Aktuelle Zeit: 14.11.2019, 04:13

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 14.08.2019, 14:01

ach du meisnt das Strohfeuer an den Börsen von gestern? smilie_05

Anzeigen
Silber.de Forum
silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1949
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberschatzimsee » 14.08.2019, 16:35

Wenn man mich fragt wird das Palladium bald explodieren. Entweder rauf oder runter. Extreme Ausschläge derzeit in beide Richtungen.

Ag und Au haben die Tendenz nach oben.


Für mich ein Zeitpunkt es loszuwerden. Also das Pd.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1252
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KarlTheodor » 14.08.2019, 16:44

silberschatzimsee hat geschrieben:...
Für mich ein Zeitpunkt es loszuwerden. Also das Pd.


Davon redest Du aber jetzt auch schon länger !

Worauf wartest Du denn noch ?

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1949
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberschatzimsee » 14.08.2019, 16:50

Auf den richtigen Käufer. Habe erst heute ein Scherzangebot mit 10% unter Materialwert erhalten :roll:

Bei meinem nächsten MUC Aufenthalt gehts halt in die Schmelze.
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 14.08.2019, 17:16

silberpower hat geschrieben:ach du meisnt das Strohfeuer an den Börsen von gestern? smilie_05



Ja, wir können uns jetzt jeden Tag die Kurse um die Ohren werfen, wenn Dir das eine tiefere Befriedigung gibt :oops: .

Meine persönliche Meinung bleibt, dass solang die seit Fanny Mae und Co ausstehende WWK noch mit Geld drucken zugeworfen wird und die Ablösung des Dollars als Weltwährung im Stillen abläuft, solang wird Silber nicht wieder die Werte von 2011 oder ähnlich erreichen.
Ist ja zum Glück ein freies Land, hier kann ja jeder seine Meinung kundtun.

Vielleicht eine kurze Erklärung, warum ich noch nicht so recht dem Braten traue.

Der Sprung den Du feierst ist noch nicht einmal der Inflationsausgleich der letzten Jahre mit Seitwärtsbewegung, geschweige denn eine Trendwende der Gold-Silber-Ratio.

Beim letzten Silberhoch 2011 lag die Ratio bei 30 und tickert seit dem kontinuierlich hoch, mit wenigen Rücksetzern und steht wieder bei um die 90 herum.
Jetzt kann man spekulieren, ob Gold um den Faktor drei zum Silber überbewertet ist, oder ob Silber schlichtweg nicht soviel Wert beigemessen wird, als sicherer Hafen in Krisenzeiten für Vermögen zu fungieren.

Habe jetzt keine Lust die Kurven für Dollar/Euro/Inflation/Goldpreis/Silberpreis auf eine Zeitachse zu schmeißen.
Fakt ist, dass seit geraumer Zeit die Preise für Betongold steigen und zumindest einige schlaue Staaten zusehen, Dollarschuldscheine gegen physisches Gold zu tauschen.
Legt man zu Grunde das Immobilieninvestments früher 20-25 Jahreskaltmieten kosteten, so haben wir uns davon seeeeehr weit entfernt.

Beispiel:
Ich wohne in einem Kuhdorf (nicht München oder Hamburg) und wir haben uns letztens mal wieder eine Immobilie angeschaut...
Preis in der Siedlung (etwas weiter zur Innenstadt) vor 9 Jahren für ein Haus mit 300qm Wfl und 700qm Land 250.000€, ähnliche Größe vor 7 Jahren 300.000€, jetzt 145qm 500qm Land ... 400? 500? nein 700.000€ wollten die Besitzer haben...
Vielleicht bekommt man 1200€ KM, vielleicht auch 1.500€ KM, dann sind das 48, respektive 39 Jahreskaltmieten zum jetzige Kurs, ohne Kaufnebenkosten Wartung etc, finde den Fehler ...

Was ich damit ausdrücken will, gemessen an der bestehenden Inflationsrate (nicht in Deutschland sondern weltweit) ist Silber einfach komplett unterbewertet, inflationsbereinigt wäre da glaube das Schlagwort.
Habe auf die rasche nichts belastbares gefunden, weil diverse Websites natürlich eigene Interessen verfolgen. Nehmen wir die 80er mit der Manipulation raus und vergessen wir 2011 dann haben wir seit der Jahrtausendwende eigentlich recht preiswertes Silber.

Nichtsdestotrotz hat ja jeder seine eigene Preisentwicklung im Hinterkopf und sieht in seinem Hort ein Investment, oder eine Absicherung für miese Zeiten, daraus aber nun ein Ätschibätsch zu machen (und ich nehme mich da nicht aus) ist aber irgendwie schräg und deswegen sage ich einfach mal Du hast recht und ich liege falsch.

Jetzt besser?

:wink:
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 14.08.2019, 17:51

Wow, so ein langer Post - fühlst dich wohl von mir auf den Schlips getreten? ... war aber wahrlich nicht meine Intention und wie ich schon sehr oft hier geschrieben habe:

Kein vernünftiger Mensch legt alle Eier in ein Nest - Stichwort Diversifizierung und auch kein vernünftiger Mensch hat einen Durchschnittseinstandspreis zum Höchstpreis a la 2013.

Womit soll ich Recht haben - mit dem Strohfeuer? Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es für mich aktuell bei Weitem nicht wie ein Strohfeuer aussieht.

MarcoLunar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 660
Registriert: 13.09.2017, 02:08

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon MarcoLunar » 14.08.2019, 18:16

Zeigt euch der heutige Platinkurs auch eine sehr sehr kurzzeitige Schwankung von knapp 200 Euro an? Oder stimmt da was beim Diagramm auf gold.de nicht?

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1252
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KarlTheodor » 14.08.2019, 18:22

silberschatzimsee hat geschrieben:Auf den richtigen Käufer. Habe erst heute ein Scherzangebot mit 10% unter Materialwert erhalten :roll:

Bei meinem nächsten MUC Aufenthalt gehts halt in die Schmelze.


Es wird Dir schwer fallen einen Privatkäufer zu finden, der Kurswert für Dein Palladium zahlt.

Selbst die großen Händler bzw. hier Ankäufer zahlen deutlich unter Kurs.

Benutzeravatar
Xiaolong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 14.08.2019, 18:25

silberpower hat geschrieben:Wow, so ein langer Post - fühlst dich wohl von mir auf den Schlips getreten? ... war aber wahrlich nicht meine Intention und wie ich schon sehr oft hier geschrieben habe:

Kein vernünftiger Mensch legt alle Eier in ein Nest - Stichwort Diversifizierung und auch kein vernünftiger Mensch hat einen Durchschnittseinstandspreis zum Höchstpreis a la 2013.

Womit soll ich Recht haben - mit dem Strohfeuer? Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es für mich aktuell bei Weitem nicht wie ein Strohfeuer aussieht.


Lang, kurz ... drauf gepupst, habe nur versucht meine Meinung auszudrücken und zu begründen, das geht leider nicht mit ein zwei Worten. smilie_08
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4454
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 14.08.2019, 18:49

@xiaolong: Sehr interessantes Posting.

Allerdings betrachtest Du Silber zu sehr fundamental. Auch ich musste lernen, mich damit abzufinden, dass Silber ein Spielball der Großspekulanten ist. Die werden irgendwann Silber wieder nach oben pushen. Wann das ist, weiss ich nicht, aber ich bin dabei :D

Aber Dein Immobeispiel will ich mal aufgreifen um zu erklären, weshalb bei diesen Preisen immer noch gekauft wird und unter welchen Voraussetzungen sich das rechnet.

Der Grund dafür liegt hierin:

Bild

Ich stimme Dir zu: Früher lag der Kaufpreis im Neubaubereich bei 20 - 25 Jahresmieten (= 4 - 5% Rendite), heute eher bei 40 - 50 Jahresmieten (= 2 - 2,5 % Rendite).

Da denkt man doch, heute noch zum Vermieten zu kaufen ist Blödsinn. Dem ist aber nicht so.

Wenn man früher bei 5% Rendite eine Immobilie bei einem Zinssatz von 5% zu 80% finanziert hatte, gingen 4% der Rendite für die Zinsen drauf und 1% blieb übrig.

Wenn man heute bei 2,5% Rendite eine Immobilie bei einem Zinssatz von 1,3% zu 80% finanziert, gehen 1,04 % der Rendite für die Zinsen drauf und 1,46 % bleiben übrig.

Und diese 1,46 % verbleibende Rendite bleibt sogar steuerfrei. Denn man hat ja 2% AfA 50 Jahre lang auf den Gebäudewert. Beträgt nun der Grundstückswert 1/4 des Kaufpreises hat man auf die restlichen 3/4 diese 2% AfA, somit bleiben 1,5 % Rendite steuerfrei.

Was ich damit sagen will ist, dass Fremdkapital immer einen Hebel auf das Eigenkapital darstellt, solange die Rendite höher ist, als der Zinssatz. Das war früher im Immobereich häufig nicht der Fall, heute schon.

Ich persönlich befinde mich ja in einem Lebensabschnitt, in dem man nicht mal mehr Immos auf Kredit kauft. Zudem sehe ich es als gefährlich an, auf diesem hohen Preisniveau zu kaufen.

Aber wenn jemand ein wenig Risiko geht, kann sich das durchaus rechnen.

lifesgood

P.S.: Sorry für den kleinen Exkurs :(

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1949
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberschatzimsee » 14.08.2019, 19:16

KarlTheodor hat geschrieben:
silberschatzimsee hat geschrieben:Auf den richtigen Käufer. Habe erst heute ein Scherzangebot mit 10% unter Materialwert erhalten :roll:

Bei meinem nächsten MUC Aufenthalt gehts halt in die Schmelze.


Es wird Dir schwer fallen einen Privatkäufer zu finden, der Kurswert für Dein Palladium zahlt.

Selbst die großen Händler bzw. hier Ankäufer zahlen deutlich unter Kurs.



ProAurum kauft um 1243 an, wieso sollte ich also um 1100 verkaufen? Bin doch nicht die Heilsarmee....

@Immospekulanten
Ich warte nur darauf das die Mama oder der Krampus AKK eine Leerstandsabgabe einführen oder die Grundsteuer anheben. 8)
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1252
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KarlTheodor » 14.08.2019, 19:27

silberschatzimsee hat geschrieben:...
ProAurum kauft um 1243 an, wieso sollte ich also um 1100 verkaufen? Bin doch nicht die Heilsarmee....
...


Nichts anderes habe ich gesagt:

Händler kaufen unter Kurs an und Privatkäufer bieten noch viel weniger.

Warum wartest Du dann überhaupt noch auf Privatkäufer für Dein Pd ?


Aber zurück zum Thema:

Ich bin optimistisch, was die weitere Entwicklung beim Silber angeht und erwarte weiter steigende Kurse. Klar wird es immer wieder mal Rücksetzer geben, aber langfristig ist das Invest in Silber m.E. ein guter Wertespeicher.

silberschatzimsee
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1949
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberschatzimsee » 14.08.2019, 19:37

KarlTheodor hat geschrieben:
silberschatzimsee hat geschrieben:...
ProAurum kauft um 1243 an, wieso sollte ich also um 1100 verkaufen? Bin doch nicht die Heilsarmee....
...


Nichts anderes habe ich gesagt:

Händler kaufen unter Kurs an und Privatkäufer bieten noch viel weniger.

Warum wartest Du dann überhaupt noch auf Privatkäufer für Dein Pd ?





Ich finaziere doch die Nobellagen des proaurums shops und seine Hochglanzprospekte nicht mit.

Und seit wann gibts Metalle unter dem Spot?? Auch bei Privat von Privat?!?!

Ich bin doch nicht auf den Kopf gefallen. Entweder ca. Mittelpreis oder gar nicht. Aja fast vergessen,preislich wollte er auch 3 Wochen fixieren bis er sein Geld zusammenhat. Kann man doch nicht ernstnehmen solche "Angebote"
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 706
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.08.2019, 19:45

Was mich mal interessieren würde ist ,Gold gibt es ja nur begrenzt ,wenn jetzt Panik ausbricht und alle ins Gold strömen gibts irgendwann ja keins mehr ,was macht der Rest dann?

Wird sich dann nicht was anderes wie Silber gesucht ,hauptsache man bekommt irgendwas in die Finger?

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 14.08.2019, 19:55

Papier ist geduldig ... es sei denn, die Leute wollen physisch investieren, dann schwindelerregende Höhen, oder gleich Edelmetallverbot :lol:


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste