Aktuelle Zeit: 12.05.2021, 03:00

Silber.de Forum

Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Anlagemünzen, Sammlermünzen, Numismatik und Barren - alphabetisch sortiert

Moderatoren: winterherz, nordmann_de, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904, Stammfadenpate

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 748
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon CasaGrande » 08.10.2016, 23:43

Flipp hat geschrieben:...wie behandelt man solche alten stücke?...

Mit wohlwollendem Respekt. 8)

Ernsthaft ... amabhuku hat bereits den wichtigsten Punkt genannt: gar nicht behandeln.
Die Goldmünzen aus der Kaiserzeit sind spotnah und mit entsprechenden Gebrauchsspuren zu erstehen. Sie benötigen keine besondere Behandlung, im Gegenteil - sie sind sehr pflegeleicht:
Spezielle Kapseln, Vakuumieren, optimierter Reinraum ... alles unnötig.
Diese Münzen darf und soll man anfassen, betrachten, mitnehmen ... aber eben mit dem gebotenen Respekt vor Geschichte und Material.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Handelsfähigkeit - man findet jederzeit einen Abnehmer für die Stücke.

Exemplare in einer Erhaltung ab vorzüglich aufwärts sind seltener und entsprechend kostspieliger.
Diese sind dann selbstredend nicht mehr für den alltäglichen Gebrauch gedacht.

Anzeigen
Silber.de Forum
Xiaolong

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Xiaolong » 24.04.2019, 17:06

Moin,

um mal wieder etwas Leben in den alten Faden zu bekommen...
Wie schaut es denn so im Moment mit den Preisen für 5RM aus?
Wann lohnt es sich mal wieder zuzuschlagen? Für 6,50€ gibt es mittlerweile wieder Händler, die 5RM in großen Mengen bieten, privat hatte ich jetzt ab 6,70€ Angebote. Wohlgemerkt alle Angebote ohne HK.
Zum Spot sind das Aufschläge von locker 20% + und mehr. Da gibt es die australischen Hüpfer schon für weniger Geld ...

MfG
der kleine Drache :D

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 24.04.2019, 18:08

Xiaolong hat geschrieben:Für 6,50€ gibt es mittlerweile wieder Händler, die 5RM in großen Mengen bieten....
Zum Spot sind das Aufschläge von locker 20% + und mehr. Da gibt es die australischen Hüpfer schon für weniger Geld ...



Das war seinerzeit für mich der Grund nicht mehr im großen Stile auf Fünferjagd zu gehen.

Sobald sie eines Tages wieder zu niedrigeren Aufschlägen zu haben sein sollten als aktuelle Bulions schlage ich freilich auch wieder zu.

Selten- in den letzten Jahren SEHR selten- kommt man auch noch mal an Kleinstmengen/Einzelstücke der Hindis um den POS herum.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Grandmaster » 24.04.2019, 18:14

Xiaolong hat geschrieben:Moin,

um mal wieder etwas Leben in den alten Faden zu bekommen...
Wie schaut es denn so im Moment mit den Preisen für 5RM aus?
Wann lohnt es sich mal wieder zuzuschlagen? Für 6,50€ gibt es mittlerweile wieder Händler, die 5RM in großen Mengen bieten, privat hatte ich jetzt ab 6,70€ Angebote. Wohlgemerkt alle Angebote ohne HK.
Zum Spot sind das Aufschläge von locker 20% + und mehr. Da gibt es die australischen Hüpfer schon für weniger Geld ...

MfG
der kleine Drache :D

Der Silberwert einer 5-RM liegt aktuell bei 5,375€ (12,5g Münze bei -,43€/g). Dabei handelt es sich um Massenware, ähnlich wie 5-DM oder 10-DM. Was man dafür ausgeben will/soll muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich persönlich wäre ein Preis von 6€ (entspricht -,48€/g) für eine 5-RM, also mehr als 10% über Spotpreis, aktuell zu teuer für Massenware.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Outback 1403 » 24.04.2019, 18:19

20 % Aufschlag für die 5 RM ohne HK zu bezahlen ist Nonsense. Das ist für mich die gleiche Kathegorie wie 50 ÖS / 900 oder diese CAD Montreal. Kriegt man schon zum Spot, wenn man denn wirklich danach sucht und nicht gleich das Erstbeste nimmt. Ansonsten gebrauchten 999 Barren mit niedrigem Aufschlag. Es geht doch bei der Anlage eh nur ums Material, ob das dann angelaufen ist spielt keine Rolle. Neue Barren laufen auch irgendwann an.

Xiaolong

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Xiaolong » 24.04.2019, 20:14

Grmbl, also doch Tuben von pelzigen Hüpfern kaufen...
Barren sind nun mal so gar nicht meins, naja vielleicht erbarmt sich ja bald wieder jemand, um die 5€. Denn bei den 5ern ist es eher Wurst wie sie aussehen.
Man kann damit rumklimpern und sie liegen ob der Größe gut in der Hand.

Benutzeravatar
Grandmaster
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 690
Registriert: 07.03.2017, 22:39

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Grandmaster » 24.04.2019, 20:50

Xiaolong hat geschrieben:Grmbl, also doch Tuben von pelzigen Hüpfern kaufen...
Barren sind nun mal so gar nicht meins, naja vielleicht erbarmt sich ja bald wieder jemand, um die 5€. Denn bei den 5ern ist es eher Wurst wie sie aussehen.
Man kann damit rumklimpern und sie liegen ob der Größe gut in der Hand.

Wenn es dir nur um's Silber geht, dann kauf 5DM und 10DM. Die bekommt man auch in kleiner bis mittlerer Menge von Privat zum Spotpreis: 5DM625 zu 3€, 10DM625 zum Tauschkurs 5,11€ oder 10DM925 zu 6,30€. Mit das günstigste Silber auf dem Markt (man darf nur nicht beim Händler kaufen, da dort zu teuer). Und mit denen kann man auch gut klimpern und die bekommen auch keine Flecken. Und sieht cool aus, wenn man eine (Schatz-)Kiste voll von den Dingern hat. Vorteil: Die klaut keiner, weil sie keiner wegtragen kann. Alternativ gehen auch AUS. Denn selbst bei den Hüpfern zahlt man mehr als 10% Aufpreis (15,73€/oz) zum Spot (aktuell -,505€/g) und die Differenz VK/AK liegt bei grob -,40€/oz.
Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3436
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Ric III » 24.04.2019, 21:46

Xiaolong hat geschrieben:Grmbl, also doch Tuben von pelzigen Hüpfern kaufen...
Barren sind nun mal so gar nicht meins, naja vielleicht erbarmt sich ja bald wieder jemand, um die 5€. Denn bei den 5ern ist es eher Wurst wie sie aussehen.
Man kann damit rumklimpern und sie liegen ob der Größe gut in der Hand.


Kleinstmengen fallen mir schon noch gelegentlich in die Patschefingerchen,da liegen dann mal dort an einer kdiztsku (Selbstzensur) 6-7-8 Stück für mich parat welche ich ohne Aufschlag mitnehmen kann, auf jener Münzbörse gibt es 2 oder 3Stück zu 5€/Stück und an anderer Stelle stolpert man wieder über ein,zwei Hindis.

Die nächste 80er Einheit mache ich auf alle Fälle noch für mich selbst voll.

Darüber hinaus können wir gerne auch das gute alte "4 Augen sehen mehr als 2 Spiel" betreiben und Du kannst meine 5er bekommen.
Allerdings will ich dafür kein Fiat!

Je 3 Fünfer gegen 8 x 10 ATS(640er Ag) könnte ich mir vorstellen. Falls da Interesse besteht ...
....wie das mit der PN so funzt setze ich als bekannt voraus.

Allerdings ist die Quantität wirklich sehr überschaubar geworden. Mehr als 15-20 Stück(der Fünfer) im Quartal kommen nicht mehr beisammen.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2586
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Frank the tank » 25.04.2019, 12:51

Moin,
evtl. verstehe ich etwas falsch:
Der Spot von Silber ist zZt. 0,43 €, d.h. ein Gramm des rohen Materials kostet 0,43 €.

https://de.wikipedia.org/wiki/Spotmarkt

https://de.wikipedia.org/wiki/Silberpreis

Aus dem Artikel geht das leider nicht eindeutig heraus vor.
Jetzt wollen alle spotnahes Silber kaufen ....
Was ist im Spotpreis enthalten?
Die Suche nach Silber
Mineneinrichtung und Betreiben der Mine
Weiterverarbeitung
Gießen von Barren
Herstellung der Rohling
Prägen der Barren oder Münzen
Aufbauen einer Lieferkette usw
Abgrenzung zu den AISC (jede Mine hat andere AISC)

Evtl. hat jemand mal einen Link mit Erklärungen, bisher nichts eindeutiges gefunden.

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Outback 1403 » 25.04.2019, 13:56

Xiaolong hat geschrieben:Grmbl, also doch Tuben von pelzigen Hüpfern kaufen...
Barren sind nun mal so gar nicht meins, naja vielleicht erbarmt sich ja bald wieder jemand, um die 5€. Denn bei den 5ern ist es eher Wurst wie sie aussehen.
Man kann damit rumklimpern und sie liegen ob der Größe gut in der Hand.


Ist halt Geschmackssache. Bei den 999-Sachen finde ich einen angelaufenen Barren sympathischer als Milchfleckenbesudelte Münzen. Aber am Ende egal. Oder halt die 5/10 DM bzw. 100 ÖS mit niedrigerem Silbergehalt zum Tauschwert der Nationalbanken wie es Grandmaster geschrieben hat. Bekommt man auch nachgeworfen. Wenn ich bei der Buba bin und so nen Poly5er oder 10er tausch, ist fast immer ne Oma in der Schlange, die es loswerden will.

Xiaolong

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Xiaolong » 29.04.2020, 18:09

Habe die Tage zwei sehr schöne Badenser Fünfer bekommen, einen aus 1904 mit Friedrich (J33) und die andere aus 1908 mit Friedrich II (J40).

- Prägestätte beide logischerweise G

Beim begutachten mit der Lupe ist mir folgendes aufgefallen...

Vom D ausgehend läuft ein Federstrahl hoch zum Flügel, der bei beiden Münzen ziemllich exat an der gleichen Stelle im oberen Drittel beschädigt ist.
Es schaut aus, als ob dort ein Stück herausgebrochen ist.

Das finde ich interessant. Derselbe Stempel kann ja zum Prägen schlecht genommen worden sein, die Jahreszahlen sind ja unterschiedlich. Also habe ich mal im Jägerkatalog geschaut, zugegeben die Bilder sind nicht der Brüller, aber bei zumindest einem Bild schaut es aus, als ob auch dort ein Stück fehlt...

Hat jemand zufällig diese Münzen und kann einmal nachschauen, ob dort auch diese Beschädigungen zu finden sind? Ich versuche derweil ein zwei Fotos zu machen, auf denen man die Stelle erkennen kann.

Xiaolong

Re: Deutsches Reich Gold und Silbermünzen

Beitragvon Xiaolong » 29.04.2020, 18:16

Leider hab ich offensichtlich schon einen Tatterich:


Zurück zu „Stammfäden Münzen und Barren“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste