Aktuelle Zeit: 06.07.2022, 19:15

Silber.de Forum

Alternative Anlagen zum Silber

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Herebordus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 09.10.2016, 20:58

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon Herebordus » 16.05.2017, 00:29

Die Rolex "Bao Dai" wurde auch schon bei einer Auktion im Jahre 2002 verkauft, fuer 370.000 CHF.
Letztes Wochenende wurde die gleiche Uhr bei Phillip's Auktionen versteigert, fuer ueber 5.000.000 CHF!


http://www.phillipswatches.com/press-release-gwa5/

Anzeigen
Silber.de Forum
silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2206
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon silberschatzimsee » 25.05.2017, 14:33

Falls wer in paar Tagen zuschauen will wie die Chinesen drauf sind wenn sie investieren wollen :lol:
klassisch:

http://www.christies.com/salelanding/in ... saletitle=

modern:
http://www.christies.com/salelanding/in ... saletitle=
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Sponsor
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 176
Registriert: 31.01.2010, 16:01

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon Sponsor » 26.05.2017, 16:26

ich würde hier mit den preisen vorsichtig sein. Habe letztes jahr eine panerai 111 verkauft. Die uhr wurde bei allen Händlern und bei Ebay mit um die 4k angegeben. nach 4 Monaten habe ich sie dann weil ich das geld benötigte für 3300 weggegeben....soviel zu den preisen im net und mal eben schnell verkaufen.
Positiv war natürlich trotzdem, dass ich die Uhr mal für 2400 gekauft habe also war schon ein verdienst dabei.

Wichtig ist immer Full Set also papiere, verpackung, Zubehör.....getragen kann sie ruhig sein sollte halt nur nicht total abgerockt sein.

Benutzeravatar
libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2541
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon libelle » 27.05.2017, 18:19

Vanillepreis explodiert

Kilopreis von 30 auf 500 Euro gestiegen

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 49359.html

So kann es gehen, wenn ein Stoff knapp wird.

Ralf Krause
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 07.10.2018, 11:00

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon Ralf Krause » 24.10.2018, 17:25

Ich denke als ALternative zu Silber ist Gold am besten geeignet. Sollte es tatsächlich zu einer Krisensituation kommen, kann sich dieses leicht identifizieren lassen und genutzt werden. Außerdem ist Gold weil kleiner auch leichter zu Lagen als der gleiche Wert in Silber.

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 732
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon buntebank » 25.10.2018, 08:09

...
Zuletzt geändert von buntebank am 22.07.2021, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/

Benutzeravatar
HerrOberst
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 265
Registriert: 19.05.2011, 14:03

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon HerrOberst » 25.10.2018, 09:51

Ich habe noch ein paar Päckchen "Vanillepudding" von Dr. Oetker hier rumliegen.
Für 5.000 € pro Stück könnte ich mich evtl. davon trennen smilie_02
„Das Problem am Sozialismus ist, dass einem irgendwann das Geld der anderen Leute ausgeht!“

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 795
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon salito » 25.10.2018, 09:53

Kannst ja mal gucken, wieviel "Vanille" in deine Oetker Tütchen drin ist....

MaciejP
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 05.04.2012, 01:13

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon MaciejP » 01.02.2019, 20:32

Legosteine übertreffen Gold als Investment

Einer Studie zufolge, die kürzlich von Russlands Higher School of Economics veröffentlicht wurde, seien Legosteine eine bessere Investition als Gold, so berichtet das Nachrichtenportal CNET. Aus den Daten ging hervor, dass sich Lego traditionell besser als Investitionen wie Gold, Aktien und Anleihen entwickelt habe. Die durchschnittliche Rendite belief sich von 1987 bis 2015 auf 11%.


Die Rendite von Silber dürfte in diesem Zeitraum bei irgendwas um 3% p.a. gelegen haben.

Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 301
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon leuchtboje » 01.02.2019, 20:47

Um als geborener Ossi was beizusteuern: ich habe im Keller noch ein paar Einheiten original Elsterglanz gefunden - je Verpackungseinheit stelle ich mir mindestens 10 Unzen vor- höhere Angebote werden kritisch geprüft, niedrigere ignoriert.

Topp DDR Produkt: das Zeug reibt jeder Bullion die Prägung ab!
--> die Verwendbarkeit kann leider nicht garantiert werden smilie_02

smilie_10
In letzter Zeit u.a. erfolgreich gehandelt mit: megane26; menzi67; marcus; karmar666; gsp-sammler

proton
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re:

Beitragvon proton » 22.06.2022, 11:32

dr.-hasenbein » 09.11.2011, 23:24 hat geschrieben:Acker kaufen, Pappeln pflanzen und alle 10 Jahre fett kasse machen...

Holz(pellets) Heizungen sind Trend, fast kein arbeits Aufwand...

Kumpel von mir studiert Holzwirtschaft und faselt ständig diese Empfehlung !!!



Wie ist das denn wenn man Land kauft, muss man darauf dann nicht Steuern zahlen?

Übrigens 10 Jahre später interessant zu lesen wie einige gedacht haben vor 10 Jahren was mit Aktien etc. passieren wird ;)
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

Benutzeravatar
gullaldr
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 926
Registriert: 27.09.2012, 04:00

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon gullaldr » 22.06.2022, 13:30

^Grunderwerbsteuer muss man immer zahlen. Die Grundsteuer ist bei landwirtschaftlich genutzten Flächen aber deutlich geringer als bei bebauten Flächen. Allerdings muss man Erträge natürlich bei der Einkommenssteuer versteuern, wenn diese die Bagatellgrenze übersteigen. Das ist aber in jedem Betrieb nicht anders.
Grundsätzlich ist aber an dem von Dir zitierten Post von 2011 nichts völlig falsch. Ein Freund von mir hat sich übrigens gerade eine (geförderte) Pellets-Heizung eingebaut.

proton
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re:

Beitragvon proton » 22.06.2022, 14:25

glorfinniel » 11.08.2012, 21:03 hat geschrieben:der Bär schrieb:
Nein, im Ernst.
Viele empfehlen z.B. Whyskys. Werden nicht schlecht und ggf. im Alter noch teurer.

Whisky find ich gut. smilie_01 Wenn man den nicht zu einem vernünftigen Preis los wird, ist man im Alter zumindest nie durstig. :mrgreen:
Reblis schrieb:
Tja schade das ich bisher nur Muscheln und so zeugs gefunden habe wird wohl nicht ganz so wertvoll wie ein Höhlenbären-Penisknochen oder T-Rex Schädel sein

:shock: Das kann ja nur 'ne Fälschung sein. Seit wann steckt im Penis denn ein Knochen?



Die die in Whiskey vor 10 Jahren investiert haben, wie haben sich denn die Preise verändert so bei euren Flaschen?
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

muenzfreund
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: 21.12.2020, 23:00

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon muenzfreund » 23.06.2022, 18:21

Ich habe für ca. 2k indischen Whisky(Amrut u Paul John) gekauft, der wird in einer Auktion nahe am Einkaufpreis gehandelt.
Danach habe ich ca. 10 Flaschen schottische Standards gekauft, Lagavulin, Laphroig, Glendronach, Glenfarclas, die werden jetzt so 100% teurer gehandelt. Meine 10 schottischen Single Casks könnte ich für ca. 200% Gewinn verkaufen, sind aber auch eher Trink- als Sammlerflaschen. Ich habe so 2016 o 17 gekauft. Am stärksten sind die Preise für besondere Rumabfüllungen gestiegen, da gibt es mittlerweile auch eine eigene Auktion und dort könnte ich mit 4-5 fachem Einkaufpreis verkaufen.
smilie_24

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7889
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Alternative Anlagen zum Silber

Beitragvon san agustin » 23.06.2022, 20:19

muenzfreund » 23.06.2022, 18:21 hat geschrieben:Ich habe für ca. 2k indischen Whisky(Amrut u Paul John) gekauft, der wird in einer Auktion nahe am Einkaufpreis gehandelt.
Danach habe ich ca. 10 Flaschen schottische Standards gekauft, Lagavulin, Laphroig, Glendronach, Glenfarclas, die werden jetzt so 100% teurer gehandelt. Meine 10 schottischen Single Casks könnte ich für ca. 200% Gewinn verkaufen, sind aber auch eher Trink- als Sammlerflaschen. Ich habe so 2016 o 17 gekauft. Am stärksten sind die Preise für besondere Rumabfüllungen gestiegen, da gibt es mittlerweile auch eine eigene Auktion und dort könnte ich mit 4-5 fachem Einkaufpreis verkaufen.
smilie_24


ich stehe diesem Invest kritisch gegenüber, vor allem weil man vorher richtig informiert sein sollte.
Denke der Markt dafür ist sehr eng.
Habe mir auch einmal vor Jahren etwas aus dem Forum erkauft, aber lediglich als ,,Beifang,, und in wirklichen Krisenzeiten als Tauschmaterial beim Bauern oder selbst verköstigen smilie_29
Als Invest mit Gewinnausschüttung betrachte ich es aber nicht.
ICH bin nicht auf der Welt, um so zu sein, wie ANDERE mich gerne hätten #


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste