Aktuelle Zeit: 05.06.2020, 09:01

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

Benutzeravatar
Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 934
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.08.2019, 22:18

Betonsammler hat geschrieben:
Xiaolong hat geschrieben:@lifesgood

So genau habe ich noch nicht nachgerechnet, danke für Deinen Exkurs!
Allerdings scheint mir die Laufzeit und die zu erwartende Rendite echt ... hui.

Aber Vorsicht. Wenn die Krise kommt und deine Mieter reihenweise die Miete nicht mehr zahlen können, und das Gestzt sie schützen wird, der Staat, die Versorger und die Banken aber Geld sehen wollen, geht dir ruckzuck das Bargeld aus. Die Regierung wird dann nur selbstgenutzen Immobilien Aufschub geben. Beamte und Staatsdiener aller Art werden schon dafür sorgen.
Das Zauberwort ist also Liquidität. Ich halte für jede finanzierte Wohnung drei Jahresbruttomieten als Barmittel zurück. Gold, Silber, Bargeld, bischen was auf dem Konto. Lieber die Kredite länger abstottern als in der Krise ohne Liqidität dastehen. Kredite sind billig, das ist kaum ein Problem wenn die ein bischen länger laufen. Was in 10 Jahren, nach der Haltefrist passiert wird sich dann zeigen. Aber wenn zwischendurch eine Krise wie 1929 kommt, werde ich nicht versklavt! Die werden mir sonst alles wegnehmen, im Namen der Gerechtigkeit, versteht sich. Und genau das wird sehr vielen Leuten passieren.


Wobei die 3 Jahresbruttomieten was jetzt viel Geld ist sich bei einer Hyperinflation ja auch in Luft auflösen .

Was bringen bringen dir z.b. 100.000€ wenn man dann dafür noch ein Pfund Kartoffeln bekommt?

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5540
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 14.08.2019, 22:29

Silbermann 1984 hat geschrieben:....und verkaufen würde ist so einer Situation ja auch keiner mehr weil was will er schon mit FIAT .


Gold zu vekaufen, um das dann in FIAT zu halten ist immer suboptimal.

Aber es werden bei extremen Anstiegen sicher Leute verkaufen.

Wenn Du 10 Unzen Gold besitzt, dann sind die aktuell rund 13.600 € wert. Wenn sich nun der Wert nur verdoppeln würde, könntest Du Dir ja was gönnen, wovon Du immer schon geträumt hast (TV, Computer, Fotoausrüstung oder was auch immer), dafür 2 Unzen abgeben und hättest immer noch einen deutlich höheren Goldwert liegen als jetzt.

Derjenige der 10 kg besitzt gibt dann vielleicht beim doppelten Preis 2 kg ab, hat auch noch deutlich mehr Wert als jetzt und kauft sich z.B. ein Auto von dem er immer geträumt hat.

Derjenige der 100 kg besitzt gibt eben dann beim doppelten Preis 20 kg ab, hat immer noch einen deutlich höheren Goldwert und kauft sich ein Ferienhäuschen auf Mallorca oder ein City-Appartement in Berlin usw. usw..

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Happy Billionär
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2019, 10:12

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Happy Billionär » 14.08.2019, 22:57

lifesgood hat geschrieben:
Derjenige der 100 kg besitzt gibt eben dann beim doppelten Preis 20 kg ab, hat immer noch einen deutlich höheren Goldwert und kauft sich ein Ferienhäuschen auf Mallorca oder ein City-Appartement in Berlin usw. usw..

lifesgood


Wäre es nicht schlauer, sich das Berliner City Apartment in Zeiten von Mietpreisbremsen und angedrohten Enteignungen für den Gegenwert nur einer Unze Gold zu mieten ?

25rubel
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1611
Registriert: 12.09.2012, 15:41

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 25rubel » 15.08.2019, 00:01

KookaDieter hat geschrieben:Mein Kollege hat vor kurzem sein Haus verkauft.... 600.000 Euro. An ein 26 jähriges Pärchen das bei der Sparkasse arbeitet. Da haben sich aber wohl viele wie die Geier drauf gestürzt. Das Haus liegt in einem Dorf, ohne großes Grundstücke. Über 40 Jahre alt, aber größtenteils renoviert. Nie im Leben hätte ich dafür aber 600.000 Euro bezahlt. Es ist schon irgendwie der Wahnsinn, aber die Leute kaufen


600.000 euro für ein haus im dorf ohne größeres grundstück? ist ja kaum zu glauben. wenn dir dein kollege da mal nicht einen bären aufgebunden hat. welche stadt befindet sich denn in der nähe?

Benutzeravatar
KookaDieter
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 26.07.2019, 16:51

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KookaDieter » 15.08.2019, 05:03

25rubel hat geschrieben:
KookaDieter hat geschrieben:Mein Kollege hat vor kurzem sein Haus verkauft.... 600.000 Euro. An ein 26 jähriges Pärchen das bei der Sparkasse arbeitet. Da haben sich aber wohl viele wie die Geier drauf gestürzt. Das Haus liegt in einem Dorf, ohne großes Grundstücke. Über 40 Jahre alt, aber größtenteils renoviert. Nie im Leben hätte ich dafür aber 600.000 Euro bezahlt. Es ist schon irgendwie der Wahnsinn, aber die Leute kaufen


600.000 euro für ein haus im dorf ohne größeres grundstück? ist ja kaum zu glauben. wenn dir dein kollege da mal nicht einen bären aufgebunden hat. welche stadt befindet sich denn in der nähe?


Das stand mit mehr bei allen Internetprotalen drin, auf 600.000 hat man sich dann geeinigt. Ist defintiv so gewesen. In die nächst größere Stadt (mit knapp 100.000 Einwohnern) fährt man gut 20 Minuten
Gedankenverschmelzung. "Als ich das letzte Mal die Worte 'Meinen Geist zu deinem Geist' hörte, hatte ich zwei Wochen lang Kopfweh"

salito
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 503
Registriert: 26.02.2013, 19:43

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon salito » 15.08.2019, 08:13

Bei uns unten in der Fertigung haben gefühlt 50% der Mitarbeiter die letzten Jahre gebaut, oft gar vollfinanziert.... Ich fasse mir da immer nur an den Kopf. Können wich schon kaum die Rate für die zwei Autos leisten, aber nen Eigenheim für mittlerweile 400-500k im Speckgürtel von Berlin. Alle träumen vom "gratis Wohnen im Alter".

Nächstes Jahr sind wir mit einer Unternehmensabspaltung dran, da zittern einige schon ziemlich! Ich lehne mich entspannt zurück, gucke was kommt und nutze diesen Moment vielleicht sogar, um mich endlich von hier wegzubequemen. smilie_06

Mod-Team
Moderator
Beiträge: 60
Registriert: 25.06.2008, 15:37
Wohnort: München

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Mod-Team » 15.08.2019, 10:37


Betonsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: 15.04.2019, 07:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Betonsammler » 15.08.2019, 12:54

Silbermann 1984 hat geschrieben:
Betonsammler hat geschrieben:
Xiaolong hat geschrieben:@lifesgood

So genau habe ich noch nicht nachgerechnet, danke für Deinen Exkurs!
Allerdings scheint mir die Laufzeit und die zu erwartende Rendite echt ... hui.

Aber Vorsicht. Wenn die Krise kommt und deine Mieter reihenweise die Miete nicht mehr zahlen können, und das Gestzt sie schützen wird, der Staat, die Versorger und die Banken aber Geld sehen wollen, geht dir ruckzuck das Bargeld aus. Die Regierung wird dann nur selbstgenutzen Immobilien Aufschub geben. Beamte und Staatsdiener aller Art werden schon dafür sorgen.
Das Zauberwort ist also Liquidität. Ich halte für jede finanzierte Wohnung drei Jahresbruttomieten als Barmittel zurück. Gold, Silber, Bargeld, bischen was auf dem Konto. Lieber die Kredite länger abstottern als in der Krise ohne Liqidität dastehen. Kredite sind billig, das ist kaum ein Problem wenn die ein bischen länger laufen. Was in 10 Jahren, nach der Haltefrist passiert wird sich dann zeigen. Aber wenn zwischendurch eine Krise wie 1929 kommt, werde ich nicht versklavt! Die werden mir sonst alles wegnehmen, im Namen der Gerechtigkeit, versteht sich. Und genau das wird sehr vielen Leuten passieren.


Wobei die 3 Jahresbruttomieten was jetzt viel Geld ist sich bei einer Hyperinflation ja auch in Luft auflösen .

Was bringen bringen dir z.b. 100.000€ wenn man dann dafür noch ein Pfund Kartoffeln bekommt?


- zu a) Gold, Silber, Schweizer Franken.... :idea:
- zu b) Eine Krise entwickelt sich über Monate und Jahre! Da wird kein Schalter umgelegt und Morgen früh ist Hyperinflation.

Flashlight
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 08.12.2016, 00:10

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Flashlight » 15.08.2019, 18:04

Ist zwar hier Silber, aber egal. Jetzt die 44 gerissen.

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6528
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon nordmann_de » 15.08.2019, 18:08

Flashlight hat geschrieben:Ist zwar hier Silber, aber egal. Jetzt die 44 gerissen.


Dunkel ist der Rede Sinn. smilie_08
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5540
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 15.08.2019, 18:17

Er meint wohl den Goldpreis für das Gramm in Euro ... ;)

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 6528
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon nordmann_de » 15.08.2019, 18:21

lifesgood hat geschrieben:Er meint wohl den Goldpreis für das Gramm in Euro ... ;)

lifesgood


Das vermute ich auch, aber warum in Rätseln schreiben.
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5540
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 15.08.2019, 20:23

... die 1.525$ beim Gold scheinen doch eine Hürde darzustellen. Vorgestern ist der Ausbruch darüber gescheitert und heute wieder.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Happy Billionär
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 10.08.2019, 10:12

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Happy Billionär » 15.08.2019, 20:32

1.525$ ist beim Gold kein Widerstand.
Der letzte verbleibende Widerstand liegt bei 1.550$.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5540
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 15.08.2019, 20:48

... ich habe selbst von Charttechnik wenig Ahnung, lese aber häufig charttechnische Prognosen.

Hier werden eben von unterschiedlichen Charttechnikern vor den 1.550 $ die 1523/1525 $ als Widerstand genannt.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste