Aktuelle Zeit: 04.12.2021, 18:22

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

foxl60
Silber-Guru
Beiträge: 3288
Registriert: 05.06.2009, 20:57

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxl60 » 24.11.2021, 18:45

Outback 1403 » 24.11.2021, 19:39 hat geschrieben:
foxl60 » 24.11.2021, 18:33 hat geschrieben:Mir ging es auch nur darum, den Unterschied zwischen Anlegern und Spekulanten aufzuzeigen, @Hannoveraner:

Spekulanten machen kurzfristig (etwas) Gewinn, Anleger dagegen auf Dauer.


Genau. Seit 1980 haben die Anleger mit Silber auch jede Menge Gewinn erwirtschaftet smilie_11

Mein Gott, was man hier erzählt, da kann man nur noch wegrennen......


Von Dir hat man schon lange nichts mehr gehört, @Outback 1403.

Liegt das daran, dass Silber in den letzten Wochen stark gestiegen ist und Du mit Deinen Prognosen von weiteren Silber-Tiefständen falsch lagst smilie_08 ?

Anzeigen
Silber.de Forum
foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 24.11.2021, 20:07

Outback 1403 » 24.11.2021, 18:39 hat geschrieben:
foxl60 » 24.11.2021, 18:33 hat geschrieben:Mir ging es auch nur darum, den Unterschied zwischen Anlegern und Spekulanten aufzuzeigen, @Hannoveraner:

Spekulanten machen kurzfristig (etwas) Gewinn, Anleger dagegen auf Dauer.


Genau. Seit 1980 haben die Anleger mit Silber auch jede Menge Gewinn erwirtschaftet smilie_11

Mein Gott, was man hier erzählt, da kann man nur noch wegrennen......


Dann renne bitte weg bevor hier wieder die Hütte, aufgrund deiner reizenden Postings, brennt. smilie_13

Benutzeravatar
silberpower
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 532
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 24.11.2021, 22:37

Nicht zu fassen, wenn solche Trolle immer die Kurse von 1980 hernehmen für irgendwelche Vergleiche heute.

Wir erinnern uns, was manche eben (bewusst?) nicht tun, dass die damals beiden reichsten Menschen der Welt, die Hunt-Brüder, den Silberpreis manipuliert hatten und in schwindelerregende Höhen getrieben haben und letztendlich wegen einer Regeländerung an der COMEX bankrott gingen und der damalige, aberwitzige Silberkurs "aus der gigantischen Blase befreit" wurde und bei weit unter 10 USD wieder aufschlug.

Der Vergleich heute wäre in etwa so, wenn man den aktuellen Kurs der VW-Aktie mit dem Hoch aus 2008 vergleicht als die Porsche-Übernahme stattfand und der Kurs ein paar Tage über 1000 EUR hochgetrieben wurde und paar Tage später Adolf Merckle nach dem Short-Squeeze vor einen Zug gelaufen ist und Suizid begangen hat.

Wer macht das bei VW heute? - natürlich keiner, weil es höchst unseriös wäre, aber beim Silberpreis kommt das immer wieder (... nicht nur von den Silber-Bären) smilie_24

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 25.11.2021, 14:55

silberpower » 24.11.2021, 23:37 hat geschrieben:Nicht zu fassen, wenn solche Trolle immer die Kurse von 1980 hernehmen für irgendwelche Vergleiche heute.

Wir erinnern uns, was manche eben (bewusst?) nicht tun, dass die damals beiden reichsten Menschen der Welt, die Hunt-Brüder, den Silberpreis manipuliert hatten und in schwindelerregende Höhen getrieben haben und letztendlich wegen einer Regeländerung an der COMEX bankrott gingen und der damalige, aberwitzige Silberkurs "aus der gigantischen Blase befreit" wurde und bei weit unter 10 USD wieder aufschlug.

Der Vergleich heute wäre in etwa so, wenn man den aktuellen Kurs der VW-Aktie mit dem Hoch aus 2008 vergleicht als die Porsche-Übernahme stattfand und der Kurs ein paar Tage über 1000 EUR hochgetrieben wurde und paar Tage später Adolf Merckle nach dem Short-Squeeze vor einen Zug gelaufen ist und Suizid begangen hat.

Wer macht das bei VW heute? - natürlich keiner, weil es höchst unseriös wäre, aber beim Silberpreis kommt das immer wieder (... nicht nur von den Silber-Bären) smilie_24


Trotzdem gibt es keinen anderen Rohstoff, welcher nominal in den letzten 40 Jahren kein ATH generierte und schon gar keinen, welcher 50% und inflationsbereinigt wohl 95% unter seinem ATH dahinsiecht...Das ist Ausdruck der Manipulation durch die Zettelzocker und anderweitig Interessierten und ganz sicher nicht freie Preisbildung... :!: :idea:

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 25.11.2021, 15:31

karmasilver » 25.11.2021, 14:55 hat geschrieben:
silberpower » 24.11.2021, 23:37 hat geschrieben:Nicht zu fassen, wenn solche Trolle immer die Kurse von 1980 hernehmen für irgendwelche Vergleiche heute.

Wir erinnern uns, was manche eben (bewusst?) nicht tun, dass die damals beiden reichsten Menschen der Welt, die Hunt-Brüder, den Silberpreis manipuliert hatten und in schwindelerregende Höhen getrieben haben und letztendlich wegen einer Regeländerung an der COMEX bankrott gingen und der damalige, aberwitzige Silberkurs "aus der gigantischen Blase befreit" wurde und bei weit unter 10 USD wieder aufschlug.

Der Vergleich heute wäre in etwa so, wenn man den aktuellen Kurs der VW-Aktie mit dem Hoch aus 2008 vergleicht als die Porsche-Übernahme stattfand und der Kurs ein paar Tage über 1000 EUR hochgetrieben wurde und paar Tage später Adolf Merckle nach dem Short-Squeeze vor einen Zug gelaufen ist und Suizid begangen hat.

Wer macht das bei VW heute? - natürlich keiner, weil es höchst unseriös wäre, aber beim Silberpreis kommt das immer wieder (... nicht nur von den Silber-Bären) smilie_24


Trotzdem gibt es keinen anderen Rohstoff, welcher nominal in den letzten 40 Jahren kein ATH generierte und schon gar keinen, welcher 50% und inflationsbereinigt wohl 95% unter seinem ATH dahinsiecht...Das ist Ausdruck der Manipulation durch die Zettelzocker und anderweitig Interessierten und ganz sicher nicht freie Preisbildung... :!: :idea:


Wir können allerdings davon ausgehen das die wenigsten von uns 1980/81 in Silber investiert haben.

Von daher konnte man zwischenzeitlich gute Gewinne mitnehmen.

Allerdings ist das ein Problem der extreme.
Die einen betrachten es nur jährlich, für die anderen fängt ein Silberinvest 1979/80 an.
Mit beiden Sichtweisen kann man da nichts anfangen.

Es liegt halt in der Natur des Menschen, das was er nicht versteht und nichts mit anfangen kann ist nunmal doof.
Deshalb muss man aber nicht hingehen und diejenigen ,die es verstehen und Spass daran haben, ständig von hinten ans Bein pi.... smilie_24

Und ganz ehrlich gesagt wünsche ich mir kein inflationsbereinigtes ATH über dem von 1980.
Denn dann kann man davon ausgehen das es uns nicht mehr allzu gut geht. :roll:

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 25.11.2021, 17:13

foxele » 25.11.2021, 16:31 hat geschrieben:
karmasilver » 25.11.2021, 14:55 hat geschrieben:
silberpower » 24.11.2021, 23:37 hat geschrieben:Nicht zu fassen, wenn solche Trolle immer die Kurse von 1980 hernehmen für irgendwelche Vergleiche heute.

Wir erinnern uns, was manche eben (bewusst?) nicht tun, dass die damals beiden reichsten Menschen der Welt, die Hunt-Brüder, den Silberpreis manipuliert hatten und in schwindelerregende Höhen getrieben haben und letztendlich wegen einer Regeländerung an der COMEX bankrott gingen und der damalige, aberwitzige Silberkurs "aus der gigantischen Blase befreit" wurde und bei weit unter 10 USD wieder aufschlug.

Der Vergleich heute wäre in etwa so, wenn man den aktuellen Kurs der VW-Aktie mit dem Hoch aus 2008 vergleicht als die Porsche-Übernahme stattfand und der Kurs ein paar Tage über 1000 EUR hochgetrieben wurde und paar Tage später Adolf Merckle nach dem Short-Squeeze vor einen Zug gelaufen ist und Suizid begangen hat.

Wer macht das bei VW heute? - natürlich keiner, weil es höchst unseriös wäre, aber beim Silberpreis kommt das immer wieder (... nicht nur von den Silber-Bären) smilie_24


Trotzdem gibt es keinen anderen Rohstoff, welcher nominal in den letzten 40 Jahren kein ATH generierte und schon gar keinen, welcher 50% und inflationsbereinigt wohl 95% unter seinem ATH dahinsiecht...Das ist Ausdruck der Manipulation durch die Zettelzocker und anderweitig Interessierten und ganz sicher nicht freie Preisbildung... :!: :idea:


Wir können allerdings davon ausgehen das die wenigsten von uns 1980/81 in Silber investiert haben.

Von daher konnte man zwischenzeitlich gute Gewinne mitnehmen.

Allerdings ist das ein Problem der extreme.
Die einen betrachten es nur jährlich, für die anderen fängt ein Silberinvest 1979/80 an.
Mit beiden Sichtweisen kann man da nichts anfangen.

Es liegt halt in der Natur des Menschen, das was er nicht versteht und nichts mit anfangen kann ist nunmal doof.
Deshalb muss man aber nicht hingehen und diejenigen ,die es verstehen und Spass daran haben, ständig von hinten ans Bein pi.... smilie_24

Und ganz ehrlich gesagt wünsche ich mir kein inflationsbereinigtes ATH über dem von 1980.
Denn dann kann man davon ausgehen das es uns nicht mehr allzu gut geht. :roll:


Luftcoins wie BTC werden zu absurden FIAT-Beträgen gehandelt. Warum sollte es uns dann "nicht gutgehen", wenn Ag zu vernünftigen Illusionskursen gehandelt wird. Die Industrie kann die Preise eines Inflationsbereinigtes ATH bei Ag locker an den Verbraucher weitergeben, ohne dass dieser es neben der ohnehin hohen Inflation merken wird smilie_13

Aber klar. Die Manipulation über den gehebelten Zockerkurs wird weitergehen bis die physische Investmentnachfrage gepaart mit der Industriellen dem Beschiss ein Ende setzt. Bis dahin spielt das Angebot und die Nachfrage nach dem physischen Zeugs für den Illusionskurs keine Rolle. Bis dahin wird die Masse und auch Menschen, welche wegen (weniger) Manipulationsmöglichkeiten in Luftcoins investieren, von breitflächigen Investments in physisches Ag durch grausige Renditeaussichten ferngehalten. Entsprechend kauft man nach Befassung mit der Materie Silbermünzen, wo Angebot und Nachfrage spielt und dort sind unabhängig vom Spot(t)kurs tatsächlich satte Gewinne ohne Weiteres möglich... :roll:

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 25.11.2021, 17:59

@karmasilver
Wenn du bei AG von grausigen Renditeaussichten sprichst, hast du es auch nicht verstanden. smilie_08

Über Luftcoins möchte ich mich gar nicht erst auslassen.

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1436
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 25.11.2021, 18:04

foxele » 25.11.2021, 18:59 hat geschrieben:@karmasilver
Wenn du bei AG von grausigen Renditeaussichten sprichst, hast du es auch nicht verstanden. smilie_08

Über Luftcoins möchte ich mich gar nicht erst auslassen.


Das Argument mit "Versicherung für den Gau oder allgemein" greift doch bei physischem Silber nicht. Ag ist (im Gegensatz zu Gold) kein taugliches Krisenasset... smilie_03 Es ist demgegenüber der zweitwichtigste Industrierohstoff, welcher im Gegensatz zu Rohöl künstlich und praktisch ausschliesslich im Bereich der Förderkosten gezockt wird bzw. überhaupt in diesem Bereich gezockt werden kann.

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 25.11.2021, 18:20

karmasilver » 25.11.2021, 18:04 hat geschrieben:
foxele » 25.11.2021, 18:59 hat geschrieben:@karmasilver
Wenn du bei AG von grausigen Renditeaussichten sprichst, hast du es auch nicht verstanden. smilie_08

Über Luftcoins möchte ich mich gar nicht erst auslassen.


Das Argument mit "Versicherung für den Gau oder allgemein" greift doch bei physischem Silber nicht. Ag ist (im Gegensatz zu Gold) kein taugliches Krisenasset... smilie_03


Da widerspreche ich dir.
Sollte es , aus welchen Gründen auch immer, zu einem Gau kommen helfen dir in dem Moment weder Gold noch Silber.
Da kommst du dann besser mit Zigaretten oder Schnaps weiter.
Schau mal 75 Jahre zurück.
Während des Krieges haben viele damals die 5 RM gehortet weil sie aus Silber waren.
Nach dem Krieg war die Währung dann Zigaretten oder Schnaps oder andere brauchbare Sachen.
Erst nach der Währungsreform hatte man mit dem gehortetem Silber was mit dem man neu anfangen konnte.
Ich hoffe aber nicht das es jemals soweit kommen sollte.
Aber auch aktuell hatte ich bisher keine grausigen Renditen beim AG.
Von mir aus kann es ruhig weiterlaufen wie die letzten Jahre. smilie_01

Master_Skull
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: 07.06.2015, 20:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Master_Skull » 26.11.2021, 14:18

Es rauchen weniger Menschen als früher und auch weniger Alkoholabhängige sind unterwegs.

Das Flair und Besondere eine zu rauchen nicht mehr so hoch wie nach dem 2. WK. Von daher denke ich weniger, dass diese Mittel nach einem erschütterten Ereignis die Haupttauschmittel werden.

Silber wird als Währungsspeicher überdauern, da schon immer da gewesen. Die Frage ist nur nach dem Gegenwert für eine Unze.

Benutzeravatar
Zahngold
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 982
Registriert: 16.09.2010, 21:31
Wohnort: Hessen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Zahngold » 26.11.2021, 18:14

Master_Skull » 26.11.2021, 14:18 hat geschrieben:Es rauchen weniger Menschen als früher und auch weniger Alkoholabhängige sind unterwegs.

Das Flair und Besondere eine zu rauchen nicht mehr so hoch wie nach dem 2. WK. Von daher denke ich weniger, dass diese Mittel nach einem erschütterten Ereignis die Haupttauschmittel werden.

Silber wird als Währungsspeicher überdauern, da schon immer da gewesen. Die Frage ist nur nach dem Gegenwert für eine Unze.


Die Aussage ist mir zu pauschal. Wenn es schlimm wird, welches Szenario tritt dann ein? Krieg, Bürgerkrieg, Hyperinflation, Blackout oder Bandenkriege und Plünderungen?

Bei einem Blackout können Dynamotaschenlampen bspw. sehr gefragt sein. Oder einfach Streichhölzer und Kerzen. Wenn es zu Plünderungen kommt, kann eine gute Nahkampfausbildung hilfreich sein. Handwerkliches Geschick ist immer gut. Werkzeug geht auch immer. Den goldenen Weg gibt es da glaub ich nicht.

Viel wichtiger ist mir aber, dass wir nix herbeireden, was wir nicht haben wollen.

Benutzeravatar
Edelmetall47
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 24.02.2020, 17:13

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Edelmetall47 » 26.11.2021, 18:20

Master_Skull » 26.11.2021, 14:18 hat geschrieben:Es rauchen weniger Menschen als früher und auch weniger Alkoholabhängige sind unterwegs.

Bei den Rauchern gebe ich dir recht, aber weniger Alkoholabhängige als früher? smilie_08
Wahre Freunde erkennen deine Fehler, und machen dich darauf aufmerksam! Falsche Freunde sehen deine Fehler und machen andere darauf aufmerksam!

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 822
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 26.11.2021, 19:23

Edelmetall47 » 26.11.2021, 18:20 hat geschrieben:
Master_Skull » 26.11.2021, 14:18 hat geschrieben:Es rauchen weniger Menschen als früher und auch weniger Alkoholabhängige sind unterwegs.

Bei den Rauchern gebe ich dir recht, aber weniger Alkoholabhängige als früher? smilie_08


Wobei es schon einen kleinen aber feinen Unterschied macht ob man Zigaretten und Schnapps konsumiert oder als Wertespeicher betrachtet.

Die wenigsten werden es damals selbst konsumiert haben.
Es war ein anerkanntes Tauschmittel.

Benutzeravatar
Yassier
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 28.10.2016, 10:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Yassier » 26.11.2021, 20:32

Zigaretten als Wertspeicher kann ich nicht nachvollziehen.
Hochprozentigem Alkohol ist es egal, ob ich ihn 20, 30, 40 Jahre im Keller liegen habe, aber Tabak....? smilie_08
Da müsste man immer wieder austauschen. Da wär mir der Aufwand zu groß.

Ishikawa
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 588
Registriert: 08.03.2013, 16:45

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Ishikawa » 26.11.2021, 21:15

foxele » 25.11.2021, 18:20 hat geschrieben:
karmasilver » 25.11.2021, 18:04 hat geschrieben:
foxele » 25.11.2021, 18:59 hat geschrieben:@karmasilver
Wenn du bei AG von grausigen Renditeaussichten sprichst, hast du es auch nicht verstanden. smilie_08

Über Luftcoins möchte ich mich gar nicht erst auslassen.


Das Argument mit "Versicherung für den Gau oder allgemein" greift doch bei physischem Silber nicht. Ag ist (im Gegensatz zu Gold) kein taugliches Krisenasset... smilie_03


Da widerspreche ich dir.
Sollte es , aus welchen Gründen auch immer, zu einem Gau kommen helfen dir in dem Moment weder Gold noch Silber.
Da kommst du dann besser mit Zigaretten oder Schnaps weiter.
Schau mal 75 Jahre zurück.
Während des Krieges haben viele damals die 5 RM gehortet weil sie aus Silber waren.
Nach dem Krieg war die Währung dann Zigaretten oder Schnaps oder andere brauchbare Sachen.
Erst nach der Währungsreform hatte man mit dem gehortetem Silber was mit dem man neu anfangen konnte.
Ich hoffe aber nicht das es jemals soweit kommen sollte.
Aber auch aktuell hatte ich bisher keine grausigen Renditen beim AG.
Von mir aus kann es ruhig weiterlaufen wie die letzten Jahre. smilie_01


smilie_01 gibt sogar Whiskys (Alkohol) die im Preis steigen.

Land + Gold + Silber a nicht ohne.
" Viele klettern so schnell, dass sie garnicht merken das sie auf den falschen Berg gestiegen sind "


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste