Aktuelle Zeit: 16.10.2019, 05:19

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Forum-Team, Mahoni

CrazybutOK
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 10.11.2014, 16:53
Wohnort: Bocholt

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon CrazybutOK » 03.12.2016, 11:11

Back to topic:

Mir ist etwas, wie ich finde, sehr interessantes aufgefallen bezüglich der Preisentwicklung von Silber:

Der Kurs wird ja bekanntlich hauptsächlich durch die Papierbörsen festgelegt. Nach der Eröffnung der chinesischen Börse war es sehr oft so, dass, sobald diese geöffnet hatte, die Preise für Silber erst mal nach oben gingen. Später dann, wenn der amerikanische Handelsplatz den Handel begann, wurden die Preise rapide nach unten gedrückt. Das hatte zur Folge, dass morgens unserer Zeit oft ein Plus beim Silberkurs stand, der dann im Laufe des Tages in ein Minus umgewandelt wurde.

In den letzten paar Wochen hat sich das umgekehrt, morgens fallen häufig die Preise und drehen dann später ins Plus bzw. das Minus nimmt deutlich ab.

Zu Beginn des Jahres habe ich meistens abends kurz vor der Schließung des amerikanischen Handelsplatzes gekauft, in den letzten drei Monaten habe ich jedoch immer um die Mittagszeit die besten Kaufkurse gehabt.

Zwei Beispiele: Vor kurzem wurde mit 15,31 Euro ein Tief für mehrere Monate erreicht, Zeitpunkt war etwa 12:45 unserer Zeit. Danach, nachmittags, ging die Reise in die andere Richtung, nachdem die Amerikaner den Handel begannen.

Gestern war das Tagestief um etwa 12:40 bei 15,34 Euro, anschließend ging es wieder dramatisch aufwärts bis hin in ein deutliches Plus.

Hier habe ich einfach nur mal richtig Glück gehabt und beide Male den perfekten Moment für das Drücken der "kaufen"-Taste gefunden. ( Es wäre schön, wenn mir das öfter gelingen könnte, denn ich habe auch einige Male den dümmsten anzunehmenden Zeitpunkt (DAZ) für meine Käufe gewählt. :oops: )

Ich frage mich natürlich, was genau dazu geführt hat, dass sich die Dinge so gravierend verändert haben, komme aber noch nicht auf eine schlüssige Antwort. Ich bin kein Chartist, sondern versuche mit gesundem Menschenverstand gute Kaufzeitpunkte zu erwischen, was bekanntlich gar nicht so einfach ist.

Alles, was mir dazu bisher eingefallen ist: Vor einiger Zeit wollten die Amerikanischen Player billiges Silber und die Chinesen teures, und das hat sich jetzt ins Gegenteil gedreht. Liegt das wirklich nur an der Short-Long-Verteilung, oder steckt da doch etwas anderes hinter?

Fragt sich

Crazy
Erfolgreich im Forum gehandelt:

Ja, auf Wunsch nenne ich gerne die Partner per PN.

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4355
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 03.12.2016, 11:27

... eine interessante Feststellung.

Ich denke aber mal nicht, dass die Chinesen teures Silber wollen. Aber wenn sie kaufen, dann steigt der Preis eben.

Man braucht sich ja nur mal vorzustellen, man hätte selbst etliche Milliarden und das Ziel möglichst viel Silber zu akkumulieren. Nur zu kaufen, kaufen, kaufen wäre hier ein fataler Fehler, weil der Preis sehr schnell und stark steigen würde (wie damals bei den Hunt-Brüdern). Besser wäre es zu kaufen, dann einen Teil des Gekauften oder eben Papier dafür einzusetzen, die Preise wieder zu drücken, damit man am nächsten Tag auch wieder günstiger mit kaufen anfangen kann.

Es können also durchaus auch dieselben Kräfte sein, die physisch kaufen, die dann auch den Preis wieder drücken um dann am nächsten Tag wieder Kaufpreise zu haben.

lifesgood

Benutzeravatar
Finerus
Silber-Guru
Beiträge: 3354
Registriert: 23.10.2010, 13:09

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Finerus » 03.12.2016, 11:40

Sehr interessante Beobachtung! Und eine plausible Erklärung!

Möglicherweise spielen noch weitere Einflussfaktoren eine Rolle, wie z.B. die Solvenz der mit hoch gehebelten Instrumenten hantierenden Akteure, daraus resultierende Verschiebungen vom einen zum anderen Handelsplatz, um so Margin Calls zu entgehen. Einfluss nehmen u.U. auch die seit kurzem stark veränderten Zinserwartungen, denn sie greifen in beiden Ländern unterschiedlich. Evtl. sind es Befürchtungen um bevorstehende marktdirigistische Eingriffe der chinesischen Zentralregierung, die Anlagegeld in großem Ausmaß aus China in die USA in Bewegung setzen.

Ich fürchte, die Statik des Eiffelturms läßt sich leichter nachvollziehen als jede Bewegung an der Börse.
:?
EU(R) ist tot, es leben CH(F), DE(M), GB(P)...

Silver666
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 15.03.2014, 14:51

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silver666 » 03.12.2016, 21:23

Finerus hat geschrieben:Ich fürchte, die Statik des Eiffelturms läßt sich leichter nachvollziehen als jede Bewegung an der Börse.
:?
smilie_01 smilie_02
Deswegen kaufe ich die nächsten 10-Unzer wohl erst gegen Ende Dezember / Anfang Januar. Soll heißen, ich gehe von weiter fallenden Kursen aus. smilie_07

Zumindest kaufe ich nicht für 208 € ein. *Duck und weg*

CrazybutOK
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: 10.11.2014, 16:53
Wohnort: Bocholt

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon CrazybutOK » 03.12.2016, 23:54

"Zumindest kaufe ich nicht für 208 € ein. *Duck und weg*"

Naja, ich habe gestern mittag pro Stück 187,18 bezahlt für die Hähne und Stand heute sind sie mit 191,23 Euro immer noch ein gehöriges Stück weit weg von dem von dir genannten Preis.

Oder habe ich da irgendetwas verpasst?

fragt sich

Crazy

p.s. Falls die Preise wider Erwarten doch noch mal kräftig nachgeben sollten, kann ich ja endlich wieder mal stinknormale Känguruhs, Phillies oder Philharmoniker kaufen und muss nicht immer diese widerlichen Pandas, Koalas, Lunare und Kookaburras kaufen....

smilie_10
Erfolgreich im Forum gehandelt:



Ja, auf Wunsch nenne ich gerne die Partner per PN.

libelle
Silber-Guru
Beiträge: 2283
Registriert: 05.09.2010, 14:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon libelle » 04.12.2016, 10:08

Gairsoppa hat geschrieben:
CrazybutOK hat geschrieben:... Somit habe ich in diesem Monat jetzt um 105 Unzen aufgestockt....
Crazy


105 Unzen in einem Monat :shock:
mein gesamtes Portfolio beträgt nur 201 OZ Ag smilie_04 - angesammelt seit 2014....
(oder besser vom Munde abgespart)

gibt's hier nicht irgendwo eine Looser-Ecke im Forum für mich smilie_04


Mit 200 Unzen bist Du doch kein Loser.
Zugegeben haben hier viele sicherlich auch mehr, doch was bedeutet das schon für deine eigene Situation.
Der Vergleich mit "Oben" ist immer so eine Sache.

Weltweit gesehen bist Du mit 200 Unzen reich.

Selbst in den führenden Nationen wird es nur wenige Menschen geben, die auch nur ansatzweise solche Mengen ihr Eigen nennen.

Statisch gesehen werden gerade mal 1/10 Unze also ca.3 g pro Erdbewohner und Jahr gefördert.
Wenn Du so weiter sammeln möchtest, dann müssen 99,9% der Bevölkerung auf ihren Anteil verzichten.
Es ist Dir vielleicht noch nicht klar geworden, aber Du bist einer von ganz wenigen, die so fett in Silber investiert sind.

Wohin die Reise mit dem Kurs gehen wird weiß keiner, weder kurzfristig noch langfristig.
Wer Kohle hat wird sich immer entscheiden müssen, was er wann und wo damit macht.

Vom Munde habe ich mir aber noch keine Unze abspart.

Ich kaufe nur, wenn 1. ausreichend Kohle vorhanden ist und mir 2. das Risiko zu groß geworden ist, diese in der Menge einfach auf der Bank liegen zu lassen.
Da spielt es dann auch eine untergeordnete Rolle wie gerade der Kurs steht, sollte er wider erwarten nach unten rauschen, kann immer noch mal nachgelegt werden.

Jeder hat eine andere Ausgangssituation und nicht jeder Einkauf wird hier im Forum damit begründet, dass man steigende Kurse befürchtet.
Es führen immer mehrere Faktoren zu eine Kaufentscheidung und diese sind hier sehr unterschiedlich wie ich im Laufe der Jahre festgestellt habe.

Ich wünschen allen noch eine schönen 2. Advent

Silberplättchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: 13.06.2016, 15:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silberplättchen » 04.12.2016, 11:37

libelle hat geschrieben:
Gairsoppa hat geschrieben:
CrazybutOK hat geschrieben:... Somit habe ich in diesem Monat jetzt um 105 Unzen aufgestockt....
Crazy


105 Unzen in einem Monat :shock:
mein gesamtes Portfolio beträgt nur 201 OZ Ag smilie_04 - angesammelt seit 2014....
(oder besser vom Munde abgespart)

gibt's hier nicht irgendwo eine Looser-Ecke im Forum für mich smilie_04


Mit 200 Unzen bist Du doch kein Loser.


Sehe ich genau so. Muss man immer in Relation sehen. Nicht jeder hat das Glück, einen Job bzw. Einkommen zu haben, die es ihm/ihr ermöglicht bsp. pro Monat 25 oder mehr Unzen Silber zu kaufen. Also Kopf hoch, 200 Unzen Silber muss man erst mal haben. smilie_01

silberhai

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberhai » 04.12.2016, 12:50

Silberplättchen hat geschrieben:......Nicht jeder hat das Glück, einen Job bzw. Einkommen zu haben, die es ihm/ihr ermöglicht bsp. pro Monat 25 oder mehr Unzen Silber zu kaufen.

Genauso ist es! smilie_01 Es geht hier nicht um Masse sondern um die Freude an unseren Schätzchen. Kann mir nicht Vorstellen das die Leute die zum Beispiel 6000 Unzen haben glücklicher sind wie unsereins. smilie_24

Benutzeravatar
lifesgood
Silber-Guru
Beiträge: 4355
Registriert: 10.01.2013, 11:42

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 04.12.2016, 13:00

silberhai hat geschrieben: Kann mir nicht Vorstellen das die Leute die zum Beispiel 6000 Unzen haben glücklicher sind wie unsereins. smilie_24

... aber sie sind auch nicht zwangsläufig unglücklicher, nur weil sie etwas mehr silber haben ;)

Letzendlich geht es (zumindest bei mir) um Absicherung und in welcher Höhe hängt von mehreren Faktoren ab. Welchen Lebensstandard man über einen wie langen Zeitraum absichern möchte und wieviel andere Einkünfte (Rente usw.) in diesem Zeitraum zur Verfügung stehen.

Also die Frage ist, wie viele Unzen brauche ich im Alter pro Monat zusätzlich zur Rente, um mein Leben lebenswert gestalten zu können. Dies dann multipliziert mit den Monaten, die noch an Lebenserwartung bleiben und schon hat man seinen "Wohlfühlbestand".

Wenn der reale Bestand über dem Wohlfühlbestand liegt, ist das nichts, was das Glücksempfinden negativ beeinflußt.

lifesgood

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 04.12.2016, 13:09

@lifesgood smilie_01
Gruss
vargas
Lebe deine Träume
Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,
ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Ric III » 04.12.2016, 13:11

silberhai hat geschrieben:
Silberplättchen hat geschrieben: Kann mir nicht Vorstellen das die Leute die zum Beispiel 6000 Unzen haben glücklicher sind wie unsereins. smilie_24



Nicht daß ich gesteigerten Wert darauf lege zum "unsereins" von Jedermann zu zählen, aber ab wievielen Unzen greift denn dein Ausgrenzungsbegehr ?

silberhai

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberhai » 04.12.2016, 13:21

@lifesgood
Das heißt ja übersetzt " Das Leben ist gut "
Glaube nicht ernsthaft , so wie du dich hier im Forum präsentierst , das du die Münzen zur Absicherung deines Lebenstandards benötigst. smilie_24

@vargas
Let it be you slimmer 8)

Benutzeravatar
winterherz
Moderator
Beiträge: 2861
Registriert: 26.09.2011, 10:13
Wohnort: Niedersachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon winterherz » 04.12.2016, 13:28

Die Formel/Abkürzung oder wie auch immer: "AG = Ausserordentlich Glücklich" ist doch sicher nicht ernst gemeint. Die Umkehrung bei AU wäre ja ebenso wenig zutreffend smilie_10

Darüber hinaus ist die persönliche Definition von Glück da aus meiner Sicht bedenklich und dringend neu zu überdenken.

Alleine der physische Besitz von EM, ohne ihn mit Glück in Verbindung zu bringen, ist so vielseitigen persönlcihen Faktoren unterworfen, dass man aus einer Zahl nichts ableiten kann. Da ist z.B. die Wohnsituation, das Alter, das Invest in anderen Spaten, die persönlcihe Lebenssituation usw. usf. zu bedenken.

Ich erinnere mich, dass hier mal User waren, die besaßen jeder eine Andorra. Nur wenige Ausnahmen besaßen zwei :shock: .
★★★ DOMINUS PROVIDEBIT ★★★

silberhai

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberhai » 04.12.2016, 13:33

Ric III hat geschrieben:.....Nicht daß ich gesteigerten Wert darauf lege zum "unsereins" von Jedermann zu zählen, aber ab wievielen Unzen greift denn dein Ausgrenzungsbegehr ?

Ich habe da Bezug auf Gairsoppa genommen , sonst auf keinen. Er schrieb das er seit 2014 rund 200 Unzen angesammelt hat. Selber sammle ich ein Jahr länger und müsste so um die 300 Unzen in meinem Bestand haben , deshalb unsereins. Schlimm? smilie_24

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Ric III » 04.12.2016, 13:47

silberhai hat geschrieben:
Ric III hat geschrieben:.....Nicht daß ich gesteigerten Wert darauf lege zum "unsereins" von Jedermann zu zählen, aber ab wievielen Unzen greift denn dein Ausgrenzungsbegehr ?

Ich habe da Bezug auf Gairsoppa genommen , sonst auf keinen. Er schrieb das er seit 2014 rund 200 Unzen angesammelt hat. Selber sammle ich ein Jahr länger und müsste so um die 300 Unzen in meinem Bestand haben , deshalb unsereins. Schlimm? smilie_24


Ich definiere weder Nähe noch Distanz zu Menschen durch deren physischen Bestände.

Auf Silberianer umgeprägt spielt es für mich somit keine Rolle ob eine Person 6 Heiermänner oder 20 Masterboxen sein Eigen nennt um ein "uns" oder durchaus auch ein "die" zu generieren.

Daß du eine ähnliche "Schlagzahl" wie Garisoppa entwickelt hast und das "uns" nun darauf beziehst ist ebensowenig schlimm wie es ohne diese Zusatzinformation nachvollziehbar war.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Finanzminister, Gold 83 und 4 Gäste