Aktuelle Zeit: 21.01.2020, 03:39

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mahoni, Forum-Team, Mod-Team

Straati
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 58
Registriert: 19.03.2019, 21:47

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Straati » 13.12.2019, 22:05

So ähnlich bei mir.

Letzte Woche in Berlin bei der gold exchange. Keine gängige Ware mehr vorhanden. 1oz maple leaf ausverkauft. Nur noch ein paar halbe Unzen.
Der Verkäufer meinte es wird wie verrückt verkauft. Im Juni diesen Jahres genau das Gegenteil. Da verkauften die Leute das ihnen das Bargeld im laden ausging.

Diese Woche in Erding bei auragentum mitten in der Woche am Vormittag der ganze Warteraum voll. 1h Wartezeit. Auch da nur noch Restbestände zu bekommen. Wobei silber noch gut vorhanden war. Draußen mit einem älteren Herren geredet der gerade von pro aurum kam und für 10k eingekauft hat und am gleichen Tag bei auragentum.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
leuchtboje
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 17.05.2018, 09:25

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon leuchtboje » 13.12.2019, 22:27

sternengong hat geschrieben:Vielleicht ist es ein wenig "offtopic", aber ich wollte mal einen kleinen Erfahrungsbericht mit Euch teilen:

Vor wenigen Tagen Silbereinkauf beim Händler meines Vertrauens:

Hatte eine Kleinigkeit online bestellt und wollte das also abholen. Erst einmal war ungewöhnlich, dass nach der Bestellung von gängiger Bullionware eine längere Zeit verging, ehe ich die Nachricht bekam, dass ich meine bestellte Ware abholen konnte (Selbstabholung war geplant). Angekommen wunderte ich mich, das es im Ladengeschäft leer war, denn eigentlich ist dort immer etwas los. Das lag aber keinesfalls am Desinteresse der Kundschaft, sondern weil, wie man mir dort erklärte, fast keine Ware mehr da war. Also habe ich die Zeit für einen kleinen Plausch mit dem Händler genutzt, das war wirklich interessant:

- Ware fast keine mehr da, da die Leute wie verrückt kaufen
- Seit mehr als 2 Wochen ununterbrochen Arbeit bis spät Abends
- Verkäufer meinte, das läg wohl an der ab 1.1.2020 kommenden "2.000 Euro Grenze". Aus seiner Sicht totaler Quatsch, denn das könne man ja schließlich jeden Tag nutzen. Er sähe jedenfalls keinen Grund für "Panikmache".
- Maple Leaf seit Tagen ausverkauft
- Einen solchen Ansturm mit Schlangenbildung habe er schon lange nicht mehr erlebt
- Viele online Bestellungen, die dann persönlich abgeholt werden.
- Ein älteres Ehepaar, dass mehrere Tage lang für jeweils 20.000 Euro eingekauft habe. 10.000 er, 10.000 sie. Verkäufer hat sie gefragt "Warum?". Antwort war: "Wir haben gelesen, der Crash kommt"
- Verkäufer hat festgestellt, dass immer mehr junge Menschen Gold und Silber kaufen, um später einmal die eigene Rente aufzubessern.
- Er berichtete von einem jungen Mann, der regelmäßig vorbei komme, um seine Monatsüberschüsse in Silber zu tauschen.
- Den letzten Ansturm wie in diesen Tagen habe er vor den letzten Frankreich Wahlen erlebt. Da hätten die Leute in Sorge vor einem Wahlsieg von Le Pen allerdings Edelmetalle verkauft und zu cash gemacht (Warum habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden)
- Es kauften alle Alterklassen ein, egal ob sehr jung, mittleres Alter oder Senioren
- Die Woche kämen nochmals Maple Leaf herein, von denen er allerdings annimmt, dass diese schnell abverkauft würden
- Er selber sähe das alles ziemlich gelassen, an einen Crash glaube er nicht, aber ein bischen Edelmetalle können ja auch nicht schaden
u.s.w.

Dann mussten wir das Gespräch leider beenden, es kam ein anderer Kunde vorbei. Der wollte ebenfalls Maple Leafs in Silber kaufen. "Tut mir leid, zurzeit ausverkauft".

Euch allen ein schönes Wochenende!

smilie_24



Ja- selbstverständlich smilie_09 . smilie_10

PB350
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 151
Registriert: 24.05.2018, 04:23

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon PB350 » 13.12.2019, 22:32

sternengong hat geschrieben:- Verkäufer meinte, das läg wohl an der ab 1.1.2020 kommenden "2.000 Euro Grenze". Aus seiner Sicht totaler Quatsch, denn das könne man ja schließlich jeden Tag nutzen. Er sähe jedenfalls keinen Grund für "Panikmache".


Ist es rechtlich nicht so, dass zwischen 2 aufeinanderfolgenden Käufen kein direkter Zusammenhang bestehen darf?

Quelle ab Minute 35: https://youtu.be/nKfEEv2UVfw

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 794
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 13.12.2019, 22:49

Meine Freundin hat mir heute erzählt das die Bildzeitung wohl auf Seite 1 schon Panik verbreitet haben soll,nach dem Motto das Geld ist nicht mehr Sicher......

Die bringen es wohl noch fertig den Crash herbei zu schreiben :roll: .

Wenn jetzt jeder die Kohle abhebt ist es nämlich soweit .

Die Archen 1oz sind bei Geiger ausverkauft,andere Münzen bis zu 3 Wochen lieferzeit

Arche Noah.JPG

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4691
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 13.12.2019, 23:22

Finanzminister hat geschrieben:
Argentum Amicum hat geschrieben:
Finanzminister hat geschrieben:Das Klang hier in verschiedenen Posts so.
Bei Heubach bekommt man die üblichen 1 Unzer (Arche,Maple, Eagle) nicht mehr so richtig gut.
Ältere Jahrgänge schon noch für etwas mehr Geld.

Bei PSC sind Maples usw aber noch zu haben.

Seitdem ich im Mai eine Maple 2019 Masterbox für 0,49€ die Unze erstanden habe verfolge ich das aber nicht mehr so richtig, weil ich mit Silber durch bin (bis auf Queens Beasts). :D


Finanzminister, ich glaube, der Nummernblock auf Deiner Tastatur ist defekt. :lol:

Bei Masterboxen ML 2019 für 0,49 Euronen die Unze würde ich umgehend einen LKW voll ordern und sogar persönlich abholen. smilie_02


Stimmt natürlich.
Ich meinte pro Gramm.
:oops:


... das wären 15,24 € pro Unze. Wer verkauft denn für den Preis? Da zahlt ja jeder Händler 1 - 2 € mehr pro Unze.

lifesgood

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 794
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 13.12.2019, 23:27

Bei ESG auch keine Archen mehr zu bekommen , 5oz. gibts noch.
Silberkänguru ist auch aus.

Bei Pro Aurum lichtet es sich auch schon.

Kettner ist auch ziemlich ausgeräumt :shock:

Ihr müsst echt mal die Händler im Netz abklappern,das ist der Wahnsinn.

Bei Gold sieht es nicht so schlimm aus da ist noch mehr vorhanden.

silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2062
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberschatzimsee » 14.12.2019, 00:14

Alles sehr glaubhaft das Unbekannte frei von der Leber über ihre Investitionen und dem mitgeführtem Bargeld erzählen.

Genauso die geschwätzigen Händler. Kann man die bitte nennen damit ich dort nicht einkaufe?
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Panik95
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 18.12.2017, 22:09

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Panik95 » 14.12.2019, 00:44

silberschatzimsee hat geschrieben:Alles sehr glaubhaft das Unbekannte frei von der Leber über ihre Investitionen und dem mitgeführtem Bargeld erzählen.

Genauso die geschwätzigen Händler. Kann man die bitte nennen damit ich dort nicht einkaufe?

Alles sehr glaubhaft,wie vor einigen Jahren Uri Geller,der hat durch den Fernseher Gabeln in der Schublade verbogen.
Egal ob Arche Noah oder Känguru,es ist kein Problem bei den günstigsten Anbietern heute 1000 Stück zu bestellen.

Benutzeravatar
sternengong
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 440
Registriert: 01.07.2016, 21:21

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon sternengong » 14.12.2019, 05:07

Ich denke, dass die "Regale Anfang 2020 wieder gut gefüllt sein werden", warum auch nicht. Mein o.a. Erfahrungsbericht entspricht im übrigen zu 100% dem Erlebten, aber ich muß hier niemanden überzeugen oder etwas beweisen. Diejenigen, die darin eine Phantasiegeschichte wittern: Glaubt es oder lasst es. Ich dachte, es wäre für das Forum interessant zu lesen und eine gemachte Erfahrung zu teilen, aber es ist natürlich jedem selber überlassen, wie sie/er darüber denkt.

Das eine ist Deutschland, mit seinen neuen Regeln ab 2020, die scheinbar bei den einen oder anderen Kunden einen gewissen "Run" ausgelöst haben, das andere ist beispielsweise "der Belgier", bei dem ich auch heute noch problemlos Kängurus, ML, Philis, AE etc. bestellen kann. Und was z.B. Silberman über sein Durchforsten der Online Shops geschrieben hat ist ja zutreffend, kann ja bei Interesse jeder selber "nachprüfen".

smilie_24
Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu werden smilie_01

Finanzminister
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 15.06.2015, 19:40

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Finanzminister » 14.12.2019, 06:27

lifesgood hat geschrieben:...

... das wären 15,24 € pro Unze. Wer verkauft denn für den Preis? Da zahlt ja jeder Händler 1 - 2 € mehr pro Unze.

lifesgood


Heubach hatte das damals so im Verkauf.
Im Mai war der Spot aber auch entsprechend niedrig.
Deswegen hatte ich da auch noch malzugeschlagen.

9999Ag
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 18.10.2017, 08:45

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon 9999Ag » 14.12.2019, 08:47

Der Heubach hat jetzt auch schon seit ca. einer Woche keinen aktuellen Maple Leaf mehr im Angebot.

Ich denke der Lieferengpass könnte auch damit zu tun haben, dass der Maple Leaf 2019 nun ausverkauft ist und von dem 2020er Jahrgang noch nicht so viele produziert wurden.
Dazu tauschen jetzt wohl sehr viele ihr Bargeld noch schnell bis Januar in Silber um, was leider auch zu deutlich höheren Aufschlägen als gewohnt führt.

Ich hoffe, dass wenn im Januar die 2000 Euro Regel greift, der Kaufrun nachlässt und die Aufpreise wieder sinken.

Benutzeravatar
haehnchen03
Silber-Guru
Beiträge: 5933
Registriert: 27.04.2010, 10:51
Wohnort: Bayern / Mittelfranken

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon haehnchen03 » 14.12.2019, 09:02

Also die Leute welche schnell mal für 10.000€ Silber kaufen sind eher selten. Bei den meisten Kunden in einem Ladengeschäft wird bei gut max 1000 € Schluß sein. Ich komme täglich bei meinem Händeler am Geschäft vorbei und sehe da kein mehraufkommen an Kunden im Geschäft.

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4691
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 14.12.2019, 09:11

Finanzminister hat geschrieben:
lifesgood hat geschrieben:...

... das wären 15,24 € pro Unze. Wer verkauft denn für den Preis? Da zahlt ja jeder Händler 1 - 2 € mehr pro Unze.

lifesgood


Heubach hatte das damals so im Verkauf.
Im Mai war der Spot aber auch entsprechend niedrig.
Deswegen hatte ich da auch noch malzugeschlagen.


Grad noch richtig erwischt, dürfte wohl mit der günstigste Zeitpunkt in diesem Jahr gewesen sein smilie_01

lifesgood

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4691
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 14.12.2019, 09:16

Panik95 hat geschrieben:Egal ob Arche Noah oder Känguru,es ist kein Problem bei den günstigsten Anbietern heute 1000 Stück zu bestellen.


Bestellen können, heißt aber nicht, dass die vorrätig sind. Eine meiner Töchter wollte schon vor zwei Wochen bei Engel Känguruhs zur Abholung kaufen, erst im neuen Jahr wieder ...

lifesgood

Silbermann 1984
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 794
Registriert: 02.05.2017, 21:03

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbermann 1984 » 14.12.2019, 10:02

sternengong hat geschrieben:Ich denke, dass die "Regale Anfang 2020 wieder gut gefüllt sein werden", warum auch nicht. Mein o.a. Erfahrungsbericht entspricht im übrigen zu 100% dem Erlebten, aber ich muß hier niemanden überzeugen oder etwas beweisen. Diejenigen, die darin eine Phantasiegeschichte wittern: Glaubt es oder lasst es. Ich dachte, es wäre für das Forum interessant zu lesen und eine gemachte Erfahrung zu teilen, aber es ist natürlich jedem selber überlassen, wie sie/er darüber denkt.

Das eine ist Deutschland, mit seinen neuen Regeln ab 2020, die scheinbar bei den einen oder anderen Kunden einen gewissen "Run" ausgelöst haben, das andere ist beispielsweise "der Belgier", bei dem ich auch heute noch problemlos Kängurus, ML, Philis, AE etc. bestellen kann. Und was z.B. Silberman über sein Durchforsten der Online Shops geschrieben hat ist ja zutreffend, kann ja bei Interesse jeder selber "nachprüfen".

smilie_24


Ich hoffe doch auch das da wieder was nach kommt ,richtig der eine sitzt in Belgien ,das andere sind Deutsche Händler und denen rennen sie die Bude ein .

Was auch schön zu sehen ist ,Seminumismatik wird eher links liegen gelassen ,das bekommt man noch gut .

Ansonsten erinnert mich das eher an Feinkost Albrecht wenn die Angebote haben .

Da sieht man mal dran was passiert wenn einige wenige mehr auf einmal los ziehen wie sonst.

Das ist nämlich auch ansteckend ,ne gute Bekannte hat im Netz was dazu gelesen und mich dann gefragt wo ich immer einkaufe ,hätte nicht gedacht das dies mal so schnell kommen könnte .Sie meinte immer EM = Aluhut = Spinner....


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], silberschatzimsee und 3 Gäste