Aktuelle Zeit: 28.05.2020, 09:11

Silber.de Forum

Altersvorsorge

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Altersvorsorge

Beitragvon IrresDing » 16.09.2019, 09:32

Süß.

Ich glaube lifesgood wird es nie nötig haben. Sei nicht auch noch ein Neider, Platin. Oder welche vielen Namen du auch immer hast.

Ich finde es jedenfalls sehr interessant, wo Habenichtse alles versuchen ihre Theorien zu platzieren. Ein Gewäsch aus Neid, Herabwürdigung, Beamtenbashing und Staatsverdruss. Geh einfach arbeiten, dann wird es auch mit dem Rest. Oder geh etwas lernen. Einen Richter hier von seiner fachlichen Leistung herabwürdigen aber selbst die Volksschule geschmissen.

A bleeds G‘wäsch eben. Neid zerfrissts Oberstüble.
smilie_01

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Straati
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Straati » 16.09.2019, 10:32

Es ist echt eine Zumutung diesen Mist jeden Tag zu lesen.

Lifesgood ist einer der wenigen hier der immer sachlich argumentiert und nie beleidigt.

Dieses memberbashen nervt hier extrem.

Benutzeravatar
IrresDing
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Altersvorsorge

Beitragvon IrresDing » 16.09.2019, 10:44

Straati hat geschrieben:Es ist echt eine Zumutung diesen Mist jeden Tag zu lesen.

Lifesgood ist einer der wenigen hier der immer sachlich argumentiert und nie beleidigt.

Dieses memberbashen nervt hier extrem.


Sei dir verziehen, als neues Mitglied ist dir der dauergesperrte aber alle paar Wochen wieder kommende Platin nicht bekannt. Und es wäre nicht das erste Mal, dass er mit mehreren Namen Scheindiskussionen mit sich selbst führt.
smilie_01

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5491
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Altersvorsorge

Beitragvon lifesgood » 16.09.2019, 11:07

Danke Euch Beiden! smilie_01

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

domrepp
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1168
Registriert: 24.09.2011, 13:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon domrepp » 16.09.2019, 12:18

Jetzt fällt mir wieder ein, warum ich hier ewig nicht reingeschaut habe.
Mein Gott, zum Fremdschämen.

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 03.10.2019, 18:14

Hat hier jemand Erfahrung damit vor der Rente aufzuhören zu arbeiten und die Zeit bis zur Rente von ersparten zu leben?
Macht sich hier jemand ebenfalls über das Thema Gedanken?
Würde mich gerne mit anderen austauschen die sich damit beschäftigen.
Bin 51 und plane Max. noch 6 Jahre zu arbeiten. Meine Frau ist 47 und arbeitet dann noch Halbtags , 3 Tage / Woche mit der Möglichkeit Sonderzahlung in Freizeit umzuwandeln. D.h viel Reisen usw.
Das ich das mache ist relativ klar. Suche den Gedankenaustausch wie man bis dahin und währen der Zeit Geld anlegt. Macht es Sonn Rentenpunkte freiwillig anzuzahlen etc

Benutzeravatar
Germanier
Silber-Guru
Beiträge: 2227
Registriert: 09.11.2010, 22:52
Wohnort: Lausitz

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Germanier » 03.10.2019, 18:28

Ich hab mir erst vor kurzem ausrechnen lassen, was ich einzahlen müsste, um einen 10,8 % Abzug im Sommer 2021 auszugleichen, wovon ich dann Abstand genommen habe smilie_04
Grob über'n Daumen wären das bei mir 45 000 € für eben 3 Jahre. Heißt also noch knapp 2 Jahre arbeiten und dann mit dem Abzug leben oder noch ein Jahr länger, dann hätte ich 45 Jahre voll.
Ein Bankraub ist stets das Werk von Amateuren. Wahre Profis gründen eine Bank.
B. Brecht
_______________________________________
Erfolgreich getauscht/gehandelt mit d.pust, Hartmann, Sammlerjack, Schatzi, Eddy, DerExporteur, Kurzer, Silberinvestor, Silberschmied, Mahoney33, Silbernase, SuperLunar, Puschkinrosa

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 932
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Silbermann 1984 » 03.10.2019, 18:29

Jeden Monat den du eher in Rente gehst macht -0,3% auf Lebenszeit ,macht pro Jahr 3,6% .

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7028
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Altersvorsorge

Beitragvon san agustin » 03.10.2019, 18:39

Silbermann 1984 hat geschrieben:Jeden Monat den du eher in Rente gehst macht -0,3% auf Lebenszeit ,macht pro Jahr 3,6% .


das korrekt
das betrifft auch das Model Rente mit 63
aber hier lautet es dann für jüngere Jahrgänge
trotz 45 Beitragsjahren mit Abzügen

muss sich eben jeder selber ausrechnen ob es ok ist
für mich ist ganz klar: nach 45 Jahren ist schluss
da störe ich mich nicht viel mit den Abzügen - fange ich auf
oder mache irgendwie nen minijob - aber nur was und wann ich will smilie_07
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 03.10.2019, 18:40

So etwas muss man beachten.
Das Thema Rentenlücke ist spannend. Ich unterscheide die reelle und die gefühlte Rentenlücke. Reell ist der tatsächliche Unterschied. Gefühlt ist die Rentenlücke die reell und abzüglich der jetzigen Sparquote ist.
Ich möchte eine Summe x im Jahr zum Leben haben um meinen Lebensstandard halte zu können. Das inkl. Reisen usw.
Rücklagen muss ich dann nicht mehr bilden.
Ich kann mit Abzügen mit 63 in den Ruhestand.
Diese Lücke fülle ich mit 2 Wohnungen die ich vermiete und evtl. verkaufen werde.

Wie überbrücke ich die Zeit vorher. Wie lege ich an. Hab ich was vergessen? Krankenversicherung ginge über meine Frau. Wie versichert man sich wenn beide nicht mehr arbeiten und noch keiner in Rente ist?
Rentenpunkte durch freiwillige Zahlungen?

Ich habe mit 16 angefangen zu Arbeiten. Mit 61 die 45 Jahre.
Wenn ich mit 57 aufhören möchte , macht es Sinn die Jahre freiwillig einzuzahlen?
Weis jemand ob die Rentenversicherung das ausrechnet?

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7028
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Altersvorsorge

Beitragvon san agustin » 03.10.2019, 18:51

Hannoveraner hat geschrieben:So etwas muss man beachten.
Das Thema Rentenlücke ist spannend. Ich unterscheide die reelle und die gefühlte Rentenlücke. Reell ist der tatsächliche Unterschied. Gefühlt ist die Rentenlücke die reell und abzüglich der jetzigen Sparquote ist.
Ich möchte eine Summe x im Jahr zum Leben haben um meinen Lebensstandard halte zu können. Das inkl. Reisen usw.
Rücklagen muss ich dann nicht mehr bilden.
Ich kann mit Abzügen mit 63 in den Ruhestand.
Diese Lücke fülle ich mit 2 Wohnungen die ich vermiete und evtl. verkaufen werde.

Wie überbrücke ich die Zeit vorher. Wie lege ich an. Hab ich was vergessen? Krankenversicherung ginge über meine Frau. Wie versichert man sich wenn beide nicht mehr arbeiten und noch keiner in Rente ist?
Rentenpunkte durch freiwillige Zahlungen?

Ich habe mit 16 angefangen zu Arbeiten. Mit 61 die 45 Jahre.
Wenn ich mit 57 aufhören möchte , macht es Sinn die Jahre freiwillig einzuzahlen?
Weis jemand ob die Rentenversicherung das ausrechnet?


klar rechnet die Rentenversicherung das für Dich aus
wenn ich es richtig verstanden habe, dann musst du 4-5 Jahre überbrücken bis die Rente fließt
kannst du jetzt mit 61 oder 63 in Ruhestand ? du hast verschiedene Angaben

Die Frage ist eben: brauchst du 2 Wohnungen ? überlegenswert wäre es doch 1 Wohnung zu verkaufen
Ich kann jetzt nicht beurteilen ob du EM besitzt
und spreche mal mit eurer Krankenversicherung, ich denke du kannst dich da auch irgendwie
selber versichern. Die machen sicherlich ein gutes Angebot
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 03.10.2019, 19:15

Danke für die Rückmeldung
Ich habe mit 61 die 45 Jahre voll und kann mit 63 in Rente. Dann aber mit Abzügen . Müssten 14,5% sein
Danke für den Tip mit der RV. Ich werde da mal ein Termin machen und alles genau berechnen lassen.
Mit den Wohnungen werde ich es spontan sehen. Die gehören noch zu weiten Teilen der Bank. Mieteinnahmen reichen zur Tilgung.
Werde wohl 1 verkaufen und das Geld aufbrauchen. In der Zeit bringt die andere noch Mieteinnahmen. Die wird dann verkauft
Zur Notreserve habe ich meine selbst bewohnte Immobilie.
Momentan habe ich noch eine Rücklage von Summe X die reicht um mit 63 aufzuhören. Die Rücklage aktuell würde reichen um ein Wohnmobil zu kaufen und eine ansehnliche Notreserve zu haben.
D.h. Tag heute könnte ich grob mit 62 aufhören. 1 Jahr ALG 1 würde reichen ohne an Erspartes zu müssen. ( + die Einkünfte meiner Frau)
Ende des Jahres ist meine selbst genutzte Immobilie abbezahlt. Die eingesparten Zinsen, Tilgung, Sondertilgungen die ich in den letzen Jahren hatte, + dem was ich zusätzlich Spare wären gut 1:1 von dem was ich später bräuchte um zu überbrücken. Es reicht sogar um jetzt meinen Lebensstil jetzt leicht zu erhöhen.
Momentan habe ich ca.60% Fondvermögen 40% EM hauptsächlich Silber.
Kleinere LV , Riester und anderes habe ich vor Jahren Beitragsfrei gestellt und rechne ich in den Plan nicht ein. Quasi stille Reserve.

Ich möchte jetzt nicht unbedingt Renditen erzielen. Sicherheit und Werterhaltung sind mir extrem wichtig.
Hat eventuell jemand Erfahrung mit solchen Gedanken

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2452
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Altersvorsorge

Beitragvon libelle » 03.10.2019, 19:25

Hannoveraner hat geschrieben:
Ich habe mit 16 angefangen zu Arbeiten. Mit 61 die 45 Jahre.
Wenn ich mit 57 aufhören möchte , macht es Sinn die Jahre freiwillig einzuzahlen?


Die Frage wäre doch auch wie Du die benötigten 45 Jahre voll bekommst, wenn Du mit 57 aufhörst zu arbeiten?
Ich denke nicht, dass man mit einer freiwilligen Einzahlung auch Beitragsjahre erwerben kann.

Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 527
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Hannoveraner » 03.10.2019, 19:39

libelle hat geschrieben:
Hannoveraner hat geschrieben:
Ich habe mit 16 angefangen zu Arbeiten. Mit 61 die 45 Jahre.
Wenn ich mit 57 aufhören möchte , macht es Sinn die Jahre freiwillig einzuzahlen?


Die Frage wäre doch auch wie Du die benötigten 45 Jahre voll bekommst, wenn Du mit 57 aufhörst zu arbeiten?
Ich denke nicht, dass man mit einer freiwilligen Einzahlung auch Beitragsjahre erwerben kann.

Auch wenn ich momentan wenig Zeit habe. Ich werde in absehbarer Zeit mal ein Termin bei der RV machen.
Wenn ich die Google Ergebnisse richtig gelesen habe, müsste man durch freiwillige Zahlungen ausgleichen können. Gibt zwar weniger Punkte was sich noch einmal auswirkt.
Muss das wirklich einmal exakt berechnen lassen.
Momentan waren mir 4 oder 500€ mehr oder weniger Rente in der Planung egal. Da ich genug Reserven eingeplant habe.

Ich hoffe auch mal jemanden zu treffen der das gemacht hat was ich plane ohne Millionen zu haben.
In meinem Umfeld fehlt den meisten überhaupt die Phantasie früher aufzuhören.
Selbst Leuten die mehr Geld haben.
Für Angestellte wie mich besteht scheinbar nur das Lebensmodell Arbeiten bis zur Rente

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Altersvorsorge

Beitragvon Panik95 » 03.10.2019, 19:49

@ Hannoveraner
Das gesetzliche Rentenalter beträgt 67 Jahre,als Langzeitversicherter mit 45 Beitragsjahren kannst Du ohne Abschläge 2 Jahre früher in Rente.Für ältere Arbeitnehmer gibt es noch eine Übergangsfrist,die dürfen etwas früher gehen.
Vor dem 60 Lebensjahr geht gar nichts.
Ich habe einen Arbeitskollegen der ist 1956 geboren,hat 45 Jahre voll und geht als Langzeitversicherter 2 Jahre früher mit 63 Jahren und 8 Monaten in Rente,sein offizielles Rentenalter ist 65 Jahre und 8 Monate.
Will er früher gehen gibt es pro Monat 0,3% Abzug.Der Rentenabzug von mtl.0,3% beginnt mit dem regulären Rentenbeginn,die 2 Jahre früher als Langzeitversicherter verfallen.
Will er 1 Jahr früher mit 62 Jahren und 8 Monaten aufhören gibt es 36 Mon.x 0,3% Abzug= 10,8%.
Ich habe die Rentenberechnung gesehen und genau durchgelesen.
Wer 45 Jahre voll hat und das Renteneintrittsalter noch nicht erreicht hat kann noch 2 Jahre auf arbeitslos machen,da gibts noch Arbeitslosengeld.
Freiwillige Beitragszahlungen sind möglich,dazu würde ich mir einen Termin bei der Rentenversicherung holen.
Einmal in Rente gibt es kein zurück,auf 200€ Rente verzichten und 90 Jahre alt werden bedeutet die Rentenversicherung hat 60000€ gespart.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste