Aktuelle Zeit: 04.12.2020, 00:42

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1303
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 25.09.2020, 20:29

haehnchen03 hat geschrieben:Also ich kann mir schon noch tiefere Kurse vorstellen , mal nur so nebenbei würden die mir auch gut gefallen.


In den kommenden Wochen ist das durchaus denkbar.

2021 dürfte hingegen starmmer Nordwind einziehen.

Anzeigen
Silber.de Forum
Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1377
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 25.09.2020, 21:53

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:
haehnchen03 hat geschrieben:Also ich kann mir schon noch tiefere Kurse vorstellen , mal nur so nebenbei würden die mir auch gut gefallen.


In den kommenden Wochen ist das durchaus denkbar.

2021 dürfte hingegen starmmer Nordwind einziehen.

Ich hab zumindest etwas nachgelegt.

Es mehren sich ebenfalls die Berichte das es langfristig aufwärts geht
https://www.finanzen.net/nachricht/rohs ... ld-9318336
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

087paula7
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 227
Registriert: 30.10.2011, 21:33
Wohnort: silberberg

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 087paula7 » 26.09.2020, 01:28

Aufwärts... Abwärts... Ty Vole
Ich weiss gar net seit wann ich hier angemeldet bin. Lass aber schon davor lange mit.
Dieser Faden ist ein Kindergartengezänk, das sich periodisch wiederholt.
Omg, der Kurs fällt. Omg, der Kurs steigt.
Ich verstehe, das die Kursentwicklung meist nach eigenem Wunsch orakelt wird.
Der Eine will verkaufen, der andere verk.
Da sind schon damals über Monate "Raketen zu 100 + propagiert worden. Von anderen der freie Fall.
Ich kann da eigentlich nur eines sagen.
Ein KG Silber wiegt heute noch genau 1 KG wie vor Jahren, Jahrzehnten und hunderten.
erfolgreich gehandelt mit Telefonmann,shrek, Silberraffzahn,pandapaule,FrankKN,Goldright,Benutzername: *,John Ruskin

Benutzeravatar
Xiaolong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 646
Registriert: 31.03.2019, 21:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 26.09.2020, 06:02

Der Topartikel in der NZZ atm...

https://www.nzz.ch/finanzen/warnungen-v ... ld.1577844

Mir fehlt da leider die Expertise, klingen tut es schon recht schlüssig und würde wohl wieder auf steigende EM-Kurse hin deuten.

Zum Thema Kilo Silber...

Das Kilo mag heute, gestern, vorgestern und Morgen ein Kilo Silber sein, bis dahin hat es Dir aber nur ein gutes Gefühl gegeben und Lagerkosten erzeugt.
Aus den π mal Daumen 500-800 € die man beim Verkauf hätte erlösen können, konnte man in den letzten 20 Jahren mehr bares gewinnen, um geschickt investiert nun 2 kilo Silber sein eigen zu nennen...
Ein Scheitern ist dort natürlich nicht ausgeschlossen.
_______________________________________________
manchmal klemmt die Leertaste

Benutzeravatar
saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 24.07.2019, 14:41

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon saho111 » 26.09.2020, 08:24

Xiaolong hat geschrieben:Der Topartikel in der NZZ atm...

https://www.nzz.ch/finanzen/warnungen-v ... ld.1577844



Es ist wie immer die offene Frage ob wir uns in einer Aktienblase befinden. Nach m. M. wird der Anstieg der Indizes von nur wenigen Werten getragen und der breite Markt schlummert dahin.

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 26.09.2020, 12:35

Wir befinden uns ganz bestimmt nicht in einem Aktienblasenmarkt, wie uns der ein oder andere einreden möchte.
Klar, einige Titel sind mit Mondkursen bewertet, siehe z.B. Amazon, Apple, Tesla & Co, jedoch gibt es immer "Lieblingsaktien" der Anleger und im Schnitt sind Aktien zwar hoch bewertet, aber von einer Blasenbildung sind wir meilenweit entfernt - wir stehen nicht mal auf den alten Allzeithoch bei den meisten Indizes.

Da befindet sich eher der Immobilienmarkt in einer Blase und ganz bestimmt der Anleihenmarkt.

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 26.09.2020, 13:27

silberpower hat geschrieben:Wir befinden uns ganz bestimmt nicht in einem Aktienblasenmarkt, wie uns der ein oder andere einreden möchte.
Klar, einige Titel sind mit Mondkursen bewertet, siehe z.B. Amazon, Apple, Tesla & Co, jedoch gibt es immer "Lieblingsaktien" der Anleger und im Schnitt sind Aktien zwar hoch bewertet, aber von einer Blasenbildung sind wir meilenweit entfernt - wir stehen nicht mal auf den alten Allzeithoch bei den meisten Indizes.

Da befindet sich eher der Immobilienmarkt in einer Blase und ganz bestimmt der Anleihenmarkt.


Mit dieser Aussage wäre ich vorsichtig.
Die Wirtschaft liegt weltweit mehr oder weniger am Boden und es läuft nichts rund.
Alles wird mehr oder weniger von den ZB subventioniert, und Dax und DOW rennen von einem zum anderen High?
Finde den Fehler? smilie_08

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 26.09.2020, 13:37

... naja, seit Jahren (Jahrzehnten?) die Mär von den aufgeblähten Aktienmärkten - ich kann es schon gar net mehr hören.

Weltwirtschaft liegt am Boden? LOL, verglichen mit vor paar Monaten geht es rasant aufwärts. China boomt schon wieder. Das ist die Realität und nicht irgendswelche persönlichen Wünsche ... smilie_24

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 6367
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon haehnchen03 » 26.09.2020, 13:46

sicherlich spielt hier Corona eine große negative Rolle für Aktien.
Aber die Aktien halten sich eigentlich sehr gut.
Ich ziehe daraus 2 Schlüsse.
1. Der Markt ist in sich sehr stabil
2. Corona wird in max 1 Jahr im Griff der Medizin sein und die Wirtschaft kann sich erholen und dann haben wir noch einen Grund das Aktien steigen könnten.

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 26.09.2020, 13:54

Naja, der Markt ist deshalb einigermaßen stabil, weil

a) die Notenbanken Geld drucken wie verrückt
b) es keine Zinsen mehr gibt und die Anleihenmärkte aufgebläht sind (Stichwort Alternativen)
c) es berechtigte Inflationsangst gibt und Aktien Sachwerte sind
d) die Wirtschaft in China schon wieder boomt
e) große Hoffnungen bestehen auf den Durchbruch beim Impfstoff

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 26.09.2020, 14:16

Wenn ich mir so anschaue was auf der Welt los ist?
Australien hat gerade wieder einen wochenlangen Lockdown hinter sich , Israel steht davor.
Es wird auch noch weitere Lockdown geben.
Überall grassiert es und in China ist heile Welt? smilie_13
Hoffnung auf Impfstoff?
Den haben wir alle, aber ob es je einen wirksamen geben wird steht noch in den Sternen.
HIV existiert auch schon seit 40 Jahren und es gibt keinen Impfstoff.

Benutzeravatar
Chinese
Silber-Guru
Beiträge: 2185
Registriert: 30.07.2011, 14:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Chinese » 26.09.2020, 17:12

Viele Deutsche merken in Ihrer ökosozialistischen Wohlfühlwelt gar nicht was gerade wirtschaftlich Weltweit passiert.

Nur durch den massiven Einsatz der Notenbanken ist vorerst das ganze System nicht zusammen gebrochen.

Die Aktienmärkte sind eine Folge davon. Mit der Realwirtschaft hat dies wenig zu tun.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 26.09.2020, 17:21

Chinese hat geschrieben:Viele Deutsche merken in Ihrer ökosozialistischen Wohlfühlwelt gar nicht was gerade wirtschaftlich Weltweit passiert.

Nur durch den massiven Einsatz der Notenbanken ist vorerst das ganze System nicht zusammen gebrochen.

Die Aktienmärkte sind eine Folge davon. Mit der Realwirtschaft hat dies wenig zu tun.


smilie_01

Vielleicht hat der eine oder andere auch seine Pudelmütze etwas zu tief gezogen.? smilie_05
So manches Hähnchen ist auch schon zum Broiler mutiert. smilie_10

Benutzeravatar
silberpower
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 480
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 26.09.2020, 17:33

ja, und manche reden seit Jahrzehnten einen Zusammenbruch herbei, der nie gekommen ist.
Fakt ist, dass spätestens seit der Finanzkrise 2007 die Welt hätte unter gehen müssen, so wie wir sie kennen - dies aber nicht damals, und auch jetzt nicht geschehen ist.

... von daher ihr dürft ja gerne die nächsten zwei Jahrzehnte jeden Tag weiter vom kurz bevorstehendem Zusammenbruch schreiben und alle anderen disqualifizieren, kein Problem, wir leben Gott sei Dank noch in einem freien Land smilie_01

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 441
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 26.09.2020, 17:43

silberpower hat geschrieben:ja, und manche reden seit Jahrzehnten einen Zusammenbruch herbei, der nie gekommen ist.
Fakt ist, dass spätestens seit der Finanzkrise 2007 die Welt hätte unter gehen müssen, so wie wir sie kennen - dies aber nicht damals, und auch jetzt nicht geschehen ist.

... von daher ihr dürft ja gerne die nächsten zwei Jahrzehnte jeden Tag weiter vom kurz bevorstehendem Zusammenbruch schreiben und alle anderen disqualifizieren, kein Problem, wir leben Gott sei Dank noch in einem freien Land smilie_01


1. Kann man die Situation 2007 nicht mit heute vergleichen.
2.Wir stehen gerade mal am anfang der Coronakrise, dass heisst die folgen und deren schwere ( Medizinisch wie Wirtschaftlich) sind noch gar nicht absehbar.
3. Ja wir leben in einem Land wo es jedem möglich sein sollte seine Meinung darzulegen.
Das heisst aber nicht irgendwelche Thesen darzulegen ohne das da was fundiertes hinter zustehen scheint.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste