Aktuelle Zeit: 07.08.2020, 19:46

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team, Andre090904

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 01.08.2020, 08:59

Hannoveraner hat geschrieben:
foxele hat geschrieben:
libelle hat geschrieben:Die Frage ist auch, was nutzen die Buchgewinne, wenn man nicht verkaufen möchte, weil einem die Alternativen zur Geldanlage fehlen.
Es hat ja schließlich Gründe warum man gerade in EM investiert ist und nicht das Geld auf der Bank liegen lassen möchte.
Wohin also mit dem Geld aus einem Verkauf, wenn dieses einem sicher den Lebensabend versüßen soll?

Frühzeitig in den Ruhestand wäre ja schon eine schöne Sache, aber auch nur dann, wenn die Finanzierung für die gesamte Laufzeit bis zur Regelrente sichergestellt ist.

Nicht, dass ich was über meine Buchgewinne auszusetzen hätte, doch bringen tun sie mir aktuell rein gar nichts. Auch deshalb würde ich mich im Grunde mehr über fallende als über steigende Kurse freuen.
Zu mindestens solange ich noch in Arbeit bin. :wink:


Widerspricht sich ja alles.
Entweder legt man das für später weg, dann braucht man sich gar keine Gedanken über verkauf zu machen.
Oder man braucht gerade cash und verkauft teilweise.
Alles andere macht keinen Sinn. smilie_05

Scheinst den Sinn des Posts nicht verstanden zu haben oder ich deinen nicht :)
Es geht ja nicht nur um einen Verkauf und was mache ich, sondern auch um die Frage wie spare ich jetzt weiter an? Durch die steigenden Kurse ist jemanden der in EM seine Rente absichern möchte die Chance genommen günstig zu kaufen. Hat aber heute nichts von den gestiegenen Kursen, da er eh nicht verkaufen möchte. Was nutzen mir also Buchgewinne wenn ich in einem Alter bin wo die mir nichts bringen? Balsam fürs Ego aufs richtige Pferd gesetzt zu haben.. sonst nichts


Ist doch alles relativ.
Da muss sich jeder in seiner jeweiligen Situation seinen eigenen Plan machen.
Man kann sich nun über Buchgewinne freuen und gleichzeitig jammern das die EK teuer sind.
Und wenn die unze wieder bei 10.-€ liegen würde ,freut man sich über günstige EK und jammert das die Buchgewinne weg sind.
Also was soll das?
Und ob man auf das richtige Pferd gesetzt hat stellt sich erst dann heraus wenn es ernst wird.

Anzeigen
Silber.de Forum
Hannoveraner
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 01.08.2020, 09:07

So hat jeder seine eigenen Gedanken zum Thema und das ist auch gut so.
Wobei ich weder bei Libelle noch bei mir irgendein Jammern vernommen habe. Einfach ein sachlicher Gedanke.
In dem Sinne freuen wir uns das es uns so gut geht über solche Dinge philosophieren zu können.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5829
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 01.08.2020, 09:11

libelle hat geschrieben:Nicht, dass ich was über meine Buchgewinne auszusetzen hätte, doch bringen tun sie mir aktuell rein gar nichts. Auch deshalb würde ich mich im Grunde mehr über fallende als über steigende Kurse freuen.
Zu mindestens solange ich noch in Arbeit bin. :wink:


Ich denke, das ist unlogisch.

Wenn die Edelmetalle günstig sein sollen, solange man arbeitet, damit man noch kaufen kann, dann sind sie auch günstig, wenn man in Rente geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Edelmetalle am Tag des Renteneintritts explodieren tendiert gegen 0.

Ich denke man muss das anders sehen. Gehen wir mal davon aus jemand will bis zum Renteneintritt eine fixe Anzahl an Unzen haben. Solange er weniger als die Hälfte dieser fixen Anzahl eingesammelt hat, sind steigende Kurse schlecht für ihn.

Hat jemand schon 60 oder 70% des Wunschbestandes erreicht, profitiert er doch von den steigenden Kursen. Denn wenn die 60 oder 70% z.B. um 5 € pro Unze steigen ist die Wertsteigerung des Bestandes deutlich mehr als das, was er für die restlichen 30 - 40% mehr bezahlen muss.

Selbst wenn es so heftig steigt, dass er die 100% gar nicht mehr vollmachen kann, profitiert er davon, weil dann die 80 oder 90% beim Renteneintritt deutlich mehr wert sind, als die 100% bei niedrigeren Kursen wert wären.

Und ob die aktuellen Kurse für diejenigen wirklich bitter sind, die erst am Anfang des Aufbaus stehen, weiß man auch nicht. Womöglich sind auch die aktuellen Kaufpreise langfristig betrachtet so, dass man in 10 oder 20 Jahren sagen wird, damals 2020 hätte man die Unze Silber noch für unter 25 € bekommen, da hätte man viel mehr kaufen müssen.

Man weiß es nicht, daher immer Cost Average nutzen. Und zwar nicht in der Form, dass man regelmäßig dieselbe Menge kauft, sondern dass man regelmäßig für denselben Betrag kauft. Denn so kauft man bei günstigen Preisen mehr und bei teuren Preisen weniger, was sich deutlch stärker auf den Durchschnittspreis auswirkt, als wenn man bei jedem Preis dieselbe Menge kauft.

lifesgood
Zuletzt geändert von lifesgood am 01.08.2020, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

foxele
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: 20.09.2016, 21:44

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon foxele » 01.08.2020, 09:14

Hannoveraner hat geschrieben:So hat jeder seine eigenen Gedanken zum Thema und das ist auch gut so.
Wobei ich weder bei Libelle noch bei mir irgendein Jammern vernommen habe. Einfach ein sachlicher Gedanke.
In dem Sinne freuen wir uns das es uns so gut geht über solche Dinge philosophieren zu können.


Da gebe ich dir recht.
Viele kommen leider nicht in den genuss.

Benutzeravatar
saho111
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 24.07.2019, 14:41

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon saho111 » 01.08.2020, 09:27

Wie lifesgood schreibt, auf den "Cost Average Effekt" setzen. Im Vergleich zu anderen Assets ist Silber immer noch günstig. Ich kaufe auch bei den gestiegenen Preisen immer noch weiter EM. Durch die stark gestiegenen Aktienkurse sehe ich mich auch dazu aufgefordert weiter zu diversifizieren.

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2464
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon libelle » 01.08.2020, 18:20

lifesgood hat geschrieben:
Wenn die Edelmetalle günstig sein sollen, solange man arbeitet, damit man noch kaufen kann, dann sind sie auch günstig, wenn man in Rente geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Edelmetalle am Tag des Renteneintritts explodieren tendiert gegen 0.
lifesgood


Ich kann dir folgen, sehe es aber doch ein wenig anders.

Auch ein moderat steigendes Preisniveau in der Vergangenheit ist kein Garant dafür, dass es so weiter gehen wird.
Welche Ausschläge Rohstoffe hinlegen können, sehen wir Jahr für Jahr.

Was heute günstig ist kann in einem Jahr extrem teuer sein und umgekehrt.
Wir wissen nicht wo der Preis hingehen wird, wir wissen aber, dass man mit einem günstigen Einkaufspreis immer besser dastehen wird.

Wenn man sich mal die Frage stellt, wie viel Einfluss der heutige Kurs, auf den Kurs in 5 oder 10 Jahren haben wird, dann müsste man rückblickend betrachtet doch zu der Erkenntnis kommen, dass er wahrscheinlich nur sehr wenig damit tun haben wird um nicht zu sagen, gar nichts.

Und die Edelmetalle müssen gar nicht am Tag des Renteneintritt explodieren, wenn sie es zwei, drei Jahre früher oder 5 Jahre später tun wäre es doch auch okay. :wink:

Ist das heute wieder warm
smilie_57

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 7255
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon san agustin » 01.08.2020, 18:28

libelle hat geschrieben:
lifesgood hat geschrieben:
Wenn die Edelmetalle günstig sein sollen, solange man arbeitet, damit man noch kaufen kann, dann sind sie auch günstig, wenn man in Rente geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Edelmetalle am Tag des Renteneintritts explodieren tendiert gegen 0.
lifesgood


.....


Und die Edelmetalle müssen gar nicht am Tag des Renteneintritt explodieren, wenn sie es zwei, drei Jahre früher oder 5 Jahre später tun wäre es doch auch okay. :wink:

Ist das heute wieder warm
smilie_57


wohl war
für meine Person sind die Richtpreise fast schon erreicht ( der Anstieg binnen 12 Monate ist ja auch mehr als pervers )
aber meine Rentenstelle sagt mir: smilie_47 , ein paar Jährchen sind es noch
daher muss ich mir meine EM-Latte neu erdenken und einrichten, wo ein Verkauf angedacht ist

Wetter: Deine Aussage ist recht emotionslos, da geht noch eine Steigerung smilie_11
Ich will meiner Linie und meiner Ansicht eines menschlichen und respektvollen miteinander in diesem Land treu bleiben und jeglicher Art von Diskriminierung entgegenwirken, daher: der EM Handel mit folgenden Personen ist nicht erwünscht: die User, welche es betrifft, wissen es und damit ist es ausreichend....

2310geli
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 15.11.2017, 23:46

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 2310geli » 01.08.2020, 21:15

Manche freuen sich über steigende Kurse, andere würden die Kurse lieber noch niedrig sehen.
Des wird wahrscheinlich nie den richtigen Kurs für alle geben.
Nein, falsch...
Des wird nie den richtigen Kurs für alle geben.
Die einen sind gerade am Anfang ihrer EM leidenschaft und andere wollen evtl. ihr EM bereits wieder veräußern um evtl. ihren Lebensabschnitt besser genießen.

Also gibt es keinen optimalen Kurs...

Ich bin auch noch am einsammeln, freue mich aber trotzdem über steigende Kurse..

Gruss 2310geli
Schöne Grüße
2310geli
----------------------------------------------------
* 100% erfolgreiche Transaktionen

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5829
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 01.08.2020, 22:11

libelle hat geschrieben:
lifesgood hat geschrieben:
Wenn die Edelmetalle günstig sein sollen, solange man arbeitet, damit man noch kaufen kann, dann sind sie auch günstig, wenn man in Rente geht. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Edelmetalle am Tag des Renteneintritts explodieren tendiert gegen 0.
lifesgood


Ich kann dir folgen, sehe es aber doch ein wenig anders.

Auch ein moderat steigendes Preisniveau in der Vergangenheit ist kein Garant dafür, dass es so weiter gehen wird.
Welche Ausschläge Rohstoffe hinlegen können, sehen wir Jahr für Jahr.

Was heute günstig ist kann in einem Jahr extrem teuer sein und umgekehrt.
Wir wissen nicht wo der Preis hingehen wird, wir wissen aber, dass man mit einem günstigen Einkaufspreis immer besser dastehen wird.

Wenn man sich mal die Frage stellt, wie viel Einfluss der heutige Kurs, auf den Kurs in 5 oder 10 Jahren haben wird, dann müsste man rückblickend betrachtet doch zu der Erkenntnis kommen, dass er wahrscheinlich nur sehr wenig damit tun haben wird um nicht zu sagen, gar nichts.


... wenn man sich den Langzeitchart ab dem Jahr 2000 für Gold und Silber ansieht, so stellt man fest, dass es hier eine Aufwärtstendenz unter sehr hohen Schwankungen gibt.

Um die Extreme abzufedern hatte ich in dem von dir nicht zitierten Teil meines Postings, explizit auf Cost Average hingewiesen. Wer dies so gemacht hat (immer für denselben Betrag und nicht immer dieselbe Menge) hatte 2010 und 2011 relativ wenig gekauft und in den folgenden Jahren tiefer Kurse relativ viel.

Letztendlich geht es doch darum mit EM möglichst viel Kaufkraft zu konservieren. Die Menge an Metall ist dabei von untergeordneter Bedeutung.

Wenn ich mit weniger Metall wegen der höheren Kurse mehr Kaufkraft konservieren kann, hab ich doch mehr davon, als wenn ich mehr Metall habe, das weniger Kaufkraft konserviert.

Und für den Rücken ist es auch besser ;)

libelle hat geschrieben:
Und die Edelmetalle müssen gar nicht am Tag des Renteneintritt explodieren, wenn sie es zwei, drei Jahre früher oder 5 Jahre später tun wäre es doch auch okay. :wink:


Der eigene Renteneintritt oder ein paar Jahre früher oder später ist immer eine sehr subjektive Sache. Der Zeitpunkt, der für Dich perfekt ist, wird dann für viele User, die dann hier aktiv sind, viel zu früh sein ;)

Die Diskussion wird dieselbe sein, nur die Akteure wechseln ...

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
IrresDing
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 526
Registriert: 18.10.2012, 18:38
Wohnort: EUdSSR

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon IrresDing » 01.08.2020, 22:12

Der „richtige Kurs“ für Gold und Silber wird derzeit auf Gold.de angeboten. Zumindest, wenn man kaufen möchte. ;-)

D3F2DBDF-7DCD-4135-9DA4-5270FC74B3ED.png
smilie_01

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5829
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 01.08.2020, 22:16

... da hatte wohl Geiger einen Fehler im System. Aber wenn man dann "zum Anbieter" klickt, haben die da schon wieder die korrekten Preise bei Geiger auf der Homepage.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Benutzeravatar
amabhuku
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1326
Registriert: 04.03.2012, 19:07
Wohnort: Grauzone

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon amabhuku » 02.08.2020, 10:41

IrresDing hat geschrieben:Der „richtige Kurs“ für Gold und Silber wird derzeit auf Gold.de angeboten. Zumindest, wenn man kaufen möchte. ;-)

D3F2DBDF-7DCD-4135-9DA4-5270FC74B3ED.png


Das Gold-Silber-Ratio stimmt schon mal, kann so bleiben.....
:|

Benutzeravatar
sternengong
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon sternengong » 03.08.2020, 08:35

"Gold attraktiv, Silber die goldene Gans"

https://www.wallstreet-online.de/nachri ... e-gans/all

Wenn das so kommt wie dort erwartet, dann...

... steht uns ein wilder Ritt bevor
... geht es zunächst bis ca. 26$ hoch
... sehen wir danach wieder Einkaufskurse bei 16 / 18$, um dann danach
... noch deutlich höhere Kurse als jetzt zu sehen - größer als 30$.

Bemerkenswert: Sie würden physisch nichts abgeben ...

Ob bei den Kurserwartungen dann auch die Händler mitspielen (können), darüber steht nichts im Artikel ;-)
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 5829
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 03.08.2020, 09:08

... ich hatte es ja schon vor einigen Tagen geschrieben, dass von einem abbonierten Charttechnikdienst, eine ähnliche Prognose kam.

Diese wurde gestern nochmal per mail bestätigt. Erst hoch bis 26 $ dann runter auf 21 $ (dort Kaufempfehlung) und danach hoch bis 50 $ und vielleicht sogar bis 73 $.

lifesgood
Paßt auf Euch auf und bleibt gesund!!!

Gimli
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 587
Registriert: 10.02.2012, 14:57

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Gimli » 03.08.2020, 09:21

...das wird der Tag sein, an welchem wir den Silberjungen wieder als unseren Propheten feiern werden. Damit es tatsächlich soweit kommt...

...betet täglich 1975mal das Mantra:
Wenn einem soviel Schönes ward beschert, das ist schon ein Ünzlein mehr vom Silber wert.

Gym Lee
Moo kari makka?


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste