Aktuelle Zeit: 23.11.2017, 00:32

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3225
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 12.09.2017, 06:16

2006 ging´s noch unter 500 € ;) (Spotpreis 1.1.06 = 433,20 € / 31.12.06 = 481,70 €).

Steuerfreiheit wird sich rückwirkend nicht ändern lassen. War bei den Aktien auch so. Alles was vor dem Stichtag gekauft wurde, blieb weiterhin steuerfrei. Was danach gekauft wurde unterlag der Abschlagsteuer.

Deshalb schreibe ich ja hier schon seit Jahren, dass man die Belege - auch von Tafelgeschäften - aufbewahren soll, um im Fall der Fälle nachweisen zu können, dass man das Gold oder Edelmetall schon vor dem Stichtag besessen hat.

lifesgood

Anzeigen
Silber.de Forum
Silvergood
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: 27.11.2016, 07:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silvergood » 12.09.2017, 08:16

Moin , moin im Forum !
Bei mir sind es jetzt 47 Jahre auf dem Bau .
Bis 89 war da eher ein bescheidenes Leben angesagt und Gold hatten wir nicht mal für unsere Eheringe ,
musste man aber auf den Tresen legen wenn man welche haben wollte in der Diktatur .
Heute hat sich meine Situation gravierend verändert .
Meine Sicherheit war/ist meine Ehe , meine Jungs und Disziplin . Wir sind jedes Jahr in den Urlaub gefahren und es wurde auch keine Rostlaube angeschafft . Es wurde aber auch nix sinnlos verplempert an Finanzen . Sachen welche wir uns nicht leisten konnten wurden nicht durch Kredite finanziert und das neueste , teuerste Handy musste es auch nicht sein .
2002 machte mich ein guter Bekannter auf EM aufmerksam und seit dieser Zeit wird immer ein überschaubarer Teil darin angelegt . Mal auch mehr aber nur bis meine Angetraute meint " Du ruinierst uns noch " .
Was soll ich sagen , als Kind ist man auf Schatzsuche gegangen , heute hab ich diesen gefunden .
Aber Neid oder Missgunst gegenüber sehr reichen Leuten , nein nicht , dann hätte ich viele Dinge anders tun müssen , grösseres Risiko akzeptieren können , die Chancen sind für jeden gleich .
Jetzt aber genug .
Bleibt dran am EM wer weiss was noch kommt !
Silvergood .

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1776
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bestone » 12.09.2017, 10:45

@ Silvergood smilie_01
Viele Grüße
bestone

Benutzeravatar
00.43peter
Silber-Guru
Beiträge: 4896
Registriert: 21.06.2011, 16:33
Wohnort: Weiz

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 00.43peter » 12.09.2017, 11:16

@Silvergood
Seit langen das beste smilie_01
,,Naninaa goo hazho ogo a daa ahoninidzingo ninina''

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3225
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 12.09.2017, 11:30

@Silvergood auch von mir smilie_01

Jeder muss sich sein Leben so einrichten, dass es für ihn persönlich paßt.

Wenn man dann mit seiner Situation zufrieden ist, ist alles gut.

lifesgood

Silbermann 1984
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 12.09.2017, 18:13

lifesgood hat geschrieben:
P.S.: Die Frage, was Dich ursprünglich bewogen hat in Edelmetalle zu investieren, hast Du noch nicht beantwortet.


Die Frage ist witzig aber ich beantworte sie dir gerne :wink: ,witzig deshalb weil ich nie gedacht habe :"Jetzt investiere ich mal in Edelmetalle!" smilie_11 .

Ich hatte als Kind eigentlich schon oftmals andere Interessen als gleichaltige ,habe mit dem Teleskop da gesessen und mir oft den Mond und die Sterne betrachtet und mich gefragt obs da draussen noch etwas gibt.

Irgendwelche alten Münzen aus vergangen Tagen,Geschichte allgemein!

Opas Silberklumpen ,keine Ahnung wo er den mal her hatte war auch immer interessant.....alles was eben außergewöhnlich ist .

Gold und Silber sind eben Dinge die Wertvoll sind weil es nicht so viel davon gibt es glänzt und grade bei Gold die Fastzination das ein paar Krümel richtig viel Geld kosten.

Ich habe mir auch oft Münzen im Netz angesehen,aber es war mir immer zu unsicher ,denn die Preise schwanken und es war immer die Angst da Geld zu verbraten :wink: .

Meine Freundin hat mir dann die ersten 3 Unzen geschenkt ,und ich hab dann weiter gesammelt,eigentlich nichts anderes wie mit 10 damals Micky Maus Helfte smilie_20 ,die wurden auch schön nach Jahrgang sortiert gesammelt .

Die Fragestellung was einen bewogen hat zu Investieren stellen sich glaube ich eher Menschen die soviel Geld haben das es möglichst breit gefächert werden muss um den Wert möglichst zu erhalten,besser es noch zu vermehren.

Das was ich eher kenne ist zu Sparen um es dann mal in einen Kleinwagen zu "investieren" weil der alte langsam den Geist aufgibt .

Ich stelle mir dann eher die Frage:"Kann ich es mir leisten eine Tube Archen zu Kaufen smilie_08 ?" weil ich eine Münze schon habe und auch gerne mal eine Tube hätte ,:"Puh 385€ schon ganz schön viel Geld,lieber noch 2 Monate länger dafür sparen!" .

Kann ich sie mir dann leisten bin ich glücklich das sich die Sammung wieder ein Stück erweitert hat.

Das gleiche gilt auch beim Thema Whisky ,ich sah im Tv mal einen Beitrag darüber wie er gemacht wird und war neugierig wie sowas überhaupt schmeckt :wink: ,da jetzt im größeren Stil was zu kaufen......dafür fehlen die Mittel dann doch,nicht ganz meine Gehaltsklasse ,aber eben interessant das auch mal in erfahrung gebracht zu haben.

Und ich bin mit allem was das angeht in meinem Umfeld auch ziemlich alleine wenn ich sehe das Arbeitskollegen sich in der Mittagspause auf dem Handy dümmliche Videos ansehen in denen es um Schwule Waldelfen geht und dergleichen und alle das ganz witzig finden,ich dagegen nur hohl :roll: .

Innerhalb der Familie es das gleiche ist ,wobei man gar nicht anfangen muss etwas von Whisky zu erzählen denn:"Tu nicht so als würdest du Whiskeykenner sein!" "Damit kannst du dir die Krampfadern einreiben hilft bestimmt gut " .

Oder von Alkoholmengen die noch Unbedenklich sind zu erzählen wobei die Schwester meint:"Ich trink die ganze Woche nichts dann kann ich auch am Wochenende alles auf einmal trinken!" .

Und ihr Freund war ja am Wochenende auch so Besoffen das er Montags noch nach Schnaps gestunken hat,echt toll seit ihr alle smilie_01 :roll: .

Und das ist ein Automechatroniker , sie Justizfachangestellte.

Mein Alter Herr von dem kommen Sätze wie :"Dein Klumpen Gold kannst du auch nicht fressen,wenns hart auf hart kommt zählen nur Wald und Ackerflächen !" ,selbst aber hat er von dem allen aber gar nichts smilie_20 .

Ich hab keine Ahnung warum, aber ihrendwie hab ich immer das gefühl das ich nirgends so richtig rein passe ,vom Verdienst und Umfeld her müsste ich eigentlich wie sie sein ,von meinen Interessen eher obere Mittelschicht .

Mimmi
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 18.08.2017, 11:40

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Mimmi » 12.09.2017, 18:39

Hallo Forum,

seit drei Jahren lese ich hier im Forum regelmäßig mit. Im August habe ich mich nach reiflicher Überlegung entschlossen, mich ebenfalls anzumelden. Dies ist also mein erster Beitrag.

Ich bin bestimmt kein Finanzprofi; bin hier um zu Lernen und zu Verstehen. Auch bin ich bestimmt kein "Vielschreiber", und endlose Diskussionen, die letztendlich nicht viel bringen, sind mir ein Graus.

Besonders spannend finde ich die Beiträge von "Lifesgood". Jeder Beitrag ist sehr informativ, intelligent, sachlich gut geschrieben und er trifft auch den Nagel immer auf den Kopf! Für mich als Laien ist es immer wieder ein Gewinn, von seiner Erfahrung zu profitieren und zu lernen. Deshalb bin ich hier!

Natürlich gibt es auch viele andere "erfahrene Hasen" und "schlaue Füchse" denen ich sehr dankbar bin für ihre Beiträge.

Viele Grüße
Mimmi

Benutzeravatar
Silvermonkey
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 28.11.2012, 20:38
Wohnort: Im Grünen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silvermonkey » 12.09.2017, 18:59

Ja Silbermann1984... das kommt mir bekannt vor... zumindest von den Arbeitskollegen her... Familliär sind wir alle auf einer Welle...
Aber mach dir keinen Kopf... die meisten sind halt dumm... freu dich das du nicht dazu gehörst... zu denn gefühlten 99%.

Hier auch noch mal meinen dank an alle aktiven Forianern... besonders den alten Hasen (wer gemeint ist weiß es) für eure informativen Beiträge... Man kann sich immer weiterbilden... und vor allen hier verschiedene Sichtweisen überdenken.

Und zum Neid... Neid gibt es immer... es ist fest verankert in unserer westlichen modernen Lebensweise... die meisten würden es nicht zugeben...
Ich habe mich viel mit Neid zwangsweise auseinander setzen müssen... Es ist schwer abzulegen.. und in schwachen Momenten kommt es auch bei mir durch... ich arbeite schon ein Jahrzehnt dran es ganz los zu werden...
In der Ruhe liegt die Kraft
Der frühe Vogel kann mich mal

Bewertungen:
Im Mitgliederbewertungsfaden zu finden :wink:

http://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&t=17098

Benutzeravatar
nordmann_de
Silber-Guru
Beiträge: 5238
Registriert: 23.07.2012, 19:49
Wohnort: Bonn

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon nordmann_de » 12.09.2017, 19:07

Mimmi hat geschrieben:Hallo Forum,

seit drei Jahren lese ich hier im Forum regelmäßig mit. Im August habe ich mich nach reiflicher Überlegung entschlossen, mich ebenfalls anzumelden. Dies ist also mein erster Beitrag.
...


Dann herzlich willkommen von mir als aktives Mitglied smilie_24
Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein.
Joseph Joubert (1754-1824)

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3225
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 12.09.2017, 19:23

:oops: Danke Mimmi und herzlich Willkommen! Wir kochen alle nur mit Wasser und machen alle auch Fehler.

@Silbermann: Danke für die Antwort. Ich hatte Dich falsch eingeschätzt. Ich dachte, Du wärst auf den schnellen Euro scharf gewesen und bist jetzt frustriert, dass es nicht so gekommen ist.

Mach doch einfach so weiter, immer mal wieder was, wenn Geld wirklich übrig ist. Gerade in Deiner Situation mit mehr als 30 Jahren bis zur Rente, solltest Du bei Rücksetzern nicht die Buchverluste ausrechnen und Dich grämen, sondern Dich freuen, dass es noch was günstig gibt. Jede Unze zählt und Du wirst irgendwann viel Freude dran haben.

Meine Vorsorge ist ja abgeschlossen, wenn ich noch was kaufe, dann rein spekulativ und hier bin ich eben überzeugt, dass auf 5 - 10 Jahressicht Unzenpreise unter 20 € Kaufpreise sind.

Und nein, es ist nicht so, dass ich Hunderttausende auf den Konten rumliegen habe. Auf den Konten und in bar halte ich nur soviel, dass mein Sicherheitsbdürfnis mich ruhig schlafen läßt. Also eine größere Reparatur an den Immos (Heizung, Dach oder so) möchte ich schon bezahlen können, ohne dass ich wegen eines Kredits zur Bank laufen muss.

Aber in einem gewissen Alter hat man eben auch eine Vorsorge geschaffen innerhalb derer man ein wenig umschichten kann.

Früher als die Mengenziele noch nicht erfüllt waren, habe ich das so gesehen. Solange ich noch mehr kaufen will, wie ich schon besitze, sind niedrigere Kurse gut, weil ich bei den Käufen mehr spare, als ich beim Bestand an Buchverlusten generiere.

Ist der Bestand dann mal höher, als das was man noch haben möchte, freut man sich eher über höhere Kurse weil ja der Wert des Bestandes um mehr steigt, als man für die Zukäufe mehr bezahlen muss.

Daher solltest Du Dich in Deiner Situation eher über günstige Kurse freuen.

lifesgood

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6263
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon haehnchen03 » 12.09.2017, 19:41

günstige Kurse sind ja immer relativ.
Ich gebe immer mal wieder zu bedenken, das wir in Euro kaufen, aber der Silberkurs auf US Dollar basiert.
Viele User sind von der Euro Dollar parität ausgegangen. Ich eigentlich nicht. Manche haben von unter 1:1 spekuliert.
Wenn man bedenkt, dass es sein kann, dass die EZB die Zinsen anheben muss, dann haben wir schnell Euro-Dollarkurse von über 1,25Dollar für 1 Euro. Dann könnte Silber noch billiger werden, wenn der Kurs in Dollar nicht steigt.
Eines möchte ich jedoch auch nicht weglassen, es gibt in diesem Verhältnis Euro Dollar sehr sehr viele Unbekannte und Unwegsamkeiten. (hierfür sind aber meist die Amis zuständig)

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3225
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 12.09.2017, 20:20

Natürlich muss man auch den Euro/Dollarkurs im Auge behalten.

Aber ein starker Euro bedeutet ja nicht zwangsläufig einen niedrigen Silber- oder Goldpreis in €.

Als der Spotpreis für die Unze Silber im April 2011 über 32 € lag hatten wir gleichzeitig einen Dollar/Euro-Wechselkurs von rund 1,45.

Als der Goldkurs in Euro im Herbst 2012 sein Allzeithoch von 1.378 € markierte lag das Euro/Dollarverhältnis um die 1,30.

lifesgood

Silbermann 1984
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 12.09.2017, 20:36

Silvermonkey hat geschrieben:Ja Silbermann1984... das kommt mir bekannt vor... zumindest von den Arbeitskollegen her... Familliär sind wir alle auf einer Welle...
Aber mach dir keinen Kopf... die meisten sind halt dumm... freu dich das du nicht dazu gehörst... zu denn gefühlten 99%.

Hier auch noch mal meinen dank an alle aktiven Forianern... besonders den alten Hasen (wer gemeint ist weiß es) für eure informativen Beiträge... Man kann sich immer weiterbilden... und vor allen hier verschiedene Sichtweisen überdenken.

Und zum Neid... Neid gibt es immer... es ist fest verankert in unserer westlichen modernen Lebensweise... die meisten würden es nicht zugeben...
Ich habe mich viel mit Neid zwangsweise auseinander setzen müssen... Es ist schwer abzulegen.. und in schwachen Momenten kommt es auch bei mir durch... ich arbeite schon ein Jahrzehnt dran es ganz los zu werden...


Ja schlimm oder, was da manchmal so abgeht :wink: ?

Ne meine Familie ist genau so wie ein Bauarbeiter den man sich immer so vorstellt smilie_11 .

Neid kenne ich eigentlich nur noch wenig ,da mich mittlerweile erstaunlich viel kalt lässt ,warum weis ich nicht.

Wenn jemand ne ganze Whisky Sammlung hat bin ich auch nicht Neidisch,ich hab mal ein paar kleine probiert,ein paar schmeckten mir ganz gut,dann hab ich mal für 200€ ein paar große Flaschen bestellt und ab und zu gönne ich mir mal einen und wenn in ein paar Jahren die Flaschen leer sind kaufe ich mal wieder eine um die 40,50€ .



Und wenn ich lifesgood im richtigen Leben mal begegnen würde und er hätte einen Lambo würde es mich freuen wenn ich mich mal reinsetzen dürfte denn ich habe sowas noch nie von nahem gesehen bzw. je drin gesessen,da ist es dann eher die Neugier :wink: und auch ein wenig ehrfurcht wenn man so ein Lenkrad berührt was mehr kostet wie ein ganzer Kleinwagen smilie_20 was ja eigentlich nur der blanke Wahnsinn ist .

Auch wenn ich hier mal Bilder sehe ,lifesgood hat ja auch mal welche gepostet ,ich hab probiert die ganzen Goldmünzen/Barren zu zählen um auf das Gewicht zu kommen und dann auszurechnen was das in etwa wert ist,da denke ich dann auch nur das ist der Wahnsinn was da Geld liegt smilie_11 ,es erinnert mich nämlich an eine Situation mit meiner Freundin als sie mir einen 20g. Barren in die Hand legte und ich ihn mir berachtete und zu ihr sagte:" Du weist schon das diese kleine Ding 700€ wert ist?" smilie_07 ,sie nickte nur und legte noch 2 Stück auf den Tisch und ich rechnete nur grob und dachte :" Das "bischen" sind über 2000€ !" und schüttelte Ungläubig den Kopf.



Auch neulich nicht als ich mir eine Digicam für 320€ gekauft habe ,da hab ich auch lange überlegt ob ich soll oder doch nicht weil ich eigentlich ganz gerne Fotografiere.

Da stand ich auch nicht neidisch im Media Markt und dachte mir :"Oh man ,die für 2000€ kann ich aber nicht haben" . Sondern stand ungläubig vor der Vitrine und hab mir Optiken angesehen die auch 2000€ kosten ,zusammen mit der Cam dann 4000€ ,bin dann glücklich mit dem 320€ Teil zur Kasse und hab mich gefreut weil diese viel bessere Bilder macht als meine 12 Jahre alte Canon PowerShot A710 IS die mal 350€ gekostet hat ,denn die neue Canon hat 20MP und einen 50x Optsichen Zoom, weil eine Tasche und eine Gegenlichtblende im Markt nochmal mit 100€ mehr zu Buche geschlagen hätten,so hab ich diese bei einem Fotohändler im Netz gekauft da dort beides zusammen grade mal 50€ kostete und war erstaunt das dieser Kamaras im Angebot hatte wo das Stück sogar bis zu 8000€ kostet smilie_11

Neid empfinde ich dabei aber nie.



lifesgood hat geschrieben:
@Silbermann: Danke für die Antwort. Ich hatte Dich falsch eingeschätzt. Ich dachte, Du wärst auf den schnellen Euro scharf gewesen und bist jetzt frustriert, dass es nicht so gekommen ist.



lifesgood


Nichts zu Danken,ich auf den schnellen € smilie_11 ,ich bin der Meinung das es den schnellen € noch nie gegeben hat zumindest wenn man kein hohes Risiko eingehen will/kann.Das war schon immer alles hart erarbeitet.

Und das es wenn auch nur langsam mehr wird kenne ich auch noch nicht so lange ,eher mal mehr und dann wieder weniger,mal ist man wieder bei 0 und muss dann wieder anfangen,ich hoffe das es jetzt so bleibt und es langsam immer ein wenig mehr wird und nichts dazwischen kommt.

Denn ein paar ( ich speche wirklich nur von ein paar,wir sind also noch im einstelligen Berreich) Tausend € zu haben ist schon toll ,wenn man sich nicht gleich gedanken machen muss was ist wenn dies oder das.

Nein ich wär glücklich wenn ich irgendwann vielleicht das rausbekommen würde was ich mal für mein Hobby investiert habe natürlich Inflationsbereinigt :wink: .Das würde schon mal ein Fortschritt sein.

Die Preise sind ja wieder leicht gestiegen und wenn ich hier den Silber und Goldrechner benutze und ich sehe das es wieder 200€ mehr geworden sind finde ich das dann schon beruhigend .

Expoldierende Preise will ich gar nicht,denn ich würde in Zukunft mir schon noch gerne das ein oder andere Stück leisten können und wer weis vielleicht ist auch irgendwann mal ne ganz Unze Gold drin ,so in Krügerrandform .

Ich weis nicht ob du dir alles selbst erarbeitet hast oder aus der Familie schon immer Geld da war ,wenn nicht dann musst du eigentlich nur zurück denken wie es bei dir mal gewesen ist und schon hast du den Maßstab wieder für viele wo das alles nicht ganz so normal ist mit so großen Summen.

Also um den Faktor 100 oder 1000 mal kleiner ,je nachdem wieviel Vermögen vorhanden ist,denn was ich gemerkt habe ist das man sein eigenes Vermögen leicht mal für die normalität hält bzw. denkt es ist wenig weil es immer noch einen gibt der mehr hat smilie_11 .

Das ist dann ganz hilfreich um seine Tips für andere anzupassen ,denn was soll einer mit 10.000€ erspartem anfangen ,es geht gar nicht das gleiche wie mit 100.000 .

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3225
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 12.09.2017, 21:15

Silbermann 1984 hat geschrieben:Und wenn ich lifesgood im richtigen Leben mal begegnen würde und er hätte einen Lambo würde es mich freuen wenn ich mich mal reinsetzen dürfte denn ich habe sowas noch nie von nahem gesehen bzw. je drin gesessen,da ist es dann eher die Neugier :wink: und auch ein wenig ehrfurcht wenn man so ein Lenkrad berührt was mehr kostet wie ein ganzer Kleinwagen smilie_20 was ja eigentlich nur der blanke Wahnsinn ist .


... ich denke wir würden uns gut verstehen. Lambo wäre weder preislich noch altersmäßig meine Liga.

Ich denke es macht keinen Spass wenn man nach ein paar Stunden Sportwagenfahren dann tagelang gegen die Rückenschmerzen Voltaren schmieren und ThermaCare-Pflaster tragen muss. :D

Ich bin froh, dass ich seit ein paar Jahren durch regelmäßiges Fitness-Studio meine Rückenprobleme im Griff habe. ;)

Nichtsdestotrotz freue ich mich, wenn ich mal einen Lambo oder Ferrari oder auch nen schönen Oldtimer auf der Straße sehe.

Zur Media-Markt-Geschichte: Vieles im Leben ist eine Frage der Prioritäten. Es gibt eben Fotofreaks, die geben ein paar Tausend Euro für so ein Equipment aus, die sparen dafür in anderen Bereichen. Wieder Andere legen Wert auf große Reisen und schränken sich dafür z.B. beim Auto oder der Fotoausrüstung ein. Alles geht in den seltensten Fällen und mal ganz ehrlich, wenn alles einfach und ohne Anstrengung ginge, würde es auch seinen Reiz verlieren, weil es nichts Besonderes mehr wäre.

Und diese Prioritäten wandeln sich sehr im Laufe eines Lebens. Mir reicht mein Handy, für die paar Fotos, die ich mache.

Das muss jeder für sich selbst herausfinden in welchem Bereich man für sich Freude und Lebensqualität generieren kann und möchte.

lifesgood

Silbermann 1984
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 231
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 12.09.2017, 23:04

lifesgood hat geschrieben:

Und diese Prioritäten wandeln sich sehr im Laufe eines Lebens. Mir reicht mein Handy, für die paar Fotos, die ich mach.


lifesgood


Damit hab ich auch z.t. Fotos gemacht aber es ist schon ein unterschied ,vor allem was den Zoom angeht ,die ganzen Programme ,da kommt ein Handy nicht mit .
Ich will jetzt erstmal ein paar Fotos machen und dann auch mal Fotos bearbeiten und das ein oder andere Fotobuch drucken lassen.
Bilder sind nämlich auch was interessantes ,ein Fenster in die vergangenheit,man kann damit die Zeit einfangen ,denn wenn man sich alte Fotos ansieht sieht man Menschen die z.t. ihr komplettes Leben vor uns gelebt haben ,so ein ganzes Leben in Fotos das mehrere Jahrzehnte dauerte auf ein paar Bildern ,auf dem ersten noch Kind,auf dem 2. schon Erwachsen.....auch das ist Wahnsinn.Oft sieht man auch Verwandte drauf die schon über 10 Jahre nicht mehr leben und auf dem Foto sieht es aus als wär dies erst Gestern gewesen ,ich schau mir gerne Bilder an .
Von da her Lohnen sich die 400€ auch .Denn das was von einem Leben bleibt sind oftmals nur ein paar Fotos .
Sie machen einem auch begreiflich wie schnell die Zeit vergeht .
Denn im ersten Moment guckt man durch den Sucher und macht Klick und im nächsten Moment ist alles anders und man bekommt vielleicht nie mehr die möglichkeit.
Man muss nur mal an Haustiere denken die man mal hatte .....Fotos sind schon was tolles .


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Google Adsense [Bot] und 2 Gäste