Aktuelle Zeit: 12.05.2021, 04:29

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 748
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon graurock » 20.01.2021, 09:09

Meinungen zuzulassen, ohne zu diffamieren, welche einem selbst nicht passen, war schon immer ein Problem hier.

Aber warum sollte es hier anders sein als in der Politik. smilie_01

Anzeigen
Silber.de Forum
proton
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon proton » 20.01.2021, 10:37

graurock » 20.01.2021, 09:09 hat geschrieben:Meinungen zuzulassen, ohne zu diffamieren, welche einem selbst nicht passen, war schon immer ein Problem hier.

Aber warum sollte es hier anders sein als in der Politik. smilie_01


Oh ja! Da wurden ja so einige gelöscht wenn zuviel der Wahrheit geschrieben wurde.

Weiß jemand wie lange die legale Insolvenzverschleppung in Deutschland noch möglich ist aufgrund der Maßnahmen der Regierung?

Ob da wohl auch noch der eine oder andere irgendwie versucht etwas in Sicherheit zu bringen? Auch wenn das global keine Auswirkung auf den Silberpreis hat.
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

.tob.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 14.04.2020, 11:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon .tob. » 20.01.2021, 11:00

Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wurde bereits mehrfach verlängert, zuletzt bis Ende Januar 2021. Ich rechne damit, dass das Gesetz nochmal per Verordnung bis Ende März verlängert wird. Danach kann es nur noch per Gesetzesänderung verlängert werden.
Die Folgen dieses Gesetzes werden katastrophal sein und desto gravierender, je länger das verzögert wird.

Der Aufbau des Silberhorts sollte bis dahin abgeschlossen sein, danach wirds wohl teuer.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 20.01.2021, 11:10

.tob. » 20.01.2021, 11:00 hat geschrieben:Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht wurde bereits mehrfach verlängert, zuletzt bis Ende Januar 2021. Ich rechne damit, dass das Gesetz nochmal per Verordnung bis Ende März verlängert wird. Danach kann es nur noch per Gesetzesänderung verlängert werden.
Die Folgen dieses Gesetzes werden katastrophal sein und desto gravierender, je länger das verzögert wird.

Der Aufbau des Silberhorts sollte bis dahin abgeschlossen sein, danach wirds wohl teuer.

Einige große melden trotzdem gerade Insolvenz an. Aktuell Adler und die Kette um Hussel usw.
2020 wurden über 10% weniger Insolvenzen gemeldet als 2019.
Das wird 2021 massiv Fahrt aufnehmen.
Wenn ich es richtig gelesen habe, bekommen Insolvente Unternehmen keine oder nur eingeschränkt Corona Hilfen. Alleine hier werden viele Unternehmer warten bis Gelder ausgezahlt wurden.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

proton
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 05.08.2020, 09:08

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon proton » 20.01.2021, 11:22

Ich weiss halt nicht welche Taschenspielertricks es da gibt, Schlupflöcher etc. wo Silber und Gold halt helfen könnten Vermögen "verschwinden" zu lassen bevor es in die Insolvenzmasse geht etc.

Ich bin mir aber ziemlich sicher das es da eben solche Löcher gibt. Wie gesagt global macht das nichts aus, außer vielleicht für deutsche Edelmetallhändler ;)
Der Feigen waren mehr denn der Streitbaren, der Dummen mehr denn der Klugen - Mehrheit setzte sich durch...
Friedrich von Schiller

chinalunar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 07.07.2011, 18:59
Wohnort: bayern

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon chinalunar » 20.01.2021, 13:22

ich hab jetz versuch hier zu lesen , bin sogar eine Seite zurück gegangen und bin jetzt genauso weit wie vorher, könnte Gelaber Seite sein , smilie_14 sehr hielfreich , mein Kopf ist leer smilie_11

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2202
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Chinese » 20.01.2021, 15:29

Bezüglich der Insolvenzpflicht hat die Regierung schon gehandelt und eine Art Vorinsolvenz eingeführt. Hier kann eine Firma vor einer Insolvenz bzw bei Anzeichen eine Eigensanierung beim Gericht beantragen. Mit Vorarbeiten und Prüfung des Gerichtes dauert die sicherlich Monate. Die wenigsten werden Dir Kriterien erfüllen und dann doch Insolvenz anmelden. Wundersamer weise ist es dann Herbst und eine neue Regierung im Amt evtl mit alter Besetzung. Irgendwer muss das Land ja retten und führen. Da braucht es Erfahrung im Amt.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Gimli » 20.01.2021, 16:49

Der Kurs fährt seit Wochen hübsch Buckelpiste. Wohin mit dem Pulver?

Gym Lee
Moo kari makka?

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 748
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon graurock » 20.01.2021, 16:53

Chinese » 20.01.2021, 15:29 hat geschrieben: Irgendwer muss das Land ja retten und führen. Da braucht es Erfahrung im Amt.



Der war gut. Als wenn die Politiker, die es gesamt verbockt haben, das Land retten werden.

Nach der Wahl werden sich nicht nur der Eine oder Andere umkucken, es wird die Masse sein, der das Essen im Hals stecken bleiben wird.

Oder glaubt hier irgendeiner, dass das alles nix kostet und der Lockdown keine Konsequenzen bringen wird.

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon WhiteWarrior » 20.01.2021, 17:03

Zur Aussetzung der Insolvenzantragspflicht:

Im Falle einer Insolvenz müssen Corona-Leistungen zum Teil zurückbezahlt werden, da hat der Staat theoretisch dann Anspruch auf Gebäude, Maschinen, Grundstücke, Büroeinrichtung, Warenbestand usw.
Zuerst kommen aber die Banken dran ("Forderungen ersten Grades").

Rein Bilanztechnisch sind ca. 20 % der deutschen Unternehmen pleite. Das betrifft alle Grössen und geht auch quer durch den DAX. Ich glaube nicht, dass dies bis zur Bundestagswahl durchgezogen werden kann, sonst müssten Steuerberater und Steuerprüfer das ganze Jahr 2021 bundesweit in Urlaub geschickt werden.

Viele Firmen vertrauen sich nicht mehr gegenseitig, bei vielen Automobilzulieferern wird inzwischen von den Lieferanten Vorkasse verlangt, sonst gibt es keine Ware mehr. (Erst Geld, dann Ware).

Zum Silberkurs:

Siebenundvierzig900 hat vollkommen recht. Es ist nicht mehr so leicht wie früher den physischen Silber-Spotpreis mit Derivaten und Optionen herunter zu prügeln. In den USA kaufen die Bürger aktuell Silber wie selten zuvor. Neu ist, das auch Unternehmen und Banken physisches Silber kaufen. Das Vertrauen in den neuen Jesus Biden scheint sich in Grenzen zu halten.

Die Zeit sich mit Silber einzudecken war bei Spotpreisen von 0,40 - 0,52 Euro pro Gramm Feinsilber. Durch die MMT Gelderschaffungs-Orgien werden wir solche Silberpreise die nächsten Jahre nicht mehr sehen. Spätestens wenn Gold bei der Unze die 2000 Euro knackt, sehen wir Silberpreise die manche hier zum lachen, andere aber zum heulen bringen werden.

Auch in Deutschland und der Schweiz sind viele wohlhabende Menschen und Unternehmer 2020 stark in physisches Silber geflüchtet. Die Gold / Silber Ratio hat ja förmlich danach geschrien.

Ich musste wirklich bei meinen Händlern betteln, dass mir zweite Wahl Maple Leaf zurückgelegt wurden. Vielen Anlegern fällt auch plötzlich wieder ein was von 2009 - 2011 im Silber abging und diesmal will keiner von denen die Party verpassen.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6352
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon haehnchen03 » 21.01.2021, 08:12

Bei EM nehme ich einen vermehrten Kauf von Platin und Gold wahr.
Silber kommt erst an 3. Stelle. Ab um die 20 würde mehr Silber gekauft werden.
"Lerne fleißig das Einmaleins, so wird dir alle Rechnung gemein" Adam Ries

WhiteWarrior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 15.02.2020, 15:38

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon WhiteWarrior » 22.01.2021, 07:18

Die breite Masse, die Verkäuferin, der Automechaniker, der Rentner mit 1200 Euro Rente, die können sich keine Unze Gold kaufen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Und viele wohlhabende Menschen haben bei einem Gold / Silber Ratio von deutlich über 100 dann eben mal massiv bei Silber zugeschlagen. Wenn ich mir anschaue wie 2020 die 1 Kilogramm Münzbarren 999 weggingen, dann war das doch Wahnsinn im Vergleich mit den Vorjahren.

Platin ist ja nun seit Monaten schon ein Geheimtipp. Aber auch da gibt es momentan keine Unze mehr für unter 1000 Euro.

Nochmal zum Silber:

In China werden die nächsten 5 Jahre wohl allein zur Produktion von Solarpanelen 300 Millionen Unzen Silber benötigt. Auch sonst läuft die Wirtschaft in Asien prächtig, mit einem enormen Silberverbrauch (Handys, Computer, Medizintechnik, Schmuck usw.).

Auch das investieren in China in Silbermünzen und Barren läuft auch Hochtouren. Dort wächst die Mittelschicht weiter rasant. Momentan werden die ganzen China Pandas Silberunzen 1983 - 2000 von den Chinesen in Europa aufgekauft. Zu Preisen bei denen mir der Mund offen stehen bleibt.

Die Chinesen marschieren mit dem Kapitalismus in immer mehr Wohlstand und wir mit dem Sozialismus in den Abgrund.
Ein Volk das keine Waffen tragen möchte, wird Ketten tragen.

foxele
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 514
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 22.01.2021, 07:50

Mh,
mein Eindruck mag ja täuschen, aber China Silbermünzen gingen vor ca. 10 Jahren wesentlich besser als heute.
Auch die Preise waren damals wesentlich höher.
Also eher rückläufig.
Ebenso der Russische Markt.
Da gab es vor jahren viele Russen die sich hier gut eingedeckt hatten.
Heute hört man kaum noch was von denen. smilie_08

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 897
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Outback 1403 » 22.01.2021, 08:41

Gimli » 20.01.2021, 16:49 hat geschrieben:Der Kurs fährt seit Wochen hübsch Buckelpiste. Wohin mit dem Pulver?

Gym Lee


Das " Pulver " bleibt derzeit da wo es ist: auf dem Konto, zumindest bei mir und was ich in meinem Umkreis so höre bei vielen Anderen auch. Einigen Leuten geht nämlich wegen dem lockdown so langsam das Geld aus, die Bewertung der meisten Aktien ist inzwischen irre, bei Gold, Silber und Platin zahlt man Phantasie-Aufschläge. Abgesehen davon hat mein Edelmetall-Händler wegen Corona geschlossen und ich bin nicht bereit, zusätzlich zu den saftigen Aufschlägen auch noch Frachtkosten und Vorauskasse zu bezahlen. Insgesamt also alles vollkommen logische und nachvollziehbare Gründe.

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon amabhuku » 22.01.2021, 09:33

foxele » 22.01.2021, 07:50 hat geschrieben:Mh,
mein Eindruck mag ja täuschen, aber China Silbermünzen gingen vor ca. 10 Jahren wesentlich besser als heute.
Auch die Preise waren damals wesentlich höher.
Also eher rückläufig.
Ebenso der Russische Markt.
Da gab es vor jahren viele Russen die sich hier gut eingedeckt hatten.
Heute hört man kaum noch was von denen. smilie_08


Bei modernen Chinamünzen kann ich nicht mitreden, aber was Antiquitäten und altes Edelmetall asiatischen Ursprungs betrifft ist die Hausse noch längst nicht vorbei.
Quer durch alle Auktionshäuser; die Zuwachsraten bei Asiatika sind enorm.

Russische Käufer sind seit etwa 6 Jahren größtenteils nicht mehr zahlungswillig (-fähig).
Die Mittelschicht ist nicht sehr gross und die Gas- und Ölpreise sind stark gesunken.
Nur die Spitzenteile erzielen hohe Preise; letztens ein Silberkovsh von 1913 in einem kleinen Auktionshaus 6stellig für knapp 5 kg, umgerechnet 27000 Oiro für das Kilogramm 88 zolotnik Silber.
Das geht gerade so. :) Ausnahme.

Ansonsten; für Silber kann man nur optimistisch in die Zukunft sehen, was die Besitzerseite betrifft.
Sollte es doch "verboten" werden - hat immer Spass gemacht damit umzugehen.
Dann kommen neue Zeiten; Schwarzmarkt hat auch was.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste