Aktuelle Zeit: 20.01.2019, 04:54

Silber.de Forum

Vakuumieren von Münzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team

Basti2009
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 918
Registriert: 13.10.2009, 00:05

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Basti2009 » 03.03.2018, 20:26

Ich bin mittlerweile schon fast so weit und überlege das Vakummieren zu lassen

Anzeigen
Silber.de Forum
Fell
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 07.01.2017, 18:06

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Fell » 03.03.2018, 20:37

Basti2009 hat geschrieben:Ich bin mittlerweile schon fast so weit und überlege das Vakummieren zu lassen

Huch, wieso das?

graurock
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 487
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon graurock » 26.08.2018, 17:25

Hallo,


bei meiner sporadischen Kontrolle der Vakuummünzen ist mir erneut aufgefallen, dass trotz doppelter Schweisnaht wieder Luft in den meisten Folien ist.

GIbt es da ähnliche Erfahrungen?

Habe das VC10 und auch die original Folien auf der Rolle.




Warum willst du wieder aufhören?

jab2
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 276
Registriert: 26.07.2018, 17:27

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon jab2 » 26.08.2018, 18:24

Luftdicht geht auch zb in
Fett / Öl / Honig / Petroleum / Benzin / Rübenzapp / Essig / Bommerlunder...
einlegen smilie_02

Oder warum nicht anständig einwecken ?
Oma wusste genau worauf verlass ist :lol:

Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3681
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Finerus » 26.08.2018, 19:17

Den Bommerlunder nehm ich lieber zum Einweichen von Scherzkeksen.
smilie_02

Nee, im Ernst. Vakuumieren ist eine Extremsportart mit Tücken. Da verlangt man vom Vakuumbeutel, jahrelang die Luft anzuhalten, ohne zu jammern. Daß das dem Material nicht leichtfällt, sollte einleuchten: Die Naht ist durch plastisches Verformen und rasches Erstarren nicht frei von inneren Spannungen. Hält sie all den täglichen und jahreszeitlichen Temperaturschwankungen stand? Der Weichmacher diffundiert auch ohne Unterlass aus dem Material, egal wie teuer der Beutel eingekauft wurde. Und wer die Dinger samt schweren Inhalts in die Höhe stapelt, der mutet dem schmalbrüstigen Kunststoff auch noch unerträgliche Hertzsche Spannungen zu - zuviel für so einen armen Vakuumbeutel. Er holt einmal tief Luft und gibt auf...

Alternative: Altmodisches Zaponieren
EU(R) ist tot, es leben CH(F), DE(M), GB(P)...

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4682
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Friedrich 3 » 27.08.2018, 08:28

Gerade mal die Proof Ladys rausgekramt.Seit 2015 halten die Damen die Luft an ohne zu meckern.
Man darf nicht zuviel in die Tüten packen, dann können sie kaputt gehen.Das gilt natürlich auch für Münzen und die Beutel :D

lady.jpg
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

graurock
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 487
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon graurock » 27.08.2018, 09:30

Was für Folien benutzt du?

Benutzeravatar
Friedrich 3
Silber-Guru
Beiträge: 4682
Registriert: 16.06.2011, 13:46
Wohnort: Niederbayern

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Friedrich 3 » 27.08.2018, 09:40

Original Caso Rollenfolie 30cm x 600cm

caso.jpg
So und nicht anders...
39 x Erfolgreich gehandelt und keine schlechten Geschäfte

Johan4
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 11.07.2018, 15:25

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Johan4 » 08.11.2018, 18:02

Um ehrlich zu sein, habe ich meine Münzen noch nie vakuumiert und stelle mir grad die Frage, warum eigentlich. :) Wieso vakuumiert ihr eure Münzen, um sie haltbar zu machen? Oder??
So ein Vakuumiergerät habe ich zwar auch zuhause, wird allerdings bei uns nur in der Küche benutzt. Ich werde es aber unbedingt ausprobieren.
Ich stelle jetzt mal eine dumme Frage, und zwar kann ich denn solche Geräte, wie sie hier angeboten werden, auch zum Vakuumieren von Münzen verwenden?? Denn in der Beschreibung werden ja fast bei jedem Gerät nur Lebensmittel erwähnt.
Na ja, habe mal wieder etwas dazugelernt. :)
Gruß

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5686
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon nordmann_de » 08.11.2018, 19:28

@Johan4

Die meisten hier benutzen das Vakuumierung von Münzen, um sie gegen vorzeitige Patina bei Silbermünzen (Anlaufen durch schweflige Verbindungen in der Luft, die mit Wasser zu Schwefelsäure reagieren und dann die Münzen färben) zu schützen. Das klappt ganz gut, solange die Folie dicht bleibt.
Gegen die Milchflecken helfen Sie nur bedingt, da die Münze einmal in der Produktion "verseucht" nur langsamer darauf reagiert, es aber nicht vermeidet.
Bei Goldmünzen hilft es deswegen bedingt gegen die rote Flecken, da dies hauchdünne Silberrückstände in der Produktion sind, die wie bei den Silbermünzen anlaufen und sich dann vor dem goldenen Hintergrund als rote Fleckchen darstellen.
Man muss es nicht machen, ich finde aber bei neuen Münzen ist dies auch werterhaltend. Bei historischen Münzen hingegen liebe ich die Patina, qausi auch als Echtheitsausweis und weil es meist zeigt, das sie nicht geputzt wurden, was auch wertsteigernd ist. Denn eine 100 Jahre alte Silbermünze, die glänzt wie aus der Presse, ist oftmals behandelt worden. Das hinterlässt auch Rückstände an der Oberfläche.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Mahoni
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Mahoni » 04.01.2019, 17:32

Ich habe heute ebenfalls mal mit einem "gebrauchten" VC10 versucht anhand vom Probeset aus dem Hause Lava einige Münzen zu verschweißen.

Meine Fragen an die Caso VC10 Experten:

Ich habe die Münzen in eine Tüte gelegt und nach Anleitung in den VC10. Drücke ich den Button "Vakuum & Schweißen" beginnt das Gerät Vakuum zu ziehen. Vakuum ist recht schnell vorhanden, aber das Gerät verschweißt einfach nicht. Nach einer Weile schaltet es ab und das Vakuum entweicht ohne das geschweißt wurde. Drücke ich allerdings den Button um nur zu Schweißen, wird binnen Sekunden eine Schweißnaht gesetzt.

Ich habe es dann so gemacht, das ich Vakuum ziehen lassen habe, und dann irgendwann so nach ca. 15 Sek. manuell noch den Schweißen-Button gedrückt habe. Dann wurde verschweißt. Komisch oder nicht?

Und ist es normal, das ich trotz verschweißtem Vakuum durch kräftiges Reiben an der Vakuumtüte die beiden Flächen verrutschen kann? Also quasi die Vorderseite an der Rückseite festdrücke und mit beiden Fingern reibe. Zumindest fühlt es sich ein wenig so an.

annamaus1annamaus
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 27.03.2011, 14:14
Wohnort: Bayern

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon annamaus1annamaus » 04.01.2019, 17:48

Hallo,
bei der Taste "Vakuum & Schweißen" muss ein bestimmter "Vakuumwert" erreicht sein, sonst wird der Schweißvorgang nicht ausgeführt.
Wichtig: die Vakuumfolien absolut faltenfrei in die Vakuumkammer einlegen, evtl. ist auch die umlaufende schwarze Dichtung nicht mehr ganz in Ordnung.
Deshalb liegt jedem Neugerät eine Ersatzdichtung bei.
Dann sollte alles funktionieren. Ich selbst setze noch eine 2. manuelle Verschweißung, sicher ist sicher
Gruß smilie_09

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5686
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon nordmann_de » 04.01.2019, 18:11

@Mahoni
Wie schon zuvor erwähnt, muss die Folie auf beiden Seiten glatt und ohne Falten auf den Schweißdraht aufgelegt werden, sonst wird nicht verschweißt bei gleichzeitigem vakuumieren.
Es ist im gewissen Rahmen normal, das man trotz verschweißtem Vakuum durch
kräftiges Reiben an der Vakuumtüte die beiden Flächen verrutschen lassen kann.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1856
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Polkrich » 04.01.2019, 19:06

Das Gerät vakuumiert erst einmal und der Schweißvorgang wird erst gestartet, wenn das Vakuum erreicht ist UND bleibt. Das heißt, wenn der weiter Luft ziehen kann, wenn also zB auf einer anderen Seite ein kleines Loch ist, dann pupt er und pumpt er und schweißt aber nicht. Da sollte man die anderen 3 Seiten des Beutels kontrollieren und ggfls. dort erst noch ne weitere Naht setzen.
Judex non calculat smilie_06

Mahoni
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Mahoni » 04.01.2019, 20:28

Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps. Ich werde über das Wochenende noch "Ausprobieren" mit dem kostenlosen Lava Probierset. Vermutlic hhabe ich aber auch nur ein nicht mehr voll funktionstüchtiges Exemplar ergattert. Ich wollte nur mal zum Ausprobieren nicht gleich ein neues Gerät kaufen und habe daher eines bei Ebay Kleinanzeigen für 35 € gekauft. Naja...nicht mehr der allerbeste Zustand. Der linke Verriegelungsbutton hängt z.b. meistens. Er rastet ein und drückt den Deckel runter. Aber beim Öffnen bleibt er meistens drinnen hängen. Dichtung sieht für mein Empfinden gut aus. Der "gute" Verkäufer stellte sich als Schlamper raus. Das Gerät war ohne Umverpackung, ohne Anleitung einfach so in einem Karton mit ein wenig Polstermaterial. Aber das Ding ist im Karton ordentlich hin und her geflogen. Ich merke gerade...ich schweife ab....das gehört hier gar nicht hin.

Nochmals besten Dank für Ratschläge. smilie_14


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast