Aktuelle Zeit: 18.05.2024, 01:50

SILBER.DE Forum

Vakuumieren von Münzen

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

graurock
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1007
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon graurock » 28.11.2021, 13:35

Wenn ich das so lese, liegt es wohl doch am Gerät smilie_04

Also doch ein neues.

Habe gerade gesehen eine doppelte Naht, also zwei mal im Abstand von paar Milimeter selbst geschweißt, die durchgängig gut anzuschauen ist, zieht wieder irgendwo Luft.

Anzeigen
SILBER.DE Forum
graurock
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1007
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon graurock » 28.11.2021, 14:00

RedenistSilber » 28.11.2021, 10:04 hat geschrieben:Beim Rommelsbacher vac485 sieht man genau, bis wohin die Folie reichen muss, dass ein Vakuum angesaugt werden kann. Ich habe recht kleine Taschen erzeugt um die Münzen herum.


Hab gesehen das Gerät hat die Rolle in sich. Das gefällt mir schon mal.
Kost nen 100er, nun ja, dass ist eine Menge. smilie_04

Was ich da nicht verstehe, sind die negativen Bewertungen bei Amazon.

Benutzeravatar
Rheingold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 626
Registriert: 09.06.2010, 13:45
Wohnort: Ländle

Re: Vakuumieren von Münzen

Beitragvon Rheingold » 28.11.2021, 14:24

Mir besonders wichtige Münzen sichere ich im "Vakuum-Beutel" noch mit einem Schnipsel Intercept-Folie ab. Die darin enthaltenen Kupferionen würden dann vorher korrosive Gase neutralisieren bevor das Silber etc. Anlaufspuren bekäme. Wäre ein Beutel undicht würde sich die Folie als Indikator ins dunkel-grünliche verfärben.
So die Theorie. In der Praxis blieb bisher alles dicht, also habe ich noch kein Negativ-Beispiel zur Verifizierung.
Ob eine luftdichte Box in Verbindung mit Intercept Folie genauso "anlaufschutzsicher" wie vakuumverschweisst wird wohl erst nach Jahrzehnten als Beweis herhalten können. Bisher kein Unterschied im direkten Vergleich. Box macht aber wesentlich weniger Arbeit und die Münzen sind optisch besser prüfbar - zumindest wenn man beide Seiten betrachten will.

Eine schöne helle silbrig-matte Patina finde ich aber eigentlich viel schöner und edler als eine Hochglanz-Spiegelfläche. Aber auch solche an für sich bereits geschützten Münzen mit Patina muß ich absichern.
Leider wohne ich nicht an einem Luft-Kurort. Entsprechende Experimente wurden immer dunkel bis bräunlich, wohl der Nähe zur Landeshauptstadt und der hiesigen Auto- (Daimler, Bosch) etc. Industrie geschuldet.
Was für Erfahrungen macht man eigentlich in Küstennähe mit eher salziger Meeresluft?

Unter korrosive Gase findet man: Kohlendioxid, Ammoniak, Schwefeldioxid, Stickoxide, Schwefelwasserstoff die korrosive Wirkung verstärken.
Meerwasser: das am häufigsten vorkommende Korrosionsmedium: Wegen seines Gehalts an gelösten Salzen wirken deren Anionen auf viele Metalle und deren Legierungen stark korrosiv.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 15 Gäste