Aktuelle Zeit: 08.05.2021, 16:07

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KarlTheodor » 24.04.2020, 16:11

So etwas dürfte gewerblich sein, wenn man mehrfach Platinmünzen aus 2020 in großem Umfang bei ebay verkauft.

Da hilft es auch nichts, wenn man unter verschiedenen acounts anbietet und diese als privat angibt:

https://www.ebay.de/sch/Munzen/11116/i. ... 0&_fosrp=1

https://www.ebay.de/sch/Munzen/11116/i. ... 0&_fosrp=1

https://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=&_i ... 0&_fosrp=1

Anzeigen
Silber.de Forum
Xiaolong

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 24.04.2020, 16:15

Wuff! Volltrefer!

Das ging hier eben in eine andere Richtung ihr Lieben! Zuerst wird geschrieben das die Leute schlau waren die die MB beim Crash für 16€ /Oz gekauft haben und sie dann wieder für 25 € /Oz zu verkaufen.
Genauso kam das hier rüber.
Niemand hat geschrieben ich habe die Box vor MEHR als einem Jahr gekauft und jetzt verkaufe ich sie wieder... Haltefrist erfüllt.
Das stand nirgendwo und wenn Ihr ehrlich seid meintet Ihr das auch nicht so, SONST hättet Ihr darauf hingewiesen.
Was bei mir als Leser (und auch bei einem Steuerbeamten so ankommen würde der hier mitliest) ankam war... kaufen verkaufen Gewinn einsacken (der maximal 750€ per anno steuerfrei ist, wenn das EM nicht schon länger gehalten wurde afaik).
Was noch dazu kommt... Kaufen und kurz danach verkaufen ist per Definition eigentlich IMMER Gewinnerzielungsabsicht und damit steuerpflichtig, nennt sich Handel...
Damit sind die Spezialisten gemeint, die Sammelmünzen rollenweise kaufen, um diese Monate später wieder teuer einzeln zu verkaufen ...
Einfach mal google anwerfen, oder den eigenen Steuerberater fragen, ist ein ganz heißen Pflaster mit EM.
UNd ja, wenn man billig ein Auto vom Nachbarn kauft, um es 2 Wochen später mit Gewinn wieder teurer zu verkaufen ist ähnlich, wenn man es öfters macht. Was oft ist, liegt dann im Ermessen desjenigen Finanzbeamten der den Fall bearbeitet.
Das spannende in diesem Land ist, dass Finanzbeamte mit Eiern, die die dicken Fische angehen beurlaubt und in Rente geschickt werden, deshalb hält man sich lieber an den kleinen Fischen schadlos, die sich schlechter wehren können...

https://de.wikipedia.org/wiki/Steuerfahnder-Aff%C3%A4re

Warum mich so etwas ärgert? Ich muss in meinem Gewerbe jeden Fitz und Fatz beachten, um nicht unter die Räder zu kommen und zahle Steuern auf Gewinne.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 24.04.2020, 16:22

Dr. Metall hat geschrieben:Ich vermute, er meint, wenn jemand kauft und kurz darauf mit der Absicht verkauft, Gewinne zu erzielen, dass das einem Gewerbe entspräche. So habe ich ihn verstanden.

Nach EStG reicht dieser Tatbestand im Übrigen für einen Gewerbetreibenden aus, die Gewinnerzielungsabsicht.

Ob und wie man das bei einer Privatperson, die kein Gewerbe angemeldet hat, beweisen kann, ist etwas anderes. Wenn z.B. jemand bei ebay als Privatperson angemeldet ist, massenweise verkauft (und dabei entsprechend größere Summen einstreicht), dürfte wohl davon auszugehen sein, dass es sich um ein nicht angemeldetes Gewerbe handelt.

Alles Weitere würde dann ein Gericht klären.


Das kann ein Gericht ganz einfach Klären. Bis 600€ Gewinn bei Verkäufen innerhalb eines Jahres kein Problem. Darüber hinaus Steuern zahlen.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 24.04.2020, 16:25

@ xialong
So wird ein Schuh draus.
Denke das wird hier auch keiner machen, da jeder die steuerlichen Beschränkung kennt und sich kein Ei in Nest legen wird.
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

KarlTheodor
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1706
Registriert: 30.08.2017, 15:56

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon KarlTheodor » 24.04.2020, 16:27

Hannoveraner hat geschrieben:...
Denke das wird hier auch keiner machen, da jeder die steuerlichen Beschränkung kennt und sich kein Ei in Nest legen wird.


:mrgreen:

Wenn man so liest, was manche hier über ihre Ein- und Verkäufe zum Besten geben smilie_08 ?!

Benutzeravatar
Andre090904
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1698
Registriert: 20.11.2014, 19:55

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Andre090904 » 24.04.2020, 17:19

Da kann ich wirklich froh sein, nicht mehr in diesem Land zu leben. Hier in Mexiko interessiert es absolut niemanden, wer wann was zu welchem Preis kauft und wieder verkauft. Da hat man doch noch gewisse Freiheiten. Man würde mir hier glatt den Vogel zeigen, wenn ich denen die rechtlichen Bestimmungen erläutern würde (und das gilt für so ziemlich alle Lebensbereiche). Man stelle sich vor: Fleisch wird selbst in großen Supermärkten ungekühlt und ohne Abdeckung einfach so auf einen Tisch gelegt und zum Verkauf angeboten! Überall hängen offene Kabel rum, Steckdosen fallen halb aus den Wänden. Gleichzeitig wird die Umgebung mit Lautsprechern den ganzen Tag lang mit Sonderangeboten beschallt. Ich würde zu gerne mal einen Prüfer aus Deutschland in Mexiko begleiten für 2-3 Wochen. Der bekommt glatt einen Nervenzusammenbruch. :mrgreen:

Es ist ein wenig "Wilder Westen". Jeder sieht, wie er über die Runden kommt. Nicht umsonst arbeiten 56% der Mexikaner im informellen Sektor (also auf eigene Faust). Wenn jemand eine Geschäftsidee hat, wird die von einem Tag auf den nächsten umgesetzt. Regulierungen? Wenn keiner sich meldet, geht's in Ordnung. Ich kenne Ausländer, die hier eigene Taxibetriebe, Chauffeur-Services, Restaurants, Boutiquen usw. haben. Was man dafür braucht? Nichts, einfach nur die Idee und das notwendige Kapital. Viele meiner Kontakte hier vor Ort haben klein angefangen als Wechselstube und haben sich zum Gold/Silber An- und Verkauf hochgearbeitet. Man braucht dafür keine Ausbildung, kein Zertifikat, keine Genehmigung. Einfach nur ein kleines Lokal und willige Kunden...

Ich denke die goldene Mitte liegt irgendwo dazwischen, weder absolute Regulierungswut (Deutschland), noch absolute Anarchie. Ein wenig mehr "einfach mal machen lassen" wäre in Deutschland meines Erachtens angebracht...

lifesgood

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 24.04.2020, 17:25

xxx
Zuletzt geändert von lifesgood am 24.10.2020, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dr. Metall
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 132
Registriert: 15.02.2020, 12:07

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Dr. Metall » 24.04.2020, 17:39

Andre090904 hat geschrieben:Da kann ich wirklich froh sein, nicht mehr in diesem Land zu leben.
Ich denke die goldene Mitte liegt irgendwo dazwischen, weder absolute Regulierungswut (Deutschland), noch absolute Anarchie. Ein wenig mehr "einfach mal machen lassen" wäre in Deutschland meines Erachtens angebracht...

So sieht es aus. Meiner Meinung nach wird sich das auch nicht zum Positiven wandeln. Eher das Gegenteil wird kommen, wir werden zu Tode reguliert. Oftmals ist ein "Machen" sinnvoller und ergiebiger als ein "Reden".

lifesgood hat geschrieben:... wie es aussieht, sollst Du Recht behalten.

Blicken wir auf die neue Woche und was sie uns Gutes bringt 8)

In diesem Sinne ein schönes Wochenende smilie_24
Spieglein, Spieglein an der Wand, was ist das beste Edelmetall?

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1953
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bestone » 24.04.2020, 17:40

Naja, Blutfreitag bei -1%? Da gab es schon heftigere Ausschläge nach unten aber natürlich auch nach oben...
Viele Grüße
bestone

lifesgood

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 24.04.2020, 17:45

xxx
Zuletzt geändert von lifesgood am 24.10.2020, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.

Rudiratlos
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 06.11.2010, 17:38

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Rudiratlos » 24.04.2020, 19:01

black religion hat geschrieben:Ich kann jedem aus eigener Erfahrung nur raten, bei finanziellen Entscheidungen Emotionen außen vor zu lassen. Dann kauft man auch keinen Lunar II BU Drachen im Vorverkauf für 60€.


Ja, ja,... streu nur Salz in die Wunde :-P

lifesgood

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 24.04.2020, 19:11

xxx
Zuletzt geändert von lifesgood am 24.10.2020, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1953
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bestone » 24.04.2020, 19:32

2011 erinnert mich auch immer daran als ich mit Plata/Tiger gewettet habe wo die Reise hingeht. :mrgreen:

Die Kurse und vor allem die Ratio von 2011 dürfen aber gerne noch mal kommen! smilie_01
Viele Grüße

bestone

Benutzeravatar
black religion
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1824
Registriert: 18.10.2011, 10:35
Wohnort: altes europa

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon black religion » 24.04.2020, 21:04

Oh ja, aus den Zeiten stammen meine ersten grauen Haare. smilie_20 smilie_29 Hat Spaß gemacht, habe damals meinen ersten Silberrausch bekommen. Zwei Jahre lang immer weiter hineingesteigert und immer weniger Silber für Fiat bekommen. Habe meine Lehren daraus gezogen. Jetzt hoffe ich, aussitzen ist die bessere Lösung. Alle rennen auf Gold, nicht so mein Metall. Noch nicht. Ich warte auf niedrigere Aufschläge und sehe wenige Möglichkeiten auf mittelfristige Kursexplosionen bei Silber. Macht das Aussitzen leichter.
Die Regel ist, es gibt keine Regeln.
Aristoteles Onassis

Xiaolong

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 01.05.2020, 16:24

Damit wir die 1000 Seiten auch noch voll bekommen dieses Jahr...

Wie weit wollen die den Börsenkurs noch runterprügeln? Sehen wir noch die 399 € fürs Kilogramm?

War heute wieder ein wenig in der Bucht unterwegs Preise jenseits von gut und böse. Händler die im Hunderterpaket die 3 Mark Münzen aus der Kaiserzeit vertingeln wollen, gestapelt wie Bullions 1 Gramm 1 Euro...
Silberdollars für mehr 25 € und gefühlt jede zweite Ansammlung von mehr als zwei Münzen wurde als Investorenpaket angeboten, zum Davonlaufen :cry:


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste