Aktuelle Zeit: 07.04.2020, 18:22

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Forum-Team, Mod-Team, Mahoni, Andre090904

Benutzeravatar
McSilver80
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 405
Registriert: 13.04.2014, 11:28
Wohnort: Sachsen

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon McSilver80 » 26.06.2016, 12:06

berlingruss hat geschrieben:sollte Schottland in seinem neuen Referendum für Unabhängigkeit stimmen und der EU beitreten wirds nochmal richtig interessant....spätenstens wenn 2018 wenn in Griechenland ein Schuldenschnitt kommt,sollte man sich mit Gold und Silber eingedeckt haben.

Die Frage ist doch warum sie das wollen sollten? Werden ja vermutlich auch netto Einzahler sein. Und bis es soweit ist, wie viele Länder werden dann noch in der EU sein?

Anzeigen
Silber.de Forum
Benutzeravatar
berlingruss
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: 29.11.2015, 12:41

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon berlingruss » 26.06.2016, 16:39

Ich denke das die Schotten die Brieten nicht mögen,auch wenn Sie dann Nettozahler in der Eu sind so gehen bei einer Autonomie die ganzen Öleinnahmen nach Edinburgh.

Was das andere Thema angeht....2018 werden wegen Griechenland nochmal 300 Milliarden "abgeschrieben" und auch die Migrationswelle wird Deutschland ca.400 Milliarden kosten.
Von den Belastungen der Kranken/Rentenkasse will ich gar nicht reden...da kommt richtig was auf uns zu... smilie_09
smilie_09 "Wir schaffen das" smilie_08 smilie_18 "der Islam gehört zu Deutschland" smilie_27

Benutzeravatar
Der Telefonmann
Silber-Guru
Beiträge: 6747
Registriert: 19.05.2011, 23:55
Wohnort: NRW

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Der Telefonmann » 27.06.2016, 11:03

Aktuelles Statement von Degussa:

Viele Verkäufer auch bei Degussa
Hallo allerseits,

hier mal nach den turbulenten Tagen auf den Finanzmärkten eine kleine Wasserstandsmeldung aus dem Degussa-Haus in Frankfurt.

Wir haben bisher, was die Umsätze angeht, im Juni einen insgesamt sehr guten Monat gesehen, allerdings wird er auch bis Donnerstag voraussichtlich nicht ganz an unsere bisherigen Spitzenmonate Januar und Dezember 2015 heranreichen.

Auch bei uns gibt es vergleichsweise hohe Verkäufe, an manchen Tagen war das Verhältnis (in Euro gerechnet) zwischen Verkäufen und Käufen 1:2, an einem war es sogar 1:1, während das "normale" Verhältnis 1:5 bis 1:7 ist. Sicher haben die zuletzt stark gestiegenen Preise hierzu ihren Teil beigetragen. Viele Verkäufer erklären aber, dass sie bei tieferen Preisen gleich wieder einsteigen wollen. Verkauft werden sowohl Barren und Münzen, als auch Schmuck. Beim Investmentgold haben wir dabei noch nie so viele kurzfristige Gewinnmitnahmen gesehen. Manche Kunden, die Anfang letzter Woche online gekauft haben und das Material eigentlich in der Niederlassung abholen wollten, haben das Gold am Freitag am Schalter gleich wieder verkauft.

Die reine Anzahl an Kunden liegt übrigens immer noch rund 30 % unter jener, die wir in anderen Spitzenmonaten gesehen haben. Die hohen Umsätze gehen deshalb vor allem auf einen geänderten Produktmix zurück, während sonst oft 1 Unzen-Münzen und -Barren und 100 Gramm-Barren gefragt sind, sind es aktuell eher 250er und 1-kg-Barren. Bei den Krügerrand, nach wie vor die beliebteste Anlagemünze, gehen aktuell die alten Jahrgänge nicht mehr ganz so gut, dafür ist eher der aktuelle gefragt.

Was für uns auch neu ist, ist eine sehr große Nachfrage nach Edelmetallen als Geschenk. Ob in Form von Geschenkebarren zu verschiedenen Anlässen, als Medaillen oder als Degussa Thaler wird trotz des (notwendigen) Aufgelds sehr viel gekauft. Ob das auf ein geändertes Verhalten der Schenkenden zurückgeht ("lieber etwas werthaltiges schenken"), oder nur auf unser erweitertes Produktangebot, können wir noch nicht so richtig beurteilen.

Silber verkauft sich trotz des relativ hohen Preises weiter gut, hier gab es in der letzten Zeit eine leichte Verschiebung hin zum Kangaroo der Perth Mint und weg von den traditionellen Silbermünzen.

Lieferengpässe gibt es übrigens weder bei Gold, noch bei Silber, alle Münzen und Barren sind in vollem Umfang verfügbar; die Zeit bis zum Versand von Onlinebestellungen liegt deshalb nach Eingang der erforderlichen Vorkasse bei praktisch Null.

Was wir derzeit auch merken, ist eine erhöhte Nachfrage nach Schließfächern, Kunden nehmen in der jetzigen Situation offensichtlich gerne das Angebot an, die Edelmetalle erstens bei einer Nichtbank zu lagern und zweitens auch nach einem Kauf nicht groß durch die Gegend tragen zu müssen.

Auch das Einlagerungsgeschäft nimmt ständig zu, interessanterweise ist die Nachfrage nach - gerade ja auch von Banken viel propagierten - Lagermöglichkeiten im Ausland (einschl. Zollfreilager) aber eher verhalten. Die mit ganz großem Abstand meisten Kunden, darunter auch die sehr vermögenden, bevorzugen die Einlagerung im Inland und damit den im Ernstfall schnellen persönlichen Zugriff.

Wir hoffen, dass die Zusammenfassung mal ganz interessant ist, wenn Interesse besteht, und wir das zeitlich hin bekommen, machen wir das gerne öfter mal.

Viele Grüße vom Degussa-Team


Quelle
http://www.goldseiten-forum.de/index.ph ... post986950

Outback 1403
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 763
Registriert: 27.01.2016, 17:39

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Outback 1403 » 27.06.2016, 11:14

Kommt mir ziemlich ehrlich rüber - ungefärbt - neutral . Passt zu meinen bisherigen Eindrücken von Degussa, ein sehr solide Adresse, vor allem für Tafelgeschäfte.

smilie_24

*Edelweiss*
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 24.06.2013, 20:54

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon *Edelweiss* » 27.06.2016, 11:24

Politische Börsen haben kurze Beine, die EM-Preise werden bald wieder das Level vor dem Brexit erreichen.
Spätestens jedoch wenn die Minen-CEOs die kurzfristig höheren Preise als Gelegenheit zur Absicherung
erkennen. Vorwärtsverkäufe (Hedging) werden auf die Preise drücken.

Benutzeravatar
SilberZug
Silber-Guru
Beiträge: 3584
Registriert: 01.12.2010, 16:04

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon SilberZug » 27.06.2016, 12:20

Outback 1403 hat geschrieben:Kommt mir ziemlich ehrlich rüber - ungefärbt - neutral . Passt zu meinen bisherigen Eindrücken von Degussa, ein sehr solide Adresse, vor allem für Tafelgeschäfte.

smilie_24


Das ist eine Geschäftspolitik um eben mehr verkaufen zu können. Nur ein Händler unter vielen. smilie_13

Ric III
Silber-Guru
Beiträge: 3443
Registriert: 22.04.2013, 20:14

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Ric III » 27.06.2016, 12:55

SilberZug hat geschrieben:
Outback 1403 hat geschrieben:Kommt mir ziemlich ehrlich rüber - ungefärbt - neutral . Passt zu meinen bisherigen Eindrücken von Degussa, ein sehr solide Adresse, vor allem für Tafelgeschäfte.

smilie_24


Das ist eine Geschäftspolitik um eben mehr verkaufen zu können. Nur ein Händler unter vielen. smilie_13



Wäre mir nicht unsymphatische wenn ehrliche Geschäftspolitik häufiger anzutreffen wäre.Wobei ich mich im EM Bereich über eine ganze Reihe von Händlern absolut nicht beschweren kann!

Das Zitat stammt aus dem "geh ess Äff".
Dort gibt es einen Faden zu aktuellen Eindrücken/Momentaufnahmen bei Händlern.In der Regel beschreiben dort sogar eher Käufer ihre Tageserfahrungen in den Geschäftsräumen.

Benutzeravatar
zwergensilber
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 564
Registriert: 22.01.2016, 22:00

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon zwergensilber » 27.06.2016, 14:20

Der Telefonmann hat geschrieben:Aktuelles Statement von Degussa:.....

Sehr interessant, Vielen Dank. Ver- und Ankaufspreis liegen bei Gold in der Regel enger beieinander. Das ist besser für Gewinnmitnahmen geeignet als Silber.

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 27.06.2016, 14:24

@*Edelweiss*
das ist keine politische Börse. Europa ist kaputt. Siehe Kurse von Banken. Gold und Silber werden
steigen, bis auch der letzte merkt das dies ein Investment ist (physisch) ohne Gegenparteienrisiko.
Alles andere kann man vergessen. Denkt vargas
Gruss
vargas
Lebe deine Träume
Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,
ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1242
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon $ilver $urfer » 27.06.2016, 14:28

Danke fürs Posten Telefonmann smilie_01

Scheinbar trauen die Händler den Preisen noch nicht so recht, oder sie werden wirklich mit Ware überschüttet. Der Spread von An- und Verkauf ist auf jeden Fall bei einigen Händlern sehr viel höher als noch vor einer Woche.

bjoernwww
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 31.10.2014, 17:06

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon bjoernwww » 27.06.2016, 20:26

Em-Bug hat geschrieben:
berlingruss hat geschrieben:sollte Schottland in seinem neuen Referendum für Unabhängigkeit stimmen und der EU beitreten wirds nochmal richtig interessant....spätenstens wenn 2018 wenn in Griechenland ein Schuldenschnitt kommt,sollte man sich mit Gold und Silber eingedeckt haben.


Ich denke mal sogar, die "interessanten" Nachrichten werden ihr Frequenz noch weiter erhöhen und auch immer "interessanter" werden. 8)

Die Konjunktur wird abschmieren aber aus anderen, bekannten Gründen, und das wird dann auf irgendein beliebiges Ereignis geschoben werden.

Was ist besser als Absicherung geeignet, als Gold und Silber physisch zu halten? Auf die Beantwortung dieser grundsätzlichen Frage wäre ich sehr gespannt.
weil Gold und Silber kein " put " sind , sondern ein Inflationsmetall . Bei den letzten Rezessionen ist Silber wesentlich stärker gefallen als Aktien . Du spekulierst mit dem halten auf massive Eingriffe der Zentralbanken vor einer Rezession oder den vollkommenen zusammbruch der Finanzmärkte

*Edelweiss*
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: 24.06.2013, 20:54

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon *Edelweiss* » 27.06.2016, 21:02

Vargas hat geschrieben:@*Edelweiss*
das ist keine politische Börse. Europa ist kaputt. Siehe Kurse von Banken. Gold und Silber werden
steigen, bis auch der letzte merkt das dies ein Investment ist (physisch) ohne Gegenparteienrisiko.
Alles andere kann man vergessen. Denkt vargas
Gruss
vargas


wenn es während eines Verbotes beschlagnahmt wird dann siehst eines
von mehreren möglichen Gegenpartei-Risiken.
es gibt Zeiten da ist nicht mal das Gold im Mund ohne Gegenpartei-Risiko, es wurden sicher mehr
Menschen wegen Gold getötet als wegen €uros.

Warten wir 14 Tage.....und schauen dann wo der Kurs steht

graurock
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 530
Registriert: 02.03.2013, 20:29

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon graurock » 27.06.2016, 21:25

Ich tippe auf 1,50€ weniger, da der Brexit in einen Brexin gewandelt wird. :mrgreen:

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 27.06.2016, 21:49

@*Edelweiss*
das Gegenparteienrisiko von dem Du schreibst nehme ich noch gerne in Kauf.
Der grösste Räuber ist der Staat über Steuern und Abgaben. Wenn man nicht auf den Kopf gefallen ist
zahlst Du nirgends Steuern wie ich.
Was Einbrüche und Verbrechen angeht haben wir hier die Möglichkeit Leib und Leben zu schützen.
Andere Länder andere Sitten, zum guten Glück.
Gold ist für mich eine Versicherung, der Preis ist sekundär, was bei mir zählt sind die Unzen.
Gruss
vargas
Lebe deine Träume

Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,

ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1562
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon GuterJunge » 27.06.2016, 23:33

berlingruss hat geschrieben:Ich denke das die Schotten die Brieten nicht mögen,
...

Ähemm ....
schon mal was davon gehört, daß die Schotten auch Briten sind ?

Deine eklatante Rechtschreibschwäche wird eigentlich nur noch von Deiner Unkenntnis übertroffen. smilie_11

Was das andere Thema angeht....2018 werden wegen Griechenland nochmal 300 Milliarden "abgeschrieben" und auch die Migrationswelle wird Deutschland ca.400 Milliarden kosten.
Von den Belastungen der Kranken/Rentenkasse will ich gar nicht reden...da kommt richtig was auf uns zu... smilie_09

Was Du nicht sagst .... smilie_02
Darauf wäre ich nun niemals gekommen, was da auf "uns" zukommt.
Auf Dich vielleicht, auf mich ganz bestimmt nicht !! 8)
In vino veritas !


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste