Aktuelle Zeit: 15.04.2021, 12:49

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1124
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 02.02.2021, 13:04

leuchtboje » 02.02.2021, 07:37 hat geschrieben:
Silbermann 1984 » 02.02.2021, 00:29 hat geschrieben:
Stephen33 » 01.02.2021, 23:30 hat geschrieben:
Das Problem ist, dass viele Leute, leider auch hier noch nicht verstanden haben, nicht verstehen können, dass die Wirtschaft der westlichen Welt durch die aufkommende Finanzkrise, komplett gegen die Wand gefahren wird. Der Lockdown tut sein übriges! Wer das bis jetzt noch nicht verstanden hat, verdient mein großes Mitleid!

Wenn man sich die nackten Zahlen der Staatsschulden anschaut, dann weiß man, dass dieses (Finanz)System nur noch eine begrenzte Lebensdauer hat.

Länder der EU mit der höchsten Schuldenquote
Land Schuldenquote 2020 in Prozent Verschuldung 2020 in Euro
Griechenland 187,4-333,74 Milliarden
Italien 149,4-2530,9 Milliarden
Portugal 126,1-249,98 Milliarden
Frankreich 114,1-2638,27 Milliarden
Spanien 110,1-1290,66 Milliarden

Quelle: Statista /Prognose der Staatsverschuldung in den Mitgliedstaaten der EU im 2. Quartal 2020

Weltweit hat die USA die höchste absolute Staatsverschuldung. Im Oktober 2020 lag die Verschuldung bei 27,14 Billionen US-Dollar. Ein großer Teil hängt auch hier mit der Coronapandemie zusammen. Trotz der hohen Schulden liegt die Schuldenquote derzeit bei 108,02 Prozent.

Die höchste Schuldenquote für 2020 hat Japan mit einem prognostizierten Wert von 266,18 Prozent. Dicht gefolgt von dem Sudan mit 259,39 Prozent.
--------------
Wer jetzt immer noch denkt, alles wird in ein paar Monaten wieder gut, ist entweder ein Ignorant oder unfähig wirtschaftliche Zusammenhänge zu begreifen! Andererseits hat es auch was gutes, wenn die Leute auf der Straße die jetztige Situation verstehen würden, dann hätten wir morgen eine Revolution und der Silberpreis stände schon jetzt bei 500 Dollar. Glücklichweise gibt es noch genug Leute, die alles durch die rosarote Brille sehen! dadurch konnten sich viele von uns noch günstig mit Silber eindecken!


smilie_08 du weist auch nicht was du willst auf der einen Seite willst du viel Geld mit Silber verdienen,auf der anderen Seite kollabiert bei dir aber auch jeden Moment der € .

Geh doch wo anders Spielen :wink: .

Denn fast alle die hier schon seit Jahren sind kaufen genau deshalb Gold und Silber um ihr Vermögen vor sowas zu schützen ,schon weit länger als du, der mit was ganz was neuem um die Ecke kommt ,als wüsste das nicht jeder das ein ungedecktes Geldsystem früher oder später zusammenbrechen muss ,du bist fast schon glücklich wenn es eintritt hat man das Gefühl,wenn das passiert ,das will sich keiner ausmalen das gibt Krieg ,aber es gibt sogar noch Menschen die das noch geil finden :roll: .

Diese Menschen wissen aber das man wenn man Glück hat und das Risiko eingeht mit dem Verkauf ein paar € machen kann ,aber du schwebst ja ganz wo anders.

So mancher hat hier schon Gold gekauft da hast du höchstwahrscheinlich noch Monopoly gespielt smilie_11 .

Da helfen auch nicht so Sprüche wie das man ja verkaufen kann ,denn im gegensatz zu dir gibts hier weniger Zocker sondern Menschen die seit Jahren ,Jahrzehnen kaufen und sehr sehr lange Anlegen ,teilweise sogar vererben .

Während du auch Pferdeäpfel kaufen würdest, wenn die Chance besteht die in 4 Wochen für das doppelte zu verkaufen ,kaufen sich andere für einen 4 Stelligen Betrag einen Tresor der eine halbe Tonne wiegt und verankern den mit Hilti Hit mit 10er Edelstahlgewindestangen in Betonwand und Boden ,wobei jede Stange ein Zugewicht von 1,2 Tonnen aushält um genau das rein zu legen was du kaufen willst um es dann wieder zu verkaufen damit du ganz reich wirst.

Im gegensatz zu dir bleibt das aber bei diesen Menschen im Panzerschrank für den Ruhestand oder im Fall der Fälle nachher wieder ein Startkapital zu haben .

Wo kommen nur diese ganzen Menschen auf einmal her?
Wurde in einem Labor wieder die Tür aufgelassen?


Volle Zustimmung Silbermann! smilie_09 smilie_09 smilie_09
Da hast Du Recht - 90% seiner Beiträge sind sinnfreie, nicht mit Fakten hinterlegte Trommelei, der Rest sind irgendwelche Links, die man sich zum Teil auch mal durchlesen kann. smilie_13 smilie_09


Ist doch so ,wenn so einer um die Ecke kommt und meint denen die hier schon Jahre sind was "neues" zu erzählen da bekomme ich Blutdruck .

Ich kenne mich mit der Börse so gut wie gar nicht aus ,keine Ahnung was da im Hintergrund alles läuft, Leerverkäufe....

Aber ich weiß das es Blödsinn ist zu meinen man wird jetzt mit Silber Reich.

Selbst wenn er glück hatte und zu einem Tiefpunkt gekauft hat und Jahrzehnte später dann ein Gewinn von 200% macht dann hat er aus 10.000€ 30.000 gemacht ,da ist er dann aber Reich .

Da müsste man dann aber auch noch die Inflation mit reinrechnen und dann bleiben von den 200% auch nicht mehr soviel übrig.

Oder aus 100.000€ eben 300.000€ !

Aber wenn er 100.000€ nur in Silber gesteckt hat dann ist da noch einiges mehr im Hintergrund und für denjenigen ist das dann auch nur ein kleiner gewinn,das sind dann die Idealfälle wo man schon glück haben muss.

Und auch weiß ich das die großen Bigplayer sich nicht von so ein paar dahergelaufenen in ihre Suppe spucken lassen ,weil das auf der Welt überall so ist ,klar man kann es mal probieren muss dann aber mit den Konsequenzen leben.

Der Preis steigt wenn richtig was im argen ist oder wenn sie das wollen und nicht weil klein Max um die Ecke kommt und meint das muss jetzt so sein.

Wenn der Kuchen spricht hat der Krümel Sendepause das war schon immer so smilie_11 .

Und ich finde es grade gut das EM nicht wie der Bitcoin oder andere Aktien sind ,man Kauft es ,es schwankt mal rauf und runter ,aber es ist immer ein wert da,der meistens mit der Inflation Schritt hält.

Für die Unze gab es vor 100 Jahren einen Anzug und ein paar Schuhe und heute immer noch,das ist das was zählt .

Wer meint spielen zu müssen kann es bei Bitcoin und co. versuchen,da sind manche Steinreich geworden,andere haben alles verloren .

Aber auch das war schon immer so ,je sicherer eine Anlage ,umso kleiner die Reditechancen.

Und 4,5,6% sind doch gut ,bei welcher Bank bekommt man das noch wenn man denen das Geld hinbringt .

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1124
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 02.02.2021, 13:09

john-silver » 02.02.2021, 12:51 hat geschrieben:Wer weiß genaueres über angebliche bevorstehende Verschärfungen ?
Oder ist das nur um etwas in den Raum gestelltes um Kleinanleger in Zukunft fernzuhalten :| ??

TEXT VON EINEM NACHRICHTENSENDER

Schärfere Regeln: Silber-Preis sinkt deutlich
Silber-Anleger nutzen den jüngsten Kurssprung für Gewinnmitnahmen. Das Edelmetall verbilligt sich rund 3,5 Prozent und kostet 27,94 Dollar je Feinunze - nachdem sie am Montag auf ein Achtjahreshoch von 30,03 Dollar gestiegen war. Grund für die Verkäufe seien erhöhte Anforderungen an Sicherheitsleistungen bei Termingeschäften durch die US-Börse CME, sagt Analyst Kyle Rodda vom Brokerhaus IG. Damit würden spekulative Geschäfte unattraktiver.


Das hab ich gefunden

https://www.n-tv.de/mediathek/videos/wi ... 30556.html

087paula7
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 30.10.2011, 21:33
Wohnort: silberberg

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 087paula7 » 02.02.2021, 13:12

OK???

Heisst das, das wir die 250 $ heute nicht mehr sehen werden??? smilie_06
erfolgreich gehandelt mit Telefonmann,shrek, Silberraffzahn,pandapaule,FrankKN,Goldright,Benutzername: *,John Ruskin

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1555
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 02.02.2021, 13:29

Danke für die aktuellen Posts.
Jeder hat seine eigene Strategie was das Thema Investitionen angeht. Jeder hat einen komplett anderen Hintergrund, Möglichkeiten und Ziele. Von daher soll jeder machen wie er es für richtig hält. Da steht es mir nicht zu jemanden zu verurteilen. Ob er nun versucht mit Bitcoin Reich zu werden, hofft auf einen GameStop Zug aufzuspringen oder EM kauft um einfach nur etwas Sicherheit zu haben.

Von daher nerven mich die Posts von Stephen , Marcel oder anderen die hier oftmals nur rauskommen wenn es stärker steigt und dann ein Spruch nach dem anderen raushauen. Dabei oftmals noch jeden vor den Kopf stoßen der dem nicht folgt. Läuft der Kurs seitwärts oder fällt, dann sind die schnell wieder verschwunden.
Auch als gestern einige sich äußerten zu verkaufen wurde auf die eingeprügelt. Die hatten aber was die aktuelle Preisentwicklung angeht nicht unrecht.

Ich finde das sehr schade, da viele dadurch nicht mehr schreiben.
Ich würde gerne viel mehr lesen was der einzelne denkt oder aus welchen Beweggründen man handelt. Wer gestern gekauft oder verkauft hat, kann gute Beweggründe gehabt haben. Auch spannend zu erfahren was ggf. alternativ gekauft wird.
Machen aber immer weniger wenn man damit rechnen muss das eine Meute über einen herfällt und für dumm verkauft.
Ich finde es schade, weil Foristen wie Stephan, Marcel und andere mit Sicherheit auch interessante Infos und Gedanken haben.
Ich würde es schon klasse finden wenn hier oder in anderen Fäden mehr über Anlagenmöglichkeiten diskutiert wird. Auch bietet diese aktuelle Reddit Geschichte viel Möglichkeiten sich auszutauschender auch das eine oder zu versuchen.
Ebenso fehlt mir die Erfahrung was EM ETF ETC angeht.
Das wären spannende Infos und vor allem sachliche die helfen.

Das Panikgeblubbere hilft keinem
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

KOCOS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 10.10.2016, 17:25

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KOCOS » 02.02.2021, 13:52

Natürlich kann jeder seine eigene Meinung haben. Man kann ja auch gerne Dinge kontrovers diskutieren. Es gibt eigentlich immer mehr wie eine Sichtweise. Dass am Silbermarkt manches "faul" / merkwürdig ist, kann ich durchaus auch unterschreiben. Aber wenn eine Horde wildgewordener Bubis (mir fällt gerade keine bessere Bezeichnung ein smilie_13 ) meint, man könne den Silbermarkt wie eine viertklassische Junk-Aktie aufrollen und völlig beratungsresistent auf Gegenargumente reagiert, krieg ich auch Blutdruck.
Nun denn, back to normal würde ich sagen. Wobei ja schon kräftig an VTs und Dolchstoßlegenden gestrickt wird - aber das ist eigentlich gar nicht nötig. Was bleibt sind Kollateralschäden, weil beim Händler das Agio mal wieder größer geworden ist.
Ich zitiere mich an der Stelle mal selbst:
KOCOS » 31.01.2021, 18:41 hat geschrieben:Ich will ja Eure Euphorie ungern bremsen, aber was die sogen. "Silverbugs" da gesammelt oder gekauft haben ist nicht mehr als ein feuchter Furz. Damit bringt man gar nix ins Laufen. Evtl. wird dadurch wieder das Agio bei den Bullions größer, aber den Silberpreis nachhaltig beeinflussen wird das eher nicht.

Jo.

Marcelausz
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 28.10.2019, 08:50

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Marcelausz » 02.02.2021, 14:01

Hannoveraner » 02.02.2021, 13:29 hat geschrieben:Danke für die aktuellen Posts.
Jeder hat seine eigene Strategie was das Thema Investitionen angeht. Jeder hat einen komplett anderen Hintergrund, Möglichkeiten und Ziele. Von daher soll jeder machen wie er es für richtig hält. Da steht es mir nicht zu jemanden zu verurteilen. Ob er nun versucht mit Bitcoin Reich zu werden, hofft auf einen GameStop Zug aufzuspringen oder EM kauft um einfach nur etwas Sicherheit zu haben.

Von daher nerven mich die Posts von Stephen , Marcel oder anderen die hier oftmals nur rauskommen wenn es stärker steigt und dann ein Spruch nach dem anderen raushauen. Dabei oftmals noch jeden vor den Kopf stoßen der dem nicht folgt. Läuft der Kurs seitwärts oder fällt, dann sind die schnell wieder verschwunden.
Auch als gestern einige sich äußerten zu verkaufen wurde auf die eingeprügelt. Die hatten aber was die aktuelle Preisentwicklung angeht nicht unrecht.

Ich finde das sehr schade, da viele dadurch nicht mehr schreiben.
Ich würde gerne viel mehr lesen was der einzelne denkt oder aus welchen Beweggründen man handelt. Wer gestern gekauft oder verkauft hat, kann gute Beweggründe gehabt haben. Auch spannend zu erfahren was ggf. alternativ gekauft wird.
Machen aber immer weniger wenn man damit rechnen muss das eine Meute über einen herfällt und für dumm verkauft.
Ich finde es schade, weil Foristen wie Stephan, Marcel und andere mit Sicherheit auch interessante Infos und Gedanken haben.
Ich würde es schon klasse finden wenn hier oder in anderen Fäden mehr über Anlagenmöglichkeiten diskutiert wird. Auch bietet diese aktuelle Reddit Geschichte viel Möglichkeiten sich auszutauschender auch das eine oder zu versuchen.
Ebenso fehlt mir die Erfahrung was EM ETF ETC angeht.
Das wären spannende Infos und vor allem sachliche die helfen.

Das Panikgeblubbere hilft keinem



Naja ich schreibe nicht nur bei steigenden Kurse, bin nach wie vor der Meinung das wir die 50$ noch in Q2 sehen, die 27,3$ sollte aber im Tagesverlauf nicht unterboten werden sonst gehts nochmal tiefer. Chartechnisch eine sehr wichtige Marke(siehe Markierung), die Gap(Lücke) in „grün“ von gestern wurde auch geschlossen was wichtig ist.. der richtige Ausbruch erst wenn die 30$ per Schlusskurs stehen .

Aber für Charttechnik wird man ja hier auch oft angefeindet, dabei ist es das auf was die Breite Masse schaut.
Dateianhänge
544D4AB2-1558-44FF-88F8-FB025C7DBC2C.jpeg

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Outback 1403 » 02.02.2021, 14:02

Ich finde es ja sehr amüsant, wie die Presselandschaft mal wieder mit ihrer Gehirnwäsche unterwegs ist:

Da steigen Fuzzi-Aktien wie Tesla oder Snap in den Himmel, ne Aktie wie airbnb wird völlig überteuert an die Börse gebracht, damit die " Investoren " ( lach ) billig Geld einsammeln können. Da spricht niemand von den bösen Kleinanlegern. Silber steigt mal E I N E N T A G um knapp 10 % oder so und daran sind dann die Kleinanleger schuld. Gibt auch noch viele andere Aktien, die durch Hedgefonds entsprechend wahnwitzig gesteuert werden, von Bitcoin wollen wir mal gar nicht sprechen. Und Edelmetalle muss man regulieren. Wie weit wir inzwischen schon gekommen sind und was die Leute sich so einimpfen lassen, kann man nur noch staunen. smilie_12

Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 279
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon leuchtboje » 02.02.2021, 14:03

@Hannoveraner

Da hast Du vollkommen Recht, besonders traurig ist eben dieses 'stille Zurückziehen', derer deren Expertise und Einschätzung im Gegensatz zu manch anderem hier wirklich interessant wäre.

Ich möchte Deinem Wunsch gern nachkommen und meine Einschätzung und Strategie teilen:

Ich gehe davon aus, dass wir aufgrund des Trendes zu den erneuerbaren Energien und ganz besonders durch die hohen US-Förderungen dieser Branche, auf Sicht von 5 Jahren nachhaltig bei 50 bis 60 $ liegen werden.

Irgendwelche Kurskapriolen - wegen mir auch über 100 $- können z.B. durch solche Dahergelaufenen wie momentan durchaus passieren, die Nachhaltigkeit derartiger Kursanstiege sehen wir just heute bei Gamestop - ich könnte wetten, dass die meisten der Dahergelaufenen real Geld verloren haben.

Für mich persönlich fahre ich schon immer eine Art 'Semibullionstrategie', dies funktionert überwiegend sehr gut, obgleich es natürlich auch mal zu Luftnummern kommt.

Beispiele mit unterschiedlichem Erfolg der letzten Jahre:
Maple Leaf Magnificent 2017/2018 - super gelaufen
Maple Leaf Privymark mit Auflagen max 50000 (z.B. Kleeblatt oder Ziege) - durchwachsen
Maple Leaf - spezielle Bullion (z.B. 30 Jahre/Supermen/Incuse) - schlechter als erwartet
Dragon Rectangle 2018/2019/2020 - bombastischer Verlauf
Ruanda Gepard/Schuhschnabel/Bushbaby - sehr gut gelaufen
50gr Silberadler Spezialausgabe 'Bildzeitung' 600 Stück - da warte ich noch ab, nirgends mehr zu bekommen
Lunar II Schwein 5oz - läuft sehr gut, lasse ich noch liegen
Lunar II Ochse 10 Oz - sehr gut gelaufen, warte ich aber auch noch ab
Homer Simpson Silber 1Oz - sehr gut gelaufen

Vorgehen ist jeweils, die Münzen möglichst Spotnah zu kaufen und dann zu schauen, ob sich ein Sammelwert entwickelt - der 2 Oz Homer wäre z.B. nichts für mich, hier liegt mir der reine Materialwert viel zu niedrig, deswegen mache ich keinen echten Sammelkram.
Die Semibullion führt auch zu Entspannung und guten Schlaf, wenn es mal kräftig abwärts geht, da diese in der Regel deutlich schwächer fällt.

Ich hoffe Euren Tag etwas erhellt zu haben smilie_24
Zuletzt geändert von leuchtboje am 02.02.2021, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1555
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 02.02.2021, 14:04

Danke für den Post.
Erstes möchte ich nicht vertiefen. Das war der Eindruck den ich von dir schon im ersten lockdown hatte.

Letztendlich auch egal.
Das mit der Charttechnik ist doch klasse.
Auch hier natürlich unschön wenn man deswegen unsachlich oder Pauschal angefeindet wird
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1703
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon black religion » 02.02.2021, 14:12

Das ist ein Strohfeuer, auf das kurz reagiert wurde und gut ist. Silber ist natürlich manipulativ, aber doch nicht mit ein paar Millionen. Nächste Woche rennt diese "Community" los und kauft irgendwas anderes, als dieses verlustreiche, oder gewinnarme Silber. Sollten aber mal die richtigen Hände sich kurzzeitig auf Silber einschiessen, dürfte es schwierig werden, während der Kurs steigt, noch großartig zuzukaufen. Wenn ich sehe, daß APMEX bei 10/20% plus erstmal vorsichtshalber kein Silber verkauft, falls Montag der Kurs durchdreht, kann ich mir vorstellen, was passiert, wenn die Big Player mit mehreren Milliarden spielen würden.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

KOCOS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 10.10.2016, 17:25

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KOCOS » 02.02.2021, 14:29

Achso, ganz vergessen:
EM ist für mich eine Assetklasse unter mehreren - Streuung ist das Stichwort.
Bei Gold hab ich viel Sammlerkram von der MÖ - das ist wenn man ein wenig schaut und geduldig ist nahe Spot zu kriegen und auch eigentlich immer gut wieder zu verkaufen. Ansonsten noch paar deutsche Euro-Prägungen und einige 1/10 Unzer Standard.
Das ist für mich eher Langfristanlage und was fürs Auge.
Beim Silber habe ich (rein wertmäßig) ca. 50:50 Bullions (Masse, die ich ohne mit der Wimper zu zucken jederzeit liquidieren könnte) und Sammlerkrams (auch wieder MÖ, aber auch "moderne Seminumismatik").
Dazu noch ein paar Erbstücke Gold/Silber aus dem Kaiserreich. Mangels Erfahrung kann ich nicht sagen, ob da auch ein paar Hausmänner dabei sind. Aber die sind sowieso nicht veräußerlich.
Die dritte Säule besteht aus Papiergold (Xetra-Gold) und Papiersilber (ETCs der Deutschen Bank - die gibts in Dollar und in Euro - also Augen auf beim Kauf). Das ist mein "Zockerspielplatz". Kein Transport- und Lagerrisiko und schnell an- und verkauft mit Kosten, die zumindestens bei meiner Bank unterhalb der Versandkosten liegen - Spreads gibts - da börsengehandelt - sowieso nicht. Aktuell bin ich da nur in Gold investiert - hätte ich Silber im Depot gehabt, hätte ich gestern früh verkauft.

Benutzeravatar
Silbermann 1984
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1124
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 02.02.2021, 14:34

Marcelausz » 02.02.2021, 14:01 hat geschrieben:
Hannoveraner » 02.02.2021, 13:29 hat geschrieben:Danke für die aktuellen Posts.
Jeder hat seine eigene Strategie was das Thema Investitionen angeht. Jeder hat einen komplett anderen Hintergrund, Möglichkeiten und Ziele. Von daher soll jeder machen wie er es für richtig hält. Da steht es mir nicht zu jemanden zu verurteilen. Ob er nun versucht mit Bitcoin Reich zu werden, hofft auf einen GameStop Zug aufzuspringen oder EM kauft um einfach nur etwas Sicherheit zu haben.

Von daher nerven mich die Posts von Stephen , Marcel oder anderen die hier oftmals nur rauskommen wenn es stärker steigt und dann ein Spruch nach dem anderen raushauen. Dabei oftmals noch jeden vor den Kopf stoßen der dem nicht folgt. Läuft der Kurs seitwärts oder fällt, dann sind die schnell wieder verschwunden.
Auch als gestern einige sich äußerten zu verkaufen wurde auf die eingeprügelt. Die hatten aber was die aktuelle Preisentwicklung angeht nicht unrecht.

Ich finde das sehr schade, da viele dadurch nicht mehr schreiben.
Ich würde gerne viel mehr lesen was der einzelne denkt oder aus welchen Beweggründen man handelt. Wer gestern gekauft oder verkauft hat, kann gute Beweggründe gehabt haben. Auch spannend zu erfahren was ggf. alternativ gekauft wird.
Machen aber immer weniger wenn man damit rechnen muss das eine Meute über einen herfällt und für dumm verkauft.
Ich finde es schade, weil Foristen wie Stephan, Marcel und andere mit Sicherheit auch interessante Infos und Gedanken haben.
Ich würde es schon klasse finden wenn hier oder in anderen Fäden mehr über Anlagenmöglichkeiten diskutiert wird. Auch bietet diese aktuelle Reddit Geschichte viel Möglichkeiten sich auszutauschender auch das eine oder zu versuchen.
Ebenso fehlt mir die Erfahrung was EM ETF ETC angeht.
Das wären spannende Infos und vor allem sachliche die helfen.

Das Panikgeblubbere hilft keinem



Naja ich schreibe nicht nur bei steigenden Kurse, bin nach wie vor der Meinung das wir die 50$ noch in Q2 sehen, die 27,3$ sollte aber im Tagesverlauf nicht unterboten werden sonst gehts nochmal tiefer. Chartechnisch eine sehr wichtige Marke(siehe Markierung), die Gap(Lücke) in „grün“ von gestern wurde auch geschlossen was wichtig ist.. der richtige Ausbruch erst wenn die 30$ per Schlusskurs stehen .

Aber für Charttechnik wird man ja hier auch oft angefeindet, dabei ist es das auf was die Breite Masse schaut.


Die 50$ werden wir ja sehen ob nun im Q2 oder im 3. oder 4. oder nächstes Jahr steht außer frage ,aber eben nicht weil ein paar "Kids" meinen das hat jetzt die Woche so zu sein .

Das der Preis steigt sieht man ja am Langzeitchart.

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1284
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 02.02.2021, 14:53

john-silver » 02.02.2021, 13:51 hat geschrieben:Wer weiß genaueres über angebliche bevorstehende Verschärfungen ?
Oder ist das nur um etwas in den Raum gestelltes um Kleinanleger in Zukunft fernzuhalten :| ??

TEXT VON EINEM NACHRICHTENSENDER

Schärfere Regeln: Silber-Preis sinkt deutlich
Silber-Anleger nutzen den jüngsten Kurssprung für Gewinnmitnahmen. Das Edelmetall verbilligt sich rund 3,5 Prozent und kostet 27,94 Dollar je Feinunze - nachdem sie am Montag auf ein Achtjahreshoch von 30,03 Dollar gestiegen war. Grund für die Verkäufe seien erhöhte Anforderungen an Sicherheitsleistungen bei Termingeschäften durch die US-Börse CME, sagt Analyst Kyle Rodda vom Brokerhaus IG. Damit würden spekulative Geschäfte unattraktiver.


Die Margins wurden um 17,9% erhöht. Damit wird das Zocken für die Kleinen teurer und risikoreicher. Entsprechend hat das Strohfeuer nun offenbar tatsächlich so schnell geendet, wie es begonnen hat.

Das ist deswegen schade, weil wohl nur Wenige erkennen werden, dass der "Preis" von Ag nichts mit dem Angebot und der Nachfrage nach der physischen Ware zu tun hat und vornehmlich nur eine Verknappung der Ware die preisbildenden Zocker dazu bringen kann, den Kurs hochzutreiben (bestes kleines Beispiel dafür war die kurze Phase ab März 2020).

An der Crimex besteht die Möglichkeit und diese wird ausgiebig genutzt, das Angebot an Papiersilber nach Belieben zu erhöhen. Deshalb erscheinen Kryptos denjenigen, welche vom Betrugssystem die Schnauze voll haben, offenbar als die bessere Wahl wie der vollständig unfreie Markt bei Silber.

Silber ist (Stand Mickey-Mouse-Preise heute) inflationsbereinigt ein lausiges Wertaufbewahrungsmittel und gleicht die Inflation langfristig nicht aus. Als langfristiger Inflationsschutz ist physisches Gold viel geeigneter (primär weil dort die Finanzelite selber grosse Bestände halten).

Ich werde meine (physischen) Silberbestände nun nach und nach abbauen und beginne heute schon mal mit dem Sortieren. Immerhin der Lady werde ich allerdings treu bleiben.

Good luck to all!
Zuletzt geändert von karmasilver am 02.02.2021, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1284
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 02.02.2021, 14:55

.
Zuletzt geändert von karmasilver am 02.02.2021, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Silberigel1
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 31.12.2019, 12:06

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silberigel1 » 02.02.2021, 15:00

Geduld ! Ein paar Stunden gehts mal runter ( und die 26 hält ja noch ) und schon
ist das Vertrauen weg. Geduld, Geduld, Geduld.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste