Aktuelle Zeit: 17.09.2021, 13:03

Silber.de Forum

Altersvorsorge

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Schubidu
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Schubidu » 15.09.2021, 09:45

Wie oben schon geschrieben. Jeder lebt sein Leben für sich und nicht für Andere.

Und was für einen selbst und die eigene Familie gut ist, bestimmt jeder für sich selbst.

Das ist das Schöne am Älterwerden, man wird ruhiger, gelassener und weiser.

In jungen Jahren dachte ich, nur mein Weg sei der richtige. Heute weiß ich, dass andere Ziele auch andere Wege erfordern und dass jeder das Tun muß, was ihm für sich als richtig erscheint.

Zwischen Schwarz und Weiß gibt es Millionen Schattierungen von Grau.

Anzeigen
Silber.de Forum
Schwundgeldfluechter
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.09.2019, 21:54

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Schwundgeldfluechter » 15.09.2021, 11:00

Schubidu » 15.09.2021, 09:45 hat geschrieben:In jungen Jahren dachte ich, nur mein Weg sei der richtige. Heute weiß ich, dass andere Ziele auch andere Wege erfordern und dass jeder das Tun muß, was ihm für sich als richtig erscheint. ...


"Wir machen das schon richtig. Andere machen es anders richtig."

Sagte meine verstorbene Tante, im fortgeschrittenen Alter.

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 589
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Marek » 15.09.2021, 12:12

Moin,

@ Irres Ding:
Der von dir beschriebene Weg ist sicherlich eine Möglichkeit,
auch mit einem normalen Einkommen für das Alter vorzusorgen!

Bei Teilen davon bin ich auch mit dabei bzw. mache das genauso.

Problem: Das erfordert Disziplin und Fleiß, und daran hapert es halt!
(... bei einigen mehr, bei anderen weniger....)

Problem II:
Man muss sich dauernd rechtfertigen,
das man nicht "ordnungsgemäß" konsumiert
und z.B. einen alten PKW fährt
oder nur alle 2 Jahre in Deutschland oder Österreich Urlaub macht.
Das nervt mich kolossal!

Aber wenn es für einen selbst passt: läuft!
Ich habe grade (nach 15 Jahren) eine neue Jura Kaffeemaschine gekauft.... smilie_01

Liebe Grüße
Marek

Benutzeravatar
Mahoni
Silber-Guru
Beiträge: 2148
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Mahoni » 15.09.2021, 12:16

Mahlzeit,

das beginnende Offtopic (in Summe 4 Beiträge) wurde, auch auf Bitte von anderen Usern per Meldung, soeben entfernt - die nachfolgenden Beiträge die sich darauf bezogen ebenfalls. Da der Bezug des gelöschten Beitrags von Irres Ding, nicht mehr gegeben ist. Man könnte sich sicherlich einen Zusammenhang konstruieren. Der aufmerksame Mitleser/Schreiber möchte sich aber an dieser Stelle primär zum Thema Altersvorsorge austauschen.

Bitte die Löschung nicht als "harte" Moderation verstehen. Aber ein bißchen Struktur schadet dem Forum und seinen Lesern bestimmt nicht. Für alles andere gibt es auch noch den Stammtisch, in welchem man sich auch themenfremd austauschen kann.

Danke für euer Verständnis. smilie_01
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.
----------------------------------------------------------------------------
Das, worauf es im Leben wirklich ankommt, sind die guten Beziehungen zu anderen Menschen.

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Altersvorsorge

Beitragvon .tob. » 15.09.2021, 13:48

Neben bereits mehrfach erwähnten Säulen der Altersvorsorge betrachte ich auch die Selbstversorgung (Gemüse, Obst, Fleisch, Wasser, Brennholz, ggf. Strom) als wichtigen Teil der Altervorsorge.

Damit werden nicht nur die finanziellen Ressourcen geschont, die Selbstversorgung stellt auch eine gewisse Unabhängigkeit sicher, zumindest solange man dazu körperlich in der Lage ist.

Sinnvoll ist es natürlich, wenn man damit frühzeitig beginnt, um Investitionen und Kräfte im Alter zu schonen und von Erfahrungen möglichst lang profitieren zu können.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 15.09.2021, 15:25

.tob. » 15.09.2021, 13:48 hat geschrieben:Neben bereits mehrfach erwähnten Säulen der Altersvorsorge betrachte ich auch die Selbstversorgung (Gemüse, Obst, Fleisch, Wasser, Brennholz, ggf. Strom) als wichtigen Teil der Altervorsorge.

Damit werden nicht nur die finanziellen Ressourcen geschont, die Selbstversorgung stellt auch eine gewisse Unabhängigkeit sicher, zumindest solange man dazu körperlich in der Lage ist.

Sinnvoll ist es natürlich, wenn man damit frühzeitig beginnt, um Investitionen und Kräfte im Alter zu schonen und von Erfahrungen möglichst lang profitieren zu können.


Wichtiger Punkt. Wenn möglich. In einer Stadtwohnung schon etwas schwieriger.
Bei der Altersvorsorge geht es nicht nur darum Geld zu mehren, sondern auch solche Resourcen zu nutzen. Alternativ bei engeren Dingen Geld einzusparen wie z.B. das Irre Ding aufgezeigt hat.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Rhenanus » 15.09.2021, 16:08

.tob. » 15.09.2021, 13:48 hat geschrieben:Neben bereits mehrfach erwähnten Säulen der Altersvorsorge betrachte ich auch die Selbstversorgung (Gemüse, Obst, Fleisch, Wasser, Brennholz, ggf. Strom) als wichtigen Teil der Altervorsorge.

Damit werden nicht nur die finanziellen Ressourcen geschont, die Selbstversorgung stellt auch eine gewisse Unabhängigkeit sicher, zumindest solange man dazu körperlich in der Lage ist.

Sinnvoll ist es natürlich, wenn man damit frühzeitig beginnt, um Investitionen und Kräfte im Alter zu schonen und von Erfahrungen möglichst lang profitieren zu können.


Gemüse, Obst, Fleisch muss man gar nicht selbst erzeugen. Hier genügt schon das entsprechende Einkaufsverhalten mit anschließender Lagerhaltung. Es gibt wöchentlich qualitativ hochwertige Produkte im Angebot: Käse, Fleisch, Fisch. Vieles lässt sich hervorragend einfrieren. Man spart auch noch die zusätzlichen Fahrten, wenn die Vorratshaltung stimmt. Ein gutes Folienschweißgerät mit reduzierbarer Luftabsaugung (und Doppelnaht) verhindert Gefrierbrand weitestgehend. Besonders Fisch ist empfehlenswert, denn der wird je nach Angebot ohnehin oft eingefroren gekauft. Und wenn die Filets eines neben dem anderen bis Fingerdicke eingefroren werden, braucht man die Tiefkühlware mit Folie nur in lauwarmes Wasser zu legen und nach ca. 15-30 Minuten ist die Sache küchenfertig (setzt vor dem Einfrieren natürlich die entsprechende Behandlung voraus).
Kartoffeln kann man im 1-2 Kg Beutel kaufen oder eben auch mit 10, 25, 50 Kg und evtl. einkellern. Ob das Kg dann 2 Euro oder 20-30 Ct. kostet, bleibt einem selbst überlassen. Gerade in ländlichen Regionen ist auch Gemüse vom Erzeuger saisonal gekauft und vorbereitet (putzen und blanchieren - einfach im Dampfgarer) preiswert. Marmelade braucht keinen Gelierzucker, wenn man vorher mazeriert (mit Zucker aufkochen und über Nacht ziehen lassen). Im Alter gibt es genügend Zeit zum Kochen - vor allem auch für die billigen Sachen mit mehr Zeitaufwand, die gute alte Hausmannskost. Aus Gemüseresten lassen sich prima Fonds für Suppen und Soßen kochen, welche ich ebenfalls oft einfriere (im Glas schwieriger). Da Gefrierdosen viel Platz wegnehmen, sind mir Folien-Packungen zum Lagern lieber.
Eingeschweißter Schnittkäse (Gouda, Bergkäse usw.) hält sich im Kühlschrank problemlos mehrere Wochen ohne Geschmacksverlust und steht praktisch immer frisch zur Verfügung. 3-4 kg Käse am Stück bei einem Einkauf sind für uns 2 Pers. kein Problem. Nur einige Beispiele, die man beliebig erweitern kann.

Robbert
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 562
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Robbert » 15.09.2021, 18:18

Altersvorsorge ist so individuell wie Geschmack -- sich austauschen ja, streiten lohnt nicht. Mein Beispiel:

Alter: bald 60

offiz. Rentenbeginn: 05/2029

Rente: 300 - 400 € mtl. je nach Zinsentwicklung (ist ja ok, habe auch nur ein paar Jahre eingezahlt)

Erwerbstaetig: nein, und werde ich auch nicht mehr werden (Pflege Eltern seit einigen Jahren)

Selbstversorger: z.T., Obst, Gemuese, einmachen, Fleisch, Eier, 40 Huehner, Schafe, Ziegen, Schwein

Vorsorge: ja (bis vor 10 Jahren alles in KLV und Aktien, zw. 2013-15 komplett in EM umgeschichtet u.a. weil ich Aktienmarkt als zu risikoreich im Alter ansehe, sowie dachte besser raus wg. Blase ... tja, irren ist menschlich, trotzdem, ich schlafe gut, alles gut).

Mit Eintritt ins Erwerbsleben waren mir drei Dinge sonnenklar: 1. an die sichere Rente habe ich NIE geglaubt, 2. vorsorgen obliegt meiner Verantwortung, 3. Renteneintrittsalter bestimme ich und sonst keiner

Unsere Kinder, beide um die 30, haben sich noch nie 'nen Kopp wg Rente gemacht. EM finden sie gut. Ist doch wenigstens etwas, in diesem Sinne,

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste