wenig Beifang. Dann viele viele Jahre gar nichts und jetzt nur die Kookas. Allein das Thema der MwSt macht es unattraktiv Platin im Privatbestand zu halten. Und nur für ein bzw. ein paar Belegexemplar(e) befasse ich mich nicht so tiefgreifend mit der Preisentwicklung…
"There ain’t no such thing as a free lunch" Milton Friedman
Irgendjemand wird dafür bezahlen - er wird es noch nicht wissen...

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon foxele » 17.02.2022, 07:11

Vielleicht sollte man bei der PM mal vorschlagen die Sammlermünzen in Aluminium zu prägen?
Wäre dann wesentlich günstiger.
Da kostet die Unze aktuell 0,09 Euro.
Hat in der letzten Zeit auch über 20% zugelegt.


smilie_10
Zuletzt geändert von foxele am 17.02.2022, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon foxele » 17.02.2022, 07:57

.

Benutzeravatar
Fortuna
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: 10.09.2013, 12:16
Wohnort: Kärnten

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon Fortuna » 17.02.2022, 09:02

Platin macht dieses Jahr ganz schöne Sprünge, sowohl nach oben wie auch wieder runter.
Persönlich denke ich, dass im Platinpreis schon viele schlechte Nachrichten eingepreist sind und es langfristig weiter nach oben gehen wird.
Ich habe mir ein paar kleine Kookas beim Belgier reserviert, mal sehen wo die Reise hingeht.

Rhenanus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 579
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon Rhenanus » 17.02.2022, 09:16

HerrHansen » 17.02.2022, 06:59 hat geschrieben: Für meinen Teil liegt Platin nur im ganz geringen Maße im Portfolio. Früher war es ein ganz wenig Beifang. Dann viele viele Jahre gar nichts und jetzt nur die Kookas. Allein das Thema der MwSt macht es unattraktiv Platin im Privatbestand zu halten. Und nur für ein bzw. ein paar Belegexemplar(e) befasse ich mich nicht so tiefgreifend mit der Preisentwicklung…


Vielleicht mal ein paar Zahlen, wie "unattraktiv" Platin in den letzten Jahren war. Ich habe Kangaroo, Britannia, Noble, Queen's Beasts, Koala, Dragon, Lunar III in Unzen anfangs unter 800 Euro bis 950 Euro gekauft. Selbst wenn ich an Händler verkaufe, wo die Mwst. abgezogen wird, liege ich mit 100-200 Euro im Plus. Lunar III Ochsen habe ich unter 900 Euro gekauft - Ankaufspreis momentan auf gold.de ca. 1200 Euro. Bei Privatverkauf gibt es locker 50-100 Euro mehr und man ist noch immer günstig. Wenn ich innerhalb von 1-2 Jahren bei einer Unze 300-400 Euro Gewinn erzielen kann, dann lohnen sich sogar einzelne Belegexemplare - ich sehe die gekauften Unzen, ob 1-2 oder 5-10 von einer Sorte allerdings als Investition / Diversifizierung und nicht als Belegexemplare, denn ich kauf(t)e bei Platin vorwiegend nach günstigstem Materialpreis. Dazu bedarf es keine tiefgreifende Beschäftigung mit der Preisentwicklung, sondern nur gelegentliche Kursbeobachtung. Und ob Platin in der Industrie, beim Schmuck oder sonstwo gebraucht wird, spielt für meine Überlegungen keine Rolle. Der Gedanke, wo die Unmengen an Silber, die im Umlauf sind, künftig verbraucht werden sollen, würde mich ansonsten vom Silberkauf abschrecken.

Palladium kaufte ich in meinen EM-Anfangsjahren für 700 Euro / oz. Jahrelang ein Ladenhüter, bei dem ich bei Verkauf draufgezahlt hätte. Dann ging es plötzlich ab auf 1300-1500, wieder runter, wieder hoch und ich habe bei ca. 1300 verkauft, und bei einem Stand von über 2000-2500 war ich blank. Gewinn habe ich gemacht, man soll nicht zu gierig sein, insofern bin ich zufrieden, aber manchmal könnte ich mich schon beißen!

Diese endlosen Seiten über Kurs rauf oder runter, wo hier seit Jahren immer bis hin zum Crash oder zur Rakete spekuliert wird, sind für mich eher abschreckend als informativ. Glaskugelphilosophie! Im Laufe der Jahre gewöhnt man sich an Ups and Downs auch im Bereich von 20-50 %. Wer einen langen Atem hat, kann dennoch entspannt zusehen und auf Gelegenheiten warten. Ich weiß nicht, ob die Einkaufszeit von Platin vorbei ist, weil ich meine Käufe weitestgehend eingestellt habe (1/10 Kooka ist Spielerei), mit dem gegenwärtigen Preisniveau KÖNNTE ich beim Verkauf schon gut leben.

Jeder, wie er mag! Nur meine Sichtweise der Dinge für meine Situation!

Benutzeravatar
Mahoni
Silber-Guru
Beiträge: 2569
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon Mahoni » 17.02.2022, 12:15

@ Rhenaus: Hast du sehr schön zusammengefasst. Sehe ich ähnlich. Danke für das Teilen deiner Gedanken. smilie_01
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.

XLV2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 14.03.2021, 17:14

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon XLV2 » 17.02.2022, 19:49

foxele » 17.02.2022, 07:11 hat geschrieben:Vielleicht sollte man bei der PM mal vorschlagen die Sammlermünzen in Aluminium zu prägen?
Wäre dann wesentlich günstiger.


Ein 5 oz Cu Kookaburra könnte mir gefallen smilie_01

foxele
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon foxele » 17.02.2022, 20:35

Nee, bitte nicht in Kupfer. :shock:

Selbst die Österreich Gefenkmünzen aus Kupfer kann man schon nur mit ner Kneifzange anpacken.

XLV2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 14.03.2021, 17:14

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon XLV2 » 17.02.2022, 20:52

foxele » 17.02.2022, 20:35 hat geschrieben:Nee, bitte nicht in Kupfer. :shock:

Selbst die Österreich Gefenkmünzen aus Kupfer kann man schon nur mit ner Kneifzange anpacken.


Das wäre doch mal eine Herausforderung für die Vakuumier-Truppe smilie_02

Vielleicht doch lieber Alu. Wird schnell matt durch eine schützende Oxidschicht und hält sich dann lange

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7513
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon nordmann_de » 26.02.2022, 21:28

Die Perth Mint hat mir auf Nachfrage mitgeteilt, dass sowohl die 1 Kilo Silber Koala, also auch die 10oz/1Kilo Kookaburra in BU bis April nicht zur Prägung vorgesehen seien.
Man wolle mich auf dem Laufenden halten. Wenn ich was höre, melde ich mich. smilie_24
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

zeller
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 07.03.2009, 21:29

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon zeller » 27.02.2022, 07:13

eine Frage an Nordmann_de,
als Spezialist für Perth Mint,
die vielleicht auch andere Forenmitglieder interessiert.
Warum kann die Perth Mint, z.B. bei den
1 oz Kookaburras 2021 die Auflage erst nach Monaten
bekannt geben, obwohl diese ab 01.01. nicht mehr
geprägt werden dürfen.
Man würde fast annehmen das die Perth Mint bereits am 02.01.2022
weiß. wieviel Stücke im Jahr 2021 geprägt wurden.

für Antworten bedanke ich mich im voraus

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 7513
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Perth Mint Kookaburra in Silber, Gold und Platin

Beitragvon nordmann_de » 27.02.2022, 08:46

zeller » 27.02.2022, 07:13 hat geschrieben:...
Warum kann die Perth Mint, z.B. bei den
1 oz Kookaburras 2021 die Auflage erst nach Monaten
bekannt geben, obwohl diese ab 01.01. nicht mehr
geprägt werden dürfen.
Man würde fast annehmen das die Perth Mint bereits am 02.01.2022
weiß. wieviel Stücke im Jahr 2021 geprägt wurden.

für Antworten bedanke ich mich im voraus


@zeller
Die Antwort ist ganz einfach, auch in Australien war der 2.1. arbeitsfrei. :wink:

Aber Scherz beiseite, das ist eine berechtigte Frage, möchte man meinen.
Dafür gibt es mehrere (mir bekannte) Gründe:

1. Es wäre fast so einfach , die Zahlen sofort zu erhalten, wenn man an einem Stück durchprägen würde und dann einfach den Zähler an der Presse abliest. Dem ist aber in der Regeln nicht so bei den großen Maximalauflagen, da sonst dIe Maschinen zu lange belegt wären bzw. man nicht überproduzieren möchte. Also muss erst wieder in die "Bücher" geschaut und zusammengerechnet werden.
2. Dann muss das Zahlenwerk auch erst vom zuständigen Manager frei gegeben werden und da habe ich ich in der Vergangenheit selber oft zu hören bekommen, das der- oder diejenige nicht verfügbar seine (Urlaub, Geschäftsreise, Krankheit usw.).
3. Auch möchte man die Zahlen aller BU-Auflagen am Stück publizieren, so muss auch hier erst wieder auf die zuständigen Mangerfreigaben gewartet werden.
Letztes Jahr war, wie zuletzt auch, viel zu tun (Aufträg), so dass sich das extrem verzögert hat(auch COVID bedingt). Da wurden dann (vielleicht auch, weil ich nachgebohrt hatte) die Zahlen vom Koala und den Kooka und einigen anderen vorab veröffentlicht und nicht im Paket mit allen BU-Auflagen.
4. Bei den BU eher zu vernachlässigen sind die Rückläufer, die verschrottet (eingeschmolzen) werden und dann aus der Prägestatistik wieder verschwinden.

Es mag noch andere Gründe dafür geben, aber ich denke alleine die oben aufgeführten reichen aus.

Und um noch Deine ungefragte Frage zu beantworten, ich weiß noch nicht, wann die Zahlen für 2021 kommen. Aber vermutlich auch wieder erst recht spät. smilie_24
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste