Aktuelle Zeit: 17.09.2021, 12:48

Silber.de Forum

Altersvorsorge

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Rhenanus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 413
Registriert: 04.03.2012, 12:33

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Rhenanus » 11.09.2021, 10:03

Es läuft dann wohl darauf hinaus, dass diejenigen, die es sich leisten können, in der Regel auch dazu bereit sind, sich das Leben schon vor dem Alter einigermaßen angenehm zu gestalten. Bei der EM-Vorsorge sind es wohl oft Horter, auch einige Sammler, die sich etwas gönnen, aber insgesamt übt man nicht den großen Verzicht. Die Hinweise vom geschätzten Irres Ding sind dazu konträr und für die, die sich zu Lebzeiten schon etwas gönnen, in der finanziellen Ansetzung nicht allzu realitätsnah.
Wer so lebt, dürfte in manchen Fällen die Erben erfreuen, wenn er selbst nicht mehr in den Genuss der eigenen Vorsorge kommt. Vielleicht gelingt es einigen doch, im Alter ihre jahrzehntelang geübte Sparsamkeit dann in aktiven Genuss umzuwandeln - man wünscht es ihnen.
Altersvorsorge in einem EM-Forum ist a priori schon ein heißes Eisen, weil die Möglichkeiten im Rahmen der persönlichen Finanzkraft schon stark differieren. Bei den Monatseinkommen, die hier zugrunde gelegt wurden, steigen manche aus der Diskussion direkt aus. Wer hier bei den letzten Beiträgen noch aktiv war, macht sich um das Thema Altersarmut bezüglich seiner Person wahrscheinlich mehrheitlich keine oder nur geringe Sorgen. Es kommt natürlich auch auf das Alter der Diskussionsteilnehmer an: brauche ich noch mehrere Jahrzehnte bis zum Ruhestand und kann die berufliche Entwicklung bis dahin nur schwer einschätzen oder stehe ich schon kurz davor und habe meine Planungen in der privaten Vorsorge neben der Rente schon abgeschlossen.

Ich wünsche allen ein selbstbestimmtes Leben im Alter mit einem Auskommen, das auch noch die Erfüllung von Wünschen (und seien es nur die von Kindern / Enkeln) ermöglicht. Schönes WE!

Zur Zukunft der Kinder: Die Kids, mit denen ich täglich diskutiere (meist keine aus bildungsfernen Schichten), sind schwer in Ordnung - wir waren damals "schlimmer" im Verhalten. Der Mensch ist ein Kämpfer und nicht so leicht unterzukriegen. Und kommen dann noch der Glaube an das Gute im Menschen und die Vermittlung von Werten hinzu, sollte es schon klappen ...

Anzeigen
Silber.de Forum
Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 11.09.2021, 10:54

@ Rhenanus

Gut geschrieben.
Ich kenne in meinem Umfeld diverse extreme.
Einige die heute an allem Sparen und extrem viel Zeit und Energie damit verbringen die günstigsten Produkte zu bekommen um am Ende 1,2,300€ am Monatsende gespart zu haben. Obwohl genug Geld da ist.
Davon sind einige so drauf das die in vielen Dingen Verzicht üben und sich Lebensqualität heute nehmen. Obwohl gut Geld da ist.
Was haben die für ein Ziel ? Im Alter gut leben zu können und das Geld für ein angenehmes Leben inkl. Reisen nutzen zu wollen.
Ich bezweifle das die im Alter, in der Rente, Ihr Wesen so ändern werden das die Ihr Geld mit Genuss raushauen.

Anders wieder andere, wie meine Schwägerin. Sie gut verdienend, er gut verdienend selbstständig. Beide hauen Ihr Geld raus als gäbe es kein Morgen. Pferde und Reiterei, 14/ 15 Jährige Töchter 1000€ Winterjacke usw. Mit den Pferden haben die zumindest noch viele Lebensfreude, der Rest ist einfacher Konsum und Aussendarstellung.
Obwohl mehr verdienend Pumpen die uns Regelmäßig an und brauchen für eine Anschaffung 10.000 € oder so.
Altersvorsorge eher Mau.

Sollen beide Parteien machen wie die es wollen. Solange die mit sich im reinen und Zufrieden sind.
Meins wäre es nicht und wir suchen einen Zwischenweg. Das Leben im hier und heute genießen. Auch mal was Luxeriöses machen und genießen.
Die Zukunft nicht vergessen und sich frei machen so gut es geht.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 11.09.2021, 11:20

rosab2000 » 10.09.2021, 20:36 hat geschrieben:smilie_08 sag mal irres Ding hast du kinder ?

Wir bekommen 214 Euro Kindergeld und lassen schon 200 Euro Kita und nochmal 115 Euro für das Essensgeld! Da hast du noch keine Kleidung Spielsachen, Windeln, da hast du NIX weiter ! Wo lebst du denn ? Sorry aber man sollte schon etwas realitätsnah seine Rechnungen aufstellen.
!

Fand den Rest auch gut und realitätsnah.

Ich finde das Bsp mit der Kita gut und es zeigt auch wo es in D falsch läuft. Ihr habt Kinder und sorgt für die Zukunft des Systems und zahlt massiv drauf.
Das ganze geht mit den Kosten im Studium weiter.
Mein Sohn Jobt gerade u.a. um später das Studium verdienen zu können. Er darf aber nur eine bestimmte Menge Geld auf dem Konto haben damit er Bafög bekommt. Der Rest wird angerechnet Wer Vorsorge betreibt ist gekniffen.
Ab einem Verdienst der Eltern von 65‘€ gibt es eh nichts mehr,
Bedeutet, wenn ich arbeite gibt es nichts für den Sohn. Wenn ich meine Pläne Verwirklich und in 3 Jahren aufhöre zu arbeiten, bekommt er was.
Wie krank ist sowas?
Zahle ich Steuern auf 65’€ bekommt er nichts, obwohl ich das System finanziere. Höre ich auf zu arbeiten und höre somit auf das System zu finanzieren, dann bekommt er Bafög bis fast 10.000€ Im Jahr bei einer eigenen Wohnung.
Ähnlich ist es bei Geringverdienern. Die können Ihre Rente bis zur Grundsicherung vom Staat aufstocken lassen. Sparen die von dem wenigen das die haben , bekommen die diesen Zuschuss nicht mehr
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 11.09.2021, 11:43, insgesamt 2-mal geändert.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Altersvorsorge

Beitragvon foxele » 11.09.2021, 11:28

Naja,
bei 65k im Jahr und keine Immo?
Das würde ich aber mal hinterfragen. smilie_08

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 11.09.2021, 11:42

foxele » 11.09.2021, 11:28 hat geschrieben:Naja,
bei 65k im Jahr und keine Immo?
Das würde ich aber mal hinterfragen. smilie_08

?.?

A. Woraus schließt du das?
B. Was hat das mit dem Bafög zu tun was er nicht bekommt wenn die Eltern mehr als 65 k verdienen.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

rosab2000
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1685
Registriert: 08.11.2009, 17:20

Re: Altersvorsorge

Beitragvon rosab2000 » 11.09.2021, 11:55

@foxele

Ich verstehe das so das wenn beide Eltern zusammen 65k Jahresbrutto haben.das sind 2700 Euro brutto im Monat bei 2 Gehältern. Das ist schon gut aber jetzt auch kein reiches Einkommen. Durchschnitt Deutschland ist über 3000 Euro brutto. Aber da legen wenige auch den Maßstab nach oben. Im Westen auch wesentlich höher als im Osten.

Klar ist das Mist wenn einen das angerechnet wird alles. Ich sag es mal so. Wenn man etwas für Familien tun wollte so wie man das immer raushaut im Wahlkampf dann könnte man einfach die kitas für Alle kostenlos machen. Das würde evektiv wirken ohne viel Bürokratie usw. Aber das ist nicht gewollt ,sonst würde es gemacht werden. Wahrscheinlich sieht das aber jeder aus seiner eigenen Sichtweise immer. Ohne Kond haben wir auch anderes gedacht und gerechnet wie mit jetzt. Das Leben ändert sich wie schon gesagt wurde stetig und muss immer neu angepasst werden. Auch was das Sparen betrifft.

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Altersvorsorge

Beitragvon foxele » 11.09.2021, 12:05

Hannoveraner » 11.09.2021, 11:42 hat geschrieben:
foxele » 11.09.2021, 11:28 hat geschrieben:Naja,
bei 65k im Jahr und keine Immo?
Das würde ich aber mal hinterfragen. smilie_08

?.?

A. Woraus schließt du das?
B. Was hat das mit dem Bafög zu tun was er nicht bekommt wenn die Eltern mehr als 65 k verdienen.


Zu A. Hast du selbst geschrieben
Zu B. Von Bafög habe ich nichts geschrieben.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 11.09.2021, 12:06

rosab2000 » 11.09.2021, 11:55 hat geschrieben:@foxele

Ich verstehe das so das wenn beide Eltern zusammen 65k Jahresbrutto haben.das sind 2700 Euro brutto im Monat bei 2 Gehältern. Das ist schon gut aber jetzt auch kein reiches Einkommen. Durchschnitt Deutschland ist über 3000 Euro brutto. Aber da legen wenige auch den Maßstab nach oben. Im Westen auch wesentlich höher als im Osten.

Klar ist das Mist wenn einen das angerechnet wird alles. Ich sag es mal so. Wenn man etwas für Familien tun wollte so wie man das immer raushaut im Wahlkampf dann könnte man einfach die kitas für Alle kostenlos machen. Das würde evektiv wirken ohne viel Bürokratie usw. Aber das ist nicht gewollt ,sonst würde es gemacht werden. Wahrscheinlich sieht das aber jeder aus seiner eigenen Sichtweise immer. Ohne Kond haben wir auch anderes gedacht und gerechnet wie mit jetzt. Das Leben ändert sich wie schon gesagt wurde stetig und muss immer neu angepasst werden. Auch was das Sparen betrifft.


Das ist es was ich damit sagen wollte. Kinder zu haben ist sowieso extrem teuer. Dadurch das in immer mehr Familien beide Elternteile verdienen müssen um über die Runden zu kommen wird es auch nicht leichter.
Wir jammern über den demographischen Wandel, machen aber extrem wenig für die Kinder oder Erleichterung für die Eltern durch die Ausbildung zu bringen. Wer heute 3 Kinder hat die auch noch Studieren wollen ist bald ein Fall für das Sozialamt.
Warum bekommt nicht jeder ein Bafög? Dieses zurückzahlen lassen wie in anderen Ländern teilweise üblich und gut ist.
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 11.09.2021, 12:08

foxele » 11.09.2021, 12:05 hat geschrieben:
Hannoveraner » 11.09.2021, 11:42 hat geschrieben:
foxele » 11.09.2021, 11:28 hat geschrieben:Naja,
bei 65k im Jahr und keine Immo?
Das würde ich aber mal hinterfragen. smilie_08

?.?

A. Woraus schließt du das?
B. Was hat das mit dem Bafög zu tun was er nicht bekommt wenn die Eltern mehr als 65 k verdienen.


Zu A. Hast du selbst geschrieben
Zu B. Von Bafög habe ich nichts geschrieben.

Zu A. Wo hab ich geschrieben das keine Immo vorhanden ist? Was hat das überhaupt damit zu tun.
Zu B. Ich aber. Es ging in meinem Post darum ab wann man kein Bafög bekommt. Von daher die Frage was deine Antwort mit BAFÖG zu tun hat?
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 954
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Outback 1403 » 11.09.2021, 12:15

IrresDing » 11.09.2021, 06:28 hat geschrieben:Nebenbei, ja. Ich habe zwei Kinder.

Und ja, ich habe (mittlerweile, war mal anders) einen 50% Job und verdiene etwas mehr als diesen Betrag. Steuerklasse 3/5 eben. Das zieht den netto-Betrag nach unten. Wobei durch die Steuererklärung entsprechend viel wieder zurück kommt.

Mein Mann arbeitet 110%. Und verdient mehr.

2.500€ reicht uns idR. Um genau zu sein planen wir unseren Monat mit 2.600€. Ab und an sind 3.000€ drin, weil wir uns eigentlich nicht groß einschränken. Und das im Speckgürtel einer süddeutschen Landeshauptstadt.

Wenn ein Kind in die Kita geht, sind 2/3 der Kosten der Kita in der Steuer ansetzbar. Hier gibt es kräftige Rückerstattungen.

Auto? Es reicht meist locker ein Auto. Zwei Autos sind meist reine Bequemlichkeit. Wer lange zur Arbeit fährt, der sollte sich Gedanken über den Sinn dieser Fahrt machen.

Autokosten? Ich hab einen großen Billigwagen, kommt nur zur Freien und es wird auch nur etwas gerichtet, wenn es offensichtlich ist. Seit 9 Jahren fährt dieser Bock nun ohne wesentlichen Mängel.

Scheckheftgepflegtes Premiumauto? Uiuiui, da ist wie in den Puff zu gehen und zu rufen, Horrido! Ich hab meine Kreditkarte dabei. Also das hab ich mir jedenfalls sagen lassen, ist keine gute Idee. Komischerweise macht genau das jeder bei BMW & co. Und dann jammern sie über Inspektionskosten der Vertragswerkstatt. Ich sag mal so: Mein Bock hat eine Vertragswerkstatt nur zwei mal gesehen: als ich ihn abholte und bei dieser ersten komischen Inspektion (die dank ausgehandelten Konditionen beim Kauf fast kostenlos war).

Kleidung ist teuer? Dass ich nicht lache! Kleidung gibt es im Überfluss. Ich hab gestern für mein Kind neue Schuhe gekauft. 5€ Vinted. Zusammen mit Versand und Gebühren nun knapp 10€. Und das ist „teuer“ für Vinted, denn es handelt sich um Markenschuhe von Asics die praktisch neu sind.

C0A742EB-48D0-48D7-8A11-9BC643C58198.jpeg


Im Kita-Alter geht man (wenn es nach Corona wieder los geht) auf Babybasare. Man bekommt für ein paar Euro ganze Wäscheberge gut erhaltener Kleidung, Spielzeug und auch Erstausstattung. Ein Kind bis 7 Jahre kostet in Sachen Spielzeug, Kleidung und Schuhe kaum etwas. Nebenbei gilt auch für Kinder, was für Erwachsene gilt: „Mehr“ Spielzeug macht selten glücklich. Kinder haben ganz andere Bedürfnisse als ständig neuer Plastikmüll aus China.

Denen gefällt es viel mehr mit Mama und Papa Pilze suchen zu dürfen, Rad zu fahren oder mal im Zelt im Sommer im Garten zu verbringen und Fledermäuse zu beobachten. Zeit und Interesse brauchen Kinder. Und nicht die 5. Puppe.


Klar, manche Dinge braucht es neu. Windeln? dm Babylove ist gut und günstig. Wer Pampers kauft der hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Was richtig teuer bei uns rein schlug und es kaum Alternativen gab, war Milchpulver. Natürlich ausschließlich Pre. Alles andere ist nicht notwendig, das macht man dann übers langsam beginnende Zufüttern.

Schulsachen sind teuer? Es gibt top erhaltene, offensichtlich nie benutzte Schulränzen auf Vinted. Sogar Premiummarken, wie Scout usw. „Star Wars - The Force Awakens“ Cooler Premiumschulranzen mit Lichtschwert, Krieger und gut erhalten. 30€.

Wie gesagt, es ist eigentlich nicht mal schwer. Im Gegenteil: Wenn ich mir ansehe, wie andere „Glück“ und „Leben“ definieren? Ist Coca Cola Lebensglück? Faule Zähne und fette Bäuche wohl eher. Da kauft man sich einfach einen Soda Stream und Säfte und spart sich diesen ganzen Mist.
Jeden Tag Fleisch? Schau es dir einfach an, was es aus den Menschen macht.

Essen gehen? Schon mal in einer durchschnittlichen Küche gewesen? Du wirst dich wundern. Da werden auch nur noch Tüten aufgerissen und der billige Hinterschinken vom Aldi genommen. Nä, da koche ich gern selbst. Einen schönen zarten 1,3kg Rinderbraten werde ich heute vorbereiten, den es dann morgen mit selbst gemachten Kartoffelklösen gibt.

Ich finds immer lustig: An was erinnert man sich, wenn man zurück an die Kindheit denkt? Sind das Düfte, von Mamas oder Omas Sonntagsbraten, der gute Kartoffelsalat oder die selbst gebackenen Zimtsterne an Weihnachten? Oder ist das das Zucker-Cola, die Pizza vom Inder-Lieferdienst und Junkfood vom McD?

Nebenbei kann man Kinder top mit Kochen beschäftigen. Eine 4-jährige die Spargel und Kartoffeln schält? Jupp. Zusammen mit Papa. Das Kind ist beschäftigt, danach stolz und das selbst zubereitete Essen schmeckt interessanterweise immer. Schließlich ist es die Kartoffel, die sie selbst geschält hat. Die muss gut sein!

Die meisten konsumieren heute nur noch und vergessen zu leben. Glück = Konsum? Ach herrjemine. Demut, bewusster Konsum, sichere Zukunft und Zeit zusammen ist Glück. Aber doch nicht ob ich das 5. Paar Schuhe herum liegen hab. Letztes hämmert einem aber der Fernseher Tag für Tag ein. Nebenbei Fernseher: Das ist ein 12 oder 13 Jahre alter FullHD. Nein, nix Internetfähig. Kein Netflix. Die Kiste bleibt gerne aus und darf die nächsten 10 Jahre noch ihren Dienst tun.

Ich schreibe gerade von einem iPhone 7 Diensthandy (kostenlos, reicht völlig) und unser einer Laptop hat erst mein Mann mit einem Austauschgerät von ebay für 100€ repariert. Zusammen natürlich mit Kind: Das fasziniert und das Kind kann gleich mal etwas über Technik lernen.

Spiele am Laptop? Wir haben Kinder. Mit denen zu spielen ist wichtig. Ein Gaminglaptop ganz sicher nicht. Genau da unterscheidet sich eben die Spreu vom Weizen. Wer lieber am Computer zockt als sich mit seinen Kindern zu beschäftigen, der hätte besser nie welche bekommen. Leider erlebe ich häufig genau das. Und dann wird den Kindern der gleiche Müll auch gekauft. Aber nicht weil man sie liebt, sondern vielmehr weil man sie ruhigstellen möchte. Welches Kind braucht eine Daddelkiste? Keines.

Ich behaupte sogar den meisten Deutschen steht zum Lebensglück der Konsum im Weg. Da wird lieber auf ein neues iPhone gespart als mal ein gutes Messer investiert und dann raus in die Natur gegangen. Stadtmenschen halt. Wissen nicht, wie Kinderaugen leuchten, wenn sie eine Kuh füttern oder melken dürfen. Dafür kaufen sie lieber eine teure Kuh von Steiff und erhoffen sich den gleichen Effekt, nur weil der Mist einen Knopf im Ohr hat.

Aber was sag ich? Die meisten Kinder hier in der Kita meinen, dass die Mama vom Hirsch das Reh ist. Von daher, was soll man da noch sagen? Es zeigt, wie sehr Menschen von den wichtigen Dingen im Leben, Bildung, Liebe, Fürsorge und Erlebnisse, abgedriftet sind in eine Welt in der die Werbetexter den Lebenssinn formulieren.


Wenn jeder das so wie du handhaben würde, dann hat Silber als " Altersvorsorge " mal abgesehen von den ganzen anderen nachweislichen Daten ( Silber hat z.B. auch seit 1930 die Inflation bei weitem nicht ausgeglichen, was ganz einfach an der gestiegenen Förder-Menge von Buntmetallen und damit dem " Abfall-Beifang Silber geschuldet ist ) ja gar keine Daseinsberechtigung mehr.

Denn was du beschreibst ist nichts Anderes als der steile Weg in eine Deflationsspirale. Man muss nicht alles mitmachen bzw. haben, aber auf Konsum basiert nun einmal unser Gesellschaftssystem. Ob es einem gefällt oder nicht. Geschöpftes Geld muss in den Umlauf kommen, ansonsten hat die Geldmenge überhaupt keine Aussagekraft. Hat neulich übrigens auch Dr. Krall als einen der großen Irrtümer der Edelmetall-Fetischisten in einem Artikel klargestellt.

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Altersvorsorge

Beitragvon foxele » 11.09.2021, 12:17

Hannoveraner » 11.09.2021, 12:08 hat geschrieben:
foxele » 11.09.2021, 12:05 hat geschrieben:
Hannoveraner » 11.09.2021, 11:42 hat geschrieben:?.?

A. Woraus schließt du das?
B. Was hat das mit dem Bafög zu tun was er nicht bekommt wenn die Eltern mehr als 65 k verdienen.


Zu A. Hast du selbst geschrieben
Zu B. Von Bafög habe ich nichts geschrieben.

Zu A. Wo hab ich geschrieben das keine Immo vorhanden ist? Was hat das überhaupt damit zu tun.
Zu B. Ich aber. Es ging in meinem Post darum ab wann man kein Bafög bekommt. Von daher die Frage was deine Antwort mit BAFÖG zu tun hat?


Zu A.Du hast geschrieben das ihr vor 20-22 Jahren mal kaufen wolltet stattdessen ein Häuschen gemietet habt.
Zu B. Drehen wir die Frage mal um. Was hat Bafög mit der Altersvorsorge zu tun?

Benutzeravatar
Schubidu
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Schubidu » 11.09.2021, 12:19

Rhenanus » 11.09.2021, 10:03 hat geschrieben:Ich wünsche allen ein selbstbestimmtes Leben im Alter mit einem Auskommen, das auch noch die Erfüllung von Wünschen (und seien es nur die von Kindern / Enkeln) ermöglicht. Schönes WE!

Zur Zukunft der Kinder: Die Kids, mit denen ich täglich diskutiere (meist keine aus bildungsfernen Schichten), sind schwer in Ordnung - wir waren damals "schlimmer" im Verhalten. Der Mensch ist ein Kämpfer und nicht so leicht unterzukriegen. Und kommen dann noch der Glaube an das Gute im Menschen und die Vermittlung von Werten hinzu, sollte es schon klappen ...


smilie_01 smilie_01 smilie_01

Jede Generation hat andere Herausforderungen, aber jede Generation hat es auch geschafft, diese irgendwie auch zu bewältigen. Die Einen besser, die Anderen schlechter.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 11.09.2021, 12:31

Schubidu » 11.09.2021, 12:19 hat geschrieben:
Rhenanus » 11.09.2021, 10:03 hat geschrieben:Ich wünsche allen ein selbstbestimmtes Leben im Alter mit einem Auskommen, das auch noch die Erfüllung von Wünschen (und seien es nur die von Kindern / Enkeln) ermöglicht. Schönes WE!

Zur Zukunft der Kinder: Die Kids, mit denen ich täglich diskutiere (meist keine aus bildungsfernen Schichten), sind schwer in Ordnung - wir waren damals "schlimmer" im Verhalten. Der Mensch ist ein Kämpfer und nicht so leicht unterzukriegen. Und kommen dann noch der Glaube an das Gute im Menschen und die Vermittlung von Werten hinzu, sollte es schon klappen ...


smilie_01 smilie_01 smilie_01

Jede Generation hat andere Herausforderungen, aber jede Generation hat es auch geschafft, diese irgendwie auch zu bewältigen. Die Einen besser, die Anderen schlechter.


Wo Ihr recht habt, habt Ihr recht. Es wird weitergehen. Auch die nächste Generation wird es irgendwie schaffen.

Ist das aber der Anspruch den Ihr habt beim Thema Renten in Deutschland?
Ist das Euer Anspruch im besten Deutschland das es jemals gegeben hat?
Kinder in Not - Hilfe für Südafrika e.v.
https://www.kinder-in-not.org/

Benutzeravatar
Schubidu
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 12.04.2019, 02:12

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Schubidu » 11.09.2021, 12:59

Letztendlich ist es auch eine Frage der Wahrnehmung. Ich will das mal an Deinen obigen Bemerkungen zur BAFÖG exemplarisch darstellen.

BAFÖG ist dazu da, Chancengleichheit zu schaffen und auch Kindern aus nicht so leistungsfähigen Familien ein Studium zu ermöglichen. Daher verstehe ich offen gestanden nicht, worüber Du Dich aufregst. Ich habe für keines meiner Kinder BAFÖG bekommen, was aber vollkommen in Ordnung ist. Deshalb habe ich mich auch nie drüber aufgeregt.

Wieso regt sich jemand, der die Ausbildung seines Kindes auch selbst gut bestreiten kann, darüber auf, dass er nicht genauso gefördert wird, wie jemand, der das eben nicht kann?

Wenn jeder nur seine eigenen Pfründe sichern will, wird es für zukünftige Generationen schwer, die anstehenden Probleme zu lösen.

Und NEIN, ich bin weder links noch grün, um den nun zwangsläufig folgenden Vorwurf bereits im Vorfeld abzublocken.

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 674
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Altersvorsorge

Beitragvon foxele » 11.09.2021, 13:05

Schubidu » 11.09.2021, 12:59 hat geschrieben:Letztendlich ist es auch eine Frage der Wahrnehmung. Ich will das mal an Deinen obigen Bemerkungen zur BAFÖG exemplarisch darstellen.

BAFÖG ist dazu da, Chancengleichheit zu schaffen und auch Kindern aus nicht so leistungsfähigen Familien ein Studium zu ermöglichen. Daher verstehe ich offen gestanden nicht, worüber Du Dich aufregst. Ich habe für keines meiner Kinder BAFÖG bekommen, was aber vollkommen in Ordnung ist. Deshalb habe ich mich auch nie drüber aufgeregt.

Wieso regt sich jemand, der die Ausbildung seines Kindes auch selbst gut bestreiten kann, darüber auf, dass er nicht genauso gefördert wird, wie jemand, der das eben nicht kann?

Wenn jeder nur seine eigenen Pfründe sichern will, wird es für zukünftige Generationen schwer, die anstehenden Probleme zu lösen.

Und NEIN, ich bin weder links noch grün, um den nun zwangsläufig folgenden Vorwurf bereits im Vorfeld abzublocken.


smilie_01


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Schwundgeldfluechter, spaeti.002 und 7 Gäste