Aktuelle Zeit: 22.09.2019, 19:10

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, Mahoni

Frank the tank
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1935
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 17.08.2019, 10:31

Moin,
wie kann man die "Versorgungslücke" im Alter schließen?
MMn geht das heutzutage am besten mit EM. Die Beiträge, die man in eine KLV gesteckt hätte, alle zwei oder je nachdem Monate sammeln und in EM anlegen.Noch ist das anonym möglich. So kommt im Laufe des Lebens eine ordentliche Summe bzw. Gewicht zusammen.

Sollte man als abhängig Beschäftigter seinen Job verlieren, was ziemlich schnell gehen kann, so hat man noch anonym etwas Puffer im EM. Sollten die Eltern Pflegefälle werden, und auf Sozialleistungen angewiesen sein, muss man sich finanziell nackig machen. Auch hier ist ein anonymer Puffer von Vorteil.

Ich hatte anfangs ein Unzenziel pro Quartal, mittlerweile jedoch auf das Modell von lifesgood umgeschwenkt. Im Quartal die Summe X in EM umgewandelt. Das Geld ist weg, ebenso weg, als wenn man in eine KLV oder Sonstiges investiert.

Rücklagen für Reparaturen und Anschaffungen sollten trotzdem vorhanden sein, sodaß man keine EM-Notverkäufe zu schlechten Bedingungen tätigen muss!

Der Millionär hat auch nicht mit einer Million angefangen. Die wurde sich auch über die Jahre erarbeitet. Genauso wie ein kleines EM Vermögen nicht über Nacht entsteht. (außer man erbt).
Viele Grüße

Anzeigen
Silber.de Forum
Unzen999
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 459
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Unzen999 » 17.08.2019, 11:52

lifesgood hat geschrieben:
Unzen999 hat geschrieben:
Ist so...habe seit Juni eine Sammelbestellung beim Belgier laufen...sagen wir mal so wenn das so weitergeht wird mit der geplanten Abschlußbestellung Anfang Dezember etwas Zeit mit auspacken und bestaunen eingeplant werden müssen.


Kannst ja dann ein unboxing-video bei youtube hochladen smilie_12

lifesgood


Johhhh, unboxing-video mußte ich trotz einem dann bestägtigtem Anfangsverdacht erstmal googlen. (Alt und desinformiert evtl. beides smilie_11 ). Bei Gold wird monatlich gespart und Quartalsweise gekauft. Der Silberkauf erfolgt zumeist spontaner. 100 KG Silber bis zur Rente mit 64 Jahren sind das Ziel. Bullion, Sammlerbeimischung und gerechnet bei einem sagen wir mal monatlichen Verkauf wird mit 600€ das Kilo...Dito 8,3 Jahre 600€ monatlich für z.B. schöne Urlaube und spontanen Unsinn smilie_06 Das wäre der Plan aber meistens kommt es ja doch anders wie man denkt smilie_08
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

Benutzeravatar
Maple Leaf
Silber-Guru
Beiträge: 4202
Registriert: 09.02.2011, 10:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Maple Leaf » 18.08.2019, 12:46

Hallo zusammen.

Darf ich nach eurer Eiinschätzung zum Kurs fragen? Nach den "äußeren" Gegebenheiten müsste es ja steil aufwärts gehen, aber ich glaube nicht daran.

Wenn ich mir verschieden Charts anschaue, sieht es für mich eher so aus, dass der Kurs erst mal wieder zurückkommt.

Was den Verkauf betrifft, ist mir der Kurs ebenfalls (wie bei lifesgood) noch zu niedrig. Ab 18 € Ankaufspreis beim Händler wird das erste Drittel Ag vertickt ... smilie_02
Liebe Grüße vom Ahornblatt

redtshirt
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 635
Registriert: 16.07.2011, 18:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon redtshirt » 18.08.2019, 13:43

von Ende 2011 bis Mitte 2016 war ich skeptisch. Seit 2017 bin ich wieder positiv auf die Edelmetalle. Auch wenn es viele als Kaffeesatzleserei deuten. Erstmal ist für mich der Goldpreis entscheidend. Da haben wir im langfristigen Chart eine umgekehrte SKS Formation, wie sie fast im Buche steht. Vor ein paar Wochen wurde sie nach oben aufgelöst und das sagt zu 83% ist hier ein neuer Bullenmarkt ansteht (wobei der Anstieg aktuell schon sehr steil ist). Silber reagiert natürlich in alle Richtungen "extremer". Aber so lange wir höhere Tief und höhere Hochs haben ist der Trend intakt. Ziel ist daher ein neues Allzeithoch für Gold und Silber. Alle Märkte sind in einer Blase, außer Rohstoffe fast aller Art und der Edelmetallsektor.
Für mich ist das spannendste Detail, dass Silber ab 1.12022 durch die BIZ den gleichen Status wie Gold bekommt. Das kann jeder für sich selbst bewerten. Dazu die positive Charttechnik und eine drohende Krise. Bis 2017 hielt ich 10% in Edelmetallen. Seit Anfang 2019 sind es 20%. 10% Versicherung und 10% Spekulation.
Wann verkaufen? Keine Ahnung, aktuell ist alles teuer. Vielleicht gibt es irgendwann wieder eine Alternative wie eine bessere, schönere und größere Immobilie. Oder "günstige" Aktien, oder … .
Droht ein Crash? Der droht immer. Falls es zum "großen" Crash kommt werden auch die Edelmetalle unter die Räder kommen. Ich gehe von einer Liquditätskrise aus und da wird erstmal alles zu Kohle gemacht. Aber ich weiß nicht ob es so kommt oder wann. Daher streuen, keine Schulden und auch Cash halten. Wenn alle Cash brauchen, ist der mit Cash King. Das halte ich für Wahrscheinlich aber ich weiß es nicht. Denn nicht alles was ich denke ist richtig und nicht alles was Andere sagen ist falsch.
Aktuell bin ich nach vielen, vielen Jahren wieder ehr positiv gestimmt auf den Edelmetallsektor.

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 18.08.2019, 14:25

Maple Leaf hat geschrieben:Hallo zusammen.

Darf ich nach eurer Eiinschätzung zum Kurs fragen? Nach den "äußeren" Gegebenheiten müsste es ja steil aufwärts gehen, aber ich glaube nicht daran.

Wenn ich mir verschieden Charts anschaue, sieht es für mich eher so aus, dass der Kurs erst mal wieder zurückkommt.

Was den Verkauf betrifft, ist mir der Kurs ebenfalls (wie bei lifesgood) noch zu niedrig. Ab 18 € Ankaufspreis beim Händler wird das erste Drittel Ag vertickt ... smilie_02


Ich glaub das bleibt jetzt erstmal so,vielleicht gibts einen kleinen Rücksetzer,spannend wirds dann nochmal ende Oktober wie das mit dem Brexit abläuft und was im Handelsstreit passiert.

Auch was die Wirtschaft so die nächsten Monate macht .

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6550
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon san agustin » 18.08.2019, 18:25

Silbermann 1984 hat geschrieben:
Maple Leaf hat geschrieben:Hallo zusammen.

Darf ich nach eurer Eiinschätzung zum Kurs fragen? Nach den "äußeren" Gegebenheiten müsste es ja steil aufwärts gehen, aber ich glaube nicht daran.

Wenn ich mir verschieden Charts anschaue, sieht es für mich eher so aus, dass der Kurs erst mal wieder zurückkommt.

Was den Verkauf betrifft, ist mir der Kurs ebenfalls (wie bei lifesgood) noch zu niedrig. Ab 18 € Ankaufspreis beim Händler wird das erste Drittel Ag vertickt ... smilie_02


Ich glaub das bleibt jetzt erstmal so,vielleicht gibts einen kleinen Rücksetzer,spannend wirds dann nochmal ende Oktober wie das mit dem Brexit abläuft und was im Handelsstreit passiert.

Auch was die Wirtschaft so die nächsten Monate macht .


alle Deine 3.Punkte sind schon drin im POG/POS

Brexit, Handesstreit und Rezession
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Robbert
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 487
Registriert: 22.05.2015, 21:11
Wohnort: GMT

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Robbert » 18.08.2019, 19:14

san agustin hat geschrieben:alle Deine 3.Punkte sind schon drin im POG/POS

Brexit, Handesstreit und Rezession


Handelsstreit ist momentan eingepreist, aber aufgeschoben ist noch lange nicht aufgehoben. Auch der FED-Entscheid im September kann fuer Auftrieb sorgen.

robbert
"The presence of those seeking the truth is infinitely to be preferred to the presence of those who think they've found it." Terry Pratchett

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 6550
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon san agustin » 18.08.2019, 19:17

Robbert hat geschrieben:
san agustin hat geschrieben:alle Deine 3.Punkte sind schon drin im POG/POS

Brexit, Handesstreit und Rezession


Handelsstreit ist momentan eingepreist, aber aufgeschoben ist noch lange nicht aufgehoben. Auch der FED-Entscheid im September kann fuer Auftrieb sorgen.

robbert


Hier erwartet aber der Markt schon wieder 25 Basispunkte
Nur 50 würden extrem gut reinlaufen :mrgreen:
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Betonsammler » 18.08.2019, 19:47

Maple Leaf hat geschrieben:Hallo zusammen.

Darf ich nach eurer Eiinschätzung zum Kurs fragen? Nach den "äußeren" Gegebenheiten müsste es ja steil aufwärts gehen, aber ich glaube nicht daran.

Wenn ich mir verschieden Charts anschaue, sieht es für mich eher so aus, dass der Kurs erst mal wieder zurückkommt.

Was den Verkauf betrifft, ist mir der Kurs ebenfalls (wie bei lifesgood) noch zu niedrig. Ab 18 € Ankaufspreis beim Händler wird das erste Drittel Ag vertickt ... smilie_02


Anfang des Jahres hab ich Silber bei USD 12,-- zu 2020 gesehen. Und später sogar noch ein wenig tiefer.
Zwei Dinge stimmen mich um:
1. Silber wird wohl ab 2020 vom Rohstoff zur Währungssreserve bei den Notenbanken gehandelt.
2. Silber gilt offensichtlich ab 2020 auch als Tier 1 Asset (100% Sicherheit) bei den Banken. Es ist immer von Edelmetallen die Rede.
Das bedeutet auch das Banken mit 1 Kilogramm Gold/Silber/Platin im Keller sich weitere 12,5 kg Gold/Silber/Platin leihen können! Der Kurs steigt. Man kann "für Umsonst" nachkaufen. Ein Klassiker entsteht, die nächste Blase. Vielleicht sehen wir gerade nur das Vorgeplänkel...

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 18.08.2019, 19:59

Betonsammler hat geschrieben:
Maple Leaf hat geschrieben:Hallo zusammen.

Darf ich nach eurer Eiinschätzung zum Kurs fragen? Nach den "äußeren" Gegebenheiten müsste es ja steil aufwärts gehen, aber ich glaube nicht daran.

Wenn ich mir verschieden Charts anschaue, sieht es für mich eher so aus, dass der Kurs erst mal wieder zurückkommt.

Was den Verkauf betrifft, ist mir der Kurs ebenfalls (wie bei lifesgood) noch zu niedrig. Ab 18 € Ankaufspreis beim Händler wird das erste Drittel Ag vertickt ... smilie_02


Anfang des Jahres hab ich Silber bei USD 12,-- zu 2020 gesehen. Und später sogar noch ein wenig tiefer.
Zwei Dinge stimmen mich um:
1. Silber wird wohl ab 2020 vom Rohstoff zur Währungssreserve bei den Notenbanken gehandelt.
2. Silber gilt offensichtlich ab 2020 auch als Tier 1 Asset (100% Sicherheit) bei den Banken. Es ist immer von Edelmetallen die Rede.
Das bedeutet auch das Banken mit 1 Kilogramm Gold/Silber/Platin im Keller sich weitere 12,5 kg Gold/Silber/Platin leihen können! Der Kurs steigt. Man kann "für Umsonst" nachkaufen. Ein Klassiker entsteht, die nächste Blase. Vielleicht sehen wir gerade nur das Vorgeplänkel...


Wenn die Banken dann richtig in den Markt rein gehen sind die jetzigen Preise höchtwahrscheinlich noch billig.

Das Ratio wird dann mit Sicherheit auch fallen .

Denn wenn Silber Währungsmetall wird was sind dann 50,60,70€

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 18.08.2019, 20:37

Silbermann 1984 hat geschrieben:
Denn wenn Silber Währungsmetall wird was sind dann 50,60,70€


Wäre schon mal was, wird (kann) aber denke ich mit dem bestehenden Unmengen an Buchgeld nicht funktionieren. Es müsste wieder eine Ratio festgelegt werden, zu der Buchgeld gegen Gold und/oder Silber getauscht werden kann. Es gäbe wieder feste Wechselkurse, denn 20G FS sind genau 20G FS ob da nun Schlotti, Pound, Rubel oder Dollares drauf steht. Ein paar Sekunden drüber nachgedacht, wer wo im Moment am meisten Silber fördert...
Das wären Chile/Mexico/China/Australien/Russland/Peru/Polen ...
Die Länder würden also darüber entscheiden, wer wieviel Geld in Silber prägen kann :d.
2014 sind wohl laut Partnerseite gold.de weltweit 33.000t Silber physikalisch gehandelt worden.
Nehmen wir mal einfach Deutschland 1935... Damals wurden von den Hindenburgs und Kirchen in Summe 73.744.037 5 Reichsmarkmünzen geprägt, Silberanteil 12,5G....
Das bedeutet, das ein kleines Land wie Deutschland schon für zwei verschiedene 5 Markmünzen an Umlaufgeld knapp 922 Tonnen Silber in nur einem Jahr verdallert hat. Also würden 35 Länder die Jahresproduktion fürs prägen von Münzen verballern. Was soll denn bitte da für ein Wert auf der Münze stehen, damit das funktioniert?
Das nächste iPhone kostet dann 3kg Silber?
Neee, ich denke wir gehen in Richtung Komplettverchippung. Dystopie mit Credits die über Barcode vom Unterarm abgerufen werden, irgend so ein Scheiß wird kommen. Totale Kontrolle/Überwachung durch den Staat wie in der PRC oder den USA....
Sollten die Chinesen/Asiaten den Hägemon USA zu meinen Lebzeiten noch ablösen, wird das hoffentlich ohne Donnerknall funktionieren.... Mit Knall haben wir von unseren EM-Häufchen gar nichts...
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 568
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 18.08.2019, 23:20

Es wird keine Münzen als Umlaufgeld mehr aus EM geben .

Das einzigste was passiert ist das sich Banken ab dann auch Silber in den Tresor legen neben dem Gold .

Und wenn die Banken kräftig einkaufen muss der Preis steigen .

Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Betonsammler » 18.08.2019, 23:43

Silbermann 1984 hat geschrieben:Es wird keine Münzen als Umlaufgeld mehr aus EM geben .

Das einzigste was passiert ist das sich Banken ab dann auch Silber in den Tresor legen neben dem Gold .

Und wenn die Banken kräftig einkaufen muss der Preis steigen .


Genau. Das passiert bei den Notenbanken.

Aber für die Geschäftsbanken wird es jetzt erst richtig interessant. Für die ist Gold ist ja auch "neu im Sortiment", als Basel 3, Tier 1 Asset (100% Sicherheit). Die Bank kauft ein Kilo Gold, bewertet als 100% Sicherheit. Damit kann sie sich weitere 12,5 kg auf Kredit kaufen. 12,5 kg, weil es per Gesetz so geregelt ist, das für jeden Euro hinterlegte Sicherheit 12,5 mal soviel an Kredit vergeben werden darf. Wenn dann viel Nachfrage kommt, steigt der Preis. Wenn der Preis steigt, ist die hinterlegte Sicherheit plötzlich mehr Wert. Man kann also noch mehr auf Kredit kaufen. Das wird der Hebel sein, mit dem die Bankzocker richtig Gas geben werden.
Wir werden in eine Edelmetallblase von gigantischen, möglicherweise transgalaktischen Dimensionen reinlaufen.
Mhmm, leckerer Cognac Heute. smilie_11

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4288
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 19.08.2019, 03:42

Diese Einschätzung teile ich nicht.

Es mag ja sein, dass die Geschäftsbanken dann einen (kleinen) Teil ihres Eigenkapitals in EM halten, aber sie werden sicher nicht "all in" gehen und sich schon gar nicht verschulden, um weiteres EM zu kaufen.

Selbst wenn es so wäre, je mehr EM gehalten wird, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass Gold übergewichtet wird.

Das liegt schlicht und ergreifend am Volumen.

Nach Gewicht hat Gold eine über 80 mal höhere Wertdichte als Silber. Aber Silber hat eine Dichte von 10,49 und Gold eine Dichte von 19,32. Das heißt vom Volumen her ist die Wertdichte von Gold aktuell über 150 mal so groß, wie die Wertdichte von Silber.

Somit muss man für Silber 150 mal so viel gesichertes Lagervolumen bereitstellen, wie für Gold.

Denken wir mal in den Dimensionen einer kleineren Geschäftsbank. 10 Mio € in Silber sind rund 20 to dafür braucht man schon einen gesicherten Lagerraum. 10 Mio € in Gold sind gerade mal 232 kg. Das bringen die auch noch problemlos in den vorhandenen Tresoranlagen unter.

Das macht die Haltung von Silber wesentlich teurer als die Haltung von Gold.

Ich hatte vor vielen Jahren mal die Ratio in einem Foto visualisiert, damit man sich das auch mal bildlich vorstellen kann. Damals lag die Ratio bei 67 oder so.

Also aktuell müßten auf dem Silberhaufen wohl noch 20 Unzen mehr liegen.

lifesgood
Dateianhänge
Ratio-1.jpg

Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Betonsammler » 19.08.2019, 08:32

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, darf Edelmetall nicht mehr als 20% des Eigenkapitals ausmachen.
Trotzdem, das ist eine gute Sache zur Stabilitätsverbesserung der Geschäftsbanken. Und mir soll es Recht sein.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste