Aktuelle Zeit: 21.07.2017, 02:30

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: Forum-Team, Finerus, Sapnovela, moderator

silvergod
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 14.03.2017, 09:06

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silvergod » 16.07.2017, 07:14

Gairsoppa hat geschrieben:
Turnbeutelvergesser hat geschrieben:...
Hab irgendwo mal einen Artikel gelesen, der ausgerechnet hat was jeder Mensch an Barem bekommen würde, wenn man alle Vermögenswerte der Welt gleich verteilen würde. Die Summe pro Kopf war gar nicht soooo groß...


So eine ähnliche Rechnung wurde mal hier in diesem sehr lesenswerten Roman aufgemacht:
https://www.amazon.de/Eine-Billion-Doll ... nen+dollar
- da erbt ein armer Pizza-Bote aus New York 1 Billionen Dollar (also 1000. Mrd.) (Andreas Eschbach - 1 Billionen Dollar)
Ich glaube es waren damals pro Kopf so um die 700 - 800 $...


Der Roman ist echt klasse, habe den auch daheim. Besonderst der Zeitungsartikel,welcher in dem Buch vorkommt, von dem Jungen ist sehr interessant zu lesen! Echt spannend, unterhaltsam und lesenswert geschrieben. Ist echt ein klasse Buchtip für die Sommerabende.. smilie_01

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Gairsoppa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 13.01.2015, 11:41
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Gairsoppa » 16.07.2017, 08:11

lifesgood hat geschrieben:...
@Gairsoppa: Natürlich sind wir uns einig, dass es Einkommen gibt, die obszön sind. Ich heiße das auch nicht gut, dass die steuerlich im Vergleich zum Arbeitseinkommen geschont werden, aber bei einem gerechten Steuersystem hätte auch die Allgemeinheit was davon. Aber man muss die Thematik sachlich, ohne jede Neidkomponente angehen. Schlachten kann man eine Kuh nur einmal, melken ein Leben lang.
lifesgood


Von Neid keine Spur - mir geht es gut genug - fahr zwar keinen Porsche, sondern nur 'nen ollen Kombi...
Es wundert mich nur, dass wir nicht schon längst einen Volksaufstand haben... Aber solange die Leute Herrn H. nach der Verbüßung seiner Schuld smilie_11 wieder als Vereins-Präsi wählen... und munter jeden Samstag in's Stadion rennen.

Um eine Kuh ein leben lang melken zu können (wird sie das smilie_08 ), muss man sie aber auch ein leben lang füttern... Für das Füttern der Kuh, gibt es sogar einen eigenen Begriff:
"Trickle-Down"
https://de.wikipedia.org/wiki/Trickle-down-Theorie
Das Geld ist der Punkt, den Archimedes suchte, um die Welt zu bewegen (Johann Nestroy)
6x erfolgreich gehandelt
Ignore list: berlingruss

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2261
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon libelle » 16.07.2017, 08:42

gullaldr hat geschrieben:
libelle hat geschrieben:Da frag ich mich, wie man da z.B in MV immer noch auf einen durchschnittlichen Stundenlohn von 17,... Euro kommt? smilie_08


Bruttostundenlohn



Klar reden wir hier von Brutto.

Aber die Statistiken sind für mich eh nicht aussagekräftig und geben schon gar nicht das wider, was man glaubt daraus lesen zu können.

Interessant wäre doch zu wissen, wie viel Millionen Menschen in unserem Land gerade mal den Mindestlohn oder etwas darüber bekommen.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 16.07.2017, 08:42

Das mit Herrn H. sehe ich ein wenig differenziert.

Der hat seine Haupteinnahmequellen (Wurstfabrik, Einkünfte in D usw.) regulär versteuert. Lediglich ein Teilbereich (die Börsenzockerei) hat er am Fiskus vorbei in der Schweiz gemacht.

Das will ich nicht beschönigen. Das war strafbar und er hat seine Strafe bekommen. Nicht zuletzt weil an ihm ein Exempel statuiert werden sollte, ein Herr Zumwinkel ist da noch weitaus besser weggekommen.

Aber ist es nicht mindestens genauso verwerflich, wenn ein Herr Beckenbauer vom Deutschen Fußballbund die fette Kohle kassiert, aber seinen Wohnsitz in Österreich hat, um dort weniger Steuern zu bezahlen?

Auch ein Michael Schumacher läßt sich hier als Beispiel anführen. Den Oberknaller hat Jürgen Klinsmann als Bundestrainer geliefert. Der ist seinerzeit sogar der Trainersitzung ferngeblieben, weil er sonst die 180-Tage-Grenze, die ihn in D steuerpflichtig gemacht hätte, überschritten hätte. Dafür hat ihm Frau Murksel dann nach einer mittelprächtigen WM noch das Bundesverdienstkreuz umgehängt.

Der Unterschied ist nur, dass die das ganz legal machen, wie auch unzählige Konzerne, die ihre in D erwirtschafteten Gewinne ganz legal in Discount-Steuerländern versteuern.

Aber lassen wir mal die Superreichen mit ihren Kapitaleinkünften aussen vor - die finden immer Wege sich einer Besteuerung zu entziehen.

Die Kunst, die von der Politik beherrscht werden muss ist doch die, dass man denjenigen, die gut verdienen, soviel lassen muss, dass sie weiter motiviert sind. Hier ist unsere Steuerprogression mituntern leistungsfeindlich.

42% + Soli ab 54 k€ Jahreseinkommen ist schon strange, weil das vielfach auch im Angestelltenbereich greift. Und die Leute die das verdienen müssen häufig auch sehr viel dafür leisten. Das gehört meiner Meinung nach gestreckt, dafür könnte man im höheren 6-stelligen oder anfänglichen 7-stelligen Bereich durchaus noch eine Progressionsstufe oberhalb der Reichensteuer einführen.

lifesgood

Benutzeravatar
Gairsoppa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 13.01.2015, 11:41
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Gairsoppa » 16.07.2017, 08:54

smilie_01 Genau !

Und um dem kleinen Mann entgegen zu kommen, bin ich dafür, dass die Besteuerung unseres geliebten Edelmetalls wieder zurückgenommen wird :wink:
Oder aber, dass der Erwerb von bis zu z.B. 100 Oz pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden kann.
Das Geld ist der Punkt, den Archimedes suchte, um die Welt zu bewegen (Johann Nestroy)
6x erfolgreich gehandelt
Ignore list: berlingruss

Benutzeravatar
Gairsoppa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 13.01.2015, 11:41
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Gairsoppa » 16.07.2017, 08:58

libelle hat geschrieben:...
Aber die Statistiken sind für mich eh nicht aussagekräftig und geben schon gar nicht das wider, was man glaubt daraus lesen zu können.

Interessant wäre doch zu wissen, wie viel Millionen Menschen in unserem Land gerade mal den Mindestlohn oder etwas darüber bekommen.


Ist zwar auch nur Statistik: aber hier...
Such nach: Statistisches Bundesamt + Mindestlohn
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten ... oehne.html
Das Geld ist der Punkt, den Archimedes suchte, um die Welt zu bewegen (Johann Nestroy)
6x erfolgreich gehandelt
Ignore list: berlingruss

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3639
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon SilberZug » 16.07.2017, 09:05

Gairsoppa hat geschrieben:smilie_01 Genau !

Und um dem kleinen Mann entgegen zu kommen, bin ich dafür, dass die Besteuerung unseres geliebten Edelmetalls wieder zurückgenommen wird :wink:
Oder aber, dass der Erwerb von bis zu z.B. 100 Oz pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden kann.


Dann müßte ich ja angeben das ich Silber kaufe. Also würde der größte Vorteil von Silber wegfallen. Ne lass mal.

Benutzeravatar
Gairsoppa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 550
Registriert: 13.01.2015, 11:41
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Gairsoppa » 16.07.2017, 09:38

SilberZug hat geschrieben:
Gairsoppa hat geschrieben:smilie_01 Genau !

Und um dem kleinen Mann entgegen zu kommen, bin ich dafür, dass die Besteuerung unseres geliebten Edelmetalls wieder zurückgenommen wird :wink:
Oder aber, dass der Erwerb von bis zu z.B. 100 Oz pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden kann.


Dann müßte ich ja angeben das ich Silber kaufe. Also würde der größte Vorteil von Silber wegfallen. Ne lass mal.


OK, hast recht, war 'ne doofe Idee.
Das Geld ist der Punkt, den Archimedes suchte, um die Welt zu bewegen (Johann Nestroy)
6x erfolgreich gehandelt
Ignore list: berlingruss

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 16.07.2017, 09:44

Gairsoppa hat geschrieben:smilie_01 Genau !

Und um dem kleinen Mann entgegen zu kommen, bin ich dafür, dass die Besteuerung unseres geliebten Edelmetalls wieder zurückgenommen wird :wink:
Oder aber, dass der Erwerb von bis zu z.B. 100 Oz pro Jahr steuerlich geltend gemacht werden kann.


... ob das so klug wäre smilie_08

Wenn ich etwas einerseits steuerlich geltend machen kann, muss ich andererseits die Erträge/Gewinne daraus versteuern. Würdest Du das dann nicht machen, wärst Du auch ein kleiner Hoeneß smilie_10

Denn einer der großen Vorteile der Edelmetalle liegt ja im Privatbereich darin, dass die Gewinne nach 1 Jahr Haltefrist steuerfrei sind.

Die Anonymität sehe ich persönlich in Zeiten ausufernder Überwachung nicht so entscheidend, aber zu Schwarzmarkt und Schattenwirtschaft gibt es ja hierzuforum durchaus andere Meinungen, als ich sie habe (womit ich auch gut leben kann) ;)

lifesgood

Benutzeravatar
Turnbeutelvergesser
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1228
Registriert: 22.01.2011, 22:34
Wohnort: Ba-Wü

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Turnbeutelvergesser » 16.07.2017, 10:43

Zum Thema Kuh melken passt heute in der FAZ Sonntagsausgabe auch ein Artikel:

'Die Mittelschicht zahlt drauf'

(Hab den Artikel noch nicht online gefunden. Habe heute die Printausgabe in die Finger bekommen :D )

Tja, wer nicht einfach mal so Steuer günstig sich aus D ausklinken kann, wird vom Staat abgezockt. Und das ist nun mal die Mittelschicht.

krothold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 925
Registriert: 23.01.2010, 09:14

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon krothold » 16.07.2017, 10:49

Glaube, so langsam könnte man einen eigenen Faden zu dem Thema machen. Zum Silberkurs kam ja schon ein paar Seiten lang nix mehr :mrgreen:
erfolgreich gehandelt mit: WalterSobchak, Meier73, Silbermax, Silverfreak, John_Silver, arsulah, maeuschen2012, Libertad1999, Unzen999
Meine Bewertungen: http://www.silber.de/forum/krothold-t16592.html

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 3018
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 16.07.2017, 10:51

... genau das ist der Punkt.

Und egal was "im Namen der Gerechtigkeit" kommt, wird nicht die Großen treffen - die finden Mittel und Wege sich dem zu entziehen, sondern immer die Mittelschicht.

Ist genauso wie die Überwachung "im Namen der Terrorbekämpfung".

lifesgood

P.S.: @krothold: die Silberkurs-Threads haben immer schon eine Eigendynamik, finden aber dann doch wieder zum Silberkurs zurück. Am Wochenende tut sich da eben nicht viel ... ;)

Benutzeravatar
gullaldr
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 940
Registriert: 27.09.2012, 04:00

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon gullaldr » 16.07.2017, 16:37

krothold hat geschrieben:Zum Silberkurs kam ja schon ein paar Seiten lang nix mehr :mrgreen:


Dann mal ein Link, um das etwas zu befriedigen...

ABN AMRO senkt Preisprognosen für Edelmetalle
http://www.goldseiten.de/artikel/338929--ABN-AMRO-senkt-Preisprognosen-fuer-Edelmetalle.html

Em-Bug
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 387
Registriert: 27.12.2013, 22:05
Wohnort: Speckgürtel

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Em-Bug » 17.07.2017, 00:14

ABN Amro schreibt dort: "Allerdings sie [!] der Boden bei Gold, Silber und Platin bald erreicht."

Sehe ich auch so. Die Chancen nach oben scheinen besser als nach unten.

Kostolany (zugeschrieben): Die letzten 10% überlässt man den Dummen.

8)
Don't worry keep stackin'

krisch7303
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 05.04.2016, 22:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon krisch7303 » 20.07.2017, 11:45

Habe mal eine Frage an diejenigen die mehr in dem Thema "Verwendung von Silber in der Industrie" sind. Aktuell ist es doch so das der Großteil des geförderten Silbers in die Industrie geht oder? Korrigiert mich bitte sollte ich falsch liegen.
Nun, wie groß ist denn die Chance das es in 30 oder 40 Jahren immernoch so ist? Das Silber noch ein wichtiger Bestandteil diverser Bereiche ist und ständig gebraucht wird? Vielleicht gibt es bis dahin schon effektivere Legierungen die ohne Silber auskommen? Oder sind meine Gedanken völlig unberechtigt? smilie_08
Bereits 10x Erfolgreich gehandelt ---> http://forum.silber.de/viewtopic.php?f=28&p=560156#p560156


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste