Aktuelle Zeit: 02.08.2021, 11:55

Silber.de Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon $ilver $urfer » 08.05.2016, 17:38

Wenn man die Versandkosten ausklammert bescheißt man sich doch nur selbst.

Ich bin natürlich froh, dass mein Schnitt nicht so hoch liegt, aber ein bisschen Wahrheit war in meinem Kommentar schon enthalten. Mir ist der aktuelle Preis schon wieder zu hoch.

Anzeigen
Silber.de Forum
silberschatzimsee
Silber-Guru
Beiträge: 2206
Registriert: 25.10.2013, 20:36

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon silberschatzimsee » 08.05.2016, 18:21

$ilver $urfer hat geschrieben:Wenn man die Versandkosten ausklammert bescheißt man sich doch nur selbst.

Ich bin natürlich froh, dass mein Schnitt nicht so hoch liegt, aber ein bisschen Wahrheit war in meinem Kommentar schon enthalten. Mir ist der aktuelle Preis schon wieder zu hoch.


Ja das ist ein haeufiger Fehler das man die nicht beruecksichtigt.

Ja wenn wir von "Haushaltsmengen" ausgehen hat deine Aussage schon Wahrheit. Schoener waer natuerlich eine andere Ausgangslage ;)
Milchflecken sind das neueste Sicherheitsfeature bei der RCM

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2635
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 09.05.2016, 07:58

Hallo zusammen!
Sorry, das ich mich jetzt erst melde.
@ Lifesgood Ich gratuliere zu Deinem niedrigen Durchschnitt (keine Ironie). Allerdings ist mir dein sehr schönes Bild aufgefallen. Die dort ausgestellten Stücke müssen Deinen Schnitt allerdings erhöht haben. Ich denke, Du machst es so wie ich, die Sammlerstücke werden aus dem Bullion herausgehalten. Wobei ich da auch teilweise an Britannia und Libertad denke. Ist das Bullion oder nicht?
@ Silfur Zu den Portokosten, wenn ich aus meinem Provinznest in die große Stadt zum EM Händler fahre, rechne ich die Fahrtkosten nicht mit ein. Die Portokosten kann man relativ klein halten, wenn man einige Händler meidet. Ein Kumpel von mir ignoriert die Portokosten bei seinen Bestellungen komplett. Ich denke jedoch, wenn die Bestellsumme in angemessenen Verhältnis zum Porto steht, kann man sie ignorieren.
@ libelle So wie sich das anschaut bist Du lange dabei. Meine These war eigentlich: Jeden Monat kaufen, dadurch ergibt sich auf die Dauer auch ein schöner Durchschnitt! Manchmal gräme ich mich ein wenig nicht gerade gekauft zu haben, wenn plötzlich ein Preissprung von 0,30 Cent statt gefunden hat.

Mein Münzhändler des Vertrauens hat einen Satz Libertad von 1982 und die folgenden 13 Münzen. Diese sind nicht gekapselt oder in einer Tasche! Er möchte richtig Fiat dafür haben. Bisher konnten wir uns nicht einigen. Nur mal so als Info, Libertad und Bullion
Ich glaube mit den alten Britannia läuft der Hase genauso.
Grüße
Frank the tank

barny68
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1026
Registriert: 26.11.2012, 11:20

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon barny68 » 09.05.2016, 08:43

Ich habe nur grob einen überblick wie mein Durchschnittspreis ist.
Ich habe einiges an Phillie zu 25 gekauft und etliche andere unter 15.
Irgendwie passt es schon.
Mir ist es egal wie mein Schnitt exakt ist. Ob ich Portokosten hatte oder nicht.
Wenn ich kaufen möchte , dann Kauf ich. Wenn nicht dann nicht.
Ich hab auch keine Ahnung wieviele Gebühren ich für meine Fonds bezahlt habe.

Auch wenn ich Mitlerweile den Anteil EM an meinen Anlagen sehr gut erhöht habe, so ist ein Kursgewinn , ob Aktie oder EM, doch hauptsächlich etwas fürs ego oder Beruhigung.

Ein schönes Gefühl, mehr doch aber für die meisten doch nicht oder?
Wer wäre in der Lage sein Leben entscheidend zu ändern wenn er seinen Bestand mit 50€ / oz verkauft?
Würde das wirklich etwas an der Lebensqualität ändern?
Etwas mehr monetäre Sicherheit, ok. Aber wirklichenänderungen

Auch wenn es in der aktuellen Situation nicht so ist, so hab ich oft das Gefühl das zu viele zu viel Emotionen in den Kursgewinn oder Verlust reinlegen.

Ich kaufe monatlich dazu wenn es möglich ist. Mal erwische ich einen guten Tag, mal einen schlechten.

Meine derzeit persöhnlichen Grenze liegt derzeit bei 20 oz.
Ob ich danach weiter kaufe oder nicht, liegt auch daran was ich Alternativ mit dem Geld machen kann
Hier meine Bewertung
http://www.silber.de/forum/barny68-t14903.html

Die meisten Post sind per Smartphone geschrieben
Verzeiht die dadurch entstandenen Fehler

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2635
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 09.05.2016, 09:09

Moin,
eigentlich müsste man EM als alternativ Zahlungsmittel bekannt machen. Hatte schon mal geschrieben, eine Unze Silber entspricht einer Stunde Arbeit (nur mal so als Maßeinheit). Somit wäre es egal zu welchem Kurs ich gekauft habe oder verkaufen will. Man müsste nicht missionarisch aber immer ein wenig für EM im Freundes- und Bekanntenkreis werben. Denn, sollte eine Entwertung des Fiat kommen (da bin ich voll und ganz bei Lifesgood) werden EM einen Vermögenserhalt bewirken.
@ Barny Vielleicht ist das ein guter Hinweis, einfach nicht mehr rechnen. Was ich habe, das habe ich! Kursschwankungen nehme ich mittlerweile gelassen zur Kenntnis. Denn, wie ist der tatsächliche Wert meines Bestandes? (Kurse manipuliert oder nicht, wie ist der Kurs wenn ich verkaufen muss? Usw.) Meine KLV habe ich beitragsfrei gestellt und nehme somit meine Altersvorsorge selbst in die Hand. Mit allen Risiken und Nebenwirkungen.(Meine Regierung ist gegen eine Kündigung der KLV)
Viele Grüße
Frank the tank

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon $ilver $urfer » 09.05.2016, 09:31

barny68 hat geschrieben:Meine derzeit persöhnlichen Grenze liegt derzeit bei 20 oz.
Ob ich danach weiter kaufe oder nicht, liegt auch daran was ich Alternativ mit dem Geld machen kann


Das ist mit Sicherheit ein wichtiger Punkt!

Benutzeravatar
Bumerang
Silber-Guru
Beiträge: 5674
Registriert: 18.05.2010, 10:50

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Bumerang » 09.05.2016, 10:00

Frank,

was Du schreibst ist sicher gut gemeint, aber in der Breite nicht umsetzbar. Das liegt nicht nur an an den Menschen am Steuer, sondern an der breiten Masse selbst.

Wie Piespers schon sagte, kann jeder Millionär werden aber nicht alle. So ist das auch mit den EM. Jeder kann viel EM günstig kaufen, aber nicht alle. MAn kann sicher seine Freunde und Verwandten briefen, aber sobald alle kapieren wo der Hase lang läuft, ist es mit 1 OZ Ag pro Arbeitsstunde vorbei.

Das Spiel wird wie immer so weit wie möglich ausgereizt. Das Ganze ist ein Transfer von Arbeit vom Fleißig zu Reich. Das Geldsystem ist nur das Transportmittel.

Alternativen zu EM werden immer seltener. Alles Andere was wert hat, ist bereits teuer, bzw inflationsangepasst.
Gruß

Bumerang
________________________________________

Entweder man hat Kapital oder man ist Kapital

lifesgood

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 09.05.2016, 10:24

Bumerang hat geschrieben:Alternativen zu EM werden immer seltener. Alles Andere was wert hat, ist bereits teuer, bzw inflationsangepasst.


Das gilt für Gold doch auch. Vor 10 Jahren lag der Spotpreis pro Unze bei rund 500 €, vor 15 Jahren bei rund 300 €.

120% auf 10 Jahre bzw. über 200% auf 15 Jahre haben nicht mal die Immos zugelegt.

Selbst Silber hat auf 10-Jahressicht über 50% zugelegt und dürfte damit wohl auf dem Niveau der Immos liegen.

lifesgood

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon $ilver $urfer » 09.05.2016, 10:27

So ist es. Der Unterschied ist, dass viele Sachwerte jetzt auf ihrem absoluten Höchststand sind und Silber und Gold diesen 2011 bzw. 2012 hatten. Viele orientieren sich daran und dann erscheinen die Edelmetalle plötzlich günstig.

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1943
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Polkrich » 09.05.2016, 10:35

Und das heißt? EMs werden noch deutlich fallen? Aber bei den vielen Mrd. neuen Geldes im Umlauf ist der deutliche "Preisunterschied" zu vor 10 oder 15 Jahren doch sachlich gerechtfertigt. Geld/FIAT hat sich deutlich vermehrt und der Gegenwert kam da längst nicht mit. Was ist mit der Ausgangsfrage des Threads?
Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit. Anthony Hopkins

lifesgood

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon lifesgood » 09.05.2016, 10:46

Silber und Gold werden sicher die mindestens die alten Höchststände erreichen. Aber das kann auch noch einige Jahre dauern.

Mir ging es nur darum, zu zeigen, dass die Edelmetalle langfristig betrachtet nicht billig sind. Die Steigerungen anderer Sachwerte hatten die Edelmetalle nur vorweggenommen und sind trotz der heftigen Rücksetzer der letzten Jahre auf 10- oder 15-Jahressicht auf einem hohen Niveau.

lifesgood

Frank the tank
Silber-Guru
Beiträge: 2635
Registriert: 25.04.2016, 12:58

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Frank the tank » 09.05.2016, 11:03

Ich denke auch, dass die Sachwerte auf Dauer noch teurer werden (QE). Davon werden auch EM nicht ausgenommen. Wenn der Reset kommt, mal gucken was dann Was noch "Wert" ist?
Viele Grüße
Frank the tank

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon $ilver $urfer » 09.05.2016, 11:09

Polkrich hat geschrieben:Und das heißt? EMs werden noch deutlich fallen?

Sagt doch keiner. Nur kann man nicht pauschal behaupten, dass sie im Gegensatz zu anderen Sachwerten besonders günstig sind. Wo die Reise hingeht kann dir niemand sagen.
Ich hätte ja nichts dagegen wenn die mal von Bumerang ins Spiel gebrachten 10.000 Euro pro Unze bei jetziger Kaufkraft eintreten würden, nur fehlt mir leider der Glaube daran.

Benutzeravatar
Polkrich
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1943
Registriert: 16.04.2014, 13:56
Wohnort: Im Herzen Deutschlands

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Polkrich » 09.05.2016, 11:14

Mit weiter laufenden Druckerpressen in den USA, Japan und EU sollte sich doch nach der Logik auch der EM-Preis nach oben entwickeln. Ohne große Krise eher sachte und langsam, aber stetig. Denn bezahlt wird ja in FIAT und dieses wird def. immer weniger wert. Wenn die erhoffte Inflation mal einsetzt, sollte dann nicht noch Fahrt aufgenommen werden?
Keiner von uns kommt lebend hier raus. Also hört auf, euch wie ein Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen. Spaziert in der Sonne. Springt ins Meer. Sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern. Seid freundlich. Seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit. Anthony Hopkins

$ilver $urfer
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: 11.02.2014, 15:15

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon $ilver $urfer » 09.05.2016, 11:20

Sollte, könnte, hätte...

Man könnte ja auch meinen, dass es durch die massive Geldmengenerweiterung zur Inflation kommt. Die Realität sieht aber anders aus.


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste