Aktuelle Zeit: 22.06.2024, 08:41

SILBER.DE Forum

Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Allgemeine Themen wie Kurse, Wirtschaft und Politik, Lagerung, (Steuer-)Rechtliches, Finanzen, Immobilien etc.

Moderatoren: winterherz, Mod-Team, Mahoni, Forum-Team

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 08.08.2015, 16:24

Die Royal Canadian Mint nimmt keine Aufträge mehr an von Händlern an die Maple Leafs wollen.(Ag)
Die Produktion von den 10 oz Silberbarren wurde eingestellt. Nur vorübergehend. smilie_04

@Papelito HERE WE GO

Gruss
vargas
Lebe deine Träume
Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,
ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

Anzeigen
SILBER.DE Forum
Pablo Hernandez

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Pablo Hernandez » 08.08.2015, 18:16

Der Produktionswahnsinn bei Gold geht weiter + die Förderkosten immer weiter runter. Vor allem bei Goldcorp ist die Steigerung ja der pure Wahnsinn:
von 639.000 unzen ( Vergleichszeitraum 2014 ) auf 908.000 Unzen ( Vergleichszeitraum 2015 ). All-in Förderkosten nochmals leicht auf 846 $ !!! gesunken. Bei den cash costs ( kurzfristige Preisuntergrenze ) liegen wir bei 656 $
http://www.goldcorp.com/files/MDA-FS-2015Q2.pdf

Iamgold, das gleiche Bild, Förderung up, Kosten down:
Gold production of 410,000 ounces in the first six months was up 8% year-over-year

http://www.iamgold.com/English/investor ... fault.aspx

Randgold Ressources, dto:
Group production rose 7% on the previous quarter to top the 300 000 ounce mark for the first time, while overall total cash costs of $684/oz showed a 3% improvement.

http://www.randgoldresources.com/quarte ... -page/2671

Last, but not least
Newmont Mining:
Outlook:
Improved 2015 outlook through
strong operating performance and the addition of Cripple
Creek & Victor (CC&V) gold mine; new guidance forecasts attributable gold production of between
4.7 and 5.1 million ounces, AISC of between $920 and $980 per ounce, and CAS of between $630
and $680 per ounce


So kann das halt nix werden mit einem nachhaltigen Preisanstieg
smilie_18

Bei mir übrigens mit Quellenangaben! smilie_11

Bin mal gespannt,ob das bei Silber genauso aussieht.

amabhuku

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon amabhuku » 08.08.2015, 18:30

Pablo Hernandez hat geschrieben:Der Produktionswahnsinn bei Gold geht weiter...............
Bin mal gespannt,ob das bei Silber genauso aussieht.


Bestimmt, Pabelito, bestimmt - musst nur ganz dolle dran glauben.
smilie_48


smilie_11

morgenland
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 642
Registriert: 06.07.2014, 21:02
Wohnort: Sauerland

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon morgenland » 08.08.2015, 18:54

der threadfaden heisst ja silberkurs-ausbruch oder rückfall-....
mich zumindest interessiert gold überhaupt nicht...

egal ob silber oder gold....:
die nachfragesteigerung übersteigt die angebotssteigerung allemal....
das vielen minen das wasser bis zum halse steht und an ihre filetstückchen ranmüssen ob sie wollen oder nicht dürfte auch klar sein..

mich irritiert das wohl wenn grösste silberproduzenten in Mexiko dramatische produktionsrückgänge im 2-stelligen bereich haben, dies veröffentlichen, zeitgleich bei eagles auftragsannahmestop besteht und sunshine mint unter 2 1/2 monate wartezeit nicht liefern kann, importe in den usa und indien um 30 % höher sind als im vorjahr,
und nach dem summasum dieser veröffentlichungen...die allesamt binnen 3-4 tagen stattgefunden haben und allgemein zugänglich waren , hier in diesem faden behauptet wird, silber geht weiter runter, ich habs ja eh gesagt , was ja nix schlimmes wäre, aber zugleich behauptet wird dies sei durch Fundamentaldaten gerechtfertigt.......
ein gewisser Vargas wartet nunmehr seit 2 wochen auf diese fundamentaldaten...
von jemandem, der ab und zu auch in der dritten Person von sich selber spricht..

es scheint darum zu gehen ob die kurse durch fundamentaldaten gedeckt sind oder nicht, Pablo meint ja, einige andere wie ich,meinen halt eher nicht...
aus meiner sicht her siehts eher so aus das in verzweiflung das letzte aus dem boden gekratzt wird als das ne überproduktion stattfindet..
speziell für den goldbereich erinnere ich mich an eine graphik, die ich leider nicht wiederfinden/hochladen kann....:
da ging es um exploration und entdeckung neuer relevanter abbaugebiete..., die , selbst dann, nach positiver exploration, 8-10 Jahre brauchen , bis sie in arbeit gehen können...
DIESE Kurve näherte sich bereits ende 2012, erst recht 2013,2014 ...GEN NULL....
allein aus dieser kurve könnte man herauslesen, wie es auf der angebotsseite in den Jahren 2022-2025
aussehen würde, selbst bei gleichbleibender nachfrage...in den jahren 2010-2012 fand man da noch 20-40fördergebiete, die einer erschliessung würdig wären und im jahr 2014 tauchte dann die zahl null auf... und das alles wunderbar weiter gehen würde auch wenn der goldpreis bei 850 $/oz wäre weil da alle prima mit über die runden kommen würden und das der preis deswegen auch dahingehen muss,weil alles andere unlogisch ist und der markt den reellen wert wiederspiegelt und es auch niemanden gibt der interesse daran hat gold zu drücken...ja, man mags glauben, ich jedenfalls nicht....

kann ich nicht verlinken,leider,sorry,

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 08.08.2015, 19:18

@Papelito,
der Preis von Ag und Au hat nichts mit Angebot und Nachfrage zu tun, der wird im Papiermarkt von
der COMEX bestimmt.Dies durch naked Shorts (illegal)
Die Qellenangabe von meinen Informationen hättest Du gerne,nichts da.

Gruss
vargas
Lebe deine Träume

Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,

ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

pandafan
Silber-Guru
Beiträge: 3775
Registriert: 13.02.2009, 14:00

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon pandafan » 08.08.2015, 19:23

Die Qellenangabe von meinen Informationen hättest Du gerne,nichts da.


Das wäre schon interessant, nicht nur für die in Konflikt stehenden Diskutanten, sondern generell.
smilie_24

morgenland
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 642
Registriert: 06.07.2014, 21:02
Wohnort: Sauerland

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon morgenland » 08.08.2015, 20:14

Pablo Hernandez hat geschrieben:Der Produktionswahnsinn bei Gold geht weiter + die Förderkosten immer weiter runter. Vor allem bei Goldcorp ist die Steigerung ja der pure Wahnsinn:
von 639.000 unzen ( Vergleichszeitraum 2014 ) auf 908.000 Unzen ( Vergleichszeitraum 2015 ).



wahnsinn, dann haben die ja 269.000 unzen mehr produziert als im vorjahr...das wären ja fast 270 mio € mehr....,ich bin sicher die haben sich richtig ins zeug geschmissen...und haben ihre letzten filets vergoldet..., die sind jetzt aber auch massiv darauf aus das für 4 $ die unze über förderkosten zu vermarkten...und das für ebensolche 847 + 4 $ auf den markt zu schmeissen....:
immerhin könnten sie ja Ihren CEO aus dem gewinn für 5 monate bezahlen...


GoldCorp, mal gönnerisch gesehn, mag sein....: das spiegelt aber nicht die situation von 9 von 10 goldproduzenten dar....:

unterm strich gibbet dann aber 10 goldproduzenten und nicht nur goldcorp, und unterm strich wirst Du eben keine steigerung feststellen...

270.000 unzen mehr produziert...=geldwert momentum 270 mio. ´´mehr´´ ....

hast Du Dir das schon mal in relation mit den wachstumsraten der weltweiten verschuldung angeguckt...??!

was ist in neuen staatsschulden dazu gekommen in 2014/2015.....??!!!!!!
100 Milliarden, 2oo Mia. , 1 Billion..., 2 Bio..., 4 Bio.....?????????!!
ich seh da nicht das 270.000 oz mehr=270 Mio $/@ mehr denjenigen verunsichern würden,der dem braten ohnehin nicht traut...

allein aus der sicht ist Deine argumentation, auch wenn sie für fördermengen dieser einen oder der von Dir genannten 3-4 minen stimmig ist, nur dann stimmig, wenn man als paradigmen zugrunde legt das silber blech ist und gold was ist ,was niemand braucht und dem niemand vertraut.....
und selbst dann werden in absehbarer zeit goldpreise von 1200 $ nicht mehr möglich sein....

klar,kann auch sein das gold auf 600 runtergeht,weil son bisken verlust, das können die alle 4-5 jahre verkraften und silber ist eh blech, dat wär ja bei 8 $ noch überbewertet....:
KANN ALLET PASSIEREN....(!!!)...aber in soner deflation gibbet auch keine gewinner mehr....: von wegen ´ich han recht gehabt´...
und es gibt dann auch keine verlierer mehr...: ob dann jemand gold für 1900 $ oder für 1400$ oder für 1100$ die unze gekauft hat,wird ihm schittegal sein...: unterm strich ist er froh das er es gemacht hat....und sie,die münzen/barren hat und bezahlt hat und besitzt...;

analog silber....: wenns mal RICHTIG KNALLT und silber bei 4 oder 6 $ liegt, wird jeder froh sein das er es HAT....egal ob für 26,22,18, oder 14 /oz gekauft....das ist DANN Makulatur....
zeig uns dann bitte mal andere vermögenswerte auf, bei denen menschen noch sagen könnten sie hätten alles richtig gemacht auch wenn Ihre commodity 75% des ´´wertes´´ verloren hätten....

wenn nix gross passiert und die börsen ruhig sind, dann fliegen uns binnen 18 monaten aufgrund des ölpreises verschiedene volkswirtschaften um die ohren, deswegen auch der obige ausflug in richtung deflation und Du könntest recht haben (mit dem preis in xy; mit sicherheit aber nicht mit der aussage silber ist blech und der goldpreis ist 30% zu hoch...(das der goldpreis um 30% zu hoch ist kein Zitat Deiner aussage, sondern lediglich entsprechend Deiner aussage ,das ein 850$ goldpreis TROTZ ALLER GELDDRUCKEREI das marktäquivalent sein müsste(und dann fair bewertet wäre..))):


WENN DENN der Ölpreis nicht bei 44 dollar wäre,sondern bei sagen wir mal 90$....(ich mein das wäre ein ´´gesunder wert´´....: der grossteil der welt könnte ohne grössere katastrophen davonkommen...
(soll heissen 44 $ ist ein UNGESUNDER Ölpreis für die Weltwirtschaft und 130$ sind es ebenso...)...:

wo wären DANN die förderkosten des vielgelobten goldunternehmens(barrel=85$)....: bei 847$ ALL-IN oder doch eher bei 1180$ ALL-IN....(??)

zum Thema Deflation/Ölpreis zum jetzigen niveau:
-als ERSTES KOLLABIEREN VENEZUELA und LYBIEN (binnen 18 Monate)
-als ZWEITES Kanada und Iran und Fracking US(Kreditblase 400-700 Mia.+)

ich finde diese aussichten FINSTER..., sehr sehr FINSTER....

...aber is ja toll...hab schon lange nicht mehr so günstig getankt....

damit diese welt nicht komplett AUSEINANDERFLIEGT braucht es nen ölpreis im bereich von 60-70 $....
um nur das schlimmste zu verhindern....
selbst dann ist vorbei mit 847$/oz ALL-IN....bei nem ölpreis von 60-70$ das barrel biste nämlich schnell bei nem ALL-IN von 1030-1100$ die unze...
das grossteil der produzenten hat auch gar keine filetstückchen um es den investoren auf diesem wege schmackhaft zu machen...und schreiben ROTE ZAHLEN selbst BEI NEM ÖLPREIS von 44 $.....:

es wird nicht manipuliert...,is überbewertet....

der ölpreis wird auch mal wieder die 60-70 sehen....dann kriegst du das gold aber nicht mehr unter 1100
aus dem boden...und ein ölpreis von 80-90-110 wird sein übriges tun....

Benutzeravatar
mathy4u
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 271
Registriert: 18.05.2012, 20:30
Wohnort: Augsburg

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon mathy4u » 08.08.2015, 20:16

Bye the Way ^^^ Silber steigt wieder smilie_09

Will ja keine Stimmung in irgendeine Richtung machen, aber ich hab zugeschlagen smilie_01

Ich mach dann mal das Packet auf smilie_24

Unter 10 Euro sehen wir nicht und selbst dann steht der Preis nur auf dem Papier 8)
Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben edler als Silber (König Salomon).
... ich nimm trotzdem lieber das Gold und Silber ;o)

Benutzeravatar
GuterJunge
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1573
Registriert: 03.09.2014, 16:39
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon GuterJunge » 08.08.2015, 20:23

pandafan hat geschrieben:
Die Qellenangabe von meinen Informationen hättest Du gerne,nichts da.


Das wäre schon interessant, nicht nur für die in Konflikt stehenden Diskutanten, sondern generell.

Finde ich auch.
Ein albernes "ich weiß was, was Du nicht weißt" ist hier völlig fehl am Platze.
:roll:
In vino veritas !

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 09.08.2015, 01:43

@pandafan, Guter Junge
Quellenangabe: Ich weiss was, was Du nicht weisst. Das ist der Unterschied zwischen jemand der
sich für eine Sache interessiert,oder eben nicht. Vorsprung durch Wissen.
Alle Informationen sind im Internet verfügbar, da ist auch Selbstinitiative gefragt,oder eben
Intresse.Wenn ich da lese was da Papelito schreibt, da stehen mir die Haare zu Berge.
Von Papelito warte ich schon seit 2 Wochen auf eine Antwort.

Gruss
vargas
Lebe deine Träume

Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,

ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

Benutzeravatar
Vargas
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1614
Registriert: 14.03.2010, 18:00
Wohnort: Davao City, PH

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Vargas » 09.08.2015, 02:16

@Pablo Hernandez,
die 5 Top Goldproduzenten haben im Jahre 2006 27,2 Tonnen produziert im Jahre 2013 nur noch
22,9 Tonnen, ein Minus von 4,7 Tonnen.
Der Goldgehalt pro Tonne Gestein ging von 1,7 g/t auf 1,2 Gramm pro Tonne zurück.(Durchschnitt)
Bei den Produzenten handelt es sich um Barrick,Newmont,AngloGold,GoldCorp und GoldFields.
PAPELITO wo ist hier der Goldwahnsinn zu sehen, es ist ein Rückgang der Produktion, 2014-15 wird
spannend.
Ich warte immer noch auf die Zahlen aus Mexico, die Zahlen von dem Produktionsrückgang von
Silber hast Du ja von mir, Du behauptest es würde mehr Silber gefördert.Komm nun Papelito, nicht
grosse Sprüche klopfen,und dann nichts liefern, das geht nun gar nicht hier im Forum.
Quellenangabe gibt es nicht.( Die Informationen hab ich)

Gruss
vargas
Lebe deine Träume

Erfolgreich gehandelt mit,Grauwolf,John Silver,Lauterer,derserioese,Sascha2711,Reiman,Futura,Sauerländer,element47,Jcder,

ddaakk,Morller,Andriau84,detonic96,eBullion,Silberschwabe,Lunarjäger,silbernase,metalle,danidee

Silbersparer
Silber-Guru
Beiträge: 2947
Registriert: 28.08.2009, 23:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Silbersparer » 09.08.2015, 10:22

Last, but not least
Newmont Mining:
Outlook:
Improved 2015 outlook through
strong operating performance and the addition of Cripple
Creek & Victor (CC&V) gold mine; new guidance forecasts attributable gold production of between
4.7 and 5.1 million ounces, AISC of between $920 and $980 per ounce, and CAS of between $630
and $680 per ounce

So kann das halt nix werden mit einem nachhaltigen Preisanstieg

Obiger Ausschnitt rauskopiert aus Bericht von Pablo Herandez.

Da hätte ich mal ne Frage . Newmont Mining steigert die Produktion weil Sie die Creek & Vicotor Mine gekauft hat, welche bereits in Produktion ist ! Hast du das auch berücksichtigt ???

Eine Produktionssteigerung bei einem großen Produzenten aufgrund eines Minen Kaufs taugt nicht als Beweis für die Erhöhung einer globalen Goldproduktion ! Die Mine hatte vorher schon produziert...

Die großen Produzenten erhöhen momentan ihre Produktion dafür werden die Kleinen in die Ecke gedrängt werden. Projekte mit hohen Kosten werden auf Eis gelegt und so viele Goldfelder mit zu erwartenden niedrigen Produktionskosten wird es in Zukunft auch nicht mehr geben...

Der Verdrängungswettbewerb ist da und die Minen mit niedrigen Kosten werden überleben. Newmont Mining profitiert momentan von einem relativ hohen Goldpreis in Austral Dollar, niedrigen Ölpreis und niedriger lokaler Währung... auf Dauer hilft denen alle aber auch nur ein steigender Goldpreis.

Barrick Gold hat zum Beispiel für das letzte Quartal einen Verlust gemeldet trotz All in Sustaining Cost von unter 1000 Dollar. Da trennt man sich wohl von Verlustbringern zu Lasten des Gewinns...
Silbersparer

Pablo Hernandez

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Pablo Hernandez » 09.08.2015, 10:31

Die Explorer mit Schwerpunkt Silber - Mexico wie z.B. PAS kommen ja noch. Aber keine Angst, die Zahlen werden natürlich auch eingestellt smilie_02

Pan American Silver to Announce its 2015 Second Quarter Unaudited Results on August 13th
http://www.panamericansilver.com/investors/news/

Jim Rogers - ausgewießener Goldbug - und einer der Wenigen, der sowohl der An+/Abstieg von Gold seit Jahren richtig vorhersagt, fasste die ganze Situation sehr ordentlich zusammen:

Rogers is known as one of the yellow metal's biggest fans – but he has a realistic outlook on what affects its price.

"Part of the problem is that many people consider gold to be holy. They are mystical about it. Some mystics are surprised that gold goes down at all," Rogers told MarketWatch.

Rogers has no such illusions. That gold price figure of under $1,000 is based on a long-standing expectation that the gold correction could end up as much as 50% of the $1,885 peak in August 2011.

At about $1,173 an ounce, gold is currently down about 38% from that peak.

Jim Rogers' gold outlook is mostly based on history and trends. He told MarketWatch that a 50% correction in a commodity is "normal."

Der Artikel ist vom 26. Juni. Auch da lag er wieder einmal richtig
http://moneymorning.com/2015/06/26/jim- ... ar-or-two/

Benutzeravatar
Querulant
Silber-Guru
Beiträge: 3242
Registriert: 08.06.2010, 13:11

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon Querulant » 09.08.2015, 14:02

@pablo...

Jim Rogers - ausgewießener Goldbug - und einer der Wenigen, der sowohl der An+/Abstieg von Gold seit Jahren richtig vorhersagt, fasste die ganze Situation sehr ordentlich zusammen: ...
Ohne Zweifel interessant.
Nun würde mich jedoch auch sehr interessieren: Würdest Du seine Meinung AUCH dann posten, wenn er einen Kurs-Anstieg prognostizieren würde?
(diesmal ist das meinerseits KEINE Unterstellung, Rhetorik oder sonstwas, sondern das interessiert mich echt)
Lieber arm dran als Bein ab :)

san agustin
Silber-Guru
Beiträge: 8353
Registriert: 20.11.2009, 21:43
Wohnort: am schwungrad europas

Re: Silberkurs - Ausbruch oder Rückfall, Teil 7

Beitragvon san agustin » 09.08.2015, 14:22

Vargas hat geschrieben:@Papelito,
der Preis von Ag und Au hat nichts mit Angebot und Nachfrage zu tun, der wird im Papiermarkt von
der COMEX bestimmt.Dies durch naked Shorts (illegal)
Die Qellenangabe von meinen Informationen hättest Du gerne,nichts da.

Gruss
vargas


hallo lieber vargas,

das habe ich dem user bereits mehrmals mitgeteilt, aber irgendwie blendet der herr das ständig aus.
warum er DAS tut, wird wohl immer sein geheimniss bleiben

der user fällt hier permanent als ,,Provokateur,, auf
eine sachgemässe diskussion zu führen, scheidet bei solchen menschen aus smilie_02
smilie_38


Zurück zu „Stammfäden Allgemein“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 43 Gäste