Aktuelle Zeit: 21.10.2019, 03:10

Silber.de Forum

Bankschließfach

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, Mahoni

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon Xiaolong » 11.07.2019, 16:28

lubucoin hat geschrieben:wobei die Versicherung wohl kaum Sammler oder Liebhaberwerte Zahlt.
Meistens nur den Material- bzw. durchschnittlichen Marktwert, und der will auch sorgfältig dokumentiert sein.


Das musste ich leider am eigenen Leib erfahren.
Wie man es macht ist es halt verkehrt :D.
Während eine schöne Armbanduhr zum Wiederbeschaffungswert verrechnet wurde (sattes Plus), gab es für die Silbertaler nur den Materialwert, so wir den Besitz halbwegs nachweisen konnten. Bis es überhaupt Geld gab, waren 1,5 Jahre rum. Bei den Hausratsversicherungen sind halt immer ein paar Bausteine dabei, die man meint nicht zu brauchen. Wir haben jetzt lauter wirre Sachen mit drin, nur um auch einen Schließfachschutz dabei zu haben.
Zu der Aktion in Hannover kann man echt nur noch den Kopf schütteln ... Ich kenne hier nur 2 Tresorräume, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Der eine ist richtig oldschool mit fetten Toren und monströser Safetür, es darf nur eine Partei rein und man wird vom Kundenberater runter gebracht. Ausweis/Schlüsselkarte und Schlüssel braucht man, sowie eine Unterschrift.
Funfact ...
Auf einigen Schließfächern steht drauf das die wegen XYZ nicht geöffnet werden dürfen. Soviel zum Thema der Fiskus weiss nicht Bescheid.
Bei der anderen Bank kann man einfach zu den normalen Öffnungszeiten reinwuseln, wird aber überall (selbst im Tresorraum) gefilmt.
Anonymität nicht vorhanden.
Es wird noch gruseliger, ist man durch die Panzerglastür durch, schließt diese sich selbstverständlich. Kommt aber während man drin ist ein anderer Kunde, wird der auch reingelassen
:shock:
War letztens leicht geschockt, als eine weitere Person reinkam.
Hab dann gesagt, dass ich Ihn jetzt leider erschießen müsse, weil er mich hier gesehen hat... (okay Spass)
Da es bei uns in der City nur Bankschließfächer für Bankkunden + Wartelisten gibt, muß ich mir da jetzt wohl was neues Ausdenken.
Zu Hause bringt mal gar nichts, wer schonmal ausgeräubert wurde, weiss wovon ich spreche.
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Anzeigen
Silber.de Forum
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon Silbermann 1984 » 11.07.2019, 19:15

Xiaolong hat geschrieben:
lubucoin hat geschrieben:wobei die Versicherung wohl kaum Sammler oder Liebhaberwerte Zahlt.
Meistens nur den Material- bzw. durchschnittlichen Marktwert, und der will auch sorgfältig dokumentiert sein.


Das musste ich leider am eigenen Leib erfahren.
Wie man es macht ist es halt verkehrt :D.
Während eine schöne Armbanduhr zum Wiederbeschaffungswert verrechnet wurde (sattes Plus), gab es für die Silbertaler nur den Materialwert, so wir den Besitz halbwegs nachweisen konnten. Bis es überhaupt Geld gab, waren 1,5 Jahre rum. Bei den Hausratsversicherungen sind halt immer ein paar Bausteine dabei, die man meint nicht zu brauchen. Wir haben jetzt lauter wirre Sachen mit drin, nur um auch einen Schließfachschutz dabei zu haben.
Zu der Aktion in Hannover kann man echt nur noch den Kopf schütteln ... Ich kenne hier nur 2 Tresorräume, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Der eine ist richtig oldschool mit fetten Toren und monströser Safetür, es darf nur eine Partei rein und man wird vom Kundenberater runter gebracht. Ausweis/Schlüsselkarte und Schlüssel braucht man, sowie eine Unterschrift.
Funfact ...
Auf einigen Schließfächern steht drauf das die wegen XYZ nicht geöffnet werden dürfen. Soviel zum Thema der Fiskus weiss nicht Bescheid.
Bei der anderen Bank kann man einfach zu den normalen Öffnungszeiten reinwuseln, wird aber überall (selbst im Tresorraum) gefilmt.
Anonymität nicht vorhanden.
Es wird noch gruseliger, ist man durch die Panzerglastür durch, schließt diese sich selbstverständlich. Kommt aber während man drin ist ein anderer Kunde, wird der auch reingelassen
:shock:
War letztens leicht geschockt, als eine weitere Person reinkam.
Hab dann gesagt, dass ich Ihn jetzt leider erschießen müsse, weil er mich hier gesehen hat... (okay Spass)
Da es bei uns in der City nur Bankschließfächer für Bankkunden + Wartelisten gibt, muß ich mir da jetzt wohl was neues Ausdenken.
Zu Hause bringt mal gar nichts, wer schonmal ausgeräubert wurde, weiss wovon ich spreche.


Seit ihr alle keine Handwerker ?

Zieht euch doch einfach ne Wand aus Feuerfesten Gigips in die Bude , F120 ,3 Fach beplankt ,Schutzzeit somit 6 Std. Schön alles gespachtelt und Tapeziert .

Der einzigste Nachteil man kommt nicht mehr so leicht dran. smilie_11

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1223
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon amabhuku » 11.07.2019, 19:25

Bei einem richtigen Hausbrand (der in der Regel länger als sechs Stunden dauert und ganz schöne Temperaturspitzen hat)
helfen nur Platinmünzen, das wusste schon der russische Bauer im 19.Jhd.
Danach klaubst du die Münzlein aus der Asche und weiter gehts...
Gold und Silber schmilzt und klumpt.
Aber wenigstens die roten Punkte (Gold) und Milchflecken sind dahin. 8)

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon Rhenanus » 11.07.2019, 19:33

amabhuku hat geschrieben:Gold und Silber schmilzt und klumpt.


Liegt der Klumpwert noch unter dem Schmelzwert?

lubucoin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 26.02.2019, 15:54

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon lubucoin » 11.07.2019, 20:09

Rhenanus hat geschrieben:
amabhuku hat geschrieben:Gold und Silber schmilzt und klumpt.


Liegt der Klumpwert noch unter dem Schmelzwert?



Eher darüber, die halbe Arbeit hat man ja der Schmelze schon abgenommen smilie_11

Benutzeravatar
Silber-Didi
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 25.01.2019, 13:23

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon Silber-Didi » 11.07.2019, 21:57

Bei meinem Bankschliessfach ist es die Technik die mich begeistert.

In dem Raum von dem Schliessfach kommt man nur mit einer registrierten Bankkarte, der Raum ist leer und kein anderer kommt rein. Das Schließfach kommt durch ein Computer gesteuert zu einem Direkt, also keine weiteren Fächer zu sehen.
In dem Computer steckt man seine eigene registrierte EC-Karte, dann einen selbstgewählten PIN eingeben, das Schließfach kommt hervor und muss dann mit dem Schlüssel geöffnet werden.

(Es dauert ca.2-3 min bis das Schliessfach hervor kommt)

Kontra: bei einem Stromausfall kommt man nicht ran.

Das Schliessfach ist bis 2500 Euro versichert, jeder weitere Tausender kostet 1 Euro im Jahr extra.

marola60
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 101
Registriert: 26.07.2013, 19:27
Wohnort: Niedersachsen

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon marola60 » 11.07.2019, 22:16

Silber-Didi hat geschrieben:Bei meinem Bankschliessfach ist es die Technik die mich begeistert.

In dem Raum von dem Schliessfach kommt man nur mit einer registrierten Bankkarte, der Raum ist leer und kein anderer kommt rein. Das Schließfach kommt durch ein Computer gesteuert zu einem Direkt, also keine weiteren Fächer zu sehen.
In dem Computer steckt man seine eigene registrierte EC-Karte, dann einen selbstgewählten PIN eingeben, das Schließfach kommt hervor und muss dann mit dem Schlüssel geöffnet werden.

(Es dauert ca.2-3 min bis das Schliessfach hervor kommt)

Kontra: bei einem Stromausfall kommt man nicht ran.

Das Schliessfach ist bis 2500 Euro versichert, jeder weitere Tausender kostet 1 Euro im Jahr extra.

Genau die Technik, die jetzt in Hannover unterlaufen wurde bzw. versagt hat!
Zuletzt geändert von marola60 am 12.07.2019, 07:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1223
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon amabhuku » 11.07.2019, 22:41

Rhenanus hat geschrieben:
amabhuku hat geschrieben:Gold und Silber schmilzt und klumpt.


Liegt der Klumpwert noch unter dem Schmelzwert?


Lieber nichts schreiben; einige Aussagen meinerseits dazu könnten weite Teile des Forums verunsichern.
smilie_11

Übrigens; das Mantra Schliessfach & Sicherheit erinnert fatal an die Segnungsversprechen diverser Religionen. Nur der Glaube zählt, Reklamation ist nicht.

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Schliessfach bei der Bank

Beitragvon Xiaolong » 12.07.2019, 19:31

marola60 hat geschrieben:Genau die Technik, die jetzt in Hannover unterlaufen wurde bzw. versagt hat!


Autsch -.-
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1944
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Bankschließfach

Beitragvon silberschatzimsee » 12.07.2019, 19:50

Bei mir kennt das Personal jeden persönlich beim Namen und es gibt keine abgefahrene Technikmätzchen. Kostet bissi mehr aber das ist es mir wert.

2500€ ist ein Witz als Basisschutz. Tut mir leid für die Betroffenen.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Re: Bankschließfach

Beitragvon stargate » 13.07.2019, 22:56

Hi,

ich finde den Diebstahl in Hannover schon bedenklich. Normalerweise kommt man bei den Sparkassen nur mit Pin und EC-Karte an sein Schließfach. Die Täter müssen entweder irgendwie die EC-Karten kopiert haben oder das System hat eine gravierende Sicherheitslücke. Es wäre mal interessant wer dann für den Schaden haftet, wenn es sich wirklich um eine Sicherheitslücke handeln würde.

mfg stargate

user210
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 06.08.2015, 20:45

Re: Bankschließfach

Beitragvon user210 » 13.07.2019, 23:18

stargate hat geschrieben:Hi,

ich finde den Diebstahl in Hannover schon bedenklich. Normalerweise kommt man bei den Sparkassen nur mit Pin und EC-Karte an sein Schließfach. Die Täter müssen entweder irgendwie die EC-Karten kopiert haben oder das System hat eine gravierende Sicherheitslücke. Es wäre mal interessant wer dann für den Schaden haftet, wenn es sich wirklich um eine Sicherheitslücke handeln würde.

mfg stargate


Das Problem war wohl das es nur die Karte und die Pin gebraucht hat. Wie unsicher sowas ist sieht man schon an den Geldautomaten.
Für micht ist das keine Sicherheitslücke. Aber natürlich weniger Sicherheit, als wenn ich noch einen zusätzlichen Schlüssel für das Schließfach benötigen würde.

Benutzeravatar
stargate
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 01.06.2009, 00:12

Re: Bankschließfach

Beitragvon stargate » 14.07.2019, 00:06

user210 hat geschrieben:Das Problem war wohl das es nur die Karte und die Pin gebraucht hat. Wie unsicher sowas ist sieht man schon an den Geldautomaten.
Für micht ist das keine Sicherheitslücke. Aber natürlich weniger Sicherheit, als wenn ich noch einen zusätzlichen Schlüssel für das Schließfach benötigen würde.


Also hier (https://buchholzconnect.de/2019/07/12/sparkassen-diebstahl-wer-zahlt-den-schliessfach-schaden/) steht, dass man zum öffnen noch einen Schlüssel braucht. Allerdings dürfte das öffnen der Schließfächer das kleinste Problem sein.

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1944
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Bankschließfach

Beitragvon silberschatzimsee » 15.07.2019, 08:00

Für die Besitzer von den ausgeraubten Schliessfächern schauts ohne Versicherung düster aus imho. Die Bank wird wohl mit einem Pipifaxbetrag den Ausgleich suchen.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4376
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Bankschließfach

Beitragvon lifesgood » 15.07.2019, 08:54

… der Schließfachinhalt läßt sich für rund 1 Promill des Versicherungswertes versichern.

Wer darauf verzichtet hat Pech gehabt.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste