Aktuelle Zeit: 27.07.2021, 11:04

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

leicht_angelaufen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 15.02.2010, 22:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon leicht_angelaufen » 28.02.2020, 20:34

Unzen999 hat geschrieben:
Ich hatte schon die Theorie, dass Goldgewinne realisiert wurden um bei einer Aktienkehrtwende nachaktien zu können..... smilie_08


Das wird wahrscheinlich auf einige Käufer außerdem zutreffen. Verrückt!
Danke allen Handelspartnern für die mehr als 20 erfolgreichen Deals hier!

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
Lillebor
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 873
Registriert: 16.05.2013, 09:31
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Lillebor » 28.02.2020, 20:35

Schon echt krass smilie_08

Was soll`s, am besten Gold noch 10 % runter,dann kauf ich auch wieder.
Bei einem Absturz sollte man vorne sitzen, denn da kommt der Getränkewagen nochmal vorbei.

Hannoveraner
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1683
Registriert: 03.08.2019, 22:48

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Hannoveraner » 28.02.2020, 20:45

Wenn ich es recht in Erinnerung habe war es nach Lehmann ähnlich. Gold und Silber wurde massiv verkauft um die Aktien / Lehrverkäufe glatt zu ziehen . Danach ging es steil Aufwärts.
Ich hab letzte Woche etliches verkauft. Leider wollte ich jetzt am WE weiter verkaufen und werde nun zurückkaufen. Über 2 € Differenz in wenigen Tagen sind nicht so schlecht.
Bin echt gespannt wie es weitergeht
Rangar Y,"Lasst uns gemeinsam die Chance ergreifen und Zuhören statt Verurteilen, Fragen statt Antworten, Verstehen statt Verdammen, Argumentieren statt Diffamieren und Einladen statt Ausgrenzen. Dieter Nuhr: Wir haben ein Problem mit Denunziation, Diffamierung und Etikettierung Andersdenkender

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 28.02.2020, 20:51

AeroMaster hat geschrieben:Kann mir hier jemand eine halbwegs plausible Erklärung liefern warum Silber heute (19:32 Uhr) um 7,56% (!) nachgibt?

Die weltweiten Finanzplätze sind in Panik und die Edelmetalle geben so extrem nach?



Der Illusionskurs von Ag basiert auf dem Zockermarkt an der Crimex. Anders als bei Aktien ist es unbeschränkt möglich, die Papierkontrakte zu verkaufen. Computerprogramme verkaufen (kaufen) bei gewissen technischen Marken. Diese automatischen Verkäufe wurden heute bei Ag gegen unten offensichtlich mehrfach ausgelöst...Ausserdem werden noch margin calls getriggert.. smilie_12

Benutzeravatar
karmasilver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1373
Registriert: 04.04.2011, 18:16

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon karmasilver » 28.02.2020, 20:52

leicht_angelaufen hat geschrieben:
AeroMaster hat geschrieben:Kann mir hier jemand eine halbwegs plausible Erklärung liefern warum Silber heute (19:32 Uhr) um 7,56% (!) nachgibt?

Die weltweiten Finanzplätze sind in Panik und die Edelmetalle geben so extrem nach?


Genau das habe ich mich auch die ganze Zeit gefragt. Es betrifft den Goldpreis ja gleichermaßen (gerade -65,20€ im heutigen Handel). Und selbst Palladium (-303,10$), das in letzter Zeit ja eigentlich immer gegenläufig zu Au und Ag war.

Ich habe daraufhin mal gegoogelt und eine Theorie von ZeroHedge gefunden, die mir plausibel scheint: Die Margin Calls der Broker sind es. Mit anderen Worten: Wer Aktien auf Kredit gekauft hat, dem flattern nun bei den krass fallenden Kursen höhere Sicherheitsforderungen ins Haus. Je tiefer die Kurse fallen, desto mehr Sicherheit wird gefordert, sofern die Positionen gehalten werden sollen. Wird die Sicherheit nicht gestellt, liquidieren die Broker die Positionen automatisch. Viele, und das ist für mich das eigentlich Perverse, wollen also offenbar ihre Aktien auch jetzt im Crash halten und verkaufen lieber ihr Gold, um dies zu ermöglichen. Zweite Perversität: Aktien auf Kredit kaufen aber parallel Gold halten...?! smilie_08 (Naja, bezüglich der Tatsache, dass wir hier eh nur von Papiergold/-silber sprechen, dann vielleicht doch wieder nicht ganz so unverständlich. Trotzdem würde ich an deren Stelle momentan auf die Aktien scheißen und mir den Papiermüll an deren Stelle in gutem, echtem, physischem EM ausliefern lassen. Was meinst du wie die EM-Preise dann aussehen würden? smilie_11 )

Wie gesagt, ist nur ne Theorie, klingt aber logisch, zumal mir bisher keine bessere Begründung über den Weg gelaufen ist.


Fast keiner verkauft Gold. Verkauft werden Papierwetten. Eine ähnliche Entwicklung gab es 2008.

Benutzeravatar
Unzen999
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 756
Registriert: 17.03.2014, 17:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Unzen999 » 28.02.2020, 21:24

karmasilver hat geschrieben:
leicht_angelaufen hat geschrieben:
AeroMaster hat geschrieben:Kann mir hier jemand eine halbwegs plausible Erklärung liefern warum Silber heute (19:32 Uhr) um 7,56% (!) nachgibt?

Die weltweiten Finanzplätze sind in Panik und die Edelmetalle geben so extrem nach?


Genau das habe ich mich auch die ganze Zeit gefragt. Es betrifft den Goldpreis ja gleichermaßen (gerade -65,20€ im heutigen Handel). Und selbst Palladium (-303,10$), das in letzter Zeit ja eigentlich immer gegenläufig zu Au und Ag war.

Ich habe daraufhin mal gegoogelt und eine Theorie von ZeroHedge gefunden, die mir plausibel scheint: Die Margin Calls der Broker sind es. Mit anderen Worten: Wer Aktien auf Kredit gekauft hat, dem flattern nun bei den krass fallenden Kursen höhere Sicherheitsforderungen ins Haus. Je tiefer die Kurse fallen, desto mehr Sicherheit wird gefordert, sofern die Positionen gehalten werden sollen. Wird die Sicherheit nicht gestellt, liquidieren die Broker die Positionen automatisch. Viele, und das ist für mich das eigentlich Perverse, wollen also offenbar ihre Aktien auch jetzt im Crash halten und verkaufen lieber ihr Gold, um dies zu ermöglichen. Zweite Perversität: Aktien auf Kredit kaufen aber parallel Gold halten...?! smilie_08 (Naja, bezüglich der Tatsache, dass wir hier eh nur von Papiergold/-silber sprechen, dann vielleicht doch wieder nicht ganz so unverständlich. Trotzdem würde ich an deren Stelle momentan auf die Aktien scheißen und mir den Papiermüll an deren Stelle in gutem, echtem, physischem EM ausliefern lassen. Was meinst du wie die EM-Preise dann aussehen würden? smilie_11 )

Wie gesagt, ist nur ne Theorie, klingt aber logisch, zumal mir bisher keine bessere Begründung über den Weg gelaufen ist.


Fast keiner verkauft Gold. Verkauft werden Papierwetten. Eine ähnliche Entwicklung gab es 2008.



Wo wir schon mal bei Theorieren sind....Hans Franz hat sich 2018 20 x 1oz Goldbarren gegönnt. Preis je Stück 917€ (18.340€), am Montag 24.02.2020 wurden die Goldstücke für 1.500€ pro Barren in Bares umgewandelt (30.000€). Ich könnte es ihm nicht verdenken.....aber Verkaufspanik auf keinen Fall war heute 2 x bei MP Köln vorbei und das Geschäft war leer.....
Ein rollender Stein kann kein Moos ansetzen!

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2503
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon libelle » 28.02.2020, 21:35

@karmasilver
smilie_01

Lasst euch nicht in die Irre führen.

leicht_angelaufen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 354
Registriert: 15.02.2010, 22:52

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon leicht_angelaufen » 28.02.2020, 21:36

@Lillebor: Hoffentlich nicht nochmal 10% abwärts!

@karmasilver: Genau, physisch war das auch nicht gemeint. Deswegen hatte ich noch editiert, dass es sich ja sowieso nur um Papier-EM handelt.

@Unzen999: Vielleicht sind wir uns in der Filiale schon mal begegnet. Hab mich schon so manches mal gefragt, ob da grad ein Forenmitglied mit mir Schlange steht smilie_24
Danke allen Handelspartnern für die mehr als 20 erfolgreichen Deals hier!

Benutzeravatar
AeroMaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 21.11.2015, 11:38

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon AeroMaster » 28.02.2020, 21:39

Vielen Dank für die Antworten smilie_01 .

Das zum Ausgleich von Verlusten auf dem Aktienmarkt Gold verkauft wird, habe ich heute im Fernsehen auch schon gehört. Ich konnte das aber irgendwie nicht nachvollziehen. An die Leerverkäufer hatte ich im ersten Moment nicht gedacht (aber besitzen diese Leute wirklich Gold und Silber smilie_08 ).

Egal, trotzdem heftig wie das Silber runtergeprügelt wurde.

bjoernwww
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.10.2014, 17:06

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bjoernwww » 28.02.2020, 22:36

karmasilver hat geschrieben:
leicht_angelaufen hat geschrieben:
AeroMaster hat geschrieben:Kann mir hier jemand eine halbwegs plausible Erklärung liefern warum Silber heute (19:32 Uhr) um 7,56% (!) nachgibt?

Die weltweiten Finanzplätze sind in Panik und die Edelmetalle geben so extrem nach?


Genau das habe ich mich auch die ganze Zeit gefragt. Es betrifft den Goldpreis ja gleichermaßen (gerade -65,20€ im heutigen Handel). Und selbst Palladium (-303,10$), das in letzter Zeit ja eigentlich immer gegenläufig zu Au und Ag war.

Ich habe daraufhin mal gegoogelt und eine Theorie von ZeroHedge gefunden, die mir plausibel scheint: Die Margin Calls der Broker sind es. Mit anderen Worten: Wer Aktien auf Kredit gekauft hat, dem flattern nun bei den krass fallenden Kursen höhere Sicherheitsforderungen ins Haus. Je tiefer die Kurse fallen, desto mehr Sicherheit wird gefordert, sofern die Positionen gehalten werden sollen. Wird die Sicherheit nicht gestellt, liquidieren die Broker die Positionen automatisch. Viele, und das ist für mich das eigentlich Perverse, wollen also offenbar ihre Aktien auch jetzt im Crash halten und verkaufen lieber ihr Gold, um dies zu ermöglichen. Zweite Perversität: Aktien auf Kredit kaufen aber parallel Gold halten...?! smilie_08 (Naja, bezüglich der Tatsache, dass wir hier eh nur von Papiergold/-silber sprechen, dann vielleicht doch wieder nicht ganz so unverständlich. Trotzdem würde ich an deren Stelle momentan auf die Aktien scheißen und mir den Papiermüll an deren Stelle in gutem, echtem, physischem EM ausliefern lassen. Was meinst du wie die EM-Preise dann aussehen würden? smilie_11 )

Wie gesagt, ist nur ne Theorie, klingt aber logisch, zumal mir bisher keine bessere Begründung über den Weg gelaufen ist.


Fast keiner verkauft Gold. Verkauft werden Papierwetten. Eine ähnliche Entwicklung gab es 2008.

Wenn ich solide standardwerte / aktien mit 5-8 Prozent divende bekomme verkaufe ich natürlich meine metalle. Die aktien bekomme ich billig und sie zahlen jedes jahr gutes Geld.

Benutzeravatar
silberpower
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 14.08.2016, 19:32

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberpower » 28.02.2020, 23:23

@bjoernwww,

wenn, ja wenn die Dividenden nicht gekürzt - oder gar komplett gestrichen - werden :D ... aber hast Recht, ich hab heute auch das erste mal wieder zugelangt am Aktienmarkt. Sollten alle im "Normalfall" > 7 Prozent Dividendenrendite abwerfen.

bjoernwww
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 136
Registriert: 31.10.2014, 17:06

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bjoernwww » 28.02.2020, 23:31

silberpower hat geschrieben:@bjoernwww,

wenn, ja wenn die Dividenden nicht gekürzt - oder gar komplett gestrichen - werden :D ... aber hast Recht, ich hab heute auch das erste mal wieder zugelangt am Aktienmarkt. Sollten alle im "Normalfall" > 7 Prozent Dividendenrendite abwerfen.

Für dieses Jahr sind die teils schon beschlossen . Die
Erfahrung zeigt, dass es meist stabil bleibt , nur der Kurs variiert. Sofern man halbwegs mit dem Fortbestand der Welt rechnet ist das nun einmal sinvoll.

Benutzeravatar
AeroMaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: 21.11.2015, 11:38

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon AeroMaster » 29.02.2020, 00:46

bjoernwww hat geschrieben:
silberpower hat geschrieben:@bjoernwww,

wenn, ja wenn die Dividenden nicht gekürzt - oder gar komplett gestrichen - werden :D ... aber hast Recht, ich hab heute auch das erste mal wieder zugelangt am Aktienmarkt. Sollten alle im "Normalfall" > 7 Prozent Dividendenrendite abwerfen.

Für dieses Jahr sind die teils schon beschlossen . Die
Erfahrung zeigt, dass es meist stabil bleibt , nur der Kurs variiert. Sofern man halbwegs mit dem Fortbestand der Welt rechnet ist das nun einmal sinvoll.

Das Umschichten in solide Blue Chips sehe ich als vollkommen legitim an. Bitte macht euch vom home bias frei und geht in Länder (USA, UK, ...) mit einer anderen Aktienkultur. Da wird die Dividende nicht so leichtfertig gekürzt wie in Deutschland, sondern das Ziel ist eine jährliche Steigerung.

Xiaolong

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 29.02.2020, 06:07

Betonsammler hat geschrieben:

Bitte vorspulen auf Minute 11:45. https://www.youtube.com/watch?v=AbtuRSmQWeU


Danke, aber das ist mir nicht präzise genug. Basel III gibt eine Empfehlung heraus die in nationale Gesetze überführt werden soll/muss/kann (keine Ahnung). Wenn ich nun nach dieser Umsetzung suche komme ich leider nicht so weit. Im Internet gibt es dieses Tier hier:

VERORDNUNG (EU) Nr. 575/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES

vom 26. Juni 2013

über Aufsichtsanforderungen an Kreditinstitute und Wertpapierfirmen und zur Änderung der Verordnung (EU) Nr. 646/2012

(Text von Bedeutung für den EWR)

Schaut man sich das Dokument genauer an:

https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 32013R0575

lese ich dort ständig etwas von Gold und Edelmetallen, aber auch, das diese unterschiedlich behandelt werden. Das andere Edelmetalle quasi dem Gold gleich gestellt sind, lese ich da nicht.
Vielleicht wurde das aber später weiter präzisiert?
Ich werde mal forschen :D.
Was mich an der Stelle massiv stört...
Gold ist Mehrwertsteuer befreit, die anderen EM sind es nicht, weil sie als Industriemetall gelten.
Was macht das nun für Banken? Die halten "Geld" auf dessen Handel MwSt fällig ist?
Müssten dann bis 2022 nicht Silber, Platin und Co steuerbefreit werden?

Xiaolong

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 29.02.2020, 06:15

Siebenundvierzig900 hat geschrieben:Ärgerlich? smilie_08

Da ich ein paar der neuen Agosi Gußbarren verhaften mag kümmet mir der POS entgegen. :mrgreen:


Dann übt Euch in Geduld :D.

Ich hatte halt die bis dahin (für mich spannenden) verfügbaren 2020 Ausgaben im Warenkorb und hab halt noch 2 Tuben dabei gepackt, also hält sich der "Verlust" in engen Grenzen.
Ich werde mich noch wieder in Geduld üben... und den RICHTIGEN Zeitpunkt eh wieder verpassen.
:mrgreen:


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste