Aktuelle Zeit: 22.01.2019, 14:45

Silber.de Forum

Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, rosab2000, nordmann_de, Stammfadenpate

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 17.09.2013, 22:00

Klangtest: Munze auf die Finderspitze legen und am Rand leicht mit etwas hartem anklopfen.Dann sollte ein schöner hoher Ton zu hören sein der lange anhält.Aber auch gefälschte können klingen.

Magnet Waage Messschieber und Lupe müssen unbedingt sein!
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
siepie
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 17.08.2013, 05:21

Beitragvon siepie » 18.09.2013, 05:59

Hallo Robert,

wenn du die Münze von einem Händler hast, garantiert der doch mit Sicherheit für die Echtheit. Eine simple Stempeldrehung ist kein Indiz für eine Fälschung.
Aber wie Friedrich 3 schon sagte, Bilder helfen weiter. :D

Benutzeravatar
Idefix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1154
Registriert: 08.11.2013, 21:51

Beitragvon Idefix » 22.01.2014, 19:09

Ich glaube das passt hier rein smilie_08

Ich beobachte hin und wieder die 5 RM Silber Hindenburg. Mir ist aufgefallen, daß da in letzter Zeit anscheinend welche unterwegs sind, die nachträglich versilbert und poliert wurden. Jetzt habe ich mir auch mal 2 geleistet und habe festgestellt, daß eine "normal alt" smilie_01 aussieht und die andere glänzt total und ist frisch silberfarben smilie_04 (meine ich). Auf Anfrage beim Verkäufer erklärte dieser, daß die Münze echt ist, aber wohl nächträglich versilbert wurde.
Kann das sein? Habt ihr auch schon solche Münzen gesehen? Die Maße und das Gewicht stimmen aber genau.
Zuletzt geändert von Idefix am 23.01.2014, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.

suppenkoch
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 22.03.2013, 17:38

Beitragvon suppenkoch » 22.01.2014, 19:36

Versilberungen bewegen sich im tausendstel Millimeter, das macht im Gewicht keinen Unterschied. :wink:

Die Reichsfünfer werden eher zu Tode gebadet, denke ich mal. Dann glänzen sie auch wie eine Speckschwarte, ich persönlich habe aber lieber Münzen mit einer Geschichte, die man ihnen ansieht. Ich meine nicht die Motive, sondern die Patina, die Kratzer, ect...
Zu Glänzend macht mich immer sehr skeptisch !

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1233
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Beitragvon amabhuku » 22.01.2014, 21:41

siepie hat geschrieben:Hallo Robert,

wenn du die Münze von einem Händler hast, garantiert der doch mit Sicherheit für die Echtheit. Eine simple Stempeldrehung ist kein Indiz für eine Fälschung.
Aber wie Friedrich 3 schon sagte, Bilder helfen weiter. :D


Dazu kommt das Stempeldrehungen so im Bereich 5 bis max.10° bei Kaiserreichmünzen nicht extrem selten sind.
Eher Aufpreis als Abschlag.
Wenn Randschrift, Gewicht und Prägebild passt ist eine Fälschung bei Silbermünzen nahezu ausgeschlossen.
Die wenigen besseren Falsifikate beschränken sich auf die Kleinstaaten mit geringen Auflagen.
Ludwig gehört nicht dazu.

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 23.01.2014, 06:18

Also die Hochglanz Fünfer würde ich gern mal in ganz gross sehen wollen...mich schreckt sowas auch eher ab.
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
Idefix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1154
Registriert: 08.11.2013, 21:51

Beitragvon Idefix » 23.01.2014, 18:57

Friedrich 3 mit einem ganz großem Bild kann ich leider nicht dienen, da ich die Münze schon ein wenig mit Stahlwolle bearbeitet habe :oops: Jetzt glänzt sie nicht mehr ganz so sonder sieht wie mattes Silber aus.

Ich muß mir nun nur noch was ausdenken wie die schnell wieder wenigstens einen kleinen Hauch von Patina bekommt. Einen Monat in die Erde legen oder gibt es was schnelleres smilie_08

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 23.01.2014, 19:05

Eine Nacht im Rohrreiniger und schon sieht die Münze uralt aus...glänzen wird die dann aber nie mehr...
Hat dann eine schöne schwarze Patina... smilie_07
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
Idefix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1154
Registriert: 08.11.2013, 21:51

Beitragvon Idefix » 23.01.2014, 19:40

Friedrich 3 hat geschrieben:Eine Nacht im Rohrreiniger und schon sieht die Münze uralt aus...glänzen wird die dann aber nie mehr...
Hat dann eine schöne schwarze Patina... smilie_07


Friedrich, das mit dem Rohrreiniger ist mir zu gefährlich, es sind zwar nur 8,- € ist aber schade um die Münze, da bleibe ich lieber bei der Erde im Garten, ich habe ja Zeit smilie_16 ..und schwarz soll sie ja nicht werden, sondern nur etwas angehaucht

Benutzeravatar
Idefix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1154
Registriert: 08.11.2013, 21:51

Beitragvon Idefix » 01.02.2014, 17:57

Was haltet ihr denn so von 5 RM Hindenburg/Kirche als Silberanlage?

Wenn ich richtig gerechnet habe sind es so im Schnitt 40% Aufgeld auf den Spot, wenn ich mal den Kaufpreis von 8,- EUR zugrunde lege.

Ich habe schon früher vor ca 2 Jahren mal 1-2 Stück gekauft und da haben die auch so um die 8-9 EUR gekostet, nur da war der Spot wesentlich höher. Kann also eigentlich gar nicht so verkehrt sein oder?

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 01.02.2014, 20:31

Das ist eine Super Anlage.
Es gibt aber weniger Sammelwürdiges aber als Hortsilber bestens geeignet.
80 Stück sind 1kg fein
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3784
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 01.02.2014, 20:42

Wenn Du sie für ein Aufgeld unterhalb dessen bekommst was Du für einfache moderne Anlageunzen zahlst passt das.

Was seit geraumer Zeit dafür aber meist verlangt wird..... :shock:

Benutzeravatar
Idefix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1154
Registriert: 08.11.2013, 21:51

Beitragvon Idefix » 02.02.2014, 10:22

Ric III, so habe ich auch geschaut :shock: was da teilweise (in der Bucht aber auch wo anders) für horrende Preise gezahlt werden. Scheint also recht beliebt zu sein das III.Reich-Silber.
Für mich ist ausschlaggebend, daß ich da was zum anfassen bekomme, keine Fleckenangst, keine Kratzerangst, keine Kapselmacken u.s.w. und ich kann alles in eine Schachtel schmeißen und im Silber wühlen, wenn man mit
3 St. vom wühlen reden darf smilie_06
Ich bin auch der Meinung daß man wenn man günstig welche erwischt (was aber immer schwerer wird) diese auf jeden Fall nehmen sollte. Klar gibt es "moderne" Bullions mit weniger Aufgeld, aber da geht die Zickerei mit dem Erhaltungsgrad wieder los. Der eine sagt so der andere so, haben wir ja schon tausende mal disskutiert.

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4683
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Beitragvon Friedrich 3 » 02.02.2014, 13:21

Und wenn du noch Filmdosen hast,kannst du 15 Stück da reinpacken und schon sind sie ordentlich getubt...

Bild
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Benutzeravatar
Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3784
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Beitragvon Ric III » 02.02.2014, 18:02

Idefix hat geschrieben:Ric III, so habe ich auch geschaut :shock: was da teilweise (in der Bucht aber auch wo anders) für horrende Preise gezahlt werden. Scheint also recht beliebt zu sein das III.Reich-Silber.
Für mich ist ausschlaggebend, daß ich da was zum anfassen bekomme, keine Fleckenangst, keine Kratzerangst, keine Kapselmacken u.s.w. und ich kann alles in eine Schachtel schmeißen und im Silber wühlen, wenn man mit
3 St. vom wühlen reden darf smilie_06
Ich bin auch der Meinung daß man wenn man günstig welche erwischt (was aber immer schwerer wird) diese auf jeden Fall nehmen sollte. Klar gibt es "moderne" Bullions mit weniger Aufgeld, aber da geht die Zickerei mit dem Erhaltungsgrad wieder los. Der eine sagt so der andere so, haben wir ja schon tausende mal disskutiert.


Ehrenwerter kleiner weißer Hund der Unbeugsamen,

Du müßtest Dich in dutzende Römerärsche verbeißen um darüber hinwegzukommen zu welchen Preisen die 5RM noch vor wenigen Jahren in Massen zu bekommen waren.

Ich hab da Lots von 160 240 400 560 Stück für 7-8% UNTER Spot eingesammelt.Und nun wärees an mir mich in meinen eigenen Arsch zu beißen,die überwiegende Anzahl hab ich für ein paar extra EZB-Zettel irgdwann mal weitergereicht.
Mehr als 3 hab ich aber noch...die Tendenz geht klar zu 4.. smilie_16

Eigentlich war x Jahre lang das Angebot hier größer als die Nachfrage.
Meine Befürchtung:
Wirklich viele Sammler gibt es hier nicht.In den einschlägigen Edelmetallerkreisen sind die Dinger gerne "völlig vertraulich "als Geheimtip gehandelt worden.Demnach sprigt nun Jedermann drauf an.


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste