Aktuelle Zeit: 24.10.2020, 19:01

Silber.de Forum

Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Wird der Euro zusammenbrechen wenn ja wann?

Umfrage endete am 01.01.2011, 21:36

Nein der Euro wird das nächste Jahrhundert noch erleben
10
7%
Der Euro wird im 1. Halbjahr 2011 zusammen brechen
6
4%
Der Euro wird im 2. Halbjahr 2011 zusammen brechen
13
9%
Der Euro wird 2012 zusammen brechen
23
16%
Der Euro wird zwischen 2012 und 2015 zusammen brechen
65
44%
Der Euro wird zwischen 2015 und 2025 zusammen brechen
20
14%
Der Euro wird zwischen 2025 und 2050 zusammen brechen
6
4%
Der Euro wird zwischen 2050 und 2100 zusammen brechen
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 148

domrepp
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1227
Registriert: 24.09.2011, 13:48

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon domrepp » 22.09.2020, 16:22

lifesgood hat geschrieben:
Ich denke es ist an der Zeit, dass der Forenbetreiber und die Moderation klar Stellung beziehen, wie sie sich die Zukunft des Forums vorstellen.

Ich seh mir das hier noch ein paar Wochen an und wenn sich dieser Trend fortsetzt, dann ist Silber.de nicht mehr das Forum, wo ich mich mit anderen EM-Bugs austauschen möchte. Die Richtung, die das Forum momentan nimmt, kann und möchte ich nicht mitgehen, auch wenn es mir offen gestanden schwerfallen würde.


Lifesgood,
deine Beiträge hier im Forum gehören aus meiner Sicht wohl zu den wertvollsten überhaupt, und ob du es glaubst oder nicht, ich würde sie vermissen.
Eines musst du mir dennoch erklären: In welcher Hinsicht und auf welcher glasklaren Basis, nicht der Meinung Einzelner, sollte denn Stellung bezogen werden???
Ob Hannoveraner sich den Satz hätte sparen können oder nicht, überlasse ich der Ansicht von jedem Einzelnen. Was du aber mit Sicherheit auch gemerkt hast, so schätze ich dich zumindest ein, dass hier (nicht nur in diesem Forum) permanent Leute in eine gewisse Ecke gedrückt werden, die diese Ecke sicherlich nicht alle widerspiegeln. Beispiele von Aussagen, frei widergegeben:

- "ich" finde es nicht gut, dass wir z. B. für Italien zahlen, obwohl die nachweislich das ca. dreifache an Privatvermögen haben.
- Merkel hat 2015 Gesetze gebrochen
- "ich" finde es unerträglich, dass wir im OECD Schnitt mit Abstand die höchsten Belastungen haben und einige Parteien dennoch nichts anderes als weitere Belastungen im Kopf haben.
- Der EUR funktioniert nicht und ist eine Fehlkonstruktion
- die Wahrheit ist, dass überwiegend männliche Alleinreisende nach DE kommen und die bei weitem nicht das erfüllen (z. B. Beseitigung von Fachkräftemangel), was sich die Politik u. a. versprochen hat (ja, Humanität ist auch wichtig!)
- Als Merkel und Schäubel noch bzgl. Umverteilung von deutschem Geld in der EU hart waren, wurden z. B. regelmäßig Naziplakate in Griechenland gezeigt. Sobald deutsches Geld floss, war wieder alles gut.
- Die EU ist eine Umverteilungsunion und hat nix mit Solidarität und Gemeinschaft zu tun (siehe Verteilung von Flüchtlingen vs Geldern)

.... es ließe sich beliebig fortsetzen!!!
All das basiert auf Fakten, die Institute, hoch angesehene Ökonomen, Professoren, Richter usw... permanent in Studien belegen. Das zu äußern genügt hier und in der Mehrheit der Gesellschaft allerdings mittlweile dafür, dass Leute in die radikale Ecke gedrängt werden, obwohl sie nie und nimmer dort waren bzw. sind! Es kommen auch nie sachliche Gegenargumente und Fakten, permanent hier zu beobachten. Es geht immer um ideologische Frontenkriege, die in Anschuldigungen münden.

Also, wie soll das funktionieren????

Auch wenn ich das sehr schade finde würde, sähe ich die Lösung ausschließlich darin, dass hier Themeneröffnungen von Anfang an unterbunden werden, die nicht irgendwie etwas mit EM zu tun haben. Wie gesagt, ich fände es schade! Wir sollten eher an einer anderen Diskussionskultur ohne Beschuldigungen arbeiten!

Gerne draufhauen, aber meine Meinung....

Anzeigen
Silber.de Forum
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5951
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon lifesgood » 22.09.2020, 17:05

...
Zuletzt geändert von lifesgood am 23.10.2020, 00:11, insgesamt 1-mal geändert.
Ich bin dann mal weg ...

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon PB350 » 22.09.2020, 18:11

lifesgood hat geschrieben:... ich gebe Dir vollkommen Recht.

Alles was faktenbasiert zum Threadthema paßt, soll auch in den entsprechenden Thread rein.

Aber es kotzt mich zunehmend an, dass eben solche Dinge vollkommen off-topic in andere Threads gezerrt werden. Natürlich haben manche Threads wie auch dieser hier, auch was mit Politik zu tun, aber was bitte hat ein Währungsthread mit Bahnhofsklatschern zu tun, oder damit dass manche Frau Merkel "Mutti" nennen. Nothing, Nada, Niente Nichts!!!

Es gibt hier ein Politik-Unterforum, wo man sich darüber austauschen oder auch seinen Frust über die Politik auskotzen kann,wenn man das möchte und ich hatte schon mehrmals darum gebeten, politische Diskussionen doch dort zu führen. Aber Manchen ist in diesem Unterforum die Reichweite für Ihre "Propaganda" zu gering, weshalb sie immer und immer wieder andere Threads damit vollspamen müssen.

Was die Ecke angeht, in die manche Menschen zu Unrecht gedrückt werden, stimme ich Dir zu. Allerdings fühle ich mich immer mehr in Links/Grüne Ecke gedrückt, wo ich mich wahrlich nicht beheimatet fühle.

Ich bin in meiner politischen Einstellung durchaus konservativ und mir mißfällt auch Etliches, was in diesem Land passiert. Aber ich bemühe mich um eine rationale und sachliche Sichtweise und ich renne nicht plumpen Parolen und vermeintlich einfachen Lösungen hinterher. Daher möchte ich in Threads, die nichts mit Politik zu tun haben weder Versuchen von links, noch von rechts ausgesetzt sein, mich zu manipulieren.

Und man kann mir nicht vorwerfen, dass meine Kritik nur in eine Richtung geht. Ich bin auch mit Tykoon schon das Eine oder Andere mal aneinander geraten. Aber momentan kommt es eben überwiegend aus der anderen Richtung. Wenn in letzter Zeit meine Kritik häufiger in diese andere Richtung geht, dann deshalb, weil es eben von dieser Seite in letzter Zeit mehr zu kritisieren gibt.

Es ist wohl ein gesellschaftliches Problem, dass der Riss in der Gesellschaft immer größer wird.

Ich habe weder im realen Leben noch im Internet ein Problem mit Menschen zu kommunizieren, die politisch anderer Meinung sind als ich (egal ob sie weiter links oder weiter rechts stehen), ich habe sogar Freunde, die politisch anderer Meinung sind als ich. Aber ich meide im realen Leben Menschen, die versuchen mir ihre politische Meinung aufzudrängen oder versuchen aus jedem wie auch immer gearteten Gespräch eine politische Diskussion zu machen. Und so gedenke ich mich auch im Net zu verhalten.

Es sind einige wenige User, die mit derartigem Verhalten immer wieder auffallen und ich habe nur meine Meinung kundgetan, dass sich die Orientierung des Forums zu ändern droht.

Letztendlich müssen Forenbetreiber und Moderation wissen, in welche Richtung sich ihr Forum orientieren soll. Ich bin nur Gast hier, wie in einer Kneipe. Wenn mir das Essen in einer Kneipe nicht mehr schmeckt, suche ich mir auch eine Andere. Aber ich mache den Wirt vorher darauf aufmerksam, dass die Küche nachgelassen hat. Das habe ich hiermit getand und jetzt warte ich noch ein paar Wochen ab, ob das Essen wieder besser wird, oder nicht. ;)

Aber ich bin auch schon wieder ruhig ... und ich bin auch hier keinem böse oder sonstwas, nur fühle ich mich hier nicht mehr so wohl wie früher.

lifesgood


Ich würde das Ganze entspannter sehen, weil alle Nutzer austauschbar sind und niemand dazu gezwungen wird, sich an Diskussionen/Themen zu beteiligen, die ihm nicht passen.

Wie lange es den Euro noch geben wird, kann hier sowieso niemand mit Gewissheit sagen. Daher ist es ziemlich egal, wer wie abgestimmt hat. Letztendlich trägt jeder nur die Veranwortung für seine eigenen Finanzen. Für einen selbst sollte es keine Rolle, ob oder wie sich andere auf gewisse Szenarien vorbereiten. Wichtig ist nur, dass man mit seinem eingeschlagenen Weg zufrieden ist. :wink:

Mod-Team
Moderator
Beiträge: 77
Registriert: 25.06.2008, 15:37
Wohnort: München

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Mod-Team » 23.09.2020, 12:22

*** Offtopic wurde gelöscht und die Moderation bittet um mehr Sachlichkeit mit Bezug zum Thema des Fadens! ***

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1164
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Hannoveraner » 23.09.2020, 14:39

Euro in Gefahr! Verquere EU-Klimapolitik untergräbt die deutsche Wirtschaft

Mit einem Alleingang der EU ist dem Klima nicht geholfen
Eines steht fest: Es nutzt dem Weltklima herzlich wenig, wenn der CO2-Ausstoß in anderen Regionen der Welt erfolgt, statt hier. Ebenso steht fest, dass die EU als Wohlstandsgemeinschaft keine Chance hat, wenn die Wirtschaftskraft Deutschlands wegfällt....


Am Ende werden wir kein Ziel erreichen – weder den Klimaschutz noch den Erhalt von Wohlstand und auch nicht den Zusammenhalt der Europäer.....

https://m.focus.de/finanzen/boerse/expe ... C9qprlzfbk

Passt doch zu meiner letzen Aussage das der Euro so lange hält wie Deutschland zahlt.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6265
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon haehnchen03 » 23.09.2020, 17:26

Jede Reduzierung von CO2 egal wo auf der Welt nutzt dem Klima.
Jede Reduzierung von klimaschädlichen Dingen egal welche und egal wo auf der Welt dient dem Schutz des Klimas.
Vorreiterfunktion und Vorbildlichem Verhalten hat noch keinem geschadet.

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1928
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon bestone » 23.09.2020, 17:44

Jede CO2 Reduzierung auf der Welt egal wo nutzt den Klima - wahrscheinlich richtig!

Vorreiter Funktion hat auch noch nicht geschadet - richtig!

Braucht es nur noch eine Regierung, BRD oder die EU die den Arsch in der Hose hat und danach handelt.

z.B. jeglichen Handel mit China oder Brasilien sofort einstellen. Das würde dem Klima mehr helfen als alle anderen Anstrengungen von Deutschland und der EU...

Mit dem Gewurschtel was dagegen veranstaltet wird bringen wir nicht nur den Euro und die EU in Gefahr sondern auch das Leben in Deutschland wie wir es seit 50 Jahren gewohnt sind.
Viele Grüße
bestone

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1164
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Hannoveraner » 23.09.2020, 18:38

Ich wollte hier jetzt aber keine Ökodebatte loslösen.
Es ging in dem Bericht um den Euro der von der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands abhängig ist.
Die ausufernde Klimapolitik gefährdet, lt. des Berichtes, die wirtschaftliche Stärke Deutschlands und somit den Euro.
Wer das gut findet weil wir dadurch als Vorbild für andere dienen, der soll es gut finden.
Wer das schlecht findet, weil wir uns und den Euro damit schwächen und eher als schlechtes Vorbild dienen, auch gut.

Ich fand den Bericht halt interessant weil der viele andere Aspekte aufzeigte was den Euro stärkt oder schwächt. Diese Infos sind ja nicht neu und ich gehöre eher zu den zweiten und bin der Meinung das wir eher als negatives Vorbild dienen.

Hier auch vom Manager Magazin Klimaschutz Planwirtschaft gefährdet EU und Euro
https://www.manager-magazin.de/politik/ ... 9e66295064
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6265
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon haehnchen03 » 23.09.2020, 20:40

Hannoveraner hat geschrieben:Euro in Gefahr! Verquere EU-Klimapolitik untergräbt die deutsche Wirtschaft

Mit einem Alleingang der EU ist dem Klima nicht geholfen
Eines steht fest: Es nutzt dem Weltklima herzlich wenig, wenn der CO2-Ausstoß in anderen Regionen der Welt erfolgt, statt hier. Ebenso steht fest, dass die EU als Wohlstandsgemeinschaft keine Chance hat, wenn die Wirtschaftskraft Deutschlands wegfällt....


Am Ende werden wir kein Ziel erreichen – weder den Klimaschutz noch den Erhalt von Wohlstand und auch nicht den Zusammenhalt der Europäer.....

https://m.focus.de/finanzen/boerse/expe ... C9qprlzfbk

Passt doch zu meiner letzen Aussage das der Euro so lange hält wie Deutschland zahlt.

Du wolltest keine Öko/Klimadiskussion was soll dann dieser Beitrag.
Ich versteh das nicht

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1140
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 23.09.2020, 20:43

haehnchen03 hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:Euro in Gefahr! Verquere EU-Klimapolitik untergräbt die deutsche Wirtschaft

Mit einem Alleingang der EU ist dem Klima nicht geholfen
Eines steht fest: Es nutzt dem Weltklima herzlich wenig, wenn der CO2-Ausstoß in anderen Regionen der Welt erfolgt, statt hier. Ebenso steht fest, dass die EU als Wohlstandsgemeinschaft keine Chance hat, wenn die Wirtschaftskraft Deutschlands wegfällt....


Am Ende werden wir kein Ziel erreichen – weder den Klimaschutz noch den Erhalt von Wohlstand und auch nicht den Zusammenhalt der Europäer.....

https://m.focus.de/finanzen/boerse/expe ... C9qprlzfbk

Passt doch zu meiner letzen Aussage das der Euro so lange hält wie Deutschland zahlt.

Du wolltest keine Öko/Klimadiskussion was soll dann dieser Beitrag.
Ich versteh das nicht


Ein Klick auf den Titel des Focusartikels sollte den Bezug aufklären.Dies bereits in der dortigen Schlagzeile.

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3017
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Aurifer » 23.09.2020, 20:47

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 25.09.2020, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1140
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 23.09.2020, 20:50

Aurifer hat geschrieben:
haehnchen03 hat geschrieben:Ich versteh das nicht


Du willst wirklich einen Beitrag des Zitierten verstehen?

Ich versteh das nicht! Wenn ich erkannt habe, dass aus manchen Ecken nichts Vernünftiges kommt, bemühe ich mich nicht ums Verstehen der verbalen Absonderungen / des geistigen Mülls.

Sie dürfen das ja schreiben (Meinungsfreiheit), aber keiner zwingt mich, das auch noch verstehen zu wollen - man kann es sogar ausblenden!


Kann man.

Dann verpasst man eben die naheliegende und sachliche Entgegnung daß die Antwort sich aus dem Titel des verlinkten Artikels im Focus ergibt.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1164
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon Hannoveraner » 23.09.2020, 20:51

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
haehnchen03 hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:Euro in Gefahr! Verquere EU-Klimapolitik untergräbt die deutsche Wirtschaft

Mit einem Alleingang der EU ist dem Klima nicht geholfen
Eines steht fest: Es nutzt dem Weltklima herzlich wenig, wenn der CO2-Ausstoß in anderen Regionen der Welt erfolgt, statt hier. Ebenso steht fest, dass die EU als Wohlstandsgemeinschaft keine Chance hat, wenn die Wirtschaftskraft Deutschlands wegfällt....


Am Ende werden wir kein Ziel erreichen – weder den Klimaschutz noch den Erhalt von Wohlstand und auch nicht den Zusammenhalt der Europäer.....

https://m.focus.de/finanzen/boerse/expe ... C9qprlzfbk

Passt doch zu meiner letzen Aussage das der Euro so lange hält wie Deutschland zahlt.

Du wolltest keine Öko/Klimadiskussion was soll dann dieser Beitrag.
Ich versteh das nicht


Ein Klick auf den Titel des Focusartikels sollte den Bezug aufklären.Dies bereits in der dortigen Schlagzeile.



Einfach den Artikel in Gänze lesen , denke dann ist der Bezug zum Euro und die Verbindung mit den EU Klimazielen hergestellt. Es gibt halt vielschichtige Gründe warum der Euro untergehen kann. Eines ist immer wieder herausgearbeitet, wie in den Artikeln, sobald Deutschland nicht mehr in der Lage ist Euro zu finanzieren, sieht es übel aus. Meiner Meinung nach kein gutes Zeichen für einen Euro. Wer den Euro und Europa haben möchte, sollte daher sehr Achtsam mit der Wirtschaftskraft Deutschlands umgehen. Geld kann man nur einmal ausgeben und muss eingenommen werden.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

08-15
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 30.08.2020, 08:42

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon 08-15 » 23.09.2020, 21:04

bestone hat geschrieben:z.B. jeglichen Handel mit China oder Brasilien sofort einstellen. Das würde dem Klima mehr helfen als alle anderen Anstrengungen von Deutschland und der EU...

Leider gibt es inzwischen Produkte und vor allem Vorprodukte die nur noch aus China zu beziehen sind (keine anderen nennenswerten Lieferanten mehr), teilweise nur noch eine Fabrik. Zum Beispiel im Bereich Medikamente - siehe https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... nprodukten
----------------------------------------------------------------
Laut den Recherchen der FDA gibt es 20 weitere Arzneimittel, die ausschließlich in China produziert werden oder für deren Produktion Substanzen benötigt werden, die derzeit nur in China hergestellt werden.
----------------------------------------------------------------
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=20818

Benutzeravatar
buntebank
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 651
Registriert: 15.02.2011, 10:07
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wird der Euro zusammenbrechen? Wenn ja, wann?

Beitragvon buntebank » 23.09.2020, 21:24

desweitern war/ist/soll ja unsere Stärke im "Maschinenbau" liegen.

weshalb "uns" nichts anderes übrig bleiben wird "etwas neues" zu basteln -
weil alle "alte" stellen die chinesischen Freunde inzwischen billiger her...
zufrieden verschiedenste Sorten getauscht mit einem guten Dutzend Forums-Mitgliedern.

Unendlicher Geld-Nachschub auf: https://www.buntebank.com/


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 16 Gäste