Aktuelle Zeit: 19.01.2020, 09:27

Silber.de Forum

Altersvorsorge

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4679
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge

Beitragvon lifesgood » 20.11.2019, 13:25

Edelmetalle die schon vorhanden sind, stellen auch keine Forderung dar.

Das bezahlte Eigenheim kann mitunter zum Problem werden. Meist wurde es ja schon Jahrzehnte vor dem Rentenalter angeschafft und ist klimatechnisch nicht auf dem Stand der Technik.

Was macht man, wenn gesetztliche Vorgaben einen zu Investitionen zwingen, die man nicht leisten kann?

lifesgood

Anzeigen
Silber.de Forum
Straati
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Straati » 20.11.2019, 14:49

Das Thema Eigenheim und dadurch Miete sparen finde ich zu kurz gedacht.

Ich sehe es bei meiner Oma. Opa ist tot und oma hat nun Haus und Hof allein die sie gar nicht bewirtschaften kann. Dann sind meine Onkel und Tante hinzugezogen und selbst da reicht es kaum aus. Mal abgesehen vom Geld braucht man auch noch die Kraft im Alter.

Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Unzen999 » 20.11.2019, 17:24

san agustin hat geschrieben:
Unzen999 hat geschrieben:..... P.S. Das das letzte Gehalt die Basis für Rentenbezüge ist wird auch in zahlreichen Ländern für Arbeitnehmer praktiziert!


Wäre mir neu smilie_08

Welche Länder wären das dann ?


Hallo san augustin, habe einen Spanier und Griechen im Freundeskreis beide erzählten das so, habe aber keinen Link dazu gefunden. Ich tippe auch auf Frankreich da haben die Rentner mehr Einkommen als die Arbeiter. Bei Italien, Holland, Österreich setze ich mal ein Fragezeichen wäre mal interressant die Verfahrensweise dieser Länder zu erfahren. P.S. Habe genau heute meine Rentenberechnung bekommen, es ist ein Witz auf Rädern um es mal gelinde auszudrücken, Die Berechnung beruht auf 50 Vollzeitjahre, 40 Jahre 24/7, 2001 vom mittleren in den gehobenen Dienst befördert worden. Wenn ich mir vorstelle das diese Zahl auch noch als BRUTTO zu verstehen ist dann......sperre ich mal selber meinen weiteren Kommentar.....
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Benutzeravatar
Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 2491
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Aurifer » 20.11.2019, 19:47

Vielleicht hilft dieser Link zu einigen europäischen Staaten weiter - wenn auch schon ein paar Jahre alt.

https://www.finanzen100.de/finanznachri ... 08_378436/

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1837
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Polkrich » 20.11.2019, 20:10

Unzen999 hat geschrieben:P.S. Habe genau heute meine Rentenberechnung bekommen, es ist ein Witz auf Rädern um es mal gelinde auszudrücken, Die Berechnung beruht auf 50 Vollzeitjahre, 40 Jahre 24/7, 2001 vom mittleren in den gehobenen Dienst befördert worden. Wenn ich mir vorstelle das diese Zahl auch noch als BRUTTO zu verstehen ist dann......sperre ich mal selber meinen weiteren Kommentar.....

Das kenne ich. Studiert, 2 Examen, und "nur" im gehobenen Dienst gelandet. Wenn man mit den Leistungen der VBL rechnen könnte, wäre es halb so schlimm, aber damit kann man nicht rechnen (wird im Crash wie alle Finanzforderungen verdampfen). Schlimm.
Judex non calculat smilie_06

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6768
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Altersvorsorge

Beitragvon san agustin » 20.11.2019, 23:03

Aurifer hat geschrieben:Vielleicht hilft dieser Link zu einigen europäischen Staaten weiter - wenn auch schon ein paar Jahre alt.

https://www.finanzen100.de/finanznachri ... 08_378436/


Danke dafür @ Aurifer

Das wir einer der Nationen in Europa sind, die recht spät in Rente gehen dürfen ist mir sicherlich
bekannt, nämlich quasi das Schlusslicht, knapp vor den Iren und Portugiesen.
Die Griechen sollen Stufenweise erst mit 69 in Rente gehen dürfen.

Aber das erwähnte Momentum von Unzen999 war mir in der Trageweise nicht bekannt
verständlich das DAS in Deutschland nicht breit getreten wird
wenn ich es richtig sehe ist der Artikel aus Okt.2017, also quasi recht frisch

nur bringt das uns in der jetzigen Debatte über die Verhältnisse in Deutschland nicht wirklich weiter
und warum nicht ? weil wir es nicht ändern können, oder ist jemand bereit einen Beschwerdebrief
nach Brüssel oder Berlin zu schreiben ?
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6768
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Altersvorsorge

Beitragvon san agustin » 20.11.2019, 23:11

passt ganz gut hier rein:

Steuerbelastung von Rentnern hat sich teils verfünffacht

https://www.t-online.de/finanzen/id_868 ... facht.html

PS:

übrigens smilie_56
exakt heute bin ich 10 Jahre MItglied in diesem Forum - es liebt mich und hasst mich
genau so sollte es sein

smilie_14 an alle Foristen, die mit Ihren Beiträgen in jeglicher Form (die klugen, geistreichen oder auch unsinnigen Beiträgen) meinen Horizont bereichert haben - im Bereich der Vielfalt in der Münzwelt sowie über viele Dinge übern den Tellerrand hinaus
auch wenn ich nicht täglich online bin, aber zumindest überfliege ich in freien Minuten das Forum
und ich muss gestehen: das ist schon eine Sucht, aber eine schöne smilie_24
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Benutzeravatar
Muzel
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 20.03.2019, 11:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Muzel » 21.11.2019, 00:07

san agustin hat geschrieben:passt ganz gut hier rein:

Steuerbelastung von Rentnern hat sich teils verfünffacht

https://www.t-online.de/finanzen/id_868 ... facht.html


Bei Bestandsrentnern sollte man dann aber auch das nicht unterschlagen...

https://www.n-tv.de/politik/Renten-stei ... 87427.html

Die die schon vor Jahren in Rente gingen, mit einem viel viel höheren Rentenniveau und Erhöhungen jedes Jahr, bei denen ist ja klar, dass dann auch irgendwann mal Steuern anfallen können.

Nachtrag:
Dazu dann aber gleich noch ein Artikel zur Besteuerung :shock:

https://www.n-tv.de/ratgeber/Wer-als-Re ... 07265.html

Also "tolle" Aussichten für Neurentner.
Wobei eben wirklich viele Faktoren eine Rolle spielen, ab wann wirklich Steuern anfallen. Ich meine, wir reden über Altersarmut und Grundrente und den Betroffenen ist eine Rentenbesteuerung denke mal egal, weil sie nie auf solche Zahlen kommen werden.

Ich mache für meinen Paa (er ist Rentner) schon seit Jahren die Steuererklärung und noch kommt immer 0 € raus. Aber wie in dem Artikel geschrieben, ist er so auf der sicheren Seite, dass er nicht doch mal irgendwann steuerpflichtig wird ohne es zu merken wenn er keine machen würde und dann das FA anklopft mit Rückforderungen aus vergangenen Jahren.

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2323
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Altersvorsorge

Beitragvon libelle » 21.11.2019, 08:47

lifesgood hat geschrieben:Edelmetalle die schon vorhanden sind, stellen auch keine Forderung dar.

Das bezahlte Eigenheim kann mitunter zum Problem werden. Meist wurde es ja schon Jahrzehnte vor dem Rentenalter angeschafft und ist klimatechnisch nicht auf dem Stand der Technik.

Was macht man, wenn gesetztliche Vorgaben einen zu Investitionen zwingen, die man nicht leisten kann?

lifesgood




Das mit den Edelmetallen sehe ich genau so. Der Erwerb und damit die Sicherung der Metalle erfolgt in der Regel im Arbeitsleben und wird dem System später wieder zur Verfügung gestellt.

Ja und die Sache mit dem Eigenheim... smilie_08
Natürlich kann es auch zu Problemen kommen, wenn einem die eigene Hütte über den Kopf wächst weil Instandsetzungen oder Anforderungen nicht mehr erfühlt werden können. Da bleibt am Ende aber immer noch die Möglichkeit des Verkaufs was zu mindestens etwas Geld in die Rentnertasche spült und zur Deckung einer Miete genutzt werden kann. Selbst das Eigenheim könnte unter Umständen so zurück gemietet werden. Ansonsten kenne ich aber auch viele Menschen die so zwischen 50 und 70 Jahren ihr Haus verkauft haben um noch einmal in ein neues und vor allem kleineres oder besser gelegenes Objekt zu ziehen. Oft auch dann in eine Eigentumswohnung.

Ich denke, dass unterm Strich die Vorteile eines bezahlten Eigenheims, im Rentenalter, immer überwiegen werden. Allein die Tatsache, dass man in der Aufbauphase in der Regel besser mit Geld umgehen muss als es einem bei einem Mietobjekt abverlangt würde, prägt Eigenheimbesitzer oft in besonderer Weise, finde ich.

Du betreibst übrigens mit deiner Forstwirtschaft eine Altersvorsorge von der auch gerade die nachfolgenden Generationen etwas haben werden. Es ist doch gute Sache, in jungen Jahren einen Baum zu pflanzen, der Natur Zeit zu geben und dann gemeinsam mit der nachfolgenden Generation die Ernte einzufahren. So funktioniert aus meine Sicht eine nachhaltige Altersversorgung.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4679
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge

Beitragvon lifesgood » 21.11.2019, 09:51

... letztendlich muss jeder für sich das so machen, dass es für ihn persönlich paßt.

Ich pflanze nicht im Wald, das kommt von selbst, ich nenn die immer "meine Babys" ;)

lifesgood
Dateianhänge
Verjuengung-2.jpg
Verjuengung.jpg

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1278
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 21.11.2019, 10:58

Der Wald schaut recht einseitig nach Fichte aus. Oder täuscht das?

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4679
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge

Beitragvon lifesgood » 21.11.2019, 12:13

Höhenlage über 700 m

Die Fichte ist ja der Brotbaum des Waldbesitzers ;) und in der Lage halten sich die klimatischen Probleme in Grenzen.

lifesgood

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 5931
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Altersvorsorge

Beitragvon haehnchen03 » 21.11.2019, 12:33

Spielt die Höhenlage für den Borkenkäfer eine Rolle?

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4679
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge

Beitragvon lifesgood » 21.11.2019, 13:50

Hab Dir ne PN geschickt, sonst wird wieder geschimpft wegen Off-Topic.

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6723
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Der Telefonmann » 22.11.2019, 13:49

Mich wundert ein wenig, dass die Einführung der neuen Grundrente nicht kritischer hinterleuchtet wird, obwohl Sie vor Ungerechtigkeiten nur so tropft.

Wer hier ein paar Seiten lang mitgelesen hat, der wird ja festgestellt haben, wie leicht es ist, an die benötigten 35 Beitragsjahre zu kommen. Es wird ja nahezu jede Lebenssituation (Erziehung, Pflege, Ausbildung, Arbeitslosigkeit/Hartz 4...) angerechnet. Bei Bedarf kann man sich ja auch noch zusätzliche Beitragsjahre durch freiwillige Einzahlung erkaufen.

Auf diese 35 Jahre wird nazu Jeder kommen, der hier sein komplettes Leben verbracht hat.

Probleme werden all Diejenigen bekommen, welche erst im fortgeschrittenen Alter zu uns gekommen sind.

Wo sind hier im Forum und auch in unserer linksradikalen Politik die Aufschreie wegen dieser Ungerechtigkeit?

Die Grundrente ist aus meiner Sicht ein geschickt verstecktes Werkzeug, um rechtspopulistische Argumente (Der deutsche Rentner hat weniger als jeder Witschaftsimmigrant) mit einfachen Mitteln umzusetzen.
Rechte Politik wird hier in einem linken Gewand präsentiert und keiner merkt es.
smilie_12 an die Systemparteien smilie_01
Populismus in Reinkultur.

smilie_24
Zuletzt geändert von Der Telefonmann am 22.11.2019, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 7 Gäste