Aktuelle Zeit: 15.04.2021, 07:23

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1494
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 19.02.2020, 14:27

durchdenwind hat geschrieben:Solange es beim Silbertresor die 5oz Libertad für 109,90 gibt, erschüttert mich nix. smilie_13


Zumal der Lib immer auch einen gewissen Charme mitbringt und so ein 5x5 Döschen als Westentascheinvest eigentlich auch zwischendurch mal geht!

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
HerrHansen
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1259
Registriert: 28.12.2010, 08:19

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon HerrHansen » 19.02.2020, 15:51

Grandmaster hat geschrieben:Tja. Im Dezember 2019 noch Gold für ~1.375€/oz gegönnt. Und dabei arg Bauchgrummeln, da es das teuerste Gold war, das je gekauft wurde.


Das dachte ich von den 1/10 AU-Kookas letzten Monat auch und auch bei den 20er Souvereigns hatte ich etwas gezögert, aber was solls - aus heutiger Sicht alles richtig gemacht. Nur warum jetzt schon? so eilig habe ich es eigentlich nicht 8)
"There ain’t no such thing as a free lunch" Milton Friedman
Irgendjemand wird dafür bezahlen - er wird es noch nicht wissen...

Aurifer
Silber-Guru
Beiträge: 3011
Registriert: 05.12.2010, 09:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Aurifer » 19.02.2020, 19:38

smilie_13
Zuletzt geändert von Aurifer am 29.09.2020, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn jemand ein Problem mit dir hat, lass es ihm. Es ist seines!

Benutzeravatar
durchdenwind
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1915
Registriert: 16.12.2011, 12:38
Wohnort: Rosenheim

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon durchdenwind » 19.02.2020, 19:46

Ich bin Sammler, kein Horter... :wink:
Ich weiß, ich habe in diesem Faden nix zu suchen. Schaue trotzdem gerne mal vorbei...

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 19.02.2020, 19:56

Seit längerem beschäftigt mich folgende Frage: Warum werden hier so oft Kurse in $ angegeben? Ich verstehe den Sinn dahinter nicht. :D

1. Ich gehe stark davon aus, dass hier die allermeisten ihre Brötchen in € verdienen und ausgeben. Was interessieren mich also die $-Kurse?

2. Der $ agiert international nur als eine Berichtswährung. Entscheidend ist, in welchen Währungsräumen die Edelmetalle produziert und nachgefragt werden – und dies ist keinesfalls überwiegend im $-Raum der Fall. Somit gibt es kein direktes Wechselkursrisiko gegenüber dem $, aber dieser Mythos ist leider medial nicht totzukriegen.

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 565
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Marek » 19.02.2020, 20:14

Hallo,

wenn "Sachen" (Öl, Gold, ....) "allemein" = "überall" in $ gerechnet werden,
gucken halt "alle" auf den Kurs in $.
Der Kurs in anderen Währungen tritt da halt etwas zurück. smilie_08
So siehts aus, irrational finde ich das auch, ist aber so ...

Liebe Grüße
Marek

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 19.02.2020, 20:20

Marek hat geschrieben:Hallo,

wenn "Sachen" (Öl, Gold, ....) "allemein" = "überall" in $ gerechnet werden,
gucken halt "alle" auf den Kurs in $.
Der Kurs in anderen Währungen tritt da halt etwas zurück. smilie_08
So siehts aus, irrational finde ich das auch, ist aber so ...

Liebe Grüße
Marek


Der gleiche Sachverhalt begegnet mir auch ständig in Bitcoin-Foren. Als würde er in $ ,,geschürft" werden und wir in $ kaufen und verkaufen. Egal, muss ich nicht verstehen. smilie_08
Zuletzt geändert von PB350 am 19.02.2020, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Marek
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 565
Registriert: 09.07.2013, 15:01

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Marek » 19.02.2020, 20:25

Hallo,

wie sollen ein Chinese und ein Afrikaner (Deutscher, ....)
ihre Sachen (Gold, BC, ...) vergleichen bzw. einen Preis festlegen? smilie_08
Es ist ebenso praktisch wie irrational, das über den Kurs (der Währung)
des größten Players zu machen?

Der Ölmarkt gibt das seit über 50 Jahren vor,
der Rest folgt....
(... evtl. nicht mehr lange ... smilie_07 )

Liebe Grüße
Marek

lifesgood

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 19.02.2020, 20:40

Solange der Dollar die Weltleitwährung ist, was die Amis ja notfalls mit Waffengewalt verteidigen, weil sie davon profitieren, werden wohl auch die Preisfindungen der wichtigen Rohstoffe und der Kryptos in $ stattfinden und dann eben in andere Währungen umgerechnet.

Natürlich spielt für uns im Euroraum der Kurs in $ nicht die entscheidende Rolle, weil wir ja unser Edelmetall in Euro kaufen oder verkaufen. Aber für charttechnische Betrachtungen ist dann wohl eher der Dollarkurs maßgebend.

Wobei ich das nicht als Nachteil sehe. Denn so ist eben ein Asset, dessen Referenzkurs in $ festgelegt wird auch ein Hedge auf die eigene Währung.

Man sieht das gerade aktuell sehr gut. Obwohl der Goldpreis in $ noch gut 300 $ von seinem Allzeithoch über 1.900$ entfernt ist, eilt der Goldpreis in € gerade von einem Allzeithoch zum Nächsten.

lifesgood

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 19.02.2020, 20:49

Marek hat geschrieben:Hallo,

wie sollen ein Chinese und ein Afrikaner (Deutscher, ....)
ihre Sachen (Gold, BC, ...) vergleichen bzw. einen Preis festlegen? smilie_08
Es ist ebenso praktisch wie irrational, das über den Kurs (der Währung)
des größten Players zu machen?

Der Ölmarkt gibt das seit über 50 Jahren vor,
der Rest folgt....
(... evtl. nicht mehr lange ... smilie_07 )

Liebe Grüße

Marek


Schön und gut, aber für eine Vergleichbarkeit braucht es keinen $ als Berichtswährung dazwischen. Und es entsteht erst recht kein Wechselkursrisiko zum $.

1 € = 1,08 $
1,08 $ = 7,56 ¥
7,56 ¥ = 1 €

Den Zwischenschritt kann man sich auch sparen.

Bis dann, Fußball läuft. smilie_24

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 20.02.2020, 00:15

lifesgood hat geschrieben:Solange der Dollar die Weltleitwährung ist, was die Amis ja notfalls mit Waffengewalt verteidigen, weil sie davon profitieren, werden wohl auch die Preisfindungen der wichtigen Rohstoffe und der Kryptos in $ stattfinden und dann eben in andere Währungen umgerechnet.

Natürlich spielt für uns im Euroraum der Kurs in $ nicht die entscheidende Rolle, weil wir ja unser Edelmetall in Euro kaufen oder verkaufen. Aber für charttechnische Betrachtungen ist dann wohl eher der Dollarkurs maßgebend.

Wobei ich das nicht als Nachteil sehe. Denn so ist eben ein Asset, dessen Referenzkurs in $ festgelegt wird auch ein Hedge auf die eigene Währung.

Man sieht das gerade aktuell sehr gut. Obwohl der Goldpreis in $ noch gut 300 $ von seinem Allzeithoch über 1.900$ entfernt ist, eilt der Goldpreis in € gerade von einem Allzeithoch zum Nächsten.

lifesgood


Einen direkten Zusammenhang zum $-Wechselkurs sehe ich nur beim Öl, weil fast alle Geschäffte tatsächlich in $ abgewickelt werden (müssen), obwohl dafür keine Notwendigkeit bestünde.

Eine Theorie besagt, dass Leute wie Hussein und Gaddafi in Wahrheit entmachtet wurden, weil sie am Petrodollar rütteln wollten. Diese amerikanische Vormachtstellung ist zum Glück nicht in Stein gemeißelt. Ich wünsche mir eine multipolare Welt mit vielen Akteuren.

Xiaolong

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Xiaolong » 20.02.2020, 05:48

PB350 hat geschrieben:Eine Theorie besagt, dass Leute wie Hussein und Gaddafi in Wahrheit entmachtet wurden, weil sie am Petrodollar rütteln wollten. Diese amerikanische Vormachtstellung ist zum Glück nicht in Stein gemeißelt. Ich wünsche mir eine multipolare Welt mit vielen Akteuren.


Ich würde das nicht als Theorie abtun.
Geknechtet wird, wer am Dollar rüttelt. Ohne diese "Leitwährung", wären die Amerikaner schon Pleite.
Das Schöne ist, alles hat ein Ende ^^. Irgendwann sind die auch weg vom Fenster.
Bis jetzt hat noch jeder Hegemon in der Geschichte überdreht und ist sang- und klanglos untergegenagen. Die Amerikaner beeilen sich dabei allerdings mehr als andere die vor ihnen waren.

CasaGrande
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 745
Registriert: 02.10.2012, 08:50

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon CasaGrande » 20.02.2020, 10:35

Xiaolong hat geschrieben:...
Geknechtet wird, wer am Dollar rüttelt. Ohne diese "Leitwährung", wären die Amerikaner schon Pleite.
Das Schöne ist, alles hat ein Ende ^^. Irgendwann sind die auch weg vom Fenster.
Bis jetzt hat noch jeder Hegemon in der Geschichte überdreht und ist sang- und klanglos untergegenagen. Die Amerikaner beeilen sich dabei allerdings mehr als andere die vor ihnen waren.


Weniger schön:
Die aktuellen Bewerber um die Nachfolge der keinesfalls dauerhaft unbesetzten Position des Hegemons möchten mir weitaus weniger gefallen.

Benutzeravatar
Siebenundvierzig900
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1494
Registriert: 26.09.2019, 21:34

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Siebenundvierzig900 » 20.02.2020, 13:25

Weltweite Hegemonen im heutigen Sinn gab es bislang auch nur 2. Die aktuell im Abdankungsprozess befindlichen USA und das viktorianische(inkl.postviktorianische) England.

Zuvor war der Globus immer bi- oder gar multipolar und wird es im Zuge der unausweichlichen Reregionalisierung auch wieder werden.

Ob das aktuelle Zeitfenster noch ausreicht um vor diesem Prozess für 1-2 Generationen einen dritten Hegemon in der Weltgeschichte zu positionieren-könnte nach Lage der Dinge nur die VR China sein- kann ich zwar nicht ausschließen ,vermute aber daß der Regionalisierungsprozess zügiger verläuft als etliche Leute meinen.

Benutzeravatar
bestone
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1947
Registriert: 21.04.2011, 15:17

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bestone » 21.02.2020, 09:08

Kein Maple Leaf mehr unter 20 € und
keine Unze Gold mehr unter 1.500 € zu kaufen.

SEHR SCHÖN!

und das jetzt 2020 bitte nicht mehr weggeben...
Viele Grüße
bestone


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste