Aktuelle Zeit: 11.12.2019, 12:16

Silber.de Forum

Vakuumieren von Münzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Silversurfer1979
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 06.10.2016, 18:12

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Silversurfer1979 » 20.11.2016, 20:16

So, bin nun auch endlich ein stolzer Besitzer eines Vakuumiergerätes.
Wer billig kauft, kauft zweimal, daher habe ich den gleichen gekauft, der hier oft erwähnt wird.

Ich finde es nicht nur genial sondern auch spassig!
Habe ebenfalls diese 20x30cm Beutel benutzt und teils sogar 12x1oz rein bekommen.
Nun liegen sie in einer lichtdichten Kiste, übereinander gelegt und immer bereit, angesehen zu werden.

Kann ich nur jedem empfehlen!

Anzeigen
Silber.de Forum
silberhai

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon silberhai » 20.11.2016, 20:33

Silversurfer1979 hat geschrieben:So, bin nun auch endlich ein stolzer Besitzer eines Vakuumiergerätes.
Wer billig kauft, kauft zweimal, daher habe ich den gleichen gekauft, der hier oft erwähnt wird.
Ich finde es nicht nur genial sondern auch spassig!Habe ebenfalls diese 20x30cm Beutel benutzt und teils sogar 12x1oz rein bekommen.Nun liegen sie in einer lichtdichten Kiste, übereinander gelegt und immer bereit, angesehen zu werden.Kann ich nur jedem empfehlen!
i
Jeder wie er mag , ich betrachte meine Münzen lieber in der Kapsel. Diese komische Folie ist nichts für mich und schützt sowieso nicht vor Milchflecken.

Savannah

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Savannah » 03.12.2016, 14:28

Hallo

Es gibt ja auch wiederverschliessbare Beutel für Kleidung und Ähnliches , welche man über eine Pumpe oder Staubsauger vaccuumiert. Die Grössen gehen bis ca 80 x 120 cm .
Das Wiederverschliessbare finde ich gut ... somit kann man schnell mal einen richtigen Blick auf seine Sammlung werfen und dann schnell wieder eintüten .

Hier ein Link als Beispiel

http://www.ebay.de/itm/15-TLG-VAKUUM-BE ... Swo4pYLSJ4

Hat die jemand schon mal für Münzen benutzt , oder taugt das nichts ?

Gruss

Savannah

graurock
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 482
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon graurock » 03.12.2016, 15:34

Nach meiner Erfahrung sind die auf Dauer nicht zu 100% dicht, da nicht luftdicht verschweist und gehen schnell kaputt.

Sinn und Zweck ist es ja, die Münzen auf Dauer zu "konservieren" und nicht hin und wieder aus dem Vakuum zu nehmen und neue Luft dran zu lassen.

Hat man das vor, macht das Vakuumieren nur bedingt Sinn.

Ich würde abraten.

Andu2016
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: 24.11.2016, 17:55

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Andu2016 » 03.12.2016, 15:38

Kann dir leider nicht sagen ob diese Vakuumbeutel was taugen, bin aber wirklich sehr zufrieden mit den lebensmittelechten Beutel und dem passenden Vakuumierer. Das ganze ist auch noch praktisch um Lebensmittel länger haltbar zu machen, diese Beutel sind dann auch wirklich Luftdicht, was ich bei Zipper stark bezweifle.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6133
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon nordmann_de » 03.12.2016, 17:15

@Savannah

Du benutzt ja eine handelsüblichen Staubsauger zum Erzeugen des Unterdrucks (von Vakuum möchte man da nicht sprechen). Die Unterdruckleistung eines handelsüblich Staubsaugers liegt etwa bei 0,27 Kilopascal was etwa 0,27 bar Unterdruck entspricht (siehe Screenshoot):
Haushaltsstaubsauger.JPG

Das entspricht etwa dem Luftdruck auf der Zugspitze, mitnichten ein Vakuum:
https://www.lernhelfer.de/schuelerlexik ... /luftdruck
Ein hier häufig auch zur Konservierung von Lebensmititteln oder Münzen verwendetes preisgünstiges Gerät bringt es auf etwa 0,8 bar Unterdruck:
Bekannter Vakuumierer.JPG

Das ist zwar auch noch kein richtiges Vakuum im eigentlichen Sinne, jedoch schon wesentlich besser im Effekt. Es lassen sich die dafür benutzen Beutel bzw. Folien auch begrenzt wiederverwenden. Wenn du sie wieder öffnest, verschwinden beim erneuten Einschweissen etwa ein bis zwei Zentimeter der Folie wegen der neuen Schweißnaht. Aber die Folie bleibt weiterhin dicht.
Hier noch ein Link zur Umrechnung der Druckeinheiten bar in Pascal und umgekehrt:
https://www.unitjuggler.com/pressure-um ... ml?val=0,3
smilie_24
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1823
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Polkrich » 03.12.2016, 18:31

Ich habe es jetzt mehrfach erlebt, dass die original casio Folie wieder Luft gezogen hat. Trotz doppelter Schweißnaht. Habe jetzt mal Folien eines anderen Herstellers getestet und da gibt es solche Probleme nicht. Vielleicht ein Produktionsmangel, weil die Schweißnaht dicht ist.

PS: weiß noch einer, wo es diese kostenlosen Muster gab?
Judex non calculat smilie_06

Benutzeravatar
kkdooo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 10.11.2008, 17:15

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon kkdooo » 03.12.2016, 20:19

Lieber einen Löffel voll Tat als einen Teller voll Rat. smilie_03

Silver666
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 15.03.2014, 14:51

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Silver666 » 03.12.2016, 21:08

Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass die casio-Beutel mit der Zeit Luft gezogen haben. Mit dem Casio-Gerät und den lava-Folien hat es hingegen geklappt. Diese Kombination scheint also vielversprechend zu sein.

OK, jetzt muss man man mal ein paar Jahre warten.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6133
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon nordmann_de » 03.12.2016, 21:55

Polkrich hat geschrieben:Ich habe es jetzt mehrfach erlebt, dass die original casio Folie wieder Luft gezogen hat. Trotz doppelter Schweißnaht. Habe jetzt mal Folien eines anderen Herstellers getestet und da gibt es solche Probleme nicht. Vielleicht ein Produktionsmangel, weil die Schweißnaht dicht ist
...

Bei sachgemäßer Verarbeitung habe ich noch nie Probleme bei der orginalen Caso Folie im Zusammenhang mit dem Caso VC10 erlebt.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1823
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Polkrich » 03.12.2016, 23:02


Danke. Gleich mal ne Testpackung und ne Rolle der dickeren 160er bestellt.
Judex non calculat smilie_06

Savannah

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Savannah » 04.12.2016, 08:49

[quote="nordmann_de"]@Savannah

Du benutzt ja eine handelsüblichen Staubsauger zum Erzeugen des Unterdrucks (von Vakuum möchte man da nicht sprechen). Die Unterdruckleistung eines handelsüblich Staubsaugers liegt etwa bei 0,27 Kilopascal was etwa 0,27 bar Unterdruck entspricht (siehe Screenshoot):


Danke für die Erklärung , darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht.

Somit ist es keine Alternative zum Vakuumieren . smilie_14

Benutzeravatar
soelv-liebhaber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 12.01.2015, 22:12
Wohnort: im Norden

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon soelv-liebhaber » 04.12.2016, 09:08

Moin moin,

seit Jahren habe ich ein Vakumiergerät, einen LA.VA 100 Vakumierer.

Habe mit verschiedenen "goffrierten" - fein und/oder grob strukturierten - Folien, und wenn ich mich recht erinnere so ca. 120 - 140 mµ (Tüten als auch Rollen) Lebensmittel für den Gefrierschrank eingeschweißt.
Vereinzelt haben diese "Verpackungen" dann aber schon mal Luft gezogen, obwohl ich mir sicher bin,
das ich die Anwendung perfekt beherrsche und "sauber gearbeitet" habe.
Mittlerweile habe ich die Einstellung der Schweißzeit von Wert "5" auf "7" gestellt, die einzige Einstellmöglichkeit am LA.VA 100, und seitdem keine Probleme mehr gehabt.

Die Oberflächenbeschaffenheit goffriert der Tüten bzw. Rollen, also Pünktchen, Rauten, Rhomben, Stege usw. auf einer Innenseite der Folien ermöglicht es die Luft abzusaugen.

Man kann auch glatte Folien verschweißen, muss dazu aber einen "Trick" anwenden. Man muss die Folien an dem Rand, den man verschweißen will so ca. 2 - 3 mm seitlich gegeneinander verschieben. Dann den "Druckbalken" gegen die Folie drücken, durch die 2 seitlichen kleinen Löcher kann dann die Luft abgesaugt werden. Macht man das nicht, schafft es die Vakuumpumpe nicht, die Luft abzusaugen.

Habe 2 mal 4 "Standardunzen 2016er" eingeschweißt, 1 mal in feingoffrierter, 1 mal in grobgoffrieter Folie, werde sie mal alle naselang begutachten (so ca. nach 1/2 bzw. 1 Jahr) und dann hier (bzw. im Milchfleckenthread) berichten.

Die auch sog. "Kleiderbeutel" halt ich im Prinzip für das Vakumieren von Münzen als ungeeignet,
die Verschlüsse werden wohl auf Dauer nicht "luftdicht" verschließen - dazu muss man wohl doch "schweißen", außerdem eigen sich die doch recht großen Beutel wohl nur für Monster-/Masterboxen, oder?
Dateianhänge
schweisstueten.jpg
vakumieren.04.12.2016.jpg
vakumieren.04.12.2016.1.jpg
vakumieren.04.12.2016.2.jpg
Zuletzt geändert von soelv-liebhaber am 05.12.2016, 07:11, insgesamt 1-mal geändert.
Hartliche Gröte uten Norn de soelv-liebhaber
"Der Wechsel allein ist das Beständige" von A. Schopenhauer

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6133
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon nordmann_de » 04.12.2016, 14:21

soelv-liebhaber hat geschrieben:Moin moin,
...
Man kann auch glatte Folien verschweißen, muss dazu aber einen "Trick" anwenden. Man muss die Folien an dem Rand, den man verschweißen will so ca. 2 - 3 mm seitlich gegeneinander verschieben. Dann den "Druckbalken" gegen die Folie drücken, durch die 2 seitlichen kleinen Löcher kann dann die Luft abgesaugt werden. Macht man das nicht, schafft es die Vakuumpumpe nicht, die Luft abzusaugen.
...

Danke für den Tipp. Werde es mal testen. Welche Folie (ohne Weichmacher) benutzt Du?

soelv-liebhaber hat geschrieben:Habe 2 mal 4 "Standardunzen 2016er" eingeschweißt, 1 mal in feingoffrierter, 1 mal in grobgoffrieter Folie, werde sie mal alle naselang begutachten (so ca. nach 1/2 bzw. 1 Jahr) und dann hier (bzw. im Milchfleckenthread) berichten.
...

Hast Du schon Erfahrung , mit Spuren beim Einschweißen der stärker strukturierten Folie auf ungekapselte und relativ empfindliche 999(9) Silbermünzen gemacht?
smilie_14
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

tzugf
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 07.09.2015, 18:39

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon tzugf » 04.12.2016, 15:22

Hi Leute!

Ich möchte gerne meine neuen Lunar 10 oz vakuumieren. Wie ich im Faden lesen konnte KANN es angeblich passieren das die Münzkapsel kaputt geht, oder die Kapsel auf die Münze drückt und diese so beschädigt.
Was habt ihr für Erfahrungen mit den 10 oz gemacht? Könnt ihr diese Probleme bestätigen oder lief alles glatt?
Ps: ich benutze den Caso VC 10

Danke schonmal
Lg


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ronny und 3 Gäste