Aktuelle Zeit: 21.10.2020, 06:00

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team, Andre090904

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 20.10.2020, 16:40

Schön beschrieben.

Wenn man vom reichen Deutschland spricht, worin liegt der Reichtum der Deutschen?
Wenn ich an alle Deutschen denke , ganz klar in den sozialen Sicherungssystemen. Deutschland hat sich für ein System der sozialen Absicherung entschieden. Bislang gute Renten, Arbeitslosenversorgung, Sozialhilfe, Krankenhaus und Ärzteversorgung usw. Dafür zahlen wir „gerne“ ein und verzichten auf Vermögensbildung, was zur Folge hat das wir in der Eigentumsquote und Medianvermögen im Vergleich Westeuropäischer Länder sehr weit unten sind. Die Bürger der Pleitestaaten stehen da wesentlich besser als wir. Das hat nun zur Folge das wir jetzt schon die höchste Steuer und Abgabenlast im OECD Vergleich haben.
Das blöde daran ist das wir immer weniger haben die als Nettosteuerzahler das stemmen. Wir treiben die Sozialkosten immer weiter nach oben. Der Anteil soziales im Bundeshaushalt wird immer höher. Der Anteil liegt bald über 50% und wird weiter steigen. Die Sozialsysteme werden schleichend immer weniger von Beiträgen und immer mehr von Steuern bezahlt.
https://www.handelsblatt.com/politik/de ... j93yOX-ap4

Wie du geschrieben hast. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken ob die das Spiel noch mitmachen. Warum Asten , wenn immer weniger übrig bleibt. Ich immer mehr mitfinanzieren muss.
Immer mehr steigen da aus oder gar nicht mehr ein.
Positiv für die Wirtschaft wird das nicht sein.
Kein Wunder das immer mehr Menschen in EM einsteigen und hoffen dadurch etwas Vermögen zu retten
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Anzeigen
Silber.de Forum
087paula7
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 216
Registriert: 30.10.2011, 21:33
Wohnort: silberberg

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 087paula7 » 20.10.2020, 17:22

@Chinese und Hanoveraner: Super Beiträge.

Das schlimme ist nur, das aus verschiedensten Gründen die Nettosteuerzahler immer weniger und dadurch die Abgaben immer höher werden. Das ist sicherlich nicht motivationsfördernd.
Für viele Menschen stellt sich da auch eine gewisse Resignation ein denn es wird abgabentechnisch aus welchen Gründen auch immer, immer schlimmer.
Wenn also die Abgaben immer höher werden, dann sinkt natürlich auch die Anzahl der Leute, die Gold, Silber oder Aktien kaufen können. Da wird schlichweg das Geld dazu fehlen. Und da geht es nicht um paar wenige hier im Forum, sondern um den immer kleiner werdenden "Mittelstand".
Von den mittlerweile 20% ??? Geringverdienern gar nicht erst zu reden.
Es heisst seit Jahren immer "Arbeit muss sich wieder lohnen" Und das stimmt! Aber seit Jahren ist das Gegenteil der Fall. Corona verschärft das ganze noch.
Deshalb glaube ich, das Gold und Silber in nächster Zeit im Verhältnis zur Kaufkraft dessen nicht steigen wird, event. fällt.
Ob ich da falsch liege? Na hoffentlich. Aber das sind halt so meine Gedankengänge.
erfolgreich gehandelt mit Telefonmann,shrek, Silberraffzahn,pandapaule,FrankKN,Goldright,Benutzername: *,John Ruskin

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 20.10.2020, 17:47

Sry doppelt
Zuletzt geändert von Hannoveraner am 20.10.2020, 17:50, insgesamt 1-mal geändert.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1135
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 20.10.2020, 17:49

087paula7 hat geschrieben:@Chinese und Hanoveraner: Super Beiträge.

Das schlimme ist nur, das aus verschiedensten Gründen die Nettosteuerzahler immer weniger und dadurch die Abgaben immer höher werden. Das ist sicherlich nicht motivationsfördernd.
Für viele Menschen stellt sich da auch eine gewisse Resignation ein denn es wird abgabentechnisch aus welchen Gründen auch immer, immer schlimmer.
Wenn also die Abgaben immer höher werden, dann sinkt natürlich auch die Anzahl der Leute, die Gold, Silber oder Aktien kaufen können. Da wird schlichweg das Geld dazu fehlen. Und da geht es nicht um paar wenige hier im Forum, sondern um den immer kleiner werdenden "Mittelstand".
Von den mittlerweile 20% ??? Geringverdienern gar nicht erst zu reden.
Es heisst seit Jahren immer "Arbeit muss sich wieder lohnen" Und das stimmt! Aber seit Jahren ist das Gegenteil der Fall. Corona verschärft das ganze noch.
Deshalb glaube ich, das Gold und Silber in nächster Zeit im Verhältnis zur Kaufkraft dessen nicht steigen wird, event. fällt.
Ob ich da falsch liege? Na hoffentlich. Aber das sind halt so meine Gedankengänge.


Ich bin mir da nicht sicher. Weite Teile derer die du benennst waren eh keine Besitzer von EM. Zumindest nicht im Investbereich. Bei dem oberen Mittelstand mag das anders aussehen. Wobei man wissen sollte das man als Paar mit 5200€ Netto schon nicht mehr zur Mittelschicht gehört.
Daher bin ich da etwas anders denkend. Ich bin mir sicher das diejenigen die in EM Investieren in Summe jetzt auch Anteilig mehr zukaufen als von den anderen Abverkauft wird. Wer noch Geld übrig hat, weis oft nicht so recht wohin damit. Also Immo und EM zur Absicherung sobald nicht spekuliert werden soll.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 20.10.2020, 18:15

Mal abgesehen von den immer höheren Belastungen,
Sieht es doch seit ca. 25 Jahren so aus das die Lohnentwicklungen auch rückläufig waren.
Es gab kaum Lohnerhöhungen, statt dessen überall kürzungen bei Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld unentgeltliche Arbeitszeitverlängerung usw.
Mittlerweile hat sich Deutschland in vielen Bereichen zu einem Billiglohnland entwickelt.
Habe selber 30 Jahre in einem Mittelständischem Unternehmen gearbeitet.
2015 sah es so aus das ich netto weniger hatte wie noch um die Jahrhundertwende. :shock:

Und alles um bei der Globalisierung konkurenzfähig zu bleiben.
Und nun wird sich die Situation noch weiter verschärfen. :evil:

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 491
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Marek » 20.10.2020, 20:46

Hallo,

die Lohnentwicklungen waren bzw. sind m.E.
vor allem wegen der "kalten Progression" rückläufig!
Heute zahlt ein halbwegs gut verdienendes Paar Steuersätze wie "Reiche".
(... wie ein Fabrikbesitzer in den 50er Jahren.)
Dazu fett Sozialversicherungen, "Geld ohne Wiederkehr" für jüngere Menschen...
Die real "Reichen" rechnen sich arm und zahlen quasi nichts.

Wie sollen diese Malocher jemals zu irgendwas kommen?
Wo ist die SPD ? (Stinkefingersmiley fehlt...)

Bei der Steuergesetzgebung kann ich verstehen, dass gut ausgebildete Leute hier abhauen!

BTT: Ich bin fest überzeugt davon, das:
- Währungen (alle) "abkacken" werden und
- EM gewinnt (auf Dauer)

Liebe Grüße
Marek

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 20.10.2020, 21:12

Marek hat geschrieben:Hallo,

die Lohnentwicklungen waren bzw. sind m.E.
vor allem wegen der "kalten Progression" rückläufig!
Liebe Grüße
Marek


Nicht nur.
Wenn die Bruttolöhne nicht (oder kaum) steigen ist man irgendwann auch am Ende.
Wenn ich dann den Quatsch mit Mindestlöhne sehe.
Wer kann sich mit 9,50 /Std. In Vollzeit über Wasser halten?
Ich denke das durch den Mindestlohn weniger die geschützt werden welche fürm noch weniger arbeiten, als vielmehr dieses von Firmen bzw. Leiharbeitsfirmen genutzt wurde um die Löhne weiter zu drücken.

SPD = Arbeiterpartei?
Denke da hat sich sehr viel verändert.

Gewerkschaften?
Sind auch nicht mehr das was sie waren.

So gesehen ist ein grossteil der Michel damit beschäftigt über die Runden zu kommen.
Von wegen noch in EM zu investieren......

Und wenn man irgendwann merkt das man ein totes Pferd reitet, sollte man absteigen und sich anderweitig orientieren.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2401
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 20.10.2020, 21:22

Gerade bezogen auf ein Währungsreset:
EM kann ich immer in jede beliebige dann gültige Währung getauscht werden. Daher ideal zum Vererben.
Gerade in diesen unsicheren Zeiten....

Wir in D sind die einzigen (glaube ich), die die DM noch in Euro tauschen können. Findet ein Italiener oder Franzose seine alte Währung, ist die Kohle futsch. Das tauscht die jeweilige nationale Notenbank nicht mehr in Euro.

Benutzeravatar
Mahoni
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1310
Registriert: 21.11.2018, 11:27

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Mahoni » 20.10.2020, 21:23

Können wir wieder den Bogen zum Ursprungsthema bekommen?
Was Du denkst, bist Du. Was Du bist, strahlst Du aus. Was Du ausstrahlst, ziehst Du an.
----------------------------------------------------------------------------
Achte auf deine Gedanken! Sie sind der Anfang deiner Taten.

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2401
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 20.10.2020, 21:26

Die SPD und die Gewerkschaften haben den "Arbeiter" verraten. Durch Einführung von Leiharbeit und Werkverträgen.
Genauso der Hr. Schröder, Riester und Maschmeyer, private Altersvorsorge, das ich nicht lache.
Die haben sich alle die Taschen voll gemacht!

Das Erbe haben wir jetzt.


Oh sorry, ich schreib schon nichts mehr!

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 20.10.2020, 21:30

Mahoni hat geschrieben:Können wir wieder den Bogen zum Ursprungsthema bekommen?


Wir sind doch mitten drinne.
Sinkende Einkünfte = weniger potenzielle EM Käufer

Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Lillebor » 20.10.2020, 21:56

Mahoni hat geschrieben:Können wir wieder den Bogen zum Ursprungsthema bekommen?


Endlich mal eine sachliche Diskusion. Da waren sehr gute Beiträge bei! smilie_09
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6803
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Der Telefonmann » 20.10.2020, 22:08

Glaubt Ihr denn wirklich, dass die deutsche Edelmetallnachfrage einen großartigen Einfluss auf den Preis hat?

Über die Margins wird der Kurs kontrolliert. Die Physische Nachfrage müsste so weit steigen, dass Margins überflüssig werden. Dies wird dann aber der Zeitpunkt sein, an dem ein Edelmetallverbot bereits kurz vor Umsetzung sein wird, da dann die Kontrolle über den Kurs verloren gegangen ist.

smilie_24


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Münzadler und 4 Gäste